Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.07.2011, 12:31
  #1
schlafmuetze1972
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: Rottweil
Beiträge: 2
Standard Katze frißt nur nach Streicheleinheit

Hallo,
ich bin ratlos. Meine Frau und ich haben eine 6Jahre alte Katze (Wally) als Spielgefärtin für unsere 1 jahr alte kimmy geholt. Leider spielen Sie gar nicht miteinander, sie akzwtieren sich allenfalls. Das ist aber nicht das Problem, sondern folgendes. Wally braucht immer Streicheleinheiten bevor sie frißt. Das ist eigentlich ja sehr nett, aber wird zum Problem, wenn wir in Urlaub wollen. Eine Freundin von uns (hat viel Erfahrung mit Tieren, auch katzen) füttert unsere Katzen. Als wir über Pfingsten 3 Tage unterwegs waren, lies sich Wally nur am letzten Tag unserer abwesenheit sehen. Sie hat die 3 tage kaum was gefressen, eventuell sogar gar nichts, es hat nur wenig nassfutter gefehlt, welches eventuell auch die beiden anderen mal ausnahmsweise gefuttert haben könnten oder eine fremde, denn wir lassen eine Tür für die Katzen auf.
Jetzt wollen wir im Sommer 2 Wochen weg, und ich hab Angst, dass Wally dann gar nichts mehr frißt.
Hat jemand eine Idee, wie sie ohne Streicheleinheiten zum fressen bewegt werden könnte?
Wenn ich nicht mit ihr in dei Küche gehe, und streichel, dann wartet sie immer ganz geduldig, ohne zu betteln, bis ich mit ihr an den Freßnapf gehe, also gehts mit der methode aussitzen wohl nicht.

hat jemand schon mal ein ähnliches problem gehabt?
Gruß und Danke
schlafmuetze1972 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 07.07.2011, 13:47
  #2
Paulone
Forenprofi
 
Paulone
 
Registriert seit: 2010
Ort: Bodensee, BaWü
Alter: 48
Beiträge: 5.073
Standard

Hallo Schlafmütze,

willkommen im Forum.

Ich hab von diesem Phänomen schon öfter gelesen. Was für manche niedlich und lustig anmutet, ist tatsächlich aber eine kätzische Verhaltensauffälligkeit - menschlich antrainiert und sehr störend für das Zusammenleben zwischen Katz und Dosi.

Wally ist sechs Jahre alt und erst vor kurzem zu Euch gekommen, schreibst Du. Weisst Du denn etwas über ihre Vorgeschichte? War sie eine Einzelkatze? Frisst Wally etwa bereits seit sechs Jahren nur im Beisein ihres Menschen? Je länger sie das Verhalten schon an den Tag legt, umso schwieriger wird das Abtrainieren, da Katzen ritualliebende Wesen sind und sich durchaus an ein Programm gewöhnen können.

Mein Tipp: Entwöhne sie langsam. Nimm die Streicheleinheiten nicht abrupt zurück, sondern nach und nach. Lass irgendwann nur noch eine Hand auf ihrem Rücken liegen, anstelle sie zu streicheln. Verkürze auch diese Zeit dann. Steigere es weiter, bis Du den Raum verlässt - erst kürzer, dann eine längere Zeit. Das ist eine mords Arbeit und erfordert Disziplin.

Fressen denn beide Katzen miteinander oder hat jede ihren eigenen Platz? Musst Du mal beobachten, ob sie das Verhalten auch an den Tag legt, wenn sie alleine frisst.

Dass Deine Katze auf die Dauer überhaupt nichts mehr fressen würde, wenn Du sie nicht mehr streichelst, kann ich mir nicht vorstellen. Irgendwann treibt sie der Hunger.

Hat Wally Auslauf oder ist sie eine Wohnungskatze?
__________________
Liebe Grüße von Paulone mit der charakterstarken Jule und dem zielstrebigen Valentin

Paolo, machs gut. Wir sehen uns.

Paulone ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2011, 20:15
  #3
MioLeo
Forenprofi
 
MioLeo
 
Registriert seit: 2009
Ort: Zürich
Beiträge: 4.162
Standard

hello

schliesse mich paulone an.
wohl wurde das früher immer gemacht.

ich an deiner stelle würde das streicheln 'einfach' ausschleichen, langsam, aber konsequent. sie muss das lernen. und sie wird das auch lernen. schliesslich hat sie hunger. eigentlich nach dem ähnlichen prinzip wie bei einer mäkelkatze. denn es ist im grunde eine art mäkeln, wie bspw. katzen, die mit dem löffel gefüttert werden möchten..

dann klappts auch mit dem urlaub.

liebe grüsse
__________________
Liebe Grüsse von Sandra, Leo und Mio
MioLeo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2011, 09:15
  #4
schlafmuetze1972
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: Rottweil
Beiträge: 2
Standard

Hallo Paulone und MioLeo,
Wally ist ein Freigänger. Tierheim sagte uns, sie sei auch früher ein Freigänger gewesen, sie kommt von einem bauernhof. Ihrem Verhalten nach hat sie nicht viel liebe bekommen und durfte wahrscheinlich auch nicht aufs Sofa und aufs bett. Sie ist auch sehr schreckhaft.
Im Tierheim war sie eine sehr soziale Katze, aber bei uns hat sie ziemlich angst vor unseren beiden anderen Miezen Kimmy uns Sissy (Persermix, die ich bis jetzt noch nicht erwähnt habe), und reageirt mit Knurren und fauchen, wenn eine von den beiden zu nahe kommt...
Das mit den streicheleinheiten ist nur vor dem Fressen. Hab ich sie genug gestreichelt und hoch genommen, frißt sie dann schon alleine. Manchmal rennt sie mir dann aber auch hinterher, dann muß ich sie an den Napf setzten, welchen Sie aber dann auch meist leer frißt.
Wally ist eine sehr bescheidene katze, die nie nach futter bettelt, sondern geduldig wartet und lediglich durch ihren Blick signalisiert, dass sie Hunger hat.

Hätte Sie keine angst vor unerser katzensitterin, wäre alles kein Problem, aber bis jetzt lässt Wally sie noch nicht ran.

Viele Grüße
schlafmuetze1972 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Europa Rossi, Katze, 2 Jahre - dankbar über jede Streicheleinheit, wird immer übersehen Tierliebe_Grenzenlos e.V. Glückspilze 26 07.02.2014 23:16
Katze frißt alles Mindy Verhalten und Erziehung 1 19.07.2012 23:28
Katze frißt nicht MaltaCats Verhalten und Erziehung 18 21.11.2011 16:03
Katze frißt Hundefutter ! Xeria Ernährung Sonstiges 3 27.10.2009 18:33
Katze frißt nichts Kathrin1 Die Anfänger 5 26.06.2008 20:43

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:28 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.