Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.01.2012, 14:47
  #1
Nikita's_Soul
Neuling
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 7
Standard Problem mit neuem Kater

Hallo liebe Fories!
Ich habe vor 1 1/2 Woche 2 Maine Coon aufgenommen.
Diese habe ich in einer Anzeige gesehen,
sie sollte abgegeben werden, weil die Besitzerin verstorben war.
Die Katze ist 12 Jahre und der Kater 5 Jahre,
beide waren Anfangs sehr aengstlich,
nach einigen Tagen konnte sich die 12 Jaehrige mit mir,
meinem Kind und mit unserer Hauskatze (8 Monate) arrangieren,
jedoch nicht der Kater.Sie schlafen aber an meinen Fuessen,
kommen manchmal zum schmusen.
Allerdings ist das Verhalten beider sehr gefaehrlich,
denn trifft man eine Stelle beim Streicheln,
die sie nicht moeagen, wird man ohne Vorwarnung gekratzt und gebissen,
weder sanft noch sehr doll.
Ich akzeptierte dies auch,
irgendwann durfte ich dann auch ihren Bauch anfassen beim Streicheln.
Die alte Kaetzin ist auch krank, was mich allerdings nicht stoert,
aber die Krallen sollten dann doch gestutzt werden,
da ich auch ein Kind habe(mache das auch bei der Hauskatze,
nie ein Problem gewesen)
und als ich den Kater dann nahm zum stutzen,
war noch alles in Ordnung, doch ploetzlich aus heiterem Himmel,
bei der 3ten Kralle biss er mir so sehr in Hand,
dass Blut aus der Bissstelle lief(und ja ich weiss wie man das macht,
habe auch nicht zu viel abgeschnitten, hatte mich vorher informiert)
ich bin so traurig und bin am ueberlegen,
dass es vielleicht besser ist, ihn zu einer anderen Familie zu geben,
da ich auch Angst um mein Kind habe, dass wenn sie etwas falsch macht,
gebissen wird..
Nikita's_Soul ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 24.01.2012, 14:53
  #2
Kimber
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Hessen
Alter: 39
Beiträge: 2.481
Standard

Du hast offensichtlich zwei etwas verstörte Katzen aufgenommen. Die sind erst seit anderthalb Wochen bei Dir.
Du brauchst da schon etwas mehr Geduld. Mal abgesehen davon, dass Deine Katzenkombi altersmässig alles andere als glücklich ist.

Was weißt Du über die Vorgeschichte der beiden? Hast Du Erfahrung mit Katzen, auch mit welchen, die etwas durch den Wind sind?

Du erwartest ziemlich viel von denen nach so kurzer Zeit. Wenn Du nicht bereits bist, da Zeit und Geduld zu investieren, vermittel sie bitte in gute und vor allem erfahrene Hände weiter.

Und den Biss bitte einem Arzt zeigen. Katzenbisse können sich übel entzünden.
__________________
Viele Grüße von Kimber mit Nikita, Romeo, Kennedy und Jack Sparrow
Kimber ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2012, 15:19
  #3
Nikita's_Soul
Neuling
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 7
Standard

Zitat:
Zitat von Kimber Beitrag anzeigen
Du hast offensichtlich zwei etwas verstörte Katzen aufgenommen. Die sind erst seit anderthalb Wochen bei Dir.
Du brauchst da schon etwas mehr Geduld. Mal abgesehen davon, dass Deine Katzenkombi altersmässig alles andere als glücklich ist.
Die neuen Katzen sind ja so aufgewachsen, die beiden verstehen sich gut untereinander.Die Angehoerigen meinten es haette wohl auch mit deren Jungkatze geklappt, als sie mal zu Besuch waren. Ich haette wohl die Geduld, aber ich mache mir ernsthaft sorgen um mein Kind. Hast du Kinder?

Zitat:
Zitat von Kimber Beitrag anzeigen
Was weißt Du über die Vorgeschichte der beiden? Hast Du Erfahrung mit Katzen, auch mit welchen, die etwas durch den Wind sind?
Ich habe etwas Katzenerfahrung, allerdings, nicht mit harten Faellen. Die beiden wurden schon 4 Wochen bevor ich sie nahm wohl nur noch gefuettert, sprich, die Besitzerin war im Krankenhaus und die Angehoerigen hatten wohl kaum Zeit, allerdings sagten sie mir sie seien sehr lieb. Sie kamen ja auch zu mir und mein Kind und wollten gestreichelt werden.

Zitat:
Zitat von Kimber Beitrag anzeigen
Du erwartest ziemlich viel von denen nach so kurzer Zeit. Wenn Du nicht bereits bist, da Zeit und Geduld zu investieren, vermittel sie bitte in gute und vor allem erfahrene Hände weiter.
Ich erwarte eigentlich nicht so viel, aber ich muss auch aufpassen, was den Schutz meines Kindes angeht, ich sagte ja, dass ich verstehe und respektiere, wenn sie nicht getaetschelt, oder am Bauch beruehrt werden moechten(wie meine Hauskatze). Meinst du, dass ich leanger warten sollte und hoffe, dass meinem Kind nichts passiert bis sie sich komplett eingelebt haben?
Nikita's_Soul ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2012, 15:21
  #4
KiaraMN
Forenprofi
 
KiaraMN
 
Registriert seit: 2009
Ort: Saarland
Beiträge: 3.076
Standard

Die Katzen sind erst seit 1,5 Wochen bei Euch > also mitten in der Eingewöhnungsphase. Anfassen und Hochnehmen sollte man neue Katzen nicht und schon gar nicht am Bauch. Es gibt auch Katzen, die überhaupt nicht oder nur selten gestreichelt werden wollen. Du hast ja gesehen, dass gekratzt wird. Ich möchte auch nicht gestreichelt und hochgenommen werden
Warum schneidest Du einem 5 Jahre alten Kater, der neu bei Dir eingezogen ist, die Krallen? Das ergibt keinen Sinn. Krallenschneiden ist bei sehr alten Katzen angesagt, wenn die Krallen nicht mehr selbst abgewetzt werden können.

Du schreibst, dass die alte Katze krank ist. Warst Du mit ihr beim Tierarzt?
__________________
Liebe Grüße Kiara
KiaraMN ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2012, 15:22
  #5
Seraphin
Forenprofi
 
Seraphin
 
Registriert seit: 2009
Ort: Bochum
Alter: 44
Beiträge: 2.835
Standard

Wie alt ist dein Kind?Je nach Alter kannst du ihm das ja auch erklären.

Ansonsten hilft nur Geduld und viel Verständnis.
__________________
LG von Ramona,Seraphin,Fluse,Simba,Douglas,Urmeliii,
Baghira,Maja und Cara!
Mein Engel Tyson,für immer im Herzen!
Seraphin ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2012, 15:30
  #6
Nikita's_Soul
Neuling
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 7
Standard

Zitat:
Zitat von KiaraMN Beitrag anzeigen
Die Katzen sind erst seit 1,5 Wochen bei Euch > also mitten in der Eingewöhnungsphase. Anfassen und Hochnehmen sollte man neue Katzen nicht und schon gar nicht am Bauch. Es gibt auch Katzen, die überhaupt nicht oder nur selten gestreichelt werden wollen. Du hast ja gesehen, dass gekratzt wird. Ich möchte auch nicht gestreichelt und hochgenommen werden
da verdrehst du aber etwas, ich sagte nicht, dass ich sie permanent hochnehme und mich staendig bei ihnen auflauere um deren Bauch zu streicheln, Ich habe mich ihnen nur genaehert, wenn sie Futter bekamen um ihnen zu signaliseieren, dass es was gibt, habeauch immer gewartet, dass sie sich zu mir legen und dann vorsichtig erkundet wo meine Hand ruhen darf.


Zitat:
Zitat von KiaraMN Beitrag anzeigen
Warum schneidest Du einem 5 Jahre alten Kater, der neu bei Dir eingezogen ist, die Krallen? Das ergibt keinen Sinn. Krallenschneiden ist bei sehr alten Katzen angesagt, wenn die Krallen nicht mehr selbst abgewetzt werden können.
Achtung bitte aufmerksam lesen, den Grund nannte ich, die Katzen leben nicht draussen, sie haben unheimlich scharfe Krallen und ich ersah es als notwendig dort vorzubeugen, so dass mein Kind nicht blutig gekratzt wird. Bei der Hauskatze ist es so, dass sie sehr umgeanglich ist, aber beim Spielen nicht ihre Krallen einfaehrt.

Zitat:
Zitat von KiaraMN Beitrag anzeigen
Du schreibst, dass die alte Katze krank ist. Warst Du mit ihr beim Tierarzt?
Ja das war ich. Sie hat einen Herzfehler, habe auch Tabletten hier und diese bekommt sie regelmaessig. Mit der nassen Nase sollte ich aber noch abwarten.

Geändert von Nikita's_Soul (24.01.2012 um 15:33 Uhr)
Nikita's_Soul ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2012, 15:38
  #7
catfaerie
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: Berlin
Beiträge: 423
Standard

Von einer Katze, die neu eingezogen ist, kann man nicht erwarten, dass sie sich anstandslos die Krallen schneiden läßt. Das ist bei einem 5jährigen Kater, wie schon gesagt wurde, absolut nicht notwendig. Eher im Gegenteil - es verunsichert eine Katze total, wenn sie nicht genügend Halt aufgrund von abgeschnittenen Krallen bekommt.

Dazu kommt, dass Katzen sehr druckempfindliche Pfoten haben. Das Schneiden der Krallen tut vielen weh. Daher lass bitte das Krallenschneiden bei deinen Tieren.

Wenn sich die beiden Katzen verstehen und sich lange kennen, halte ich es für absolut unverantwortlich sie zu trennen. Solltest du dich dazu entschließen sie wieder abzugeben, dann bitte nur im Doppelpack.

Im Übrigen habe ich auch vor einigen Jahren ein erwachsenes Katzenpärchen aufgenommen. Meine Katze hat mich beim Streicheln anfangs auch öfter mal gebissen, weil ich ihr einfach noch nicht vertraut genug war. Es hat so etwas über ein Jahr gedauert, bis sich das gelegt hat und auch ich auf ihre Empfindsamkeit besser eingehen konnte.

Erfahrungsgemäß ist die Angst um das eigene Kind meist völlig unbegründet. Unsichere Katzen gehen kleinen Kindern am liebsten aus dem Weg. Unbeaufsichtigt sollte man mit einem kleinen Kind ohnehin kein Tier lassen. Oft ist es da auch eher das Tier, dass den Schutz benötigt.
__________________
.
.

LG Sabine


"Wer keine Katzen mag, wird im nächsten Leben als Maus wiedergeboren."

"Ich gestehe: Ich trage gern Pelz!
Aber nur legitimen Pelz -
vom rechtmäßigen Besitzer in liebevoller Arbeit eigenpfotig in die Kleidung eingetretelt..."
catfaerie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2012, 16:41
  #8
Kimber
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Hessen
Alter: 39
Beiträge: 2.481
Standard

Nein, ich habe keine Kinder. Aber das tut auch nichts zur Sache, finde ich. Katzen können kratzen - das halten Kinder aus. Wenn man der Meinung ist, dass das Kind das nicht aushält, darf man sich keine Katzen anschaffen. Ich bin mit Katzen groß geworden und wurde oft gekratzt - hat mir nicht geschadet.

Krallen schneiden lässt sich einer meiner Kater, der seit über 6 Jahren bei mir lebt, nicht mal. Das mögen viele nicht. Ich habe zwei Kater jetzt seit September hier, aber ich habe noch nie versucht, ihnen die Krallen zu schneiden. Du versuchst es nach anderthalb Wochen. Das ist zu früh.

Wie gesagt, ich finde, Du erwartest einfach zu viel. Die haben nach offensichtlich langer Zeit ihr Zuhause verloren, nun einen fremden Kater und fremde Menschen um sich, in einer fremden Umgebung. Die brauchen Zeit, sehr viel Zeit. Du überforderst sie im Moment. Deren Verhalten ist völlig normal, die brauchen Ruhe und müssen sich erst mal eingewöhnen können. Die haben noch gar kein Vertrauen zu Dir.
Kimber ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2012, 16:52
  #9
EM2613
Forenprofi
 
EM2613
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 1.864
Standard

na, nicht alle kinder "halten es aus" wenn sie gekratzt werden - solche kratzer können sehr sehr tief gehen und sehr weh tun und oft (nicht immer!) ist das kind unschuldig daran - das kann man so pauschal nicht sagen.

mein älteres kind ist letztes jahr übel von einem unserer kater gekratzt worden und ist danach krank geworden, "katzenkratzseuche" - wusste bis dahin nicht einmal das es sowas überhaupt gibt - bingo, mein kind hatte es......

ich schneide meinen katzen auch die krallen, aber ich finde auch, nach 1,5 wochen erwartest du zu viel, da ist ja noch gar kein vertrauen da.... meine sind auch reine wohnungskatzen.

laß den katzen zeit sich an euch und anders herum zu gewöhnen.... beobachte sie, rede mit ihnen, wenn sie auf dich zukommen finde heraus was sie mögen und was nicht..... das dreiergespann muss sich ja schließlich auch erstmal finden
__________________
Habe stets Respekt vor Dir selbst, Respekt vor anderen und übernimm Verantwortung für deine Taten.
EM2613 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 24.01.2012, 17:10
  #10
FiAma
Forenprofi
 
FiAma
 
Registriert seit: 2011
Ort: WW ♡
Alter: 31
Beiträge: 5.397
Standard

katzenkartzseuche

was es heutzutage alles für einen mist gibt

meine schwestern und ich sind auch mit katzen groß geworden, auch wir wurden gekratzt und das nicht zu wenig, teilweise heute noch narben
aber wir habens alle überlebt
man kann seine kinder doch net in wattebausch verpacken und vor allem beschützen... sie müssen doch auch ihre eigenen erfahrungen machen!
und damit will ich jetzt NICHT sagen, dass man seine kinder willkürlich allen möglichen gefahren aussetzt, nur sehe ich kratzer nicht als "gefahr"...

man den kindern halt zu verstehen geben, wie mit katzen umzugehen ist und damit hat man die gefahr schon minimiert

ich rate dir auch: hab geduld!

ich würde dir allerdings vom krallenschneiden abraten, sehe da keinen sinn dahinter
__________________
Grüße, FiAma mit ღ Fiona und Amabel ღ

(sämtliche von mir veröffentlichte Bilder und Texte sind gemäß UrhG urheberrechtlich geschützt.)
"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt" (Mahatma Gandhi)
Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen. (Kurt Tucholsky)
FiAma ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Schon wieder Nele und Lissy | Nächstes Thema: Meine Altkatze wird vom Neuzugang gemobbt »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Problem mit neuem Kater Carry&Co. Verhalten und Erziehung 14 05.12.2013 22:29
Problem seit neuem Kater buzztizzle Eine Katze zieht ein 36 26.10.2012 09:43
Problem mit neuem Katzenbesitzer und Verhalten jackslater Verhalten und Erziehung 21 28.12.2011 19:04
stress mit neuem kater cupcake Eine Katze zieht ein 1 26.04.2010 21:38
Zusammenführung: Hund + Kater mit neuem Kater. Ein paar Fragen. Rayden Vorbereitungen 9 17.04.2009 05:48

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:14 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.