Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten > Verdauungserkrankungen

Verdauungserkrankungen Pankreatitis, Gastritis ...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.11.2018, 12:12
  #1
SchaPu
Forenprofi
 
SchaPu
 
Registriert seit: 2010
Ort: Unterfranken
Beiträge: 1.697
Unglücklich Sehr scheue Katze, Verdacht auf Pankreatitis

Hallo ihr Lieben,

meine Katze hat schon länger immer mal wieder Probleme mit der Bauchspeicheldrüse und bekommt homöopathische Mittel, die gut anschlagen.

Seit Samstag ist aber alles schlimmer. Ich kam nach Hause und sah, dass sie überall hingebrochen hat. Sonst machte sie einen guten Eindruck, aber Fressen war gar nicht.

Sonntag etwas besser, aber immer noch keinen Hunger. Nur Gras, das Katzengras wird büschelweise gefressen. Ich habe ihr gekochte Pute und so was angeboten, alleine dass ich z. B. Pankreas suis, Lycopodium suis usw. reinschmuggeln konnte. Sie fristt dann so ca. 1 Esslöffel voll und fertig. Ihr Bauch hat am Samstag so laut gegluckert, dass man es durch die ganze Wohnung hörte. Das ist nicht mehr.

Diese Katze kann man weder festhalten noch hochheben. Ich habe sie mit 5 Jahren aus dem Tierheim genommen, weil sie nicht zu vermitteln war. Deshalb ist Tierarzt nur im äußersten Notfall und in Narkose möglich. Tierarzt - das hatten wir in den 6 Jahren 2x - heißt 3 Wochen nicht mehr nach Hause kommen. Das bedeutet auch, dass eine tierärztliche Folgetherapie nicht klappt. Die Katze beißt, kotet, pinkelt, windet sich wie eine Furie. Sie muss wirklich halb tot sein, dass ich sie in einen Transportkorb bekomme.

Ich möchte sie aber auch auf keinen Fall leiden lassen, vor allem, weil sie meine Herzenskatze ist, trotz und viell. gerade wegen all dem. Was habe ich schon versucht, um ihr das angstvolle Leben zu erleichtern? Jedes Geräusch, jeder fremde Mensch machen ihr Panik und sie verkriecht sich. Ist die Katzenklappe zu, läuft sie jaulend und schreiend durchs Haus und springt dagegen.

Wie würdet ihr damit umgehen? Pankreatitis ist ja nun nicht mal einfach ein bisschen Übelkeit, sondern ernst zu nehmen. Sie ist jetzt im Herbst 13 Jahre alt geworden. Ich bin sehr traurig gerade.
SchaPu ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 13.11.2018, 18:18
  #2
Slimmys Frauli
Forenprofi
 
Slimmys Frauli
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 1.623
Standard

Hallo, es tut mir sehr leid, dass es deinem Schatz so schlecht geht. Wenn sie aber kaum frisst, häufig bricht etc. Werdet ihr um den TA nicht herumkommen. Da gehören jetzt die Blutwerte gecheckt etc. und so wie du es schilderst gehört sie wohl an die Infusion. Hoffentlich geht es ihr bald besser!
Slimmys Frauli ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

bauchspeicheldrüse, pankreatitis, scheue katze

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sehr scheue Katze soll einziehen cindymerlin79 Eine Katze zieht ein 19 12.10.2017 06:32
Hilfe bei Futter Verdacht auf Pankreatitis stubentiger2 Verdauungserkrankungen 6 17.01.2015 09:55
Sehr scheue Katze aufgenommen - wurde geschlagen! LaLuna** Verhalten und Erziehung 70 04.12.2012 20:06
Verdacht Struvid Katze pinkelt sehr schlecht penalu23 Innere Krankheiten 6 27.04.2012 20:33
SEHR SCHEUE Katze bin am verzweifeln! Eva Chadt Verhalten und Erziehung 13 10.04.2012 13:43

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:57 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.