Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Verdauung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.02.2011, 09:01
  #1
Susann-Elenor
Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: Ebersberg
Alter: 41
Beiträge: 86
Frage Allergie auf Gras - Gibt es soetwas?

Hi,

und noch eine Frage, von einem "Unwissenden". Seit Gut 3 Wochen hat mein Kater wieder angefangen sporadisch zu erbrechen.
Er hat eine Allergie, worauf wissen wir NOCH nicht. Er erbricht nie Futter, sondern immer Gras.
Das Erbrechen hat auch erst jetzt wieder begonnen, seit der Schnee geschmolzen ist.

Ich werfe jetzt einfach mal die Frage in den Raum: Kann es sein, das es Katzen gibt, die auf Gras ungewöhnlich heftig oder sogar allergisch reagieren?
Vielleicht gibt es ja jemandem in diesem Forum, der ähnliches kennt, oder jemanden kennt, der sowas kennt, oder oder oder...

Danke für Eure Mithilfe!
Susann

P.S. mein Kleiner ist ein Freigänger.
Susann-Elenor ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 16.02.2011, 09:13
  #2
Pascal1
Erfahrener Benutzer
 
Pascal1
 
Registriert seit: 2008
Ort: Bonn
Alter: 39
Beiträge: 305
Standard Hallo

Ich vermute mal, daß dein Kater versucht, den Mageninhalt, wahrscheinlich Haare, zusammen mit dem Gras auszuwürgen.Das ist erstmal normal und nicht schlimm.
Dennoch habe ich auch einen Kater, der auf Gras laut Allergietest allergisch ist.
Falls du die Vermutung einer Allergie hast, kann ich dir einen Blutallergietest empfehlen.Kosten ca. 100 Euro.

LG
Pascal
Pascal1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 09:13
  #3
Vivie
Forenprofi
 
Vivie
 
Registriert seit: 2006
Ort: Im Bergischen
Alter: 49
Beiträge: 3.458
Standard

Naja, solange der Schnee lag, konnte Dein Kater ja kein Gras fressen, und Gras dient dazu, die Fellballen, die beim Putzen aufgenommen zu entsorgen, also kotzen die Katzen oft das Gras, meist mit ein paar Haaren aus.
Vivie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 09:21
  #4
Fietzefatze
Forenprofi
 
Fietzefatze
 
Registriert seit: 2010
Ort: bei Hannover
Beiträge: 1.352
Standard

Dass Katzen das gefressene Gras erbrechen, ist normal - dazu fressen sie es ja. Bei uns werden die gefressenen Halme auch wieder hochgewürgt - immer dabei eine kleine Ansammlung von Haaren.

Zitat:
Zitat von Pascal1 Beitrag anzeigen
Dennoch habe ich auch einen Kater, der auf Gras laut Allergietest allergisch ist.
Meinst du vielleicht auf Gräser?
Fietzefatze ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 09:28
  #5
Pascal1
Erfahrener Benutzer
 
Pascal1
 
Registriert seit: 2008
Ort: Bonn
Alter: 39
Beiträge: 305
Standard Mmmm

...also, er ist laut Allergietest auf Knäulgras, Wiesenlieschgras,Wiesenrispengras, Loclchgras und Honiggras allergisch. Ob eine dieser Pflanzen in der Rasenmischung ist, kann ich dir nicht sagen.
Hast du mehr Infos?

LG
Pascal
Pascal1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 09:33
  #6
Nonsequitur
Forenprofi
 
Nonsequitur
 
Registriert seit: 2009
Ort: bei Heidelberg
Beiträge: 10.267
Standard

Katzen fressen Grashalme als Brechhilfe, die harten Halme kitzeln nämlich sozusagen die Magenschleimhaut und lösen den Brechreiz aus. Damit befördern sie unverdauliche Haare aus dem Magen. Wenn einer Katze übel ist, weil sie z.B. was falsches oder zuviel gefressen hat, frisst sie auch oft Gras, damit sie sich erbrechen kann.
Und es gibt wohl tatsächlich auch Katzen, die sich an Gras regelmäßig überfressen. Bei Wohnungskatzen kann man das Gras dann wenigstens wegstellen, was man bei Freigängern macht, weiß ich nicht.
Aber mit einer Gras-Allergie hat das nix zu tun. Es kann höchstens sein, dass ihm von was anderem immer wieder schlecht wird, und er dann mit Hilfe von Gras erbricht.
Nonsequitur ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 09:34
  #7
Nonsequitur
Forenprofi
 
Nonsequitur
 
Registriert seit: 2009
Ort: bei Heidelberg
Beiträge: 10.267
Standard

Zitat:
Zitat von Pascal1 Beitrag anzeigen
...also, er ist laut Allergietest auf Knäulgras, Wiesenlieschgras,Wiesenrispengras, Loclchgras und Honiggras allergisch. Ob eine dieser Pflanzen in der Rasenmischung ist, kann ich dir nicht sagen.
Aber damit sind doch wahrscheinlich Gräserpollen gemeint, nicht die bloßen Halme, oder?
Nonsequitur ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 09:38
  #8
Fietzefatze
Forenprofi
 
Fietzefatze
 
Registriert seit: 2010
Ort: bei Hannover
Beiträge: 1.352
Standard

Zitat:
Zitat von Pascal1 Beitrag anzeigen
...also, er ist laut Allergietest auf Knäulgras, Wiesenlieschgras,Wiesenrispengras, Loclchgras und Honiggras allergisch.
Na, dann gehe ich mal davon aus, dass er auf die Blütenstände dieser Gräser allergisch ist, nicht aber auf die Gräser ansich.

Ob diese Gräser auch in Katzengras vorkommen, weiß ich nicht. Ich denke aber nicht. "Rasen" und "Gräser" sind zwei ganz verschiedene Dinge. Das was man häufig als Katzengras kaufen kann, ist Zyperngras. Ich sähe auch häufig selbst (Weizen, Gerste, Hafer....).
Fietzefatze ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 09:44
  #9
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.194
Standard

Wenn die Katze Gras erbricht, ist sie eher nicht allergisch drauf, sondern das Gras ist unverträglich. Aber da Katzen meistens Gras als Magenreiniger nutzen, denke ich, daß es nicht allzuviel Unverträglichkeit sondern ein natürlicher Vorgang ist, wenn das Gras wieder gespuckt wird.


Zugvogel
Zugvogel ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 16.02.2011, 09:54
  #10
Carino
Forenprofi
 
Carino
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 1.988
Standard

Du hast in einem anderen Thread geschrieben, dein Kater hatte eine Magenschleimhautentzündung.
Evtl. ist die noch nicht ganz ausgeheilt, wenn dann so etwas scharfkantiges, wie ein Grashalm in den Magen kommt, wird die Magenschleimhaut gereizt und das Gras kommt sofort wieder raus.

Die Magenschleimhautentzündung wurde (oder wird noch?) mit Kortison behandelt.
Ich will deinen TA nicht in Frage stellen!, aber mir erscheint das nur kurzfristig sinnvoll, denn Kortison reizt die Magen- und Darmschleimhäute.

Bekommt er auch ein Magenschutzmedikament?
Carino ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 11:38
  #11
Susann-Elenor
Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: Ebersberg
Alter: 41
Beiträge: 86
Standard

Zitat:
Zitat von Carino Beitrag anzeigen
Du hast in einem anderen Thread geschrieben, dein Kater hatte eine Magenschleimhautentzündung.
Evtl. ist die noch nicht ganz ausgeheilt, wenn dann so etwas scharfkantiges, wie ein Grashalm in den Magen kommt, wird die Magenschleimhaut gereizt und das Gras kommt sofort wieder raus.

Die Magenschleimhautentzündung wurde (oder wird noch?) mit Kortison behandelt.
Ich will deinen TA nicht in Frage stellen!, aber mir erscheint das nur kurzfristig sinnvoll, denn Kortison reizt die Magen- und Darmschleimhäute.

Bekommt er auch ein Magenschutzmedikament?
HAHAA! Und jetzt bin ich wieder dabei - NEIN! Obwohl ich darum gebeten hatte!!!
Welches Medikament würdest Du empfehlen?
Die Tierklinik hatte mir damals Famotidin mitgegeben, das er wirklich prima vertragen hatte. Er hat es volle 2 Wochen zweimal am Tag bekommen.
Meinst Du sowas?
Susann-Elenor ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 11:40
  #12
Susann-Elenor
Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: Ebersberg
Alter: 41
Beiträge: 86
Standard

Zitat:
Zitat von Vivie Beitrag anzeigen
Naja, solange der Schnee lag, konnte Dein Kater ja kein Gras fressen, und Gras dient dazu, die Fellballen, die beim Putzen aufgenommen zu entsorgen, also kotzen die Katzen oft das Gras, meist mit ein paar Haaren aus.
Tja das Problem ist, dass er keine Haare sondern nur Magenflüssigkeit mit den Grashalmen darin auskotzt. Mal ehrlich SOVIELE Haare kann der ja gar nicht schlucken
Jeden Tag?
Susann-Elenor ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 11:50
  #13
Nonsequitur
Forenprofi
 
Nonsequitur
 
Registriert seit: 2009
Ort: bei Heidelberg
Beiträge: 10.267
Standard

Da wär's dann eben möglich, dass ihm wegen der Magenschleimhautentzündung und/oder dem Cortison noch oft latent übel ist, und dass er deswegen so viel Gras frisst, weil ihm sein Bauchgefühl sagt, er müsste da was auskotzen.
Aber in dem Fall reizt das Gras die Schleimhäute natürlich leider noch weiter.

Zu Famotidin sagt Tante Google, dass das die Magensäureproduktion hemmen würde ... aber die Schleimhaut beruhigt das ja nicht direkt? Vielleicht mal mit Heilerde versuchen, oder Sanofor?
Nonsequitur ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 21:10
  #14
Carino
Forenprofi
 
Carino
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 1.988
Standard

Ja, so etwas wie Famotidin meinte ich.

Um eine Magenschleimhautentzündung in den Griff zu bekommen, ist es erst einmal wichtig, die Säure in den Griff zu bekommen, weil sie die entzündeten Schleimhäute immer wieder reizt.
Allerdings muss gleichzeitig die Ursache gefunden und bekämpft werden.
Ich habe kurz in deinen Thread reingelesen und gesehen: es wurde wegen der weißen Blukörperchen auf Allergie getippt.
Leukozyten sind bei jeder Entzündung erhöht.
Eosinophile wären evtl. ein Hinweis auf Allergie. Waren die auch erhöht?
(Ich lese mir deinen Thread jetzt nochmal durch)
Carino ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 21:33
  #15
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.194
Standard

Wird die Magesäure denn nicht in der Bauchspeicheldrüse 'hergestellt'? Bei zuviel Magensäure kenne ich eigentlich nur, daß Heilerde die überschüssige Säure bindet und ausleitet, hat bisher bei sehr vielen Kranken geholfen. Sie waren nach kurzer Zeit nachhaltig auch frei von quälendem Sodbrennen, vielen Unverträglichkeiten und fühlten sich durchweg besser und gesünder.


Wenn mit Heilerde der Magen innendrin (wie ein Darm) wieder besser ins Gleichgewicht kommt, können auch bakterielle Disfunktionen wesentlich besser behandelt werden, bzw. gehen oft von alleine weg.


Zugvogel
Zugvogel ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Erbrechen = Anzeichen auf Krankheit? | Nächstes Thema: Schlimmer Mundgeruch »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
chronischer Katzenschnupfen geheilt? Konntet ihr soetwas schonmal beobachten? KleineMy Innere Krankheiten 9 05.12.2011 19:20
Kaum vorhandene Allergie gegen Katzen diagnostiz.-trotzdem später schwere Allergie ? Fiona25 Allergie 7 24.10.2010 21:49
Gibt es Mittelchen die man temporär nutzen kann bei Allergie? mairisa Allergie 1 30.10.2008 12:25

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:41 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.