Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten > Verdauungserkrankungen

Verdauungserkrankungen Pankreatitis, Gastritis ...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.07.2019, 17:05
  #1
Chrissy1979
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 530
Standard Bauchspeicheldrüse. Ärzte versch Meinung. Was tun ?

Hallo Forum,

meine 16Jährige Katze Dawn. Hat jedes Jahr, meistens im Sommer einen heftigen Bauchspeicheldrüsenschub, mit Durchfall, erbrechen und Gewichtsverlust. (Von 3.10 kg auf 2.80 kg) Dann gibt's Infusionen, Antibiotika bzw Schmerzmittel und Schonkost

Bisher war das immer eine Sache von 2 Wochen, dann war es wieder vorbei.

Doch dieses Mal geht das ganze schon 4 Wochen. Mittlerweile ist sie auf 2,7 kg.
Sie hat dann Antibiotika bekommen, für 2 Wochen und es ging wieder bergauf.

Beim letzten Test war die BSD wieder im Normalbereich. Allerdings stellte sich raus, dass sie eine SDÜ hat. Vor einer Woche gab es keine Antibiotika mehr, dafür dann die SD Salbe fürs Ohr.

Am Sonntag ging es plötzlich wieder los, sie hat nur gebrochen und gebrochen. Also sind wir in die Notfallklinik und dort gab es verschiedene Päperate und Infusion.

Blut wurde nochmal abgenommen.

Die SD ist, wie auch die Nieren, im Normalbereich. Aber die BSD wieder erhöht. Zwar nicht dramatisch aber über der Norm.

Im Moment isst sie auch sehr sehr wenig. Egal was ich serviere.

Weiterer Behandlungsplan, viele Infusionen. Nur in einem sind sich die Ärzte nicht einig.

Die aus der Notfall Praxis meinen Infusionen und Schmerzmittel, auf keinen Fall Antibiotika.
Die Haustierärztin meint Infusionen und Antibiotika. Schmerzmittel nur bei Bedarf.

Und ich stehe dazwischen. Was ist nun das richtige ?

Nächste Infusion ist am Freitag. Seit Seit Sonntag hat sie nicht mehr gekotzt und auch kein Durchfall.
Aber sie ist sehr müde und hat wohl Bauchschmerzen.
Ihr geht es aber definitv besser als am Sonntag.

Was machen wir denn nun ?

Hat jemand Tipps oder was ich an essen servieren kann ? Aber eigentlich habe ich alles schon ausprobiert und weiß nicht weiter.
Chrissy1979 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 23.07.2019, 17:58
  #2
Slimmys Frauli
Forenprofi
 
Slimmys Frauli
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 1.584
Standard

Hallo,
tut mir leid, dass es deiner Maus so schlecht geht.
Wurde denn schon ein Antibiogramm gemacht? Um festzustellen ob ein AB überhaupt angezeigt ist? Ansonsten würde es ja nur die Darmflora weiter stören, die jetzt durch den langen Durchfall und die Kotzerei eh sicher schon durcheinander ist.
Meiner Slimmy, die u.a. an chronischer Pankreatitis leidet, hat übrigens gegen die Bauchschmerzen Pulsatilla super geholfen. Eigentlich fast besser als jedes "normale" Schmerzmittel.
Bekommt deine Maus auch etwas gegen Übelkeit?
Slimmys Frauli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2019, 11:22
  #3
Chrissy1979
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 530
Standard

Hallöchen,

danke für deine Antwort.

Es wurde kein Antibiogramm gemacht.

Das Schmerzmittel Melosus verträgt sie zb gar nicht. Sie ist im allgemeinen etwas empfindlich mit Arznei.

Auch die SD Salbe scheint ihr zu schaffen zu machen. Wir werden diese jetzt erst weiter behandeln wenn die BSD unter kontrolle ist.

Gegen die Übelkeit hat sie Cerenia bekommen, aber wie auch die anderen Arzneien scheint sie extremen Durchfall davon zu bekommen.


Das einzige was ihr richtig gut tut, sind die Infusionen.


Aber sie hat Probleme mit den Zähnen, mindestens 1 entzündeten Zahn, da sie aber zu schwach ist wurde die Operation erstmal verschoben.


Aber kann denn die Probleme mit der BSD nicht auch von den Zähnen kommen ? So das die Zähne für all das übel zuständig ist ?


Fragen über Fragen.


Morgen bekommt sie nochmal eine Infusion, mal sehen was die Ärztin diesmal sagt.
Chrissy1979 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2019, 16:21
  #4
Slimmys Frauli
Forenprofi
 
Slimmys Frauli
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 1.584
Standard

Meine Slimmy ist auch superempfindlich! 2 von 3 Medis gehen hier gar nicht...
Also ohne Antibiogram würde ich kein AB geben lassen, auch wenn ein TA das will. Um auf Nummer Sicher zu gehen, kannst du es beim nächsten Besuch, der sowieso ansteht ja machen lassen. Dann weißt du ganz genau, ob AB überhaupt eine Behandlungsvariante wäre.
Wenn der Maus immer noch übel ist und sie schlecht frisst, könntest du Nux Vomica versuchen (homöopathisch). Was Slimmys Bäuchlein auch sehr gut tut ist Papayablatttee. Seit sie den täglich 2x bekommt hat sie viel weniger "Bauchweh"/Verdauungsprobleme.
Slimmys Frauli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2019, 11:59
  #5
pfotenseele
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 633
Standard

antibiotica sind meistens gar nicht indiziert! denn fast keine BSD-entzündung hat eine bakterielle ursache
im gegenteil, AB macht die schon gestresste darmflora kaputt und schadet dadurch dem immunsystem.
als erstes solltest du die darmflora wieder nachhaltig aufbauen! lies dir dazu bitte meinen thread durch "darmflora-aufbau bei dysbiosen"

dazu noch fragen:
- ist das vitamin B12 kontrolliert worden? meist liegt da ein mangel vor, va. in diesem alter!
- wurde die folsäure kontrolliert? falls die folsäure zu HOCH ist, habt ihr es mit einer dysbiose zu tun.
- wie hoch sind die BSD-werte? ist nur das fPLI erhöht oder liegt auch eine insuffizienz vor (PLI-wert)?

der durchfall ist meist eine "begleiterscheinung" von BSD-problematiken. sanierst du den darm, wird sich das langsam legen.
bekämpfen musst du die übelkeit (ganz wichtig!), sonst frisst sie nicht! ob der df eine folge von cerenia ist, ist eben fraglich, da df zu der ganzen symptomatik gehört.
ebenfalls sind schmerzmittel in einem akuten schub wichtig!
ebenfalls zu besprechen mit deinem TA wäre der einsatz von magenschutz, also einem magensäurehemmenden mittel ergibt sich daurch eine besserung, sollte sie es regelmässig bekommen. bei einer besserung den magenschutz keinesfalls abrupt absetzen, verhält sich ähnlich wie cortison und muss langsam wieder ausgeschlichen werden. aber angesichts des alters und der wiederkehrenden symptomatik würde ich den magenschutz gar nicht mehr absetzen, wenn er hilft
zur vorübergehenden entlastung der BSD können auch verdaunngsenzyme helfen (auch wenn keine insuffizienz vorliegt). mein morpheus bekam kreon für kinder, 10 streuseli über das futter.
zusätzlich empfehle ich dir, einen fettbinder über das futter zu geben das heisst chitosan der firma allcura (kapseln zum öffnen). so kannst du ihr das futter geben, das sie mag

zusammenfassung:
- abklärung vitamin B12 mangel und folsäure
- darmflora-aufbau
- magenschutz (säurehemmer)
- übelkeit bekämpfen
- fettbinder chitosan übers jedes futter
- evtl. einsatz von kreon (verdauungsenzyme)
-mehrere kleine mahlzeiten über den tag verteilt, gerne auch warmes gekochtes huhn
- futternapf höher stellen und die maus auch über nacht nicht nüchtern lassen

das wärs mal für den anfang
pfotenseele ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2019, 07:59
  #6
Barbara E
Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 74
Standard

Mein Kater hatte eine chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung.
Letztendlich habe ich das super mit einer Tierheilpraktikerin in den Griff bekommen. Die Behandlung hat lange gedauert, aber dann war es gut.
Und ich habe zusätzlich das Futter umgestellt.
Weg von Futter mit Getreide (auch auf Anraten der Tierheilpraktikerin).
Barbara E ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2019, 08:22
  #7
Elvira B.
Forenprofi
 
Elvira B.
 
Registriert seit: 2017
Ort: Gera
Alter: 69
Beiträge: 1.654
Standard

Hast du mal den fpli testen lassen?, Elli gehts auch schon seit Wochen nicht gut und nach dem geriatrischen Profil hieß es auch, sie hat ne Bauchspreicheldrüsenentzündung, weil die a-Amylase erhöht war, beim fpli-test, den ich hab noch nachtesten lassen, hat sich dann herausgestellt, das die Bauchspeicheldrüse okay ist.

Gute Besserung
Elvira B. ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Gastritis und Ernährung | Nächstes Thema: Nur jeden zweiten Tag ein Häufchen »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nach Ärzte gang samtpfotenhaus Verhalten und Erziehung 5 21.06.2018 13:25

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:09 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.