Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Verdauung


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.01.2019, 17:45
  #1
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.062
Standard Durchfall, Erbrechen, kein Hunger

Huhu!

Dachte es wäre mal Zeit für einen neuen thread, um die Übersichtlichkeit zu bewahren.
Wir haben seit einiger Zeit nun die Probleme, dass unsere beiden Katzen Durchfall haben. Großes Kotprofil wurde vor 2 Wochen erstellt, alles war normal, nur eine erhöhte Anzahl an Clostridien war auffällig.
Der jüngste Kater (Chaos, noch kein Jahr alt) bekam 2mal eine Spritze mit Penicilin , der ältere (Unfug, noch keine 2 Jahre alt) kein Antibiotikum (war laut Tiearzt nicht nötig). Wir sollten mit erhöhtem Rohfaseranteil/Proteinanteil und aus einer Quelle (also monoproteinfutter) füttern.

Heute (Chaos hat heute Nacht erbrochen, beide haben bisher kaum etwas gefressen) sind wir zu nem anderne Tierarzt. Tierärztin hat chaos abgetastet, festgestellt, dass das Zahnfleinfleisch gerötet ist (meinte aber das sei Coonie typisch) und die Schilddrüse bissi vergrößert wäre. Zudem hätte er einen Blähbauch. Unfug zeigte keinerlei Auffällgigkeiten.
Sie gab uns etwas für die Darmflora (FloraComplex) mit und meinte das wichtigste wäre, dass sie erstmal was Fressen und wenns Trockenfutter ist (wir hatten ihr erzählt dass die Katzen heute nachmittag Leckerchen in Form von Trockenfutter angenommen hatten, aber Nassfutter verweigerten, was sie noch NIE taten), hauptsache sie fresssen. dann sollen wir Intestinal füttern, solange bis der Durchfall vorbei ist, bevor wir wieder auf normales Nassfutter umsteigen und wir irgendwann uns Gedanken über das Zahnfleisch und die Schilddrüse machen können.

Was haben wir bisher getan? Vor einiger Zeit fütterten wir Schonkost (gekochtes hünchen), dann wieder normales Nassfutter, dann wechselten wir die Marke und nun (nach erneutem Wechseln) füttern wir seit 2 Wochen Monoproteinfutter (von Macs) und geben dazu Futtercellulose, sowie Bactisel HK (Darmaufbau). Weiterhin Durchfall und heute Nacht Erbrechen, sowie heute keinerlei Appetit auf Nassfutter.

Und nun bin ich ein wenig überfragt wie weiter vorgehen. Tierärztin hält es für KEINE gute Idee das Monoproteinfutter weiter zu geben, sie rät uns zu Intestinial oder auf unseren Nachfragen hin können wir auch gekochtes Hühnchen mit kartoffel geben eine Zeit lang, am besten sogar Tockenfutter (was ich für mich aber definitiv ablehne). Dazu sollen wir das Flora Complex geben.

Was denkt ihr? Gibt es noch etwas was wir machen können? Die Tierärztin hält den Clostridienbefund nicht für Besorgniserregend, meint aber auch es wäre schon seltsam, wenn beide Katzen zur gleichen Zeit ne Futterunverträglichkeit hätten. Bin ich auf der sicheren Seite wenn ich es erstmal wieder ne Woche mit gekochtem Hühnchen probiere? Oder tatsächlich intestinal-Futter? (vorausgesetzt sie fressen, immerhin haben sie vorhin 3 happen vom Nassfutter von heute morgen genommen) Oder aber weiterhin das monoproteinfutter, da wir das "erst" seit 2 Wochen probieren?
Beide sind neugierig, verkuschelt, fell ist gut und sie kommen auch sofort angerannt wenn man sie ruft.

glg und danke für eure Antworten Polar
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 29.01.2019, 19:02
  #2
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.385
Standard

Warum hat die Tierärztin denn nicht gleich Blut abgenommen, um den Schilddrüsenwert zu testen? Was soll es bringen, sich irgendwann mal Gedanken darüber zu machen?

Normalerweise erkranken Katzen in dem Alter nicht an der Schilddrüse, es gibt aber auch ganz seltene Formen der juvenilen Schilddrüsenüberfunktion und wenn sie da schon eine Verdickung ertastet hat, sollte man der Sache auf den Grund gehen und zwar nicht irgendwann.

Das könnte nämlich auch für solche Symptome sorgen.

Erklärt allerdings nicht den Durchfall bei beiden Katzen.

Mit gekochtem Huhn für ein, zwei Wochen machst Du auf keinen Fall etwas verkehrt.

Geändert von Maiglöckchen (29.01.2019 um 19:05 Uhr)
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2019, 23:06
  #3
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.062
Standard

Hallo Maiglöckchen,
danke für deine Antwort.

Das kann ich dir leider nicht sagen, ich bin ja schon froh, dass sie nicht gleich mit der Antibiotikaspritze um die Ecke gerannt kam und sich ihn im gegensatz zum vorherigen Tierarzt auch richtig angeguckt hat. (Dem Tierarzt zuvor ist weder Blähbauch, noch zahnfleischenzündung, geschweige denn die Schilddrüse aufgefallen, obwohl wir innerhalb kürzester Zeit sehr oft da waren)
Aber sie meinte zu mir (ich habe nämlich auch gefragt ob es nicht besser wäre alle Probleme schnellstmöglich anzugehen), dass es besser wäre erstmal den Durchfall loszubekommen bevor wir uns den anderen Problemen widmen.

Sie haben heute beide noch etwas gegessen, insgesamt zu zweit etwa 200g hätte ich geschätzt. Ich denke sie haben aber Hunger (wollte nur mal abwarten ob sie wieder erbrechen), sodass ich ihnen gleich nochmal etwas anbieten werde.

Aber wenn Chaos probleme mit der Schilddrüse hat, erklärt dies ja nicht das Hungern von Unfug

Ich werde ab Morgen erstmal Hühnchen mit Kartoffeln füttern ne Woche lang und gucken wie es ihnen geht (so sind beide relativ normal, spielen, kuscheln, fell ist top usw) und bei Verschlechterung wieder zum Tierarzt. So langsam ist es aber frustrierend, habe mittlerweile doch schon einiges an Geld dagelassen und jedesmal fsat 30 Euro zu zahlen, nur dass die Katzen angeguckt werden (noch gar keine Behanldung dabei), nur um dann später lesen zu müssen, dass Arzt was falsch machte oder man noch etwas zusätzlich hätte machen müssen. Deshalb würde ich für den nächsten Besuch gewappnet sein, damit das hoffentlich erstmal der letzte sein wird.

Du schlägst also Blutbild vor? Auch wenn der Durchfall nun besser wird? Ich denke mal aufgrund der Schilddrüse oder? Also sollten wir uns um das problem auch jetzt kümmern, unabhängig vom Durchfall?

Weißt du zufällig warum Chaos in letzter Zeit vermehrt die Metallfüße von meinem Stuhl "anknabbert"? Mangelerscheinungen? Hängt das mit der Schilddrüse zusammen? Die Ärztin fragte mich ob er angestrengt Schluckt. Ich bin mir nicht sicher wie das aussehen soll, heute habe ich danach aber extram stark drauf geachtet und zumindest einmal habe ich das Gefühl dass es wohl dieses "angestrengte Schlucken" gewesen sein könnte. Was hat das zu bedeuten? Auch von der schilddrüse abhängig? Oder eher Übelkeit?

neben Kotprofil Blutbild, was könnte man noch gleich machen/angucken lassen? Was kann ich gegen den Zahnbelag und dem enzündeten Zahnfleisch tun? (laut Tierärztin nix, das wäre Coonietypisch, da muss ich iwann ne Zahnsanierung machen lassen)

Ich danke dir bzw euch sehr für eure Antworten.

lg
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2019, 23:30
  #4
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.385
Standard

Es ist ja noch gar nicht gesagt, dass er was mit der Schilddrüse hat - da er eben noch so jung ist und die Wahrscheinlichkeit doch recht gering ist. Aber wenn die TÄ da etwas ertastet hat, sollte man dem auch sofort nachgehen, da eine Überfunktion der SD auch zu Durchfall führen kann und wie will man den in den Griff bekommen, wenn man die Ursache nicht beseitigt?

Nein, das Hungern von Unfug erklärt es nicht. Kann es sein, dass ihm vielleicht übel ist? Dass durch die Giardien-Behandlung vielleicht die Magenschleimhaut angegriffen ist?

Zu Deinen anderen Fragen kann ich wenig sagen. Es könnten Mangelerscheinungen sein udn die könnten mit der SD zusammen hängen, aber wie genau, das weiß ich nicht, das ist alles noch nicht ausreichend erforscht. Im Zusammenhang mit der SD stößt man z.B. öfter mal auf Selen bzw. einen Selenmangel. Bei Durchfall kann auch ein Mangel an Vitamin B12 auftreten, aber dann leckt Katze normalerweise keine Metallfüße ab. Eine Schilddrüsenfehlfunktion kann Dutzende von Symptomen haben. Aber wie schon gesagt, ohne Bluttest weiß man nicht, ob es wirklich das ist.

Geändert von Maiglöckchen (29.01.2019 um 23:34 Uhr)
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2019, 23:17
  #5
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.062
Standard

Also die beiden waren nun fast 3Wochen Durchfallfrei. Wir haben erst ausschließlich gekochtes Hühnchen gefüttert(dazu täglich ein löffel joghurt), dann ein Löffel Nassfutter Pro Katze zusätzlich, dann die nassfutter menge erhöht und heute nochmal erhöht. Sie sind ab heute wieder bei ca 200g Nassfutter pro Nase. Heute hatte Chaos das erste mal wieder Durchfall.
Und ich verstehe einfach nicht warum. Unfug hat nach wie vor eine feste Wurst, nur Chaos kämpft wieder mit Durchfall.
Das mit der Schilddrüse werden wir sehr bald in Angriff nehmen. Momentan fürchte ich fast, dass es nur daran liegen kann, denn ich weiß sonst nichtmehr weiter.


Edit: Sie hatten keine Giardien, das hast du missverstanden. Der Tierarzt konnte nicht wirklich etwas finden.
lg

Geändert von Polayuki (17.02.2019 um 23:23 Uhr)
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2019, 21:44
  #6
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.385
Standard

Da hat mein Hirn aus Clostridien Giardien gemacht.

Hast Du schon mal überlegt, ob es vielleicht an Verdickungsmitteln im Futter liegen könnte, wie z.B. Cassia Gum? Darauf reagieren manche Katzen auch sehr stark.
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2019, 22:09
  #7
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.062
Standard

Zitat:
Zitat von Maiglöckchen Beitrag anzeigen
Da hat mein Hirn aus Clostridien Giardien gemacht.

Hast Du schon mal überlegt, ob es vielleicht an Verdickungsmitteln im Futter liegen könnte, wie z.B. Cassia Gum? Darauf reagieren manche Katzen auch sehr stark.
Ja daran dachte ich auch schon. Aber wie hoch denkst du ist die Wahrscheinlichkeit dass BEIDE Katzen das schlecht vertragen? Aber morgen wollen wir wieder mit ein wenig Nassfutter probieren (diesmal eine andere marke und sorte). Denke es wird eher keine unverträglichkeit gegen das Fleisch sein, da sie dieses ja roh und gekocht vertragen,nur im Katzenfutter offensichtlich nicht.
Weißt du denn welche Sorten ohne solche Verdickugnsmittel sind?

lg
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2019, 12:14
  #8
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.385
Standard

Aus dem Kopf kann ich das nicht sagen, schau doch mal hier im Ernährungsforum, irgendwo gibt es da auch einen Thread. wenn Du über die Suchfunktion nach Überschriften mit Cassia Gum suchst, müsstest Du den eigentlich finden.

Könntest Du Dir vorstellen, das Futter auf Dauer selbst herzustellen? Du müsstest es dann zwar supplementieren, aber mit Fertigsuppis ist das eigentlich kein so großes Problem, wenn man sich da ein wenig beraten lässt.
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2019, 12:22
  #9
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.062
Standard

Danke das werde ich tun!

Ja das kann ich mir sehr gut vorstellen und ich habe bereits mit meinem Partner öfter über diese Thematik gesprochen. Aber leider sind das ZUKUNFTSpläne. Jetzt momentan habe ich weder die Zeit noch die Energie um mich richitg einzulesen in die Thematik. DAs fängt beim supplementieren an und hört dabei auf mir durchzurechnen wo ich welches fleisch wie am günstigsten herbekomme. Zudem teilen wir uns zu 3. einen Kühlschrank mit 3 Gefrierfächern, die zwar recht geräumig sind, aber vermutlich nicht ausreichen werden um große Mengen vorzubereiten und einzufrieren.

Nach Abschluss meiner Masterarbeit, wenn ich eine Doktorstelle gefunden habe, dann habe ich auch endlich ein wenig mehr Atem übrig um mich mit all diesen Problemen und Fragen zu beschäftigen und kann dann die Ernährung umstellen. Bis dahin müssen wir leider auf Dosenfutter zurückgreifen udn so langsam mache ich mir Sorgen, denn wir füttern bereits seit über 3 Wochen ausschließlcih gekochtes Hühnchen (mit ab udn an Kartoffeln und täglich ein Löffel yoghurt, sowie der missglückte umstellversuch auf Nasfutter, bei dem sie ja aber recht geringe Mengen an Nassfutter bekamen). Um Mangelerscheinungen zu vermeiden möchte ich eigentlich schnellstmöglich wieder auf Nassfutter umsteigen.
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 20.02.2019, 12:33
  #10
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.062
Standard

Ich habe mich gerade mal durch die Threads gewühlt und 2016 meinte jemand, dass in Macs laut hersteller kein Verdickungsmittel drin sei. Also wäre die Unverträglichkeit auf Casia Gum auch wieder keine Ursache, da wir mit MACs gefüttert hatten zuletzt.
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2019, 13:30
  #11
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.385
Standard

Kein Cassia Gum oder generell kein Verdickungsmittel, es gibt da ja auch noch andere.

Im Zusammenhang mit Mac's hab ich schon öfter von Verdauungsproblemen gelesen, vielleicht lässt Du das mal eine Zeitlang weg?

Sollte da was mit der Schilddrüse sein, was ich aber für eher unwahrscheinlich halte, wäre Mac's sowieso alles andere als ideal.

Wenn Du noch studierst, wäre ein Futter wie Pfotenliebe vermutlich bei Euch im Budget nicht drin. Das wäre nämlich auch noch einen Versuch wert. Das ist fast wie selbst gekocht, aber eben supplementiert.

Geändert von Maiglöckchen (20.02.2019 um 13:35 Uhr)
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2019, 13:43
  #12
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.062
Standard

Oh das höre ich das erste mal von MACs. Normalerweise kenne ich diese Aussagen nur über Animonda.
Aber gut, dass du es sagst, dann werden wir MACs fürs erste hinten an stellen. Wieder eine Futtermarke weniger, die wir geben können

Mit dem Studium sprichst du einen wichtigen Punkt an. Wir versuchen zwischen 2 und 4 Euro pro Kg zu bleiben, da die beiden auch noch wahnsinnige Vielfraße sind und das sonst unser budget übersteigt. Und dann bleiben leider nichtmehr so wahnsinnig viele Sorten übrig (wäre der Durchfall nicht, gäbe es unglaublich viel Auswahl auch bei dieser Preisklasse), insbesondere in Hinsicht auf eine Unverträglichkeit.
Ich habe Catz finefood purrrr Schaf da, davon werde ich ihnen heute je zwei Löffel anbieten und gucken was passiert. Laut dem genannten Thread von 2016 ist in catz finefood angeblich kein casia gum drin. Feringa soll angeblich auch kein Casia Gum enthalten, das könnte ich also auch bestellen. (Gott sei dank fressen sie alles was ich ihnen anbiete) Nur wenn es ein anderes Verdickungsmittel ist, wird das nun wirklich "lustig" herauszufinden gegen welches sie eine Unverträglichkeit haben (und in welchem Katzenfutter welches drin ist). Und vermutlich haben sie noch nichtmal haargenau die selbe Unverträglichkeit
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2019, 13:52
  #13
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.385
Standard

CFF verwendet kein Cassia Gum, bzw. hat vor einiger Zeit von Cassia Gum auf ein anderes Verdickungsmittel umgestellt.

Einen Versuch wert wäre noch das ropocat sensitive, das dürfte vom Preis her auch stemmbar sein.
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2019, 13:56
  #14
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.062
Standard

Zitat:
Zitat von Maiglöckchen Beitrag anzeigen
Einen Versuch wert wäre noch das ropocat sensitive, das dürfte vom Preis her auch stemmbar sein.
Danke für den Tipp! Die Preise sind je nach Größe und Sorte tatsächlich stemmbar. Dann kann ich das auch mal ausprobieren
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2019, 16:54
  #15
Neris
Erfahrener Benutzer
 
Neris
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 450
Standard

bei Macs tatsächlich öfters Durchfall?

dachte auch, das hätte ich von Carny gelesen (Animonda)

hier bin ich auch noch fündig geworden, ohne Cassis Gum:
https://www.vom-taubertal.de/blog/ka...ne-cassia-gum/

Preis scheint auch akzeptabel

CFF ist allerdings in mehr Versandshops zu finden

habt ihr alle keine Probleme mal eben so auf anderes Futter umzuschwenken?
mäkeln eure Katzen dann nicht?

ich persönlich würde erst mal bei einem Monoproteinfutter ohne Cassis Gum bleiben

wäre da CFF Purrr dann nicht die Wahl?
und etwas für den Darmflora-Aufbau

was hatte die TÄ denn gegen das Monoproteinfutter?

Geändert von Neris (20.02.2019 um 17:00 Uhr)
Neris ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Magen Darm Infekt-Kein Hunger-was tun? Sarahleiin89 Infektionskrankheiten 10 27.12.2014 19:54
24h nach Kastra, kein Hunger? miaua Sexualität 6 08.02.2013 23:21
Großer Hunger und Erbrechen.... Was kann das sein? Joline Innere Krankheiten 87 11.03.2009 15:20
Durchfall und kein Hunger... Plueschtier Verdauung 7 13.11.2008 09:12

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:04 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.