Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.03.2012, 10:42
  #1
PolPi
Forenprofi
 
PolPi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 1.241
Standard Polly jammert was das Zeug hält

Hallo Ihr Lieben,

wie ja schon des öfteren in anderen Threads erwähnt, ist unsere Polly ne richtige Labertasche - kommentiert wirklich alles und erzählt gerne viel den lieben langen Tag. Das ist auch vollkommen OK - wir können es eh nicht ändern

Ich habe auch schon mal geschrieben, dass sie sich gerne auf die Kommode im Flur hockt und dann miaut und jammert...und dann gerne hätte, das man mit ihr spielt oder sie kuschelt.
Ab und an bekommt sie ihren Willen, obwohl wir diese Macke eigentlich nicht fördern wollen...

Aber...seit ein paar Tagen bejammert sie uns recht ausgiebig und ausdauernd in der Früh (zwischen 4 und 6) und am Abend (zwischen 8 und 10).

Ich weiß auch, bzw. vermute auch den Auslöser:
Sie hatte schon immer einen großen Drang in den Hausflur zu gelangen. Als sie neu bei uns wohnte, ist ihr das auch ein paar Mal gelungen und ich hatte hier im Forum schon nach Hilfe und Tipps gefragt.

Uns ist es gelungen, ihr den Weg nach draußen von da ab immer zu versperren, sodass sie irgendwann nicht mehr so penetrant an der Wohnungstür gelauert hat. Die Situation hat sich entspannt.

Nun, vor ein paar Tagen ist es ihr doch mal wieder gelungen durch dir Tür abzuhauen
Sie war im Hausflur unterwegs und lies sich wirklich nur schwer wieder einfangen.
Seit diesem Tag sitzt sie morgens und abends auf der Kommode (sie steht direkt neben der Eingangstür) und jammert und miaut - in allen Tonlagen.
Sie will wohl da raus in den Flur!

Ich weiß, wir sollen sie ignorieren.
Aber ich habe das Gefühl, ich ignoriere somit das Problem.
Oder vergisst sie tatsächlich nach einer gewissen Zeit, dass der Flur eigentlich interessant ist und es kehrt wieder Ruhe ein?

Mit spielen oder kuscheln kann man sie ne zeitlang ablenken.
Aber das kann ja auch nicht Dauerzustand werden-zumal es auch nicht zu jeder Uhrzeit möglich ist.
Ich will nicht, dass sie sich angewöhnt, dass sie Aufmerksamkeit bekommt, wenn sie dort hockt und jammert und miaut.

Ist es OK, wenn ich sie durch ein lautes Geräusch erschrecke und sie somit aus dieser Situation raus hole?
Wird sie so "lernen", dass dort sitzen und jammern was negatives (das erschrecken) mit sich zieht?
Oder liege ich da gerade richtig falsch?

Ich freue mich auf eure Tipps!
__________________
All you need is love....and a cat!
PolPi ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 02.03.2012, 18:11
  #2
PolPi
Forenprofi
 
PolPi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 1.241
Standard

Hm.
Keiner von euch möchte mir dazu was sagen, einen Tipp geben?!
PolPi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2012, 23:40
  #3
Flip
Neuling
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2
Standard

Hallo PolPi

Ich schätze, mit einem lauten Geräusch erschreckst Du eher die Nachbarn, vor allem morgens um 4...

Ein bewährtes Mittel ist die Wasserpistole. Polly sollte dabei möglichst nicht merken, dass der Angriff von Dir kommt.

Aber ich fürchte, dass Grundproblem ist damit dennoch nicht gelöst. Katzen langweilen sich halt schnell mal in Wohnungen. Gibt es keine Möglichkeit, dass sie raus können? Treppchen am Fenster oder so?

Maunzige Grüsse
Flip

Geändert von Flip (04.03.2012 um 23:42 Uhr)
Flip ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2012, 11:07
  #4
PolPi
Forenprofi
 
PolPi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 1.241
Standard

Hallo Flip,

und danke für deinen Post

Leider gibt es keine Möglichkeit sie in dieser Wohnung raus zulassen.
Wir wohnen mitten in der Stadt in einer Dachgeschoss-Wohnung.
Wir würden gerne unseren Balkon einnetzen und den beiden wenigstens so etwas mehr Raum bieten zu können.
Aber letztes Jahr war der Vermieter davon nicht begeistert. Wir wollen ihn aber nochmals drauf ansprechen...
Und parallel schauen wir schon seit einiger Zeit nach einem geeigneten Häuschen/Wohnung mit Garten und evtl. möglichem Freigang.
Beide sind zwar Wohnungskatzen, aber ich denke, dass sie es schön finden würden, raus zu können. Und wenn es die Lage der Wohnung zulässt, würden wir das auch angehen.

Danke für den Tipp mit der Wasserpistole. Polly ist eigentlich nicht wasserscheu, deswegen haben wir das nie versucht.
Aber ich werde es testen...
PolPi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2012, 00:13
  #5
Flip
Neuling
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2
Standard

Hallo PolPi

Ja, Dachwohnung in der Stadt ist schwierig. Aber falls Ihr eines Tages umzieht, kannst Du Dich schon freuen: Ich hatte auch mal eine Wohnungskatze, die nach fünf Jahren zum ersten Mal nach draussen durfte. Anfangs war sie etwas gestresst, aber schon nach ein paar Wochen fing sie ihre erste Maus und fühlte sich seeehr wichtig und enorm outdoor-kompetent.

Flip

Geändert von Flip (07.03.2012 um 00:16 Uhr)
Flip ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2012, 20:51
  #6
PolPi
Forenprofi
 
PolPi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 1.241
Standard

Hallo Flip,

ich würde den beiden gerne Freigang gewähren
Mal schauen, ob wir es schaffen, im kommenden Jahr ein passendes Haus zu finden.
Polly ist übrigens immer noch nicht ruhiger geworden...
Meine Freundin ist schon wahnsinnig genervt davon.
Sie hat nicht so viel Geduld wie ich

Ich hoffe, das ignorieren hilft...irgendwann.
PolPi ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Katze hat plötzlich Angst vor meinem Mann | Nächstes Thema: Rangordnung...? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Endlich mal eine Katzenangel die hält, und hält und hält.... kerry Spiel und Spaß 3 22.11.2012 14:23
Schwarzes Zeug im Ohr... Was ist das? Jonny2408 Augen, Ohren, Zähne... 7 28.10.2012 17:30
Schwarzes Zeug in den Nasenlöchern Zefania Augen, Ohren, Zähne... 6 19.11.2011 18:12
"Buddeln" was das Zeug hält PolPi Verhalten und Erziehung 3 26.02.2011 10:21

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:43 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.