Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten > Verdauungserkrankungen

Verdauungserkrankungen Pankreatitis, Gastritis ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.09.2018, 09:38   #1
Jo-landa
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 27
Standard Immer wieder Blut im Stuhl ,Nun Allergie ausschluss dieät aber wie?

Hallo , meine Katze Jo hat seit langer Zeit mindestens ein Jahr (vielleicht auch länger) immer wieder Blut im Stuhl .Ein dunkler Klecks zum Schluß oder manchmal auch eine dünne Schicht über der Wurst

Ich habe:
- Wurmkuren gemacht , die letzte führte zur Verschlechterung
-keine Giradien, Kotprobe untersuchen lassen -nichts
- Blutbild sagt katz sei supergesund
- Ultraschall sagte leichtes angewollen sein des Darms
-keine Analdrüsenverstopfung

Ich habe Schonkost aus Huhn und Kartoffel gegeben immer wieder mal bis sie es nicht mehr wollte.
Kräutertabletten versucht von Naturheilkunde für tiere...
Bei Nassfutter (nur das ohne Getreide und Zucker mit hohem Fleischanteil wird es ganz schlimm - Durchfall
Manchmal wurde es etwas besser , also ein paar Tage mal nichts ,dann aber wieder Blut

Sie mag Rindermett roh , allerdings auch nur ab und zu ....

Hat jemand eine Ahnung wie ich füttere um eine Allergie ( zur Zeit Trockenfutter (ohne Getreide etc) denn das frisst sie ) auszuschließen , oder hat irgendjemand nen Rat ?
Zwei verschiedene Tierärzte können mir scheinbar nicht mehr helfen

Ich bin wirklich Ratlos und frustriert und das kleine Ding tut mir soo leid.Habe die Tierärzte gut finanziert aber habe keine Besserung erfahren

Ich wäre wirklich sehr dankbar wenn mir jmd helfen könnte!
LG
Jo-landa ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 29.09.2018, 09:41   #2
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 53.924
Standard

Hast Du den Kot über drei Tage gesammelt und wurde ein großes Kotprofil gemacht? Oder hat der Tierarzt den Kot in der Praxis untersucht?

Was für ein Nassfutter ist denn das, worauf sie so heftig reagiert?
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2018, 09:45   #3
Jo-landa
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 27
Standard

Hatte drei Tage gesammelt
Jo-landa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2018, 09:49   #4
Jo-landa
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 27
Standard

Hast Du den Kot über drei Tage gesammelt und wurde ein großes Kotprofil gemacht? Oder hat der Tierarzt den Kot in der Praxis untersucht?

Was für ein Nassfutter ist denn das, worauf sie so heftig reagie

Und habe es in ein Labor geschickt , habe Nassfutter von MACs gefüttert längere Zeit als es ihr noch gut ging und dann hat sie auf einmal so drauf reagiert , habe auch andere Sorten probiert , alles nicht gut..
Jo-landa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2018, 09:56   #5
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 53.924
Standard

Aber war das auch wirklich ein großes Profil? Ich würde die Moderatoren darum bitten, diesen Thread ins Krankheitsforum zu verschieben, dort gibt es eine extra-Rubrik für Verdauungserkrankungen.

Unten links siehst du ein rotes Warndreieck, wenn du das anklickst, öffnet sich ein Fenster und da kannst Du dann die Mods anschreiben.

Wenn der Thread verschoben ist, könntest Du dort den Kotbefund einstellen, vielleicht fällt da jemandem noch etwas auf.

Wie sieht es mit Schonkost-Futtersorten aus, hast Du das schon mal versucht?

Wie hat sie denn auf das Rinderhack reagiert?

Es gibt auch fertige Ausschlussdiäten, z.B. von animonda integra, z.B. die Sorte Känguru. Aber das müsstest Du dann wochenlang füttern, um zu sehen, ob wirklich eine Allergie vorliegt.

Wie alt ist Joy?
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2018, 10:04   #6
Jo-landa
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 27
Standard

Hm habe keine Kotbefund bekommen , meine Tierärztin hat den wahrscheinlich..

ich verstehe noch nicht ganz wie man das ins Krankheitsforum verschiebt...
Habe gelesen das auch fertig Diätfutter nicht eindeutig Allergien ausschliessen kann. Ich dachte eher an selber zubereiten..
3 Wochen soll man das dann testen , soweit ich gelesen habe..aber mit welcher Zusammensetzung?

LG
Jo-landa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2018, 10:16   #7
Slimmys Frauli
Forenprofi
 
Slimmys Frauli
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 1.351
Standard

Hallo,
wir machen gerade auch eine Ausschlussdiät. 3 Wochen ist viel zu kurz, mindestens 8 Wochen müssen es schon sein, teilweise sagt die Literatur auch 12 Wochen wenn ich mich jetzt nicht falsch erinnere. Bei uns ist ein sichtbarer Effekt überhaupt erst ab Woche 3 aufgetreten...

Wichtig ist ein Monoproteinfutter. Also nur eine Fleisch- und ein "Gemüse"sorte. (Bei uns z.B. Sana Pferd von VetConcept - Pferdefleisch und Pastinaken.) In der ganzen Zeit darf es nichts anderes geben! Auch keine Leckerli, nicht irgendwo einmal mitdrüberschlecken lassen etc. Bei dem Futter sollte es sich auch möglichst um etwas handeln, das Katze noch nie zuvor gefressen hat. Daher werden meist Exoten probiert (z.B. Känguru) oder eben Pferd, da Pferdefleisch üblicherweise nicht im komerziellen Futter vorkommt.

Außerdem ist es wichtig, bei einer Sorte/Marke zu bleiben. Denn die Unverträglichkeit kann sich auch auf Zusatzstoffe, ein bestimmtes Herstellungsverfahren etc. beziehen. Wenn du also zwischen mehreren Herstellern wechselst kannst du falls es nicht gut funktioniert wieder nicht sagen, woran es liegen könnte.

Selbst kochen ist natürlich auch eine Alternative. Aber eben nach den oben genannten Kriterien.

Ich kann VetConcept zur Zeit nur empfehlen. Die Lieferung geht echt schnell und nach anfänglichen Problemen wird es hier nun sehr gerne gefressen. Außerdem gibt es vor/bei der ersten Bestellung ein sehr ausführliches Beratungsgespräch per Telefon und man kann notfalls auch alles zurückschicken und bekommt das Geld zurück, wenn etwas gar nicht gefressen/vertragen wird. Du brauchst für die Bestellung solcher "Spezialfutter" bei VetConcept allerdings ein Rezept eines TAs!
Slimmys Frauli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2018, 10:25   #8
Jo-landa
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 27
Standard

Ah super danke ,
allerdings frage ich mich dann wie man dann weiter macht also wenn Pferd mit Pastinake gut ist muss man dann nur noch das füttern ? Was schliesst das dann aus?

Also wie finde ich heraus welcher Stoff der ist ,auf den sie reagiert?

Ich will eigentlich nicht dann nur noch Pferd füttern müssen ...
Jo-landa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2018, 10:30   #9
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 53.924
Standard

Klick unten das rote Warndreieck an und bitte darum, den Thread ins Krankheitsforum unter Verdauung zu verschieben.

worauf deine Katze reagiert, das erkennst Du, indem Du wochenlang nur eine Mono-Protein-Sorte ohne Getreide verfütterst und dann nach acht oder 12 Wochen eine weitere Fleischsorte dazu nimmst. So lässt sich nach und nach herausfinden, was der Allergieauslöser ist. Neben Fleisch kommen da auch noch pflanzliche Bestandteile oder Verdickungsmittel als Allergieauslöser infrage.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2018, 10:32   #10
Slimmys Frauli
Forenprofi
 
Slimmys Frauli
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 1.351
Standard

Nein, du musst dann nicht ewig z.B. Pferd füttern. Nach frühestens 8 Wochen (also wenn es z.B. mit Pferd funktioniert hat) probierst du nacheinander andere Fleischsorten und beobachtest, wie die Reaktion ausfällt. So kannst du ausloten, was vertragen wird und was nicht.
Z.B. ist Huhn bei Katzen Allergieauslöser Nummer Eins unter Fleisch, gefolgt von Fisch.
Slimmys Frauli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2018, 11:30   #11
Sonatai
Erfahrener Benutzer
 
Sonatai
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 154
Standard

Du solltest erstmal schauen, auf was getestet wurde. Ob tatsächlich ein großes Kotbild gemacht wurde oder nur auf Parasiten getestet wurde.
Sonatai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2018, 13:40   #12
Poldi
Erfahrener Benutzer
 
Poldi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Kreis Recklinghausen
Alter: 56
Beiträge: 896
Standard

Hallo. 3 Wochen Ausschlußdiät ist viel zu kurz, wir mussten sie auch länger machen.
Bei Lily hat sie aber nichts gebracht, sie hatte trotzdem keinen normalen Kot, und Blutbeimengungen.
Kotprofil war bei Lily ok, bei der Blutuntersuchung nur ein Mangel an Vitamin B12 und Folsäure zu sehen, im Ultraschall einen verdickten Darm.
In einer Tierklinik wurde eine Gastroskopie gemacht, dabei blutige Geschwüre im Bereich Magenausgang/Darmeingang gefunden. Die Biopsie einen Heliobacter pylori.

Falls bei der Kotuntersuchung nichts herauskommt, und die AD nichts bringt, dann empfehle ich noch eine weitere Diagnostik in einer Tierklinik.
Poldi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2018, 17:36   #13
Jo-landa
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 27
Standard

Hey , ich bin superglücklich 2 Tage Pferd mit Möhrchen und kein Blut mehr !!!


und festere würstchen und es stinkt auch nicht mehr bestialisch !!!!
die katze scheint auch wieder mehr energie zu haben.
Ich lasse Huhn und Lachs auf jeden fall erst mal weg und schaue weiter...


Leider verweigert sie nun ihre katzenklappe
Irgendwas ist mit ihr immer :
Jo-landa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2018, 12:05   #14
Jo-landa
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 27
Standard

So nun isst sie seit einigen Tagen Pferd mit Möhren und oder Kartoffeln . Verträgt sie richtig gut!
Sie drückt dabei alles so tief in den Napf mit ihrer Nase dass sie das Zeug nicht mehr erreicht. Ihr schmeckt es scheinbar auch nicht so gut wie Trockenfutter ( Ich weiß nicht so gut) darum habe ich nun mit happy cat Rentier einen Versuch gestartet...leider schlecht wieder einmal Blut im Kot

Wenn sie nicht an ihr Futter gelangt belagert sie mich, rennt sie über mich drüber und tapst mir in der Nacht die ganze Zeit ins Gesicht ...ihr könnt euch vorstellen wie Blank meine Nerven liegen.. .darum hätte ich gerne einen Tipp was ich denn nun füttern könnte , und was mein Portemonnaie nicht völlig leer räumt .
Jo-landa ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 15.10.2018, 09:38   #15
Jo-landa
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 27
Standard

Und hat jemand Erfahrungen? Futterempfehlungen?
Jo-landa ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Blut am Kot | Nächstes Thema: Pankreatitis (Blutbild anbei) »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welches Streu zum Ausschluss einer Allergie? kisu Das stille Örtchen 7 10.07.2016 12:51
Immer wieder Blut auf Kot und am After... Lausemaus&Lucyibär Verdauung 94 26.08.2013 07:41
HILFE immer wieder Durchfall m. Blut Lottchen1 Verdauung 28 19.07.2011 06:44
Immer wieder Blut im Urin :( woody2005 Innere Krankheiten 43 15.12.2008 23:30
Yosie hat wieder Blut im Stuhl Yosie07 Verdauung 33 17.11.2008 20:21

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:43 Uhr.