Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.01.2012, 13:54
  #1
ulf
Erfahrener Benutzer
 
ulf
 
Registriert seit: 2011
Ort: Saarland
Alter: 58
Beiträge: 565
Standard Wie lange sollte Dosi nach Fehltritt schmollen?

Hallo,

daß man Katzen nur erziehen kann, indem man ungewolltes Verhalten sofort mit einer unangenehmen Folge verknüpft (NEIN rufen, wegscheuchen usw.), haben wir inzwischen verstanden.

Was ist aber, wenn die Katze z.B. 1 Minute später wieder ankommt und sich nicht danebenbenimmt? Soll / kann / darf man sie dann schon wieder streicheln, als wenn eben nichts gewesen wäre?
Oder würde das dann als Aufhebung des vorangegangenen Ansch**** aufgenommen, und als Freibrief, sich künftig wieder so (falsch) verhalten zu dürfen, worauf Dosi dann verwirrenderweise wieder Stress macht?

Andersrum gefragt:
Wie lange bringen Katzen einen klaren Tadel Tadel mit anschließendem distanzierten Dosi-Verhalten noch mit ihrem Fehltritt in Verbindung, wann löst sich diese zeitliche Verknüpfung auf, bzw. ab wann sollte man ihnen wieder normal-wohlwollend gegenübertreten, um das Grundvertrauen nicht unnötig zu strapazieren?

Falls es dazu schon einen Thread gibt, reicht mir natürlich der Link
__________________
Viele Grüße

Dosis Ulf und Christel mit Meiky & Krümel


Gibt es etwas wichtigeres als die schnurrende Katze auf dem Schoß, die man gerade streichelt?
ulf ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 21.01.2012, 18:04
  #2
Dixxl
Erfahrener Benutzer
 
Dixxl
 
Registriert seit: 2008
Ort: Bayern
Beiträge: 613
Standard

Eine negative Reaktion ist einem Tier nur unmittelbar auf ein (wirkliches, nicht etwa unabsichtliches!) Fehlverhalten verständlich. "Schmollen" ist nicht angesagt, da Tiere "nachtragendes" Verhalten nicht verstehen.

Aus Tiersicht gibt es ja kein Fehlverhalten, Tiere reagieren instinktiv - wir Menschen interpretieren dann, dass wir das nicht so wollen/ ein anderes Verhalten bevorzugen.

Wobei ich mir jedes Mal (hier passiert das nicht häufig) Gedanken mache, was die Ursache des Verhaltens meiner Katze ist: Angst? Unlust? Überreizung? Langeweile? Gegen all diese Dinge kann ich was anderes tun als schimpfen.
Tut mein Kater mal etwas, was ich wirklich nicht tolerieren + das er ohne Schaden oder Verlust für sich vermeiden kann kann - z.B. er springt auf einen gefährlichen Fenstersims, wenn das Fenster zum Lüften offen ist, reicht meist ein energisches, tiefstimmiges "Nein!" und die Entfernung aus der Situation, hier das Herunterheben.

Gerade bei sensibleren Katzen braucht man es mit dem Rügen nicht übertreiben. Mit richtigen Frechdachsen hab ich weniger Erfahrung ;-)...

LG,
Marion.
__________________
A home without a cat, and a well-fed, well-petted and properly revered cat, may be a perfect home, perhaps, but how can it prove title?"
Mark Twain
Dixxl ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2012, 18:14
  #3
AvonMiau
Forenprofi
 
AvonMiau
 
Registriert seit: 2011
Ort: Schlangenbad
Alter: 36
Beiträge: 1.603
Standard

Wirklich nur sofort und unmittelbar..schon eine Minute später wird nicht mehr verstanden.

Dementsprechend darf Dosi auch dann nicht mehr zeigen, dass es Mist war...die Katze wird es nicht verstehen und falsch in Erinnerung behalten.

Ich halte es so: erwisch ich sie, gibts sofort ein Nein und wegsetzen, erwisch ich sie nicht in Flagranti: hab ich eben Pech gehabt
__________________
Kisha und Kina

und Chap, mein Kindheitskater und Sternchen seit dem 24.5.2012...ich werde dich niemals vergessen.



Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast." Antoine de Saint-Exupéry
AvonMiau ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2012, 18:20
  #4
bonzo
Stammtroll
 
bonzo
 
Registriert seit: 2008
Ort: Heidelberg
Alter: 61
Beiträge: 2.767
Standard

.. nun, nach drei, vier Monaten könnte man vielleicht wieder erstmals das Schmollen in KLEINEN Schritten einstellen und den Kopf - wie zufällig - ganz leicht zudrehen ...

Sorry für den Lacher, hatte eben Kopfkino bei schmollenden Dosis
__________________
bonzo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2012, 18:59
  #5
myli
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 19.640
Standard

Zitat:
Zitat von bonzo Beitrag anzeigen
.. nun, nach drei, vier Monaten könnte man vielleicht wieder erstmals das Schmollen in KLEINEN Schritten einstellen und den Kopf - wie zufällig - ganz leicht zudrehen ...

Sorry für den Lacher, hatte eben Kopfkino bei schmollenden Dosis
, genau so was in der Art wollte ich
jetzt auch schreiben.....

Also ich schmolle nieeeee, bin immer froh wenn meine Miss
mich wieder beachtet und zum schmusen zu mir kommt.
Ich kann ihr einfach nicht lange böse sein.
myli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2012, 19:40
  #6
AvonMiau
Forenprofi
 
AvonMiau
 
Registriert seit: 2011
Ort: Schlangenbad
Alter: 36
Beiträge: 1.603
Standard

Zitat:
Zitat von myli Beitrag anzeigen
, genau so was in der Art wollte ich
jetzt auch schreiben.....

Also ich schmolle nieeeee, bin immer froh wenn meine Miss
mich wieder beachtet und zum schmusen zu mir kommt.
Ich kann ihr einfach nicht lange böse sein.
kenn ich^^

Ich schimpfe daher eh nur, wenns echt gefährlich wäre..ansonsten haben beide Narrenfreiheit.
__________________
Kisha und Kina

und Chap, mein Kindheitskater und Sternchen seit dem 24.5.2012...ich werde dich niemals vergessen.



Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast." Antoine de Saint-Exupéry
AvonMiau ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2012, 19:44
  #7
Zwillingsmami
Forenprofi
 
Zwillingsmami
 
Registriert seit: 2011
Ort: Berlin
Alter: 54
Beiträge: 8.249
Standard

Fehlverhalten der Katze muss leider sofort "geahndet" werden, weil sie den Zusammenhang sonst nicht erkennen. Schmollen wird von Katzen gar nicht verstanden und ist somit völlig nutzlos.
__________________


Schnurrige Grüße von Bonnie & Sammy, meinem "dynamischen Duo"!

"Liebet die Tiere! Ihnen gab Gott ein Ahnen des Gedankens und eine harmlose ungetrübte Freude. Die trübet ihnen nicht, quält sie nicht und nehmt ihnen nicht die Lust am Dasein,
stellt euch nicht gegen Gottes Gedanken! Mensch überhebe dich nicht über die Tiere: Sie sind ja sündlos, du aber in all deiner Herrlichkeit
bringst die Erde zum eitern durch dein Erscheinen auf ihr, oh weh, fast ein jeder von uns!"
(Dostojewski)
Zwillingsmami ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2012, 07:25
  #8
ulf
Erfahrener Benutzer
 
ulf
 
Registriert seit: 2011
Ort: Saarland
Alter: 58
Beiträge: 565
Standard

Danke für Eure Antworten

Ist eben im menschlicher Leben schwer vorstellbar, jemanden auf frischer Tat kräftig anzusch*** und sich schon im nächsten Moment alles wieder vergessen zu haben
__________________
Viele Grüße

Dosis Ulf und Christel mit Meiky & Krümel


Gibt es etwas wichtigeres als die schnurrende Katze auf dem Schoß, die man gerade streichelt?
ulf ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Die Katzen lassen uns nicht schlafen!!! | Nächstes Thema: Katze faucht plötzlich... »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Antibiotika- wie lange sollte man es geben? Thyria Sonstige Krankheiten 34 28.12.2017 17:54
Wie lange kann/sollte das zusammenführen dauern? malta_mette Eine Katze zieht ein 11 28.06.2012 15:27
Wie lange sollte man sich Zeit nehmen? Jule88 Die Anfänger 28 25.03.2011 14:54
Wie lange sollte die Eingewöhnungszeit sein? Brandy100 Freigänger 13 27.08.2010 19:26
Wie lange sollte Enrotab 50 mg gegeben werden? Ava Innere Krankheiten 3 11.07.2009 14:19

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:54 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.