Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Verdauung


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.01.2019, 20:29   #1
Sabrinili
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 114
Standard Aftergeruch, Futterwechsel, weicher Kot

Hallo Foris,
neues Problem. Neue Fragen.
Ich habe ja seit 9 Tagen 2 Jungkatzen. Sie hatten auf der Pflegestelle im Abstand von 2 Wochen je 2 Tage Durchfall. Das eine mal vermutlich vom neu eingeführten Animonda Carny, das 2te mal aus unbekannter Ursache.
Ich habe die PS gebeten noch den Giardientest machen zu lassen, bevor ich die Tiere abhole. Aber sie hat es nicht geschafft -.-
Die beiden hatten keinen Durchfall mehr seit sie hier waren, obwohl ich noch am ersten Tag NaFu zu dem gewohnten Trofu gefüttert habe!
Ich habe viele verschiedene Marken NaFu gekauft (Bisher kein Rind nur Geflügelarten und 2 x Wild) und bisher jeden Tag (!) eine andere Marke gefüttert. Sie haben nichts verweigert, aber es gab schon Unterschiede in der Akzeptanz. Ich hatte anfangs das für sie gewohnte Catsan Streu, welches schon an Tag 2 so stank, dass ich nicht wusste, wie das werden sollte Dann habe ich CBÖ gekauft und es stank weniger. Ich muss dazu sagen ich habe eine außerordentlich empfindliche Nase!
Nun habe ich ja jeden Tag was anderes gefüttert und es gab dazu noch das gewohnte Perfet Fit und Macs TroFu, welches ich reduzierte.
An etwa Tag 5 stank es wieder mehr und der Kot war weicher (die frage ist halt auch ab wann ist es Durchfall?!) Sie hatten allerdings die Hühnermagenleckerlies (89% Hühnermägen, rest pflanzl. Nebenerzeugnisse) geblündert und viel davon gefressen. Am nächsten Tag schon wieder weniger. Ich habe bis dato keinen Giardientest machen lassen, weil sie ebend keinen DF mehr hatten und es auch nicht dauerhaft erbärmlich stank, wie es ja bei Giardienbefall wohl ist.
Vor 2 Tagen dann roch die Kätzin am After nach Kot und der Stuhlgang ist zumindest teilweise weich (von wem weiß ich nicht) und etwas gelblich zum Teil.
Gestern fast gar nicht mehr und heute roch sie mehr noch als vor 2 Tagen.
Könnte es mit dem täglichen Futterwechseln zusammenhängen?
Analdrüsenverstopfung?
Doch Giardiensymptomatik?

Man könnte natürlich sagen, warum machst du nicht einfach ein Kotprofil. bzw hast du es nicht schon gemacht als sie kamen. Aber da sie ja keine Symptome hatten, und die Untersuchung auch teuer ist, habe ich es nicht gemacht. Bitte keine Vorwürfe
Ich kaufe jetzt morgen nur eine Futtermarke (Wildes Land dachte ich) und füttere das mal ein paar Tage.
Sabrinili ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 29.01.2019, 21:35   #2
Samra
Erfahrener Benutzer
 
Samra
 
Registriert seit: 2015
Ort: NRW
Beiträge: 326
Standard

Hallo Sabrinili,

Ich würde jetzt anfangs nicht zu oft das Futter wechseln. Manche Katzen vertragen den ständigen Wechsel nicht so gut. Da deine Kätzchen schon Durchfall bzw. weichen Kot haben, würde ich eine Zeit lang Schonfutter geben, bis alles wieder in Ordnung ist und dann langsam noch weitere Sorten an Futter dazunehmen. Du könntest Hühnchen selber kochen oder was leicht verdauliches anbieten z.B. Miamor milde Mahlzeit oder Kattovit Gastro.

Sollte der Kot aber weiterhin so furchtbar stinken und nicht fest sein, dann kommst du um ein vernünftiges Kotprofil nicht vorbei.

Zum Streu - versuche mal ein feines klumpendes Bentonitstreu.Z.B. Premiere sensitive oder Multifit ultra comfort. Solche Streuarten werden von den meisten Katzen gut akzeptiert. Sie sind sehr ergiebig und Klumpen gut. Wenn Katz die Hinterlassenschaften ordentlich verbuddelt, dann stinkt auch nix.
Samra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2019, 22:21   #3
Sabrinili
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 114
Standard

Zitat:
Zitat von Samra Beitrag anzeigen
Hallo Sabrinili,

Ich würde jetzt anfangs nicht zu oft das Futter wechseln. Manche Katzen vertragen den ständigen Wechsel nicht so gut. Da deine Kätzchen schon Durchfall bzw. weichen Kot haben, würde ich eine Zeit lang Schonfutter geben, bis alles wieder in Ordnung ist und dann langsam noch weitere Sorten an Futter dazunehmen. Du könntest Hühnchen selber kochen oder was leicht verdauliches anbieten z.B. Miamor milde Mahlzeit oder Kattovit Gastro.

Sollte der Kot aber weiterhin so furchtbar stinken und nicht fest sein, dann kommst du um ein vernünftiges Kotprofil nicht vorbei.

Zum Streu - versuche mal ein feines klumpendes Bentonitstreu.Z.B. Premiere sensitive oder Multifit ultra comfort. Solche Streuarten werden von den meisten Katzen gut akzeptiert. Sie sind sehr ergiebig und Klumpen gut. Wenn Katz die Hinterlassenschaften ordentlich verbuddelt, dann stinkt auch nix.
Aber selbst wenn der weiche Stuhl vom Futterwechsel kommt, müsste sie sich ja am After putzen. Ich habe ebend nochmal nachgesehen. Es ist auch etwas braun direkt um das Rektum, als wäre ganz bisschen Stuhl dran. Warum putzt sie das nicht weg?
Ich habe heute ein leicht verdauliches Futter gefüttert, was auch sehr gut ankam. Dr. Berg heißt die Marke. Teuer und ich denke sehr hochwertig. Ich werde das morgen holen.
Sabrinili ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2019, 22:42   #4
Samra
Erfahrener Benutzer
 
Samra
 
Registriert seit: 2015
Ort: NRW
Beiträge: 326
Standard

Na ja, ich würde denken, dass das Putzverhalten von Katze zu Katze unterschiedlich ist. Wieviel Kot bleibt den "kleben" ?So'n bißchen ist schon auch mal bei meinen Katern zu sehen und die haben keinen weichen Kot ist aber normal.
Samra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2019, 14:13   #5
Sabrinili
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 114
Standard

Zitat:
Zitat von Samra Beitrag anzeigen
Na ja, ich würde denken, dass das Putzverhalten von Katze zu Katze unterschiedlich ist. Wieviel Kot bleibt den "kleben" ?So'n bißchen ist schon auch mal bei meinen Katern zu sehen und die haben keinen weichen Kot ist aber normal.
Aber anfangs war das nicht, deshalb bin ich verwundert. Naja wie viel. Wie soll ich das beschreiben? Sehr wenig, aber ebend was. Und es stinkt.
Heute war jetzt noch mehr breiig und noch mehr gelb als gestern. Bin gerade am informieren wg Laborkosten hier im Labor in Freiburg.
Jetzt bin ich doch wieder verunsichert, was ich als Schonkost füttern soll. Die Huhn-Zubereitung muss ich mir nochmal durchlesen. Ich wollte ja jetzt das Dr. Berg Felitassen Futter kaufen. Das ist (auch) mega breiig. Jetzt las ich in einem anderen Forum, dass manche Katzen auf solche Futter mit DF reagieren Maaaaaaaaaan
Sabrinili ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2019, 16:58   #6
Samra
Erfahrener Benutzer
 
Samra
 
Registriert seit: 2015
Ort: NRW
Beiträge: 326
Standard

Stinkig und gelb könnten aber schon Giardien sein. Sammel Kot von drei aufeinander folgenden Tagen mit möglichst wenig Streu dran und lasse es testen. (Kot-Proben-Röhrchen bekommst du in der Apotheke für ein paar Cent; du brauchst 3 pro Katze) Der Kottest nur auf Giardien ist doch nicht so teuer. Du kannst die Probe beim TA abgeben, der es dann ins Labor schickt oder selber z.B. an die Tiho Hannover schicken. Auf deren Website kannst du eine Preisliste ersehen und Formulare ausdrucken. Du kannst auch dort anrufen und dich beraten lassen.
Samra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2019, 18:13   #7
Neris
Erfahrener Benutzer
 
Neris
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 385
Standard

Zitat:
Zitat von Sabrinili Beitrag anzeigen
Hallo Foris,
neues Problem. Neue Fragen.
Ich habe ja seit 9 Tagen 2 Jungkatzen. Sie hatten auf der Pflegestelle im Abstand von 2 Wochen je 2 Tage Durchfall. Das eine mal vermutlich vom neu eingeführten Animonda Carny, das 2te mal aus unbekannter Ursache.
Ich habe die PS gebeten noch den Giardientest machen zu lassen, bevor ich die Tiere abhole. Aber sie hat es nicht geschafft -.-
Die beiden hatten keinen Durchfall mehr seit sie hier waren, obwohl ich noch am ersten Tag NaFu zu dem gewohnten Trofu gefüttert habe!
Ich habe viele verschiedene Marken NaFu gekauft (Bisher kein Rind nur Geflügelarten und 2 x Wild) und bisher jeden Tag (!) eine andere Marke gefüttert. Sie haben nichts verweigert, aber es gab schon Unterschiede in der Akzeptanz. Ich hatte anfangs das für sie gewohnte Catsan Streu, welches schon an Tag 2 so stank, dass ich nicht wusste, wie das werden sollte Dann habe ich CBÖ gekauft und es stank weniger. Ich muss dazu sagen ich habe eine außerordentlich empfindliche Nase!
Nun habe ich ja jeden Tag was anderes gefüttert und es gab dazu noch das gewohnte Perfet Fit und Macs TroFu, welches ich reduzierte.
An etwa Tag 5 stank es wieder mehr und der Kot war weicher (die frage ist halt auch ab wann ist es Durchfall?!) Sie hatten allerdings die Hühnermagenleckerlies (89% Hühnermägen, rest pflanzl. Nebenerzeugnisse) geblündert und viel davon gefressen. Am nächsten Tag schon wieder weniger. Ich habe bis dato keinen Giardientest machen lassen, weil sie ebend keinen DF mehr hatten und es auch nicht dauerhaft erbärmlich stank, wie es ja bei Giardienbefall wohl ist.
Vor 2 Tagen dann roch die Kätzin am After nach Kot und der Stuhlgang ist zumindest teilweise weich (von wem weiß ich nicht) und etwas gelblich zum Teil.
Gestern fast gar nicht mehr und heute roch sie mehr noch als vor 2 Tagen.

Könnte es mit dem täglichen Futterwechseln zusammenhängen?
Analdrüsenverstopfung?
Doch Giardiensymptomatik?

Man könnte natürlich sagen, warum machst du nicht einfach ein Kotprofil. bzw hast du es nicht schon gemacht als sie kamen. Aber da sie ja keine Symptome hatten, und die Untersuchung auch teuer ist, habe ich es nicht gemacht. Bitte keine Vorwürfe
Ich kaufe jetzt morgen nur eine Futtermarke (Wildes Land dachte ich) und füttere das mal ein paar Tage.

also erst mal: meine Katzen riechen je nach Futter ganz anders, mal mehr mal weniger
mehr meist dann, wenn es Billigfutter war und nicht so viel Fleischanteile hat

also ist mal total stinken und mal nicht in meinen Augen völlig normal

auch, dass MAL ein bisschen weicher ist, hängt eben auch vom Futter ab: wie gut wird es vertragen

so wie ich das bei Giardien gelesen habe, dann haben die Katzen da entweder gar keine Symptome und leben da anscheinend mit..oder aber, sie haben extremen Durchfall, eher gelblich und stark stinkend und das tagelang und quälen sich damit rum

so wie du das beschreibst, haben deine das ja eher ganz selten mal gehabt, auch auf der Pflegestelle

ich würde auch erst mal bei ein, zwei Sorten bleiben und nicht immerzu wechseln..aber im Prinzip doch schon mal Sorten durchprobieren, auch damit nicht evtl. irgendein Mangel auftritt, aber dann nach 1-2 Wochen mal die Marken wechseln, nicht täglich, ich würde bei 2 im Wechsel bleiben

durch leichten Durchfall entleert sich auch mal die Analdrüse weniger (die ordentlich Gestank an den Kot macht), also kann dann evtl. auch das Tier mal einen Tag bisschen riechen

TroFu würde ich nur in einem Fummelbrett anbieten oder zum Werfen nutzen, also quasi statt leckerlis

ich würde mir momentan noch absolut keine Gedanken machen, dass etwas am Kot bei deinen Kleinen nicht stimmt
auch mal ein bisschen Kot am After: ist noch kein Grund
aber mehrere Tage richtigen Durchfall, also richtig matschig kuhfladenähnlich und noch weicher, dann sollte man mal ein Kotprofil machen lassen

übrigens sind die Analdrüsen rechts und links zwei dunkle Stellen in der "After-Rosette"..die kann man auch mal mit Dreck am Po verwechseln

Geändert von Neris (30.01.2019 um 18:17 Uhr)
Neris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2019, 20:58   #8
Sabrinili
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 114
Standard

Zitat:
Zitat von Neris Beitrag anzeigen
also erst mal: meine Katzen riechen je nach Futter ganz anders, mal mehr mal weniger
mehr meist dann, wenn es Billigfutter war und nicht so viel Fleischanteile hat

also ist mal total stinken und mal nicht in meinen Augen völlig normal

auch, dass MAL ein bisschen weicher ist, hängt eben auch vom Futter ab: wie gut wird es vertragen

so wie ich das bei Giardien gelesen habe, dann haben die Katzen da entweder gar keine Symptome und leben da anscheinend mit..oder aber, sie haben extremen Durchfall, eher gelblich und stark stinkend und das tagelang und quälen sich damit rum

so wie du das beschreibst, haben deine das ja eher ganz selten mal gehabt, auch auf der Pflegestelle

ich würde auch erst mal bei ein, zwei Sorten bleiben und nicht immerzu wechseln..aber im Prinzip doch schon mal Sorten durchprobieren, auch damit nicht evtl. irgendein Mangel auftritt, aber dann nach 1-2 Wochen mal die Marken wechseln, nicht täglich, ich würde bei 2 im Wechsel bleiben

durch leichten Durchfall entleert sich auch mal die Analdrüse weniger (die ordentlich Gestank an den Kot macht), also kann dann evtl. auch das Tier mal einen Tag bisschen riechen

TroFu würde ich nur in einem Fummelbrett anbieten oder zum Werfen nutzen, also quasi statt leckerlis

ich würde mir momentan noch absolut keine Gedanken machen, dass etwas am Kot bei deinen Kleinen nicht stimmt
auch mal ein bisschen Kot am After: ist noch kein Grund
aber mehrere Tage richtigen Durchfall, also richtig matschig kuhfladenähnlich und noch weicher, dann sollte man mal ein Kotprofil machen lassen

übrigens sind die Analdrüsen rechts und links zwei dunkle Stellen in der "After-Rosette"..die kann man auch mal mit Dreck am Po verwechseln
Sie hatten bisher kein Billigfutter aber dass es je nach Futter anders riecht, habe ich auch schon gelesen.

Ich habe jetzt gerade 2 Marken gekauft (Dr. Berg Felikatessen Ente und Pute und Wildes Land (nur Geflügelsorten))

Heute waren es fast ausschließlich gelbe/ockerfarbene Kuhfladen :/ Dass sie süßlich riechen (wie beschrieben wird bei Giardien) kann ich nicht sagen.
Ich habe heute mit den Kotproben angefangen. Wie viel muss man da sammeln? Ich habe jetzt echt wenig, weil alles voller Streu war. Vielleicht so insg. kirschgroß. Und ich schicke ja nur ein Profil ein, weil ich eh nicht weiß, von wem welcher Kot ist und ohnehin beide behandelt werden müssten
Danke für die Beschreibung der Analdrüsen. Sind die gleichgroß und symetrisch? Weil es sieht er fleckig aus, was ich sehe.
Sabrinili ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2019, 21:10   #9
Sabrinili
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 114
Standard

Was würdet ihr machen lassen?
Nochmal die Klinik: Ockerfarbener Durchfall, mittlerweile sogar schleimig.
Was heißt "Kot alle Verfahren"?
https://www.anicura.de/globalassets/...asitologie.pdf

Geändert von Sabrinili (30.01.2019 um 22:47 Uhr) Grund: falsche Liste gepostet
Sabrinili ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 30.01.2019, 22:06   #10
Neris
Erfahrener Benutzer
 
Neris
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 385
Standard

hier sind Analdrüsen als Bild:

Analdrüsen?
(und da musste nichts gemacht werden , auch nicht ausgedrückt werden, ich hab so ähnlich schon gesehen und auch kleiner, mal ist es weg, aber nichts rot oder entzündet)

ich sollte ca. 1 Teeleöffel je Tag sammeln mit wenig Streu dran über 3 Tage (ggf im Kühlschrank aufbewahren, aber nicht einfrieren)

ich würde da ankreuzen:
Magen-Darm-Trakt
x Kot
x Profil Magen Darm Katze

das Futter sieht von der Zusammensetzung gut aus

ich wäre froh mal eben so hochwertiges Futter kaufen zu können und sie würden es auch fressen..
hier werden die Billigsorten wie Whiskas, Kitekat nicht bemäkelt, geht es in Richtung Premiumfutter hab ich arge Probleme

wie viele Tage genau ist denn jetzt dieser gelbe Kuhfladendurchfall?

alle Verfahren?
weiß ich genau auch nicht:
Flotationsverfahrung: Nachweis von Parasiten im Kot
Nativ: Untersuchung nach Anfärben unter dem Mikroskop
Larvenmigrationsverfahren: für Lungenwürmer
pH-Wert Bestimmung
Viren-Nachweise

keine Ahnung, was nun genau dort als "alle Verfahren" bezeichnet wird: das alles oder nur einzelnes?

Geändert von Neris (30.01.2019 um 22:10 Uhr)
Neris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2019, 22:42   #11
Sabrinili
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 114
Standard

Zitat:
Zitat von Neris Beitrag anzeigen
hier sind Analdrüsen als Bild:

Analdrüsen?
(und da musste nichts gemacht werden , auch nicht ausgedrückt werden, ich hab so ähnlich schon gesehen und auch kleiner, mal ist es weg, aber nichts rot oder entzündet)

ich sollte ca. 1 Teeleöffel je Tag sammeln mit wenig Streu dran über 3 Tage (ggf im Kühlschrank aufbewahren, aber nicht einfrieren)

ich würde da ankreuzen:
Magen-Darm-Trakt
x Kot
x Profil Magen Darm Katze

wie viele Tage genau ist denn jetzt dieser gelbe Kuhfladendurchfall?

alle Verfahren?
weiß ich genau auch nicht:
Flotationsverfahrung: Nachweis von Parasiten im Kot
Nativ: Untersuchung nach Anfärben unter dem Mikroskop
Larvenmigrationsverfahren: für Lungenwürmer
pH-Wert Bestimmung
Viren-Nachweise

keine Ahnung, was nun genau dort als "alle Verfahren" bezeichnet wird: das alles oder nur einzelnes?
Ne, bei ihr sieht das anders aus. Ich habe versucht es zu fotografieren, aber es ist nicht deutlich zu sehen. Auch auf google gibts nichts vergleichbares -.-

Die Kuhfladen sind jetzt drei Tage, täglich breiiger und gelber.

Das Profil was du meinst kostet 190 €

Ich kann leider die Preisliste nicht hochladen, da zu groß.
Sabrinili ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2019, 22:46   #12
Sabrinili
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 114
Standard

FASLCHE AUFTRAGSLISTE:
das war die Mikrobiologie. Das ist die für Parasiten:
https://www.anicura.de/globalassets/...asitologie.pdf

hab es oben geändert! Was würdest du da machen lassen?
Sabrinili ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2019, 23:50   #13
Neris
Erfahrener Benutzer
 
Neris
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 385
Standard

ich persönlich würde eigentlich nur auf Würmer testen lassen
und dazu den Kot beim TA abgeben (3 tage gesammelten)

auf dem Fragebogen und da du dich so auf Giardien eingeschossen hast:
parasitologische Kotuntersuchung

Kot alle Verfahren und Giardia

bei Durchfall Katze 1 wird noch weit mehr untersucht


weiter unten:
Kotuntersuchung nach Tierart (weiß nicht wo der Unterschied zu der oberen Kotuntersuchung ist)
ist sie spezifischer auf Katzen zugeschnitten?
also wenn man da guckt, würde ich Kot alle Verfahren, Katze ankreuzen und wegen deines Giardien-Ausschlusses müsste man da noch Giardia ankreuzen

allerdings gibt es auch da ein allumfassenden Profil:
Profil Katzen: Magen-Darm neu

also, meine Meinung: ohne Tierarztkenntnisse kann ich dir nicht sagen, was man da besser wählen soll

und was ein Tierarzt überhaupt sagen würde, wenn man ihm deine Probleme beschreibt
meist wird zu Anfang erst mal ganz sicher Würmer ausgeschlossen, denn die können auch stinkenden Durchfall verursachen (das hatten wir hier, direkt nach dem Panikdurchfall der ersten 2 Wochen der Katze, auch obwohl im Tierheim entwurmt, aber der Durchfall wurde auch nach Hühnchendiät mit Reis und Heilerde nicht besser..aber..meine waren keine Kitten! da muss man schon bisschen zügiger reagieren, ich hab erst mal das gemacht, was das Tierheim mir angeraten hat und dann Kot für ein Profil beim TA abgegeben, die Diagnose war ganz schnell, die haben das wohl so schon erkannt und die Tabletten dann gleich mitgegeben)

wurden die Kleinen eigentlich entwurmt bevor sie zu dir kamen?
Neris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2019, 09:58   #14
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.508
Standard

Ich denke den Kot beim TA untersuchen zu lassen, samt den Katzen dazu, könnte günstiger kommen, als selber einschicken.

Wir hatte letztes Jahr ein grosses Kotprofil auch wegen Verdacht auf Giardien..und haben mit Grunduntersuchung der Katze irgendwas um die 120.00 gezahlt.
Würmer hatten wir im Vorfeld schon ausgeschlossen.

Zudem kann an matsche Kot alles mögliche Schuld sein und wenn du privat nur den Kot einschickst und es kommt nichts raus, dann musst so oder so zum TA und in der Zwischenzeit verlierst du Zeit, falls es was Ernsteres sein sollte.
Somit Kot sammeln und mit den Mäusen zum TA.

Nicht nur der Geruch kann je nach Futter unterschiedlich ausfallen auch die Farbe des Outputs und die Konsistenz kann je nach Futter stark unterschiedlich sein.

Wir hatten hier die letzten zwei Tage aufgrund von O.P gedünstetes Huhn und der Kot Beider ist nun sehr hell (Huhn ist ja auch helles Fleisch) und aufgrund der vielen Flüssigkeit der Brühe ist das ganze auch sehr weich.

Desweiteren braucht (gerade bei den Kleinen) der Darm, wenn er mal durch den Wind ist, ewig bis er sich wieder stabilisiert hat. Das kann mitunter auch mal Wochen dauern.

Insofern kann ich dir nur raten, wie die Anderen es auch getan haben, die Katzen erstmal ein-zwei Wochen konstant bei nur einem leichtverdaulichen Futter zu lassen. Also eine Monoprotein Sorte (z.B mit Huhn da gut verdaulich) konstant die nächsten ein-zwei Wochen.
Keine Leckerlies, nichts Anderes zwischenrein, damit der Darm erstmal wieder zu Ruhe kommt.

Auch ein Woche gekochtes Huhn samt der Brühe und dann langsam und vorsichtig umsteigen auf Monoprotein-Futter ist ein guter Weg.
Und eben paralell dazu die Katzen samt Kotprobe beim TA vorstellen.

Geändert von Lirumlarum (31.01.2019 um 10:00 Uhr)
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2019, 11:16   #15
Sabrinili
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 114
Standard

Zitat:
Zitat von Lirumlarum Beitrag anzeigen
Ich denke den Kot beim TA untersuchen zu lassen, samt den Katzen dazu, könnte günstiger kommen, als selber einschicken.

Zudem kann an matsche Kot alles mögliche Schuld sein und wenn du privat nur den Kot einschickst und es kommt nichts raus, dann musst so oder so zum TA und in der Zwischenzeit verlierst du Zeit, falls es was Ernsteres sein sollte.
Somit Kot sammeln und mit den Mäusen zum TA.

Nicht nur der Geruch kann je nach Futter unterschiedlich ausfallen auch die Farbe des Outputs und die Konsistenz kann je nach Futter stark unterschiedlich sein.

Desweiteren braucht (gerade bei den Kleinen) der Darm, wenn er mal durch den Wind ist, ewig bis er sich wieder stabilisiert hat. Das kann mitunter auch mal Wochen dauern.

Insofern kann ich dir nur raten, wie die Anderen es auch getan haben, die Katzen erstmal ein-zwei Wochen konstant bei nur einem leichtverdaulichen Futter zu lassen. Also eine Monoprotein Sorte (z.B mit Huhn da gut verdaulich) konstant die nächsten ein-zwei Wochen.
Keine Leckerlies, nichts Anderes zwischenrein, damit der Darm erstmal wieder zu Ruhe kommt.

Auch ein Woche gekochtes Huhn samt der Brühe und dann langsam und vorsichtig umsteigen auf Monoprotein-Futter ist ein guter Weg.
Und eben paralell dazu die Katzen samt Kotprobe beim TA vorstellen.
Was meinst du mit: den Kot beim TA untersuchen zu lassen? Der schickt ihn ja auch ein?
Monoprotein, okay, habe ich da. Wildes Land hatte ich ja gestern gekauft. Dr. Berg sind 2 Geflügel. Demnach eher ungeeignet.
Sabrinili ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
after, analdrüse, futterwechsel, giardien, stinkt

« Vorheriges Thema: Bene Bac Plus Pet- Dosierung | Nächstes Thema: Pankreatitis - Teilresektion »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Futterwechsel Sugarpill Ernährung Sonstiges 5 29.01.2016 21:57
Futterwechsel?? Claudi_22 Nassfutter 17 06.11.2013 12:03
Futterwechsel sternenstaub63 Nassfutter 1 26.01.2013 10:24
Wie oft Futterwechsel? Mikeh Nassfutter 3 22.10.2010 09:23
Futterwechsel galgo Nassfutter 10 19.07.2008 13:51

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:03 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.