Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.12.2011, 09:29   #1
Oslek
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 120
Standard Wir wissen nicht mehr weiter...

Hi,


Seit 1-2 Wochen wechseln unsere Mäuse ihre Zähne...am Montag spielte Lissy mit einem Käse von trixie mit Katzenangel dran und Löchern zum fummeln mit Kugeln drin...vorher war der obere Linke Reißzahn fest...

Auf einmal *kreisch* die Katze ab durch den Raum der obere Gummiteil mit Maus ihr nach...der Rest stand noch da...*plonk* gegen die leicht geöffnete für und raus ausm Zimmer...so ich sie 20 Minuten gesucht bis ich auf die Idee kam hinterm Fernseher zu schauen...ich sehe Blut an der Wand...oh mein Gott...scheiße...also Katze vorholen faucht sie mich an und schnappt mir leicht in die Hand...also auch ich geblutet...so dann alles abgefühlt und getastet...kein mucks...sehe ich Blut unter der Nase und Reißzahn locker...alles klar...Telefon Tierarzt...das selbe geschildert...sie meinte kann auch vom Zahn kommen weil kurze Schnauze...also sollte ich beobachten ob's besser wird etc. ...ja das leichte bluten hat schnell aufgehört...nen bisschen rot geniest hat sie...das war's nach ner Halben Stunde...und denn is sie schmusen gekommen... So seitdem aber ist sie sehr distanziert von uns...rennt auch mal weg...vor diesem Käse hat sie Schweine Angst...wir machen uns sorgen...gefressen haben se da noch normal...was sich aber immer weiter reduziert hat...jetzt bekomme ich von meiner Frau diese SMS...

lissy rennt panischartig vor dem essen und mir weg.irgendwann hat se denn nen bissl gegessen.beim fisch den ich extra rausgestellt hab hat kein schwein gefressen.nach mias ersten min happen is se scheißen gegangen.und voll in de wurst gelatsch die ganze eine wurst hat se in ihren fuß eingearbeitet.ich dachte ich spinne und den setzte sie sich noch mal in de ganze scheiße voll rein.tickt die nicht richtig?ne halbe stunde hab ich die katze mitm schwamm geputzt.alles braun das ganze fell hinten.alles verschmiert weil se sich gewährt mich gekratzt und gebrüllt hat.sah aus wie ne drecksau und mich hat se auch geschmiert.keiner hat beim zweiten mal gefressen.


Also...hat das mit dem fressen und so zurückziehen mit den Zähnen noch zu tun? Sie haben vorher alles gefressen und auch nicht wenig...Sachen die sie vorher gern gefressen haben schauen sie jetzt kaum noch an... Und vor allem Lissy macht uns sorgen die halt so schreckhaft und alles ist...seit Montag...wenn ich sie streicheln will setzt sie sich nach kurzem schnurren und gefallen lassen exakt so weit weg das ich mit meinem Arm gerade so nicht mehr dran komm...gibt sie mir die Schuld für das am Montag? Nur weil ich mit im Raum war?

Wir machen uns mittlerweile wirklich große sorgen das Lissy uns nicht mehr mag...bitte sagt uns all das liegt am zahnen...abgesehen von der scheiße Aktion von Mia...die lernt dir wohl nie...wobei Katzen doch eigentlich nen eckel davor haben müssten oder?

Bitte helft uns...
__________________
Grüße Christian...
3 Punkte machen Spaß...so endet eine Geschichte nie...
Mia und Lissy
Oslek ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 19.12.2011, 09:50   #2
belaty
Erfahrener Benutzer
 
belaty
 
Registriert seit: 2011
Ort: BaWü
Beiträge: 734
Standard

ersteinmal muß ich sagen das sich dein text sehr schwer lesen lässt. ich habe 3 mal lesen müssen damit ich überhaupt den sinn verstehe.
was letztendlich dein wirkliches problem ist, kann ich noch immer nicht nachvollziehen. vielleicht liegt es an mir, vielleicht an der umgangsform( welche ich eher ekelhaft finde), oder generell am text.
wenn du mit dem tierarzt schon gesprochen hast und er dich beraten hat, dann wirst du ihm glauben schenken müssen oder den ta wechseln müssen.
aber vielleicht kann mir jemand ( welcher dein prob. verstanden hat) hier weiter helfen und es mir erklären. ich verstehs halt einfach nicht- sorry
belaty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2011, 09:53   #3
Oslek
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 120
Standard

Stand doch unten drunter meine frage...ob das zurück ziehen und weniger fressen mit den Zähnen zu tun hat...ob sie dabei Schmerzen haben...oder ob Lissy mit die Schuld am Unfall vom Montag gibt...ich traue garkeinem TA sonst würde ich hier nicht nachfragen...

Trotzdem danke fürs lesen...
__________________
Grüße Christian...
3 Punkte machen Spaß...so endet eine Geschichte nie...
Mia und Lissy
Oslek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2011, 09:57   #4
belaty
Erfahrener Benutzer
 
belaty
 
Registriert seit: 2011
Ort: BaWü
Beiträge: 734
Standard

es kann schon sein das es an den zähnen liegt. genau wissen tut mans aber nicht.
belaty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2011, 10:01   #5
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.548
Standard

Zitat:
Zitat von belaty Beitrag anzeigen
ersteinmal muß ich sagen das sich dein text sehr schwer lesen lässt. ich habe 3 mal lesen müssen damit ich überhaupt den sinn verstehe.
was letztendlich dein wirkliches problem ist, kann ich noch immer nicht nachvollziehen. vielleicht liegt es an mir, vielleicht an der umgangsform( welche ich eher ekelhaft finde), oder generell am text.
wenn du mit dem tierarzt schon gesprochen hast und er dich beraten hat, dann wirst du ihm glauben schenken müssen oder den ta wechseln müssen.
aber vielleicht kann mir jemand ( welcher dein prob. verstanden hat) hier weiter helfen und es mir erklären. ich verstehs halt einfach nicht- sorry
Hier muss ich mich erstmal anschließen. Der Text ist wirklich wahnsinnig schwer zu lesen.

Wenn sich im Mund nichts extrem entzündet hat, würde ich jetzt bei einem Zahnwechsel gar kein Tamtam machen. Oft ist das Zahnfleisch gerötet und klar, den Katzen tut das auch tw weh (wie bei Menschenkindern eben auch) und natürlich liegt das wenig fressen dann daran.

Was deine Frau da schreibt, schockiert mich, was hat sie denn dann mit der "Drecksau" getan. Wahrscheinlich war sie da nicht mehr ganz so nett, da ist es doch normal, dass die Katze dann wegrennt.

Ansonsten könne sich Zahnschmerzen (Schmerzen allgemein) natürlich auch auf das Gemüt der Katze auswirken.
Das mit dem Futter kann auch am Alter liegen, da haben viele ihre Mäkelphase.
__________________

Mehr Fotos von uns? Guck' doch mal hier: https://www.katzen-forum.net/galerie...mo-feivel.html
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2011, 10:05   #6
Oslek
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 120
Standard

Wie lange dauert denn der Zähne Wechsel so ca.? Ich hab gerade mitbekommen das ich mich etwas komisch ausgedrückt habe...ick bin auf Arbeit und hab's mit'm iPhone geschrieben...da kam nen bissl was durcheinander... Sorry...

Bedeutet quasi erstmal abwarten bis der Zahnwechsel vollzogen ist und denn schauen ob se sind wie vorher oder ob was anderes ist? Hach man Lissy war von Anfang an schwierig...wir waren so froh das sie sich geändert hat und nun? Alles von vorn?
__________________
Grüße Christian...
3 Punkte machen Spaß...so endet eine Geschichte nie...
Mia und Lissy
Oslek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2011, 10:11   #7
belaty
Erfahrener Benutzer
 
belaty
 
Registriert seit: 2011
Ort: BaWü
Beiträge: 734
Standard

was war denn am anfang schwierig?
belaty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2011, 10:11   #8
Oslek
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 120
Standard

Zitat:
Zitat von doppelpack Beitrag anzeigen
Hier muss ich mich erstmal anschließen. Der Text ist wirklich wahnsinnig schwer zu lesen.

Wenn sich im Mund nichts extrem entzündet hat, würde ich jetzt bei einem Zahnwechsel gar kein Tamtam machen. Oft ist das Zahnfleisch gerötet und klar, den Katzen tut das auch tw weh (wie bei Menschenkindern eben auch) und natürlich liegt das wenig fressen dann daran.

Was deine Frau da schreibt, schockiert mich, was hat sie denn dann mit der "Drecksau" getan. Wahrscheinlich war sie da nicht mehr ganz so nett, da ist es doch normal, dass die Katze dann wegrennt.

Ansonsten könne sich Zahnschmerzen (Schmerzen allgemein) natürlich auch auf das Gemüt der Katze auswirken.
Das mit dem Futter kann auch am Alter liegen, da haben viele ihre Mäkelphase.
Also beim sauber machen ging es dann um Mia nicht um Lissy...ich hoffe das war ersichtlich...nein ich kenne meine Frau...die ist immer ganz zärtlich...nichtmal schimpfen geht bei ihr so richtig...aber beim sauber machen hat Mia sich generell ein wenig eigen...wir müssen das ja öfters machen weil sie auch Ihren Schwanz immer einrollt dabei und dann is der auch voll gemeiert...ist abe keine Funktionsstörung laut TA... Also wie gesagt...und sie hat die mietz ja nicht als Drecksau bezeichnet sondern nur geschrieben das sie aussah wie eine...
__________________
Grüße Christian...
3 Punkte machen Spaß...so endet eine Geschichte nie...
Mia und Lissy
Oslek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2011, 10:13   #9
Oslek
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 120
Standard

Zitat:
Zitat von belaty Beitrag anzeigen
was war denn am anfang schwierig?

Sie war sehr zurück haltend uns gegenüber schmusen Fehlanzeige...streicheln lassen so gut wie garnicht...immer irgendwo allein rum gehangen...seit 3 Monaten haben wir sie und seit unserem Umzug im November war sie völlig anders...kommt immer an und schmust wie verrückt und rollt sich auf den Rücken und all sowas...und jetzt ist es wieder ganz anders...
__________________
Grüße Christian...
3 Punkte machen Spaß...so endet eine Geschichte nie...
Mia und Lissy
Oslek ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 19.12.2011, 10:57   #10
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.548
Standard

Sind die schon kastriert?
__________________

Mehr Fotos von uns? Guck' doch mal hier: https://www.katzen-forum.net/galerie...mo-feivel.html
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2011, 11:02   #11
Oslek
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 120
Standard

Nein,
Uns wurde gesagt zwischen dem 7. Monat und erstem Jahr. Wobei müssen sie einmal Rollig gewesen sein? Oder können wir sie auch so früh wie möglich kastrieren lassen?
__________________
Grüße Christian...
3 Punkte machen Spaß...so endet eine Geschichte nie...
Mia und Lissy
Oslek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2011, 12:04   #12
belaty
Erfahrener Benutzer
 
belaty
 
Registriert seit: 2011
Ort: BaWü
Beiträge: 734
Standard

mhh ? das hört sich für mich nicht nach "SCHWIERIG" an, sonder ganz normal nach : eingewöhnungsphase!. meine katzen waren anfangs auch nicht jede minute an mir geklebt, sondern haben sich verkrochen und waren vorsichtig. das ist doch normal. vorallem nach so einer relativ kurzen zeit.
belaty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2011, 12:13   #13
Oslek
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 120
Standard

Ich muss dazu sagen das es unsere ersten Katzen sind und Mia von Anfang zutraulich war und immer geschmust hat und alles...ich dachte das wäre normal...gut dann war es bis jetzt Unwissenheit... ...


Ab welchem Monat können wir sie denn dann kastrieren lassen?
__________________
Grüße Christian...
3 Punkte machen Spaß...so endet eine Geschichte nie...
Mia und Lissy
Oslek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2011, 12:29   #14
Gentle_cats
Neuling
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 25
Standard

Sorry, ich erwarte hier ja von niemandem ein Germanistikstudium, aber Satzzeichen kann man auch mit seinem Handy tippen, insbesondere dann, wenn es sich um ein IPhone handelt. Über die Ausdrucksweise lässt sich streiten, aber mein Fall ist sie nicht.

Zur Kastration:
Theoretisch kann man Katzen auch "frühkastrieren" mit ca. 10 Wochen. Ob man das möchte, ist eine Glaubensfrage und auch von den Fähigkeiten des Tierarztes abhängig. Es gibt aber einige Vorteile, die dafür sprechen.
Ansonsten würde ich eine Katze, die kein Freigänger ist, spätestens nach der ersten Rolligkeit kastrieren lassen.

Wenn du übrigens deinem Tierarzt nicht traust, dann such dir einen, bei dem du es tust. Ein Forum ist sicherlich geeignet sich Meinungen einzuholen, aber wenn meine Katze blutet oder krank ist, kann hier niemand eine qualifizierte Diagnose stellen. Das könnte selbst ein Tierarzt nicht, ohne die Katze zu sehen.
Gentle_cats ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2011, 13:04   #15
Oslek
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 120
Standard

@gentle cats...


Ich schreibe in allen Foren so...Sorry aber wenn's dir nicht passt musste es nicht lesen...bezüglich des satzbaues...

Trotzdem danke für deine Info...dann werde ich das denke ich so handhaben...

@majia

...wie oben beschrieben ist die Katzenangel an solch kleinen Käse Würfel befestigt wo Löcher zum puhlen drin sind mit klimperbällen...die Katze hat allein mit der Angel gespielt und ich habe fern geschaut...also wenn dann hat sie allein zu sehr gezogen... Tja nach nem doppelzahn sollte ich dann heut mal schnell schauen...sieht man den anderen Zahn richtig? Wenn ich keinen finde gehe ich sofort zum TA ...! ...ja das mit dem zu einem anderen gehen ist immer sone Sache...wir haben 2 bei uns...der nächste wäre 20km entfernt...aber Auto fahren ist garnichts für Mia...selbst die 4km bis zu unserem TA müssen am besten gelaufen werden weil sie sich vor Angst fast in die Hose macht...und dann 20km fahren? Das wäre für die kleine zuviel...
__________________
Grüße Christian...
3 Punkte machen Spaß...so endet eine Geschichte nie...
Mia und Lissy
Oslek ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wir wissen nicht mehr weiter ladybird Verdauung 5 12.01.2015 11:55
Hilfe!!!! Wir wissen nicht mehr weiter :( Merleelina Die Anfänger 10 09.12.2013 17:59
Wir wissen nicht mehr weiter Tassi Katzen Sonstiges 20 13.10.2013 16:41
Wir wissen nicht mehr weiter :-( Peffy29 Verdauung 24 23.09.2013 18:24
Wir wissen nicht mehr weiter! Coonie Trio Ungewöhnliche Beobachtungen 29 05.06.2007 07:27

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:53 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.