Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > > >

Verdauungserkrankungen Pankreatitis, Gastritis ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.09.2018, 14:34   #1
Alexeliot
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 16
Standard Trichomonaden - Dosierung Anwendung Ridzol

uten Tag,

wie unschwer zu erkennen ist, bin ich ein ganz neues Mitglied und typischer Weise habe ich gleich ein für uns Mega Problem im Rucksack.
Ich hoffe, dass uns einge von euch helfen oder Erfahrungen mitteilen können und danke schonmal sehr!!!

Es gibt ettliche Beiträge zu diesem Parasit, aber ich habe nichts konkret zum Ridzol gefunden.

Ich habe zwei 4 Monate alte Kater und einer davon hat uns Tf mitgebracht. Er hatte Durchfall von Anfang an.
Auch wir durchliefen den sehr kostspieligen Marathon der Diagnosestellung, aber unsere jetzige TÄ hatte den richtigen Riecher. Sie sagte uns auch, dass sie noch keinerlei Erfahrung zur Behandlung mit Ronidazol hat.

Da unser kleiner Kater ohne Behandlung ganz schlimmen Durchfall hat, trotz langer Darmflora-Aufbau-Behandlung, haben wir uns zur Behandlung entschlossen, denn er ist schnell nur ein halbes Hemd, dem der Po sehr weh tut.

Also starteten wir mit Ridzol, dem Medi, das in Deutschland zu bekommen ist. Wir freuten uns schon riesig, dass sowohl Einnahme und Verträglichkeit, bis auf kleine Magenprobleme, kein Problem sind.
Eine Woche haben wir nun um und jetzt der Supergau: ich hatte plötzlich im Kopf ich hätte gelesen, dass Ridzol den Wirkstoff nur noch zu 10 % enthält. Wir geben aber, laut TÄ, diese typischen 30 mg pro kg Katzengewicht vom Ridzol.

Verstehe ich richtig, dass wir hätten das 10 fache davon geben müssen? Ist diese Formel schon auf das heute zu bekommende Ridzol zugeschnitten oder bezieht es sich auf den Wirkstoff Ronidazol?

Einer der beiden, der andere, der es jetzt auch hat aber nicht der Ausscheider war, hatte außer bei Trockenfutter keinen Durchfall. Der veträgt die jetzige Dosis schon jetzt nur mit Magenschonertablette, erbricht sonst. Beide sind bis 8 Stunden nach der Einnahme jetzt schon mehr müde als sonst. Tags sind sie dann aber fit, keine neurologischen Symptome.

Wie soll das mit der 10fachen Dosis werden?

Oder habe eich einen Denkfehler?
Ich bin total verunsichert und hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.

Danke und liebe Grüße von Alex und Eliot!
Alexeliot ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 13.09.2018, 15:13   #2
Any
Erfahrener Benutzer
 
Any
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 631
Standard

1 g (1000 mg) des Pulvers enthält 10% Wirkstoff= 100 mg.
0,3 g des Pulvers enthält 30 mg Wirkstoff.

Also braucht z.B.eine 4 kg Katze 4*30 mg Wirkstoff = 120 mg = 1,2 g des Pulvers.
Mein Nachbarskaterchen hat die Behandlung problemlos vertragen und war danach die Viecher los.
Any ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2018, 15:31   #3
ellop
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 397
Standard

Also ich habe mich damit auch sehr beschäftigt, auch weil eine Bekannte dieses Problem hat und ich die Angst habe / hatte, mein Kater hat es auch.

Ich würde dieses Medikament nicht geben, denn man kann die Viecher wohl auch aushungern und laut vielen Berichten, erledigt sich das Problem von selbst. Natürlich muss man die Ernährung entsprechend anpassen, kein Getreide, nur Schonkost. Meine Bekannt fährt seit fast 3 Monaten sehr gut mit Kattovit Sensitiv, alle Katzen zeigen keine Symptome mehr. In weiteren drei Monaten macht sie einen erneuten Test.

Ich glaube, dass muss jeder für sich entscheiden.
ellop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2018, 18:01   #4
Alexeliot
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 16
Standard

Ohje, da habe ich eine geschlagene Woche falsch dosiert, das ist so ärgerlich!

Meine Kater wiegen 2,2 und 2,4 kg. Hieße also z.B. 30 mg x 2,4 = 72 mg also 0,72 g Ridzol?

Habe ich auch nur die geringste Chance, dass die erste Woche wenigstens ein Quäntchen gebracht haben kann?
Alexeliot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2018, 12:04   #5
Alexeliot
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 16
Standard

So,

also ich verstehe nun den Stress, den die meisten haben mit den riesen Mengen Ridzol.
Alex kann ich präparierte Teewurstbällchen geben (ist nicht gut für DF, bekommt sonst nur Schonkost - aber Pest oder Cholera...). Bei Eliot ist es deutlich schwieriger. Die ersten Teewurstbällchen gingen, dann Streik. Ich habe nun extra Flüssigleckerlis gekauft, damit ging es mehr schlecht als recht. Heute wird es vermutlich nicht funktionieren. Mit Kapseln habe ich bei ihm, ohne körperlichen Schaden für mich, keine Chance, ein Tierartztbesuch zu viel .... Und bei der Menge sind es bald 3 Kapseln (ich habe ein paar Leerkapseln hier, die echt groß wirken).

Aber, und das ist toll: sie vertragen die Dosis sehr gut, wirken nur etwas mehr müde.

Habt ihr Geheimtipps, wie man das Mittel in Skeptiker-Katzen bekommt? Eliot schluckt Leckerlis leider nicht, sondern kaut immer auf allem Futter stundenlang rum.

Ich danke euch sehr!!!
Alexeliot ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 17.09.2018, 07:44   #6
Alexeliot
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 16
Standard

Ich wollte nur nochmal kurzes Feedback geben: die Dosis wird gut vertragen, sie schlafen nur mehr. Aber apathisch oder benommen wirken sie nicht. Eher ausgeglichener. Nicht mehr so unruhig und immer auf Futtersuche. Ich bekomme sie endlich mal satt!!!
Und das Rizol bekomme ich mit Liquidleckerlis von Vitakraft ohne Problem rein. Erschreckend eigentlich. Was muss da drin sein, dass sie regelrecht nach diesem dann ekelhaft bitteren Zeug betteln. Nach den Rizolgaben wird es das bei mir sicher nicht geben. Höchstens wenn wieder mal Medikamentengaben anstehen.
Alex, der uns TF ins Haus gebracht hat, setzt mittlerweile nur noch 2x täglich Kot ab, heute morgen eine kleine kleckerburg!!! Wenn wir Glück haben, sind die Zeiten mit Stiefelchen waschen vorbei
Alexeliot ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Trichomonaden Ladyrea Parasiten 2 12.10.2016 15:33
Was hilft wirklich bei Trichomonaden? (T.Foetus) Karöttchen Parasiten 3 13.05.2014 08:42
Trichomonaden positiv liloett Parasiten 8 07.03.2012 09:07
Trichomonaden ami1a Infektionskrankheiten 13 22.03.2010 15:29
Toller Link zu Globulis, ihre Anwendung und Dosierung dayday4 Alternative Heilmethoden 5 19.03.2010 17:30

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:14 Uhr.