Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten > Verdauungserkrankungen

Verdauungserkrankungen Pankreatitis, Gastritis ...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.09.2013, 21:38
  #1
Paul07
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 9
Standard Chronische Pankreatitis

Hallo liebe katzenliebhaber

Ich habe ein wenig Angst und Sorge um meinen Kater

Heute wurde eine Chronische Pankreatitis diagnostiziert bei meinem Kater Paul- er ist 6 Jahre alt.
Er musste schon einiges an Stress mit machen. Immer wenn ich ins Krankenhaus musste- bin psychisch erkrankt- kam er zu meinen Eltern für ein paar Wochen und dann wieder zurück und und und(er hat er dort immer sehr gut gehabt)
Oft hatte er Erbrochen oder mal für ein paar Tage mini tropfen gepinkelt ins Klo.
Nun war das vor ein paar Wochen so schlimm mit dem Erbrechen und Durchfall dass ich zum Arzt bin und er wurde geröntgt- es hieß er habe ne Gastritis und hmm pankreas Unklar, kann auch ein Haarballen sein.
Durch Injektion und Heilnahrung von Hills ging es nach 4 Tagen weg.
Letzten Dienstag fiel er mir schon auf dass er mega viel miaut hat- gut ich dachte er braucht Aufmerksamkeit weil er bissl viel alleine war.
Dann fing das würgen am Mittwoch/Donenrstag an und ich dachte an den Haarballen im Röntgen Bild und kaufte MaltPaste und Katzengras(welches er nieeee gegessen hatte vorher)
Dieses verschlungt er Regelrecht und kotze danach natürlich das Gras wieder aus und viel Spucke aber keine Haare- mhmh fand ich schon seltsam. Dann fing Freitag seine "psycho" Blasenentzündung an. Und Sonntag und Montag kotze er seine Nahrung aus.
Ich also Montag zum Tierarzt- extra nüchtern Gelassen-
Er schien große Schmerzen zu haben- Schmerzinjektion und für zu Hause Metacam Suspension einmal tgl.
Blut wurde abgenommen.
Huete rief der TA an und ich sollte vorbei kommen mit ihm.
Pankreatitis- wohl chronisch!
spezifische PankreasLipase 7,3
Leukos bei 5,3 was aber normal ist bei HAUSKATZEN-haben wohl immer weniger
HB 15,6 miinininimal erhöht.

Er hat jetzt Novamin als Injektion bekommen da das andere nicht so hilft.
Vit B12 bekommt er jetzt alle 2 tage gespritzt(muss mal fragen wie lange so oft)
und ne Infusion hat er bekommen!
Donnerstag bekommt er wieder alle 3 Sachen.
Zusätzlich zuHause Diät Futter- habe das von Royal Canin bekommen- findet er nicht wirklich lecker Muss mal nach anderen Sachen gucken bzw fragen ob nur dieses spezielle Futter man füttern muss(gibts ja nicht in Futterhäusern sondern nur beim Arzt zu kaufen oder in speziellen Inertnetshops)
Habe zuHause letzte Woche Animonda Protect gekauft und das mal verglichen die Inhaltsstoffe und Fett, proteine etc unterscheiden sich in maximal 1nen Gramm. also nicht viel

Die frage ist nun welche Erfahrungen ihr damit habt??
Überlebt damit eine Katze ganz normal?
Tritt das schlecht gehen nur in Phasen auf oder ist das ständig so extrem?
ist es zu sehr Quälerei jeden 2.tag zum Arzt zu laufen mit ihm- er hat mega Angst und sogar heute dort kaka und Pipi gemacht beim Arzt vor lauter Stress und wehrt sich sehr stark!! Beim Blutabnehmen habe alle geblutet!!
wie animiert ihr eure Katzen zum trinken???!!! Es ist ja mega wichtig dass sie vieeel Flüssigkeit zu sich nehmen!!

es wäre mega lieb wenn mit jmd antwortet!!

achja.
er wiegt 5,5 kg- hat immer Hunger außer wenn er krank ist rührt er kein Trockenfutter an- und wenn es ihm extrem schlecht geht isst er auch mal nix.
Jetzt bekommt er eh nur noch nassfutter erstmal- wegen Flüssigkeit.
Der Kot war heute typisch Pankreatitis meinte der Arzt.
Normal bekommt er morgends Royal Canin Indoor und Abends Animonda Carny Nassfutter
Paul07 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 18.09.2013, 00:07
  #2
moggy
Forenprofi
 
moggy
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 1.558
Standard

Pankreatitis soll sehr schmerzhaft sein.

Was sagt der TA sonst noch? Musst Du eventuell Enzyme zur Verdauung geben?

Welches Futter von Royal Canin hast Du vom TA bekommen?
moggy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2013, 00:49
  #3
Omelly
Forenprofi
 
Omelly
 
Registriert seit: 2006
Ort: so was von im Ruhrpott
Beiträge: 5.092
Standard

Hallo,

ich versuche mal Deine Fragen ein wenig abzuarbeiten:

Wichtig: Es gibt hier im Forum recht viele Katzenhalter, deren Tiere an Pankreatitis leiden und die können Dir morgen noch besser Auskunft geben.
Das zeigt aber auch, dass diese Erkrankung oft bei Katzen vorkommt und nicht unbedingt etwas mit der Fremdbetreuung und dem damit verbundenen Stress zutun hat. Mache dir da also mal keine Vorwürfe. Ist doch sehr gut, dass das Ganze mit Deinen Eltern so arrangiert werden kann.

Zu den Spritzen:

Du kannst dir zeigen lassen, wie Du diese am besten selbst gibst. ABER...das Problem mit Vit-B12 ist, dass es wirklich schwer zu spritzen ist, da es meistens ziemlich brennt, wenn die Flüssigkeit das Gewebe erreicht. Die Miezen stellen sich einfach mehr an als bei anderen Injektionen. Es ist aber nicht unmöglich und letztendlich davon abhängig, wie beherzt Du selbst damit umgehen kannst und ob Du eine 2. Person zur Hilfe da hast.

Zum Krankheitsbild:

Das kann sehr unterschiedlich ablaufen - ist in der Regel aber ganz gut in den Griff zu bekommen. Sehr wichtig ist dabei, die Schonkost einzuhalten. Da darf es keine Ausrutscher geben. Ob dies nun unbedingt das RC sein muss, ist eine andere Frage. Ich tendiere jedoch sehr stark dazu, dies erst mal beizubehalten. Es dürfte sich um das "Intestinal" handeln, schätze ich. Das Problem bei den Alternativen ist, dass Du Futter findest, die auch wenig Protein und Fett enthalten - dann sind das aber keine Alleinfutter mehr. Das bedeutet, der Kater wird dann nicht mehr anständig mit Vitaminen und Mineralien versorgt, wenn man ihm Ergänzungsfutter gibt. Gerade darauf kann er aber jetzt nicht verzichten. Das RC stellt sicher, dass das Tier trotz der geringen Protein- und Fettwerte sehr viel Kalorien bei geringer Nahrungsmenge zu sich nimmt (schont den gesamten Verdauungstrakt) und gleichzeitig alle Nährstoffe enthält, die nötig sind.
Du musst es nicht beim Tierarzt kaufen, sondern bekommst es auch in bestimmten Online-Shops und Tierapotheken im Internet. Dort ist es günstiger. Nach einer gewissen Zeit spricht nichts dagegen wieder anderes Futter beizumischen, aber die akute Phase muss auf jeden Fall nun erst mal überwunden werden.

Dass er immer Hunger hat, dürfte auch bereits an der Störung der BSD liegen. Naturgemäß wird dann das Futter nicht mehr so verdaut, wie es sein müsste. Der Kater muss also viel mehr fressen, um seinen Bedarf zu decken. Es kann sein, dass Dein TA es daher für angebracht hält, ihm zukünftig auch Verdauungsenzyme unters Futter zu mischen. Dies ist aber von Fall zu Fall verschieden und muss mit dem TA besprochen werden.

Der Wert von 7,3 ist natürlich recht eindeutig, aber nicht dramatisch hoch. Ich kenne auch Werte von 16 und mehr. Die extremen Phasen treten in der Regel periodisch auf und lassen sich bei optimaler Versorgung und ein wenig Glück auch manchmal fast ganz unterdrücken. Da dies bei jedem Tier unterschiedlich ist, kann man dazu keine allgemeingültigen Aussagen treffen. Grundsätzlich solltest Du nicht geizen mit Schmerzmitteln. Wenn der Arzt also Schmerzmittel zur regelmäßigen Gabe mitgegeben hat, dann halte Dich an die Anweisung. Pankreatitis ist sehr schmerzhaft und es ist in jeder Beziehung wichtig, den Kater möglichst schmerzfrei zu bekommen, damit er regelmäßig frisst und sich entsprechend erholt. Oft wird daher auch ein Mittel gegen Übelkeit gegeben - auch das muss mit dem TA abgesprochen werden.

Zur Flüssigkeitszufuhr:

Wenn der Kater es akzeptiert, kannst Du als erste Maßnahme, das Futter noch mit Wasser anreichern. Taste Dich dabei mengenmäßig vor. Erst mal nur ein wenig (1 Teelöffel) dazugeben und bei Akzeptanz steigern.
Und dann kann ich Dir noch einen Trinkbrunnen ans Herz legen. Die Katzen trinken oft sehr viel lieber aus Wasserquellen, in denen Bewegung ist. Da kannst Du mal bei Zooplus schauen. Die haben einen für ca. 16 Euro. Den habe ich auch hier und ist für uns ideal. Für einen Kater mit Pankreatitis wahrscheinlich sogar besonders gut geeignet, da sich die Tiere bei diesem Brunnen nicht hocken oder setzen müssen, sondern im Stehen das Wasser schlürfen.

Hier der Link:

http://www.zooplus.de/shop/katzen/fr...ntraenke/66333

Im Moment fällt mir nicht mehr ein, um Dir die erste Unsicherheit ein wenig zu nehmen. Es kommen bestimmt noch viele Antworten. Habe ein wenig Geduld.

Ach so:
Was meinte Dein TA damit, dass der Kot Pankreatitis-typisch aussieht ?
Omelly ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2013, 01:06
  #4
moggy
Forenprofi
 
moggy
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 1.558
Standard

@Omelly, Danke! Du kennst Dich so klasse aus, mehr als viele TA's!

Ich habe gerade noch auf der Royal Canin Seite geschaut. Gastro Intestinal darf nicht mehr bei Pankreatitis gefüttert werden. Das hat die Firma vor ein paar Jahren geändert. Scheinbar wissen das viele TA's nicht.
Das ist der Text dazu:

"Indikationen
Anorexie
Chronische und akute Diarrhoe
Dysbakterie
Entzündliche Darmerkrankung (IBD)
Gastritis
Kolitis
Lebererkrankungen
Leberversagen
Malabsorptionssyndrom
Rekonvaleszenz
Verdauungsschwierigkeiten / Maldigestion

Gegenanzeigen
Hepatische Enzephalopathie
Lymphangiektasie
Pankreatitis"
moggy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2013, 01:23
  #5
Omelly
Forenprofi
 
Omelly
 
Registriert seit: 2006
Ort: so was von im Ruhrpott
Beiträge: 5.092
Standard

Zitat:
Zitat von moggy Beitrag anzeigen
Ich habe gerade noch auf der Royal Canin Seite geschaut. Gastro Intestinal darf nicht mehr bei Pankreatitis gefüttert werden. Das hat die Firma vor ein paar Jahren geändert. Scheinbar wissen das viele TA's nicht.
Doch, ich war leider nur ungenau. Exakt heißt es: Gastro Intestinal Moderate Calorie. Es hat weniger Fett als das normale "Intestinal".
Aber ich habe ja eh nur geraten. Vielleicht ist es auch ein völlig anderes Futter von RC. Fällt mir gerade nur keines ein, was sonst noch die Bedingungen erfüllt. Aber die TE klärt uns sicher bald auf
Omelly ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2013, 08:15
  #6
ChrissiCooper
Forenprofi
 
ChrissiCooper
 
Registriert seit: 2011
Ort: Berlin
Alter: 39
Beiträge: 1.691
Standard

Hi Paul,
ich hatte gestern einen ähnlichen Thread aufgemacht, weil mein Kater (ebenfalls 6) wohl auch eine chron. Pankreatitis hat. Den fPL-Wert hab ich gerade nicht zur Hand (hole ich gleich beim TA ab), aber er war ebenfalls erhöht.

Hier mein Thread, da hatte ich so ähnliche Fragen wie du aufgeschrieben:

http://www.katzen-forum.net/innere-k...fahrungen.html


Schau mal hier, dort sind auch einige gute Infos:

"Behandlungsempfehlungen für die feline Pankreatitis"
http://www.idexx.de/pdf/de_de/smalla...eatitis_de.pdf

Vll. können wir uns da ja mal weiter austauschen, wie es sich weiter entwickelt .
ChrissiCooper ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2013, 14:02
  #7
Paul07
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 9
Standard

hallo ihr lieben

schon mal vielen dank für eure Hilfe!!!

Also das Futter welches ich vom TA bekommen habe heißt Royal Kanin Sensitivity Control (Chicen&Rice) feline
LEIDER
rührt er es nicht an. Gester hat er ein wenig gegessen und heute einfach stehen lassen.
Hatte ja wie schon geschrieben die Inhaltsstoffe verglichen und es ist identisch mit Animonda Integra Protect Insestinal.
Animonda:
Zusammensetzung:
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (ausschließlich Pute), Getreide (Reis 4%), Mineralstoffe.
Zusatzstoffe:
Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe:
Vitamin A (4.000 IE/kg), Vitamin D3 (20 IE/kg), Vitamin E (3 mg/kg).

Analytische Bestandteile:

Integra Protect Intestinal
Rohprotein Rohfett Rohfaser Rohasche Feuchtigkeit
12.0 % 4.4 % 0.3 % 1.4 % 78.0 %


Royal Canin
Zusammensetzung Sensitivity Control Schale (32 x 100g) Huhn:
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (Huhn), Reis, Lignozellulose, Sonnenblumenöl, Fischöl, Mineralstoffe, Carrageen, Taurin, Fructo-Oligosaccharide (FOS), DL-Methionin, Tagetesextrakt (reich an Lutein)

Analyse:
Protein 8%, Fettgehalt 5,5%, Rohasche 2,2%, Stärke 5,5%, Rohfaser 0,5%, Feuchtigkeit 77%, Diätetische Faser 1,8%, NfE 6,8%, Energie 1087kcal/kg, Omega (6) 0,87%, Omega (3) 0,28%


Findet ihr das sind zu große Unterschiede?
Das Animonda zeugs hatte er gegessen vor ein paar Tagen. Nur heute rührt er es auch nicht an
Weiß jetzt nicht was los ist.

Ich bin Donnerstag morgends beim TA
und frage da nach wegen den Enzymen- sie hatte davon so noch nichts erwähnt- klingt aber ja echt logisch.
und natürlich wie das erstmal weiter geht.
Abgenommen hat er nicht.
Als vor 2 Wochen das Röntgen Bild etc gemacht wurde und nur erbrochen hatte wog er 5,3kg und ist jetzt wieder auf 5,5kg.
Also das ist vollkommen normal.

Was das Vit B12 selber spritzen angeht muss ich echt zugeben dass ich sowas nicht kann bei einem Tier. Ich musste ihm als das Erbrechen etc vor den 2/3 Wochen so akut war Ulcogant in den Mund spritzen- habe ich nicht geschafft- musste ich unters Futter mischen. Genau wie das Schmerzmed Meta... muss ich auch ins Futter tun

Hat sich bei euren Katzen der Urin rötlich verfärbt durch das Vit B12?
Er hatte in der Nacht ne riesen Ladung pipi gemacht und es war rötlich. Später nochmal Pipi gemacht in der nacht und das rötliche war weg.
Leider braucht der TA frisches Urin welches ich innerhalb von 2 Std zu ihm bringen muss Musste das dann also verwerfen und warte den ganzen Tag darauf dass er Pipi macht bis 18Uhr
Der TA will untersuchen ob in dem Urin Kristalle sind- wenn ja muss wieder eine andere Diät Nahrung her weil dann dieses wenig Fett etc nciht gut sei.
Alles kompliziert!
So scheint es ihm ach mensch ich kann das jetzt so schlecht einschätzen.
Er kuschelt viel, schläft viel, läuft aber auch mal rum und schnuppert und geht dann wieder schlafen. Kein großartiges Miauen.
nur ist die Frage mit dem Fressen. Ob er allgemein nicht fressen mag weil es ihm so schlecht geht oder ob er speziell diese Futter nicht möchte- was aber komisch ist da er das Animonda Protect Zeugs ja Sonntag gegessen hat...
Meint ihr ich soll ihm heute Abend mal eine mini Portion normales Animonda Nass Futter anbieten?? um zu gucken ob er denn das Essen würde??
Oder sagt ihr jetzt wo es offiziell diagnostiziert wurde nur noch Diät Futter?

Den Trinkbrunnen kaufe ich nachher sofort bei Futterhaus- kaufe sonst auch Zoo Plus aber da er null trinkt- obwohl ich in der kompletten Wohnung Wasserschalen aufgestellt habe- habe ich die Hoffnung dass er den Brunnen sofort annimmt- bestellen dauert ja 2-3 Tage bis es da ist.
Paul07 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2013, 14:10
  #8
ChrissiCooper
Forenprofi
 
ChrissiCooper
 
Registriert seit: 2011
Ort: Berlin
Alter: 39
Beiträge: 1.691
Standard

Hi Paul, zum Thema Futter bei Pankreatitis habe ich jetzt mehrfach gelesen, dass es wichtig ist, dass die Katze überhaupt frisst. Das ist in einer kritischen Phase erstmal wichtiger als das "was".

Natürlich wäre das Spezialfutter optimal, aber dein Kater sollte nicht längere Zeit fasten, das ist wohl bei Katzen generell schlecht, sie können dann einen Leberschaden etc. kriegen.

Also versuch es vielleicht mal mit anderem Futter, das er frisst. Es sollte einen Fettgehalt unter 5 % haben und wenig oder gar keine Kohlenhydrate, soweit ich weiß. Es gibt doch so "Filetfutter" bei Fressnapf, z.B. Almo nature oder so?

Oder du kochst ihm etwas Hühnchen mit Brühe? Frisst er gekochte Hähnchenbrust?
ChrissiCooper ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2013, 14:14
  #9
Paul07
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 9
Standard

Leider hat er mein selbstgekochtes Essen vo 2/3Wochen nicht angerührt^^
Es gab mit sehr sehr viel Liebe Hühnchen Filet mit Reis und er hat das bissl was er gefressen hat auskotzt.
In den fertigen Nahrungen ist mehr Flüssigkeit enthalten soweit ich weiß oder?
Brühe? sind da nicht zu viele Salze enthalten?
Ich hatte mal was von Hüttenkäse mit Untermischen gehört.
Normales Fleisch frisst er total gerne. Hühnchen Rinderfilet(bestelle beim Italiener immer ein Rinderfilet vom grill ohne Soße etc und Paul bekommt dann immer den Rest vom Filet welches ich nicht mehr schaffe und das liebt er
Paul07 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 18.09.2013, 14:18
  #10
ChrissiCooper
Forenprofi
 
ChrissiCooper
 
Registriert seit: 2011
Ort: Berlin
Alter: 39
Beiträge: 1.691
Standard

Mit Brühe meinte ich das Kochwasser vom Huhn, also keine Fertigbrühe . Wenn er Hähnchenbrustfilet gekocht mag und verträgt, kannst du ihm das wahrscheinlich geben, das ist ja ganz fettarm und gut verträglich ("Schonkost"). Frag vielleicht mal deinen Tierarzt?
ChrissiCooper ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2013, 14:28
  #11
Paul07
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 9
Standard

so habe eben beim TA angerufen und sie meinte er muss umbedingt dieses fett reduzierte Essen essen.
Sie meinte ich soll ihm nur das die ganze Zeit anbieten.

Kommt denn Hühnchenfilet mit dem Kochwasser hin von unter 5%fett?
Paul07 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2013, 14:44
  #12
ChrissiCooper
Forenprofi
 
ChrissiCooper
 
Registriert seit: 2011
Ort: Berlin
Alter: 39
Beiträge: 1.691
Standard

Ich denke, das passt. Der Fettgehalt steht aber auch auf der Packung drauf bei Fleisch. Ich denke, dass Hähnchenbrust vielleicht so 4 % Fett hat. Auf jeden Fall die Haut abmachen, aber da wird ja eh keine dran sein.
ChrissiCooper ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2013, 14:50
  #13
Paul07
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 9
Standard

danke und wie lange koche ich das dann?
glaube beim letzten Mal war es auch etwas verkocht^^
das dann einfach nur klein schneiden und mit dem Koch Wasser ihn abgekühlt anbieten oder?
Paul07 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2013, 20:00
  #14
Omelly
Forenprofi
 
Omelly
 
Registriert seit: 2006
Ort: so was von im Ruhrpott
Beiträge: 5.092
Standard

Zitat:
Zitat von Paul07 Beitrag anzeigen
so habe eben beim TA angerufen und sie meinte er muss umbedingt dieses fett reduzierte Essen essen.
Sie meinte ich soll ihm nur das die ganze Zeit anbieten.
Ich weiß, dass man das nicht unbedingt gerne macht, aber bitte frage noch mal Deine TÄ, ob sie sich mit dem Futter nicht vertan hat. Wenn schon ein teures Diätfutter, dann sollte es auch das Optimale sein. Und wenn sie so viel Wert auf wenig Fett legt (was ja durchaus richtig ist), dann macht es keinen Sinn, ein Futter mit immer noch 5,5% zu verfüttern.

Zum Vergleich: Das Intestinal Moderate Calorie hat unter 3% und ist daher auch speziell für Pankreatitis indiziert. Für mich macht das so keinen Sinn.

Geändert von Omelly (18.09.2013 um 22:33 Uhr) Grund: Rechtschreibung
Omelly ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2013, 15:19
  #15
Paul07
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 9
Standard

hallöchen
paul hat den ta besuch gestern so naja überstanden. Infusion hat nicht wirklich geklappt- nur 100ml- da er sich so gewehrt hatte wurde es dann abgebrochen.

ENzyme bekommt er nicht- da sein Stuhl normal ist. Bekommen die Katzen wohl nur bei Durchfall.
Vit B12 bekommt er jetzt erstmal weiterhin. Muss Montag wieder zur Injektion und Schmerzmittel auch.

Er isst und trinkt auch wieder- das spezielle TA futter mochte er nicht und dieses Royal Canin Diggest Sensitive sei wohl okay vom TA aus.
Schmerzmedi- Metacam nimmt er nun auch wieder zu sich.

Wie es weiter geht muss man Spontan sehen. Manche Katzen haben regelmäßig solche starken Probleme, einige weniger und andere nur einmalig trotz chronischer Pankreatitis.

Heute hat er mich morgends sogar wieder geweckt und wollte essen haben und nervt auch die ganze Zeit was das Abendliche Futter angeht Allgemein ist er nun auch wieder wacher würde ich sagen

Der Urin war soweit "normal"- keine Harnsteine etc.Bissl Leukos, ganz minimal erhöhter PH aber sonst alles super!

Bin erstmal erleichtert!

Was haltet ihr von einer Tierversicherung?
Ich liege jetzt so bei 550€ für diese Woche und den einmaligen Besuch vor 2/3Wochen und nächste Woche kommen ja noch auf jeden fall 1-2 Besuche. Womit ich dann bestimmt schon bei 650-750€ liege.
Paul07 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Allgemeines Verhalten nach Darmverschluss OP | Nächstes Thema: Blut im Kot »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
chronische Pankreatitis: Erfahrungs- und Austauschthread Fietzefatze Innere Krankheiten 27 12.02.2014 10:36
Chronische Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung) Nadelohnemasche Innere Krankheiten 10 09.01.2013 22:02
Chronische Pankreatitis! RalfN Innere Krankheiten 7 19.10.2012 16:26
chronische Pankreatitis raven_z Verdauung 2 27.08.2012 18:15
chronische Pankreatitis- mach mir Sorgen coutchtiger Innere Krankheiten 10 24.04.2009 14:14

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:42 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.