Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Verdauung


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.01.2019, 13:41   #16
Sabrinili
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 114
Standard

Jetzt habe ich gestern den Kot gesammelt und auf den Balkon. Und wahrscheinlich hatte es heute Nacht Minusgrade und ich habe nochmal nachgelesen. Die Proben dürfen nicht kälter als 2°C gelagert werden -.-
Jetzt habe ich eine von heute morgen, dann werde ich heute Abend was sammeln und morgen früh und morgen nachmittag. Sind zwar 2 Tage aber 4 Kotproben. Geht, oder?
Sabrinili ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 31.01.2019, 15:22   #17
Neris
Erfahrener Benutzer
 
Neris
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 385
Standard

ja, deshalb hatte ich extra geschrieben: Kühlschrank
es ist schon anderen draußen eingefroren diesen Winter und war dann nicht zu verwenden

im Prinzip schickt ein TA eine Kotprobe ein, ja

aber wie Lirumlarum auch schreibt: da waren Würmer ausgeschlossen als das große Kotprofil gemacht wurde

ich hatte hier auch Schweirigkeiten am Anfang: die Katze hatte extrem Angst und sass 2 Wochen unter einem Schrank und kam nur nachts raus, wenn niemand im Zimmer war
sie hatte massiv Durchfall..reichlich flüssig zeitweilig, nicht nur Kuhfladen

ich hab dann Hühnerfleisch gekocht mit Reis und das mit Brühe gefüttert, immer mit einer Messerspitze Heilerde

dann hab ich die Katze beim TA vorgestellt, nach ca 4 Wochen, weil es dann zwar Kuhfladen waren, aber eben nicht "richtig"..der hat erst mal eine allgemeine Untersuchung gemacht und wir sollten Kot 3 Tage sammeln

DEN Haben sie nur angesehen und gesagt: Würmer

das ging also ohne Einschicken und allem..man kann auch in einer Praxis mit Anfärben unterm Mikroskop schon einiges feststellen..und danach einschicken, eben auch schon welchen Verdacht man eingrenzen kann
aber dazu sollte man wohl Tierarzt sein

ich würde nicht einfach so ein Kotprofil mit Giardientest machen lassen: wäre mir viel zu teuer

die Untersuchung und Beratung hat uns 13,49 Euro gekostet (hab nachgeguckt)

den Preis für das Annehmen und Anschauen vom Kot weiß ich nicht mehr
das Teuerste waren da jedenfalls die Wurmtabletten

ich würde entweder Huhn kochen oder Monoproteinfutter füttern, paralle Kot sammeln und dann mit Kot und Katzen zum TA

und wer weiß, evtl. sieht es schon von 2 tage Hühnchen ganz anders aus beim Kot

und Giardien bei der Pflegestelle: da hatten sie 2 Durchfall in 2 Wochen..das sind garantiert keine Giardien

wenn es da einmal mit Durchfall anfängt, hört es auch nicht so schnell wieder auf

breiigeren Kot würde ich schon alleine auf die neue Umgebung schieben und die Umstellung täglich auf neues Futter ist dann nicht hilfreich, die verstärkt das nur und bringt alles durcheinander

wie gesagt, es können auch Würmer sein

entwurmt wurden meine beiden im Tierheim, aber eben auch nicht am letzten Tag und wann sie sich die Würmer nun geholt haben, weiß ich nicht
jedenfalls lag es bei uns daran
Neris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2019, 15:26   #18
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.508
Standard

Zitat:
Zitat von Sabrinili Beitrag anzeigen
Was meinst du mit: den Kot beim TA untersuchen zu lassen? Der schickt ihn ja auch ein?
Monoprotein, okay, habe ich da. Wildes Land hatte ich ja gestern gekauft. Dr. Berg sind 2 Geflügel. Demnach eher ungeeignet.
Richtig, aber der TA untersucht deine Katzen auch und kann überprüfen, ob der Flatschkot und die Verfärbung nun von Parasiten ausgelöst wird, oder ob die Ursache nicht etwas anderes ist.

Wenn du nur die Kotprobe in ein Labor schickst und auf die Ergenise wartest, erfolgt ja keine Untersuchung von dir an den Katzen und wenn es doch etwas Anderes als Giardien oder Parasiten ist, dann weisst du wieder nichts und verlierst in der Zwischenzeit noch etwas zeit, die vielleicht schon eher für eine Therapie genutzt werden könnte..

So zumindest wäre meine Vorgehensweise.
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2019, 21:46   #19
Sabrinili
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 114
Standard

Zitat:
Zitat von Neris Beitrag anzeigen
ja, deshalb hatte ich extra geschrieben: Kühlschrank
es ist schon anderen draußen eingefroren diesen Winter und war dann nicht zu verwenden

ich hab dann Hühnerfleisch gekocht mit Reis und das mit Brühe gefüttert, immer mit einer Messerspitze Heilerde

und Giardien bei der Pflegestelle: da hatten sie 2 Durchfall in 2 Wochen..das sind garantiert keine Giardien

wenn es da einmal mit Durchfall anfängt, hört es auch nicht so schnell wieder auf

breiigeren Kot würde ich schon alleine auf die neue Umgebung schieben und die Umstellung täglich auf neues Futter ist dann nicht hilfreich, die verstärkt das nur und bringt alles durcheinander
Ja, ich wollte den Kot halt nicht bei den Lebensmitteln aufbewahren, auch wenn verschlossen. Aber war halt blöd.

Ich werde mit Ihnen morgen zum TA fahren. Nur haben bei uns hier wenige ein eigenes kleines Labor. Muss noch rumtelefonieren.

Zitat:
Zitat von Lirumlarum Beitrag anzeigen
Richtig, aber der TA untersucht deine Katzen auch und kann überprüfen, ob der Flatschkot und die Verfärbung nun von Parasiten ausgelöst wird, oder ob die Ursache nicht etwas anderes ist.

Wenn du nur die Kotprobe in ein Labor schickst und auf die Ergenise wartest, erfolgt ja keine Untersuchung von dir an den Katzen und wenn es doch etwas Anderes als Giardien oder Parasiten ist, dann weisst du wieder nichts und verlierst in der Zwischenzeit noch etwas zeit, die vielleicht schon eher für eine Therapie genutzt werden könnte..

So zumindest wäre meine Vorgehensweise.
Da hast du Recht.

Ich habe hier ein sehr anschauliches Bild vom Kot!

https://picload.org/view/dcpgraog/dsc04377.jpg.html

Es sind so kleine rote Bröckchen drin :/
Sabrinili ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 03:04   #20
Neris
Erfahrener Benutzer
 
Neris
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 385
Standard

ich kann das Bild nicht aufrufen, das wurde gelöscht?

was hat es denn beim TA gegeben?

TA können es auch einschicken, wenn sie kein Labor haben, aber eine mikroskopische Vor-Ansicht machen sie sicher auch vorher, um schon mal so einiges auszuschließen oder auch zu bestätigen
Neris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2019, 20:43   #21
Sabrinili
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 114
Standard

Zitat:
Zitat von Neris Beitrag anzeigen
ich kann das Bild nicht aufrufen, das wurde gelöscht?

was hat es denn beim TA gegeben?
Ja , iwie schon. Ich habe das Bild nur nicht auf den PC übertragen und kann es deshalb nicht nochmal einstellen. Ich bekomme die Kamera erst am WE wieder.

Also der Kot wurde eingeschickt. Giardien hab ich schon abgefragt. Sie sind negativ! Der Rest müsste morgen früh fertig sein.

Mittlerweile ist der Kot von einer Katze wieder fest. Von einer noch weich. ich füttere jetzt im Moment nur Wildes Land Huhn pur.
Sabrinili ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2019, 21:30   #22
Sabrinili
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 114
Standard

Der restlich Befund ist gekommen :/

Zitat:
Kotuntersuchung: alle Verfahren + Giardia AG Kotuntersuchung alle Verfahren:
Toxocara cati + (einzelne)
Giardia: Koproantigen-NachweisGiardia (AG) negativ

Befundbewertung:
1. Therapie der Katze beim Befall mit Toxocara cati/Toxascaris leonina: Benzimidazol-Präparate, z.B. 22 mg Flubendazol (Flubenol P)/kg KM pro Tag oral an 3 aufeinanderfolgenden Tagen oder 50mg Fenbendazol/kg KM pro Tag an 3 Tagen.
Sabrinili ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2019, 02:52   #23
Neris
Erfahrener Benutzer
 
Neris
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 385
Standard

ok, dann haben sie Spulwürmer

so wie es aussieht, hast du den Kot doch nur eingeschickt und warst gar nicht beim TA?

wie gesagt, bei mir damals wurden Würmer so schon direkt durch Ansehen der Kotprobe beim TA festgestellt

zu dem vorgeschlagenen Medikament kann ich nichts sagen, kenne ich nicht

zu Flubendazol hab ich gefunden:

Zitat:
Bei oraler Verabreichung wird bei Haushund und Hauskatze Flubendazol über zwei bis drei Tage verabreicht. Das Mittel wirkt gegen Hakenwürmer (Ancylostoma caninum, Uncinaria stenocephalum), Zwergfadenwürmer (Strongyloides ssp.), Spulwürmer (Toxocara canis, Toxascaris leonina, Toxocara cati), Peitschenwürmer (Trichuris ssp.) sowie Echte Bandwürmer der Gattung Taenia.
Handelsname: Cananthel, Flimabend, Flimabo, Flubendavet, Flubenol, Fluvermal, Frommex, Solubenol, Vermicat

also, ich wäre jedenfalls zum TA gegangen und hätte dort dann das passende Präparat gleich mitbekommen, die Anweisung wie es zu nehmen ist, abgestimmt auf Gewicht und evtl. noch Alter der Katzen..

so jetzt einfach irgendwo bestellen wäre mir persönlich viel zu riskant
Neris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2019, 12:25   #24
Sabrinili
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 114
Standard

Zitat:
Zitat von Neris Beitrag anzeigen
ok, dann haben sie Spulwürmer

so wie es aussieht, hast du den Kot doch nur eingeschickt und warst gar nicht beim TA?
Ja. Ich habe bei drei TAs und 2 TK angerufen. Und alle haben gesagt, dass sich sich kein TA den Kot vorher ansieht um schon zu gucken, in welche Richtung es gehen könnte bzw., ob man schon Würmer erkennen kann. Sie haben alle gesagt, ich soll eine Sammelprobe sammeln und einschicken und nur, wenn die Katzen auffällig sind, persönlich vorstellen. Deshalb bin ich so vorgegangen.
Ich werde beim TA nachfragen wg der Dosierung und dem passenden Präparat.
Und ich habe leider eher ungute Erfahrungen gemacht, etwas gleich vom TA mitzunehmen und mir vorgenommen, wenn nicht akut, erst zu forschen, ob das Medi auch geeignet ist und evtl etwas zur Unterstützung zum Darmaufbau z.B. sinnvoll wäre. Ich habe schon sehr ungeeignete, ja schädlich Medis mitbekommen :/

Geändert von Sabrinili (06.02.2019 um 12:33 Uhr)
Sabrinili ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 06.02.2019, 14:49   #25
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.508
Standard

Merkwürdige TA's die du in deiner Nähe hast.

Ich habe eigentlich die Erfahrung gemacht, wenn ich einen Termin für eine Durchfallkatze mache und bei dem Termin gleich eine Kotprobe dabei hatte, alle TA's immer gejubelt haben.

Aber wenn ich es richtig lese, wolltest du nur die Probe abgeben und nicht die Katzen dort vorstellen?
Ich glaube, da hätten bei mir die TA's zwar nicht Annahme der Kotprobe verweigert, aber hätten darauf bestanden erstmal auch die Katze zu sehen und zu Untersuchen...
Also zumindest, wenn man in der Praxis noch nie mit diesem Tier war.

Auch können Medikamente mitunter mal fiese Nebenwirkungen haben, aber es gilt immer Abzuwägen, ob man diese verabreicht und die Nebenwirkungen in kauf nimmt, wenn das Medikament zur Heilung der Krankheit seine Dienste tut, oder ob die Nebenwirkungen der Heilung etwas kontraproduktiv gegenüberstehen.

Aber als Laie und Katzenanfänger ist es doch recht schwer, dass alleine feststellen und beurteilen zu können.

Auch Meinungen im Internet sind etwas mit Vorsicht zu genießen.
Mag sein, dass eine Katze mit einem Medikament ungeheuer Probleme hatte, bei einer anderen Katze sich diese Probleme nicht einstellen.
Manchmal (ist mir auch schon so ergangen) schiebt man einem Medikament etwas in die Schuhe, weil man es als einzig vernünftige Lösung erachtet..ob das Medikament aber tatsächlich die Ursache ist, bleibt häufig ungeklärt.
Dennoch wird dann gerne geschrieben: BOAAAAHHH DAS MEDIKAMENT; GAAAANZ BÖSE NICHT GEBEN..
Das muss auch etwas aufpassen und nicht gleich immer alles glauben was das Internet so meint zu wissen.
Auch hier im Forum wird mitunter leidenschaftlich Diskutiert über Medikamente. So schreiben die einen z.B : "Blos nicht. Lasst die Finger von diesem Medikament" und andere wiederum: "Schwachfug, alles gut mit dem Medikament"

Im Zweifel würde ich lieber zum TA und eine Behandlung starten, bevor man aus falscher Angst vor den Medikamenten zu lange zuhause rumkaspert und die Situation dadurch am Ende verschlimmert.
Parallel dazu kann man ja mit dem TA und im Internet nachforschen und ggf. ein Alternative finden, wenn es mal mit einem Medikament etwas Trouble gibt.
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2019, 18:05   #26
Neris
Erfahrener Benutzer
 
Neris
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 385
Standard

Zitat:
Zitat von Lirumlarum Beitrag anzeigen
Merkwürdige TA's die du in deiner Nähe hast.

Ich habe eigentlich die Erfahrung gemacht, wenn ich einen Termin für eine Durchfallkatze mache und bei dem Termin gleich eine Kotprobe dabei hatte, alle TA's immer gejubelt haben.

.....

Im Zweifel würde ich lieber zum TA und eine Behandlung starten, bevor man aus falscher Angst vor den Medikamenten zu lange zuhause rumkaspert und die Situation dadurch am Ende verschlimmert.
Parallel dazu kann man ja mit dem TA und im Internet nachforschen und ggf. ein Alternative finden, wenn es mal mit einem Medikament etwas Trouble gibt.

das sehe ich auch so!

denn welche Erfahrungen will man denn jetzt machen?
sich ein Medikament übers I-Net besorgen gegen Spulwürmer und einfach mal selber rumdoktern?

und sicher ist etwas zur Unterstützung der Darmflora pe se nicht falsch..am meisten angezeigt natürlich bei Antibiotika-Gaben, bei der auch "gute Darmbakterien" abgetötet werden.

ein Wurmmittel wirkt aber ganz anders


achja, ich war damals ohne Kotprobe mit der Katze bei TA, die Kotprobe konnte ich aber nachreichen..
mein Mann kam schon direkt bei der Abgabe mit dem Wurmmedikament zurück: die Würmer hätte man schon so diagnostizieren können
ich selber hab da nichts gesehen(in dem Röhrchen, deshalb nehme ich schon an, das es anders angesehen wurde)
und es mussten beide Katzen behandelt werden, auch wenn nur eine die Symptome hatte

meine Annahme war von Anfang an, dass es keine Giardien bei deinen Katzen sind, das Wahrscheinlichste für mich waren Würmer...

trotzdem, gerade bei Kitten, würde ich diese einpacken und samt Kotproben bei einem TA vorstellen
aber gut, da sind wir jetzt drüber weg

und jetzt?
mit dem Wissen des Befundes aus einem Labor


wie wirst du jetzt weiter vorgehen?

Geändert von Neris (06.02.2019 um 18:10 Uhr)
Neris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2019, 20:06   #27
Sabrinili
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 114
Standard

Zitat:
Zitat von Neris Beitrag anzeigen
wie wirst du jetzt weiter vorgehen?
Heute war die leider längst schon überfällige Kastration der Katze.
Ich werde in etwa 10 Tagen Rücksprache mit der TÄ halten zwecks der empfohlenen Medis und ihr den Befund vorlegen, da die kleine sich erstmal von der Kastra erholen muss.
Sabrinili ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2019, 20:09   #28
Sabrinili
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 114
Standard

Zitat:
Zitat von Lirumlarum Beitrag anzeigen
Merkwürdige TA's die du in deiner Nähe hast.

Ich habe eigentlich die Erfahrung gemacht, wenn ich einen Termin für eine Durchfallkatze mache und bei dem Termin gleich eine Kotprobe dabei hatte, alle TA's immer gejubelt haben.

Aber wenn ich es richtig lese, wolltest du nur die Probe abgeben und nicht die Katzen dort vorstellen?
Ich glaube, da hätten bei mir die TA's zwar nicht Annahme der Kotprobe verweigert, aber hätten darauf bestanden erstmal auch die Katze zu sehen und zu Untersuchen...
Also zumindest, wenn man in der Praxis noch nie mit diesem Tier war.

Auch können Medikamente mitunter mal fiese Nebenwirkungen haben, aber es gilt immer Abzuwägen, ob man diese verabreicht und die Nebenwirkungen in kauf nimmt, wenn das Medikament zur Heilung der Krankheit seine Dienste tut, oder ob die Nebenwirkungen der Heilung etwas kontraproduktiv gegenüberstehen.

Aber als Laie und Katzenanfänger ist es doch recht schwer, dass alleine feststellen und beurteilen zu können.

Auch Meinungen im Internet sind etwas mit Vorsicht zu genießen.
Mag sein, dass eine Katze mit einem Medikament ungeheuer Probleme hatte, bei einer anderen Katze sich diese Probleme nicht einstellen.
Manchmal (ist mir auch schon so ergangen) schiebt man einem Medikament etwas in die Schuhe, weil man es als einzig vernünftige Lösung erachtet..ob das Medikament aber tatsächlich die Ursache ist, bleibt häufig ungeklärt.
Dennoch wird dann gerne geschrieben: BOAAAAHHH DAS MEDIKAMENT; GAAAANZ BÖSE NICHT GEBEN..
Das muss auch etwas aufpassen und nicht gleich immer alles glauben was das Internet so meint zu wissen.
Auch hier im Forum wird mitunter leidenschaftlich Diskutiert über Medikamente. So schreiben die einen z.B : "Blos nicht. Lasst die Finger von diesem Medikament" und andere wiederum: "Schwachfug, alles gut mit dem Medikament"

Im Zweifel würde ich lieber zum TA und eine Behandlung starten, bevor man aus falscher Angst vor den Medikamenten zu lange zuhause rumkaspert und die Situation dadurch am Ende verschlimmert.
Parallel dazu kann man ja mit dem TA und im Internet nachforschen und ggf. ein Alternative finden, wenn es mal mit einem Medikament etwas Trouble gibt.
Ne, ich habe nach dem Vorgehen gefragt und wäre selbstverständlich auch mit Katzen zum TA. Ja ich fand es auch komisch. Bei uns hat hier auch keiner auch nicht die TK ein kleines Labor für Kot (nur Blut), wo man schonmal das ein oder andere ausschließen könnte.

Ja, das stimmt natürlich, dass das eine Medi da NW hat und woanders nicht. Aber ich würde hier einfach nochmal nachfragen wollen, wg o.g. schlechter Erfahrungen.
Sabrinili ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2019, 00:16   #29
Neris
Erfahrener Benutzer
 
Neris
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 385
Standard

Zitat:
Zitat von Sabrinili Beitrag anzeigen
Heute war die leider längst schon überfällige Kastration der Katze.
Ich werde in etwa 10 Tagen Rücksprache mit der TÄ halten zwecks der empfohlenen Medis und ihr den Befund vorlegen, da die kleine sich erstmal von der Kastra erholen muss.

was hat die TÄ denn zu dem Befund des Labores zu den Spulwürmern gesagt?

sollte nicht eine Zeit VOR einer OP entwurmt werden?
ich dachte jetzt, dass Würmer nicht so toll für das Immunsystem und den Allgemeinzustand des Tieres sind, schließlich führen sie hier ja auch zu Durchfall? ist das nicht schlecht für die Wundheilung und die Genesung?

ich weiß sicher, dass 1 Woche vor einer Impfung entwurmt werden sollte

wie geht es denn der Kleinen?
ich hoffe doch gut und den Umständen entsprechend?

der Kater ist schon oder muss noch?

dann drück ich mal die Daumen, dass man nicht zu lange nach der OP noch warten muss mit der Entwurmung wegen der Wundheilung
und dass sie sich nicht zu sehr mit dem Durchfall und den Parasiten quälen muss
Neris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 23:23   #30
Sabrinili
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 114
Standard

Zitat:
Zitat von Neris Beitrag anzeigen
was hat die TÄ denn zu dem Befund des Labores zu den Spulwürmern gesagt?

sollte nicht eine Zeit VOR einer OP entwurmt werden?
ich dachte jetzt, dass Würmer nicht so toll für das Immunsystem und den Allgemeinzustand des Tieres sind, schließlich führen sie hier ja auch zu Durchfall? ist das nicht schlecht für die Wundheilung und die Genesung?

ich weiß sicher, dass 1 Woche vor einer Impfung entwurmt werden sollte

wie geht es denn der Kleinen?
ich hoffe doch gut und den Umständen entsprechend?

der Kater ist schon oder muss noch?

dann drück ich mal die Daumen, dass man nicht zu lange nach der OP noch warten muss mit der Entwurmung wegen der Wundheilung
und dass sie sich nicht zu sehr mit dem Durchfall und den Parasiten quälen muss
Doch, es wäre sicher besser, vor einer OP zu entwurmen, aber wie gesagt, die Kastra war schon überfällig! Sie war echt fit, als ich sie abgeholt habe Schleckte aber viel an der Wunde bzw drumherum.
Der Kater ist schon ein paar Monate kastriert
Ich habe noch nicht mit der TÄ gesprochen wegen des Befundes. Das möchte ich 10 Tage nach der Kastra machen.
Sabrinili ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
after, analdrüse, futterwechsel, giardien, stinkt

« Vorheriges Thema: Bene Bac Plus Pet- Dosierung | Nächstes Thema: Pankreatitis - Teilresektion »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Futterwechsel Sugarpill Ernährung Sonstiges 5 29.01.2016 21:57
Futterwechsel?? Claudi_22 Nassfutter 17 06.11.2013 12:03
Futterwechsel sternenstaub63 Nassfutter 1 26.01.2013 10:24
Wie oft Futterwechsel? Mikeh Nassfutter 3 22.10.2010 09:23
Futterwechsel galgo Nassfutter 10 19.07.2008 13:51

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:37 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.