Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten > Verdauungserkrankungen

Verdauungserkrankungen Pankreatitis, Gastritis ...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.01.2019, 08:50   #1
luluna
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 5
Standard Katze hat Verstopfung

Hallo,

ich war Freitag mit meiner Katze Minnie (8 Monate) beim Tierarzt und der hat mir bestätigt: Die Katze hat Verstopfung, aber zum Glück seeeehr sehr wenig. Der TA hat sie dann 'behandelt' und ich konnte sie wieder mitnehmen, direkt ! danach hat sie auch wieder gekotet. Dann nicht mehr, es war aber nur eine Wurst. Sie hat vorher auch nie so wirklich gegessen, aber jetzt ist sie sehr gut. Trinken tut sie augh sehr gut. Ca. 2-3 Mal am Tag wird Uein abgesetzt. (Oder manchmal auch 5-6 Mal aber nur jedes Mal seeeeeeehr wenig). Ich dachte anfangs das nicht-koten liegt vielleicht daran das sie nichts frisst. Jetzt frisst sie ja aber und trotzdem kommt noch nichts. Gibt es vielleicht eine Methode mit der ich ihr noch helfen kann?

Übrigens habe ich bemerkt, dass sie gar nicht erst versucht Kot abzusetzen? Sie miaut auch nicht auf dem KaKlo, sie geht rein, setzt Urin ab, kommt raus und dann wird gespielt. Sie sitzt da also nicht und versucht zu pressen oder so. Vielleicht muss sie ja tatsächlich nicht? Bin mir unsicher. Ansonsten geht es ihr super.

Lg
luluna ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 20.01.2019, 14:31   #2
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 15.700
Standard

Die erste und wichtigste Frage ist natürlich, was gibst du deiner Katze zu fressen?
Naßfutter oder Trockenfutter, welche Marke genau und wie viel?
Wie oft am Tag bekommt sie Futter?
Wie viel Wassernäpfe hast du, geht sie da dran? Oft oder wenig?

Seit wann ist sie bei dir?
Was hat sie vorher gefressen?
Wo kommt sie her?
Ist sie eine normale EKH Katze oder eine Rassekatze?

Lebt sie alleine bei dir?

Sorry aber wir brauchen mehr Infos um zu helfen.
Petra-01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2019, 14:37   #3
steinhoefel
Forenprofi
 
steinhoefel
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 5.148
Standard

Zitat:
Zitat von luluna Beitrag anzeigen
Hallo,

ich war Freitag mit meiner Katze Minnie (8 Monate) beim Tierarzt und der hat mir bestätigt: Die Katze hat Verstopfung, aber zum Glück seeeehr sehr wenig. Der TA hat sie dann 'behandelt' und ich konnte sie wieder mitnehmen, direkt ! danach hat sie auch wieder gekotet. Dann nicht mehr, es war aber nur eine Wurst. Sie hat vorher auch nie so wirklich gegessen, aber jetzt ist sie sehr gut. Trinken tut sie augh sehr gut. Ca. 2-3 Mal am Tag wird Uein abgesetzt. (Oder manchmal auch 5-6 Mal aber nur jedes Mal seeeeeeehr wenig). Ich dachte anfangs das nicht-koten liegt vielleicht daran das sie nichts frisst. Jetzt frisst sie ja aber und trotzdem kommt noch nichts. Gibt es vielleicht eine Methode mit der ich ihr noch helfen kann?

Übrigens habe ich bemerkt, dass sie gar nicht erst versucht Kot abzusetzen? Sie miaut auch nicht auf dem KaKlo, sie geht rein, setzt Urin ab, kommt raus und dann wird gespielt. Sie sitzt da also nicht und versucht zu pressen oder so. Vielleicht muss sie ja tatsächlich nicht? Bin mir unsicher. Ansonsten geht es ihr super.

Lg
Was und wieviel bekommt sie denn du fressen?
Eine 8 Monate alte Katze die schlecht frisst ist eher eine Ausnahme
Hat der TA sie überhaupt untersucht oder nur abgetastet?
In dem Alter fressen sie in der Regel noch sehr viel.
Da würde ich mir bei Futterverweigerung definitiv Gedanken machen.



Ist sie kastriert?
Wenn nicht könnte das der Grund sein.
Rollige Katzen sind beim futtern gerne mal zurückhaltend.
steinhoefel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2019, 14:44   #4
luluna
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von Petra-01 Beitrag anzeigen
Die erste und wichtigste Frage ist natürlich, was gibst du deiner Katze zu fressen?
Naßfutter oder Trockenfutter, welche Marke genau und wie viel?
Wie oft am Tag bekommt sie Futter?
Wie viel Wassernäpfe hast du, geht sie da dran? Oft oder wenig?

Seit wann ist sie bei dir?
Was hat sie vorher gefressen?
Wo kommt sie her?
Ist sie eine normale EKH Katze oder eine Rassekatze?

Lebt sie alleine bei dir?

Sorry aber wir brauchen mehr Infos um zu helfen.

Sie bekommt Nassfutter, einmal in der Woche Trockenfutter als Leckerlie.
Nassfutter von Animonda Carny Kitten, ca. Vier Mal am Tag ungefähr 170g.
Wir haben drei Wassernäpfe, da geht sie auch dran, aber nur nachts, da trinkt sie etwas mehr und füllt sozusagen auf für den Tag. Zwischendurch nippt sie auch am Tag mal kurz dran.

Sie ist seit einem halben Jahr bei mir. Mutter wurde überfahren, Vater unbekannt.) Wir haben sie von einer Privatperson mit ihrem Bruder zusammen geholt, sie waren die letzten aus dem Wurf. Beides Kurzhaar.
Vorher hat sie Real Nature bekommen.

luluna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2019, 14:46   #5
luluna
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von steinhoefel Beitrag anzeigen
Was und wieviel bekommt sie denn du fressen?
Eine 8 Monate alte Katze die schlecht frisst ist eher eine Ausnahme
Hat der TA sie überhaupt untersucht oder nur abgetastet?
In dem Alter fressen sie in der Regel noch sehr viel.
Da würde ich mir bei Futterverweigerung definitiv Gedanken machen.



Ist sie kastriert?
Wenn nicht könnte das der Grund sein.
Rollige Katzen sind beim futtern gerne mal zurückhaltend.

Nassfutter, ca. 170g am Tag.
TA hat sie abgetastet. Meine Minnie isst von Anfang an, im Gegensatz zu ihrem Bruder, sehr wenig. Ihr Bruder bekommt ca. 250g am Tag.
Futter verweigert sie ja gar nicht mehr,sie isst jetzt sehr viel jm Gegensatz zu vorher und ja sie ist kastriert.

Lg
luluna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2019, 19:47   #6
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 15.700
Standard

170 gr ist wenig für eine junge Katze.

Bitte laß mal das Futter immer stehen, so daß immer was im Napf ist.
Katzen sind ja Häppchenfresser und nehmen gerne immer mal einen Happs und gehen dann wieder.

Und ich würde das Kittenfutter weg lassen, erstens ist es grundsätzlich völlig überflüssig und mit 8 Monaten sind sie ja keine Kitten sondern Jungkatzen im besten Spiel und Raufalter.

Spielen die Beiden miteinander?

Sie braucht Bewegung!!
Neben Nahrung mit genug Flüssigkeit ist auch viel Bewegung für die Verdauung wichtig. Also möglichst viel rennen lassen.
Das Trockenfutter kann man gut dazu nehmen es zu werfen und sie müssen es fangen, bzw. nachlaufen.

Und versuch da mehr Sorten an Naßfutter rein zu bringen!
Animonda ist auch nicht sooo toll, kann man machen, aber gerne auch etliche weitere Sorten dazu kaufen und anbieten.

Wenn das nicht reicht kann man fetthaltige Dinge geben wie einmal am Tag eine ganz kleine Menge Butter oder Vitaminpaste oder Malzpaste. Das kann helfen.
Und wenn das nicht reicht kann man mit Lactulose nachhelfen, vorher würde ich aber erst alles andere versuchen.
Petra-01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2019, 21:30   #7
luluna
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von Petra-01 Beitrag anzeigen
170 gr ist wenig für eine junge Katze.

Bitte laß mal das Futter immer stehen, so daß immer was im Napf ist.
Katzen sind ja Häppchenfresser und nehmen gerne immer mal einen Happs und gehen dann wieder.

Und ich würde das Kittenfutter weg lassen, erstens ist es grundsätzlich völlig überflüssig und mit 8 Monaten sind sie ja keine Kitten sondern Jungkatzen im besten Spiel und Raufalter.

Spielen die Beiden miteinander?

Sie braucht Bewegung!!
Neben Nahrung mit genug Flüssigkeit ist auch viel Bewegung für die Verdauung wichtig. Also möglichst viel rennen lassen.
Das Trockenfutter kann man gut dazu nehmen es zu werfen und sie müssen es fangen, bzw. nachlaufen.

Und versuch da mehr Sorten an Naßfutter rein zu bringen!
Animonda ist auch nicht sooo toll, kann man machen, aber gerne auch etliche weitere Sorten dazu kaufen und anbieten.

Wenn das nicht reicht kann man fetthaltige Dinge geben wie einmal am Tag eine ganz kleine Menge Butter oder Vitaminpaste oder Malzpaste. Das kann helfen.
Und wenn das nicht reicht kann man mit Lactulose nachhelfen, vorher würde ich aber erst alles andere versuchen.
Ja ich weiß das das zu wenig ist, aber mehr isst sie nicht, ich hab wirklich alles versucht. Das Futter lasse ih sowieso immer stehen, da ist immer was drin.

Das mit dem Kittenfutter weiß ich, aber ich hab halt noch so einie Dosen übrig, die müssen halt besser jetzt weg wo sie noch irgendwie zum Teil Kitten ist

Ja sie spielen miteinander, abee unterschiedlich. Also manchmal zerstören sie das ganze Haus und manchmal spielen sie höchstens eine Stunde und dann schlafen sie fast nur noch.

Natürlich füttere ich mehrere Nassfuttersorten Ich wechsel oft, im Moment ist es halt Aimonda, danach kommt wieder grau oder so

Malzpaste bekommt sie eigenrlich schon täglich, aner vielleicht versuche ich das erstmal mit Butter.

Danke für die Hilfe
luluna ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Pankreatitis, Knoten in BSD und Leber | Nächstes Thema: Pankreatitis-Brunos Entwicklung »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nieren-Katze und Verstopfung. Mafi Innere Krankheiten 29 12.02.2016 18:48
verstopfung bei katze toschka Wohnungskatzen 20 25.08.2012 13:06
HILFE! Katze hat nach Darmtumor OP Verstopfung. ... Stippy Innere Krankheiten 114 07.05.2012 21:37
extreme Verstopfung/Katze sehr schwach Scorvinchen Verdauung 51 23.12.2010 11:04
Hilfe! Meine Katze hat sein 2 Jahren immer wieder Blasenentzündung, Verstopfung Catsim Innere Krankheiten 4 18.12.2009 16:27

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:28 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.