Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Verdauung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.12.2019, 21:57
  #16
StonedAngel
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 33
Standard

Zitat:
Zitat von pfotenseele Beitrag anzeigen
warum besteht der verdacht denn, dass sie huhn nicht vertragen? grad beide? eher selten....
Die Frage ist eher was sie vertragen und was nicht. Huhn gehört wohl u.a. zu den Proteinen die am häufigsten Allergien auslösen. Aber kann sich auch bei beiden nur um ne Pseudoallergie wegen der gestörten Darmflora handeln. Gibt atm nur Känguru und wenns irgendwann mal besser ist soll ich mich vorsichtig ran tasten.

Aber Präbiotika sind doch der Nährboden für die Probiotika Deswegem verstehe ich nicht wieso ich FSSP und nochmal Präbiotika benötige.

Ist das was du schon genannt hattest reines Präbiotikum? Weil Probiotika haben wir ja schon abgestimmt auf das was fehlt.

Danke für die Antwort
StonedAngel ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 25.12.2019, 12:07
  #17
pfotenseele
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 765
Standard

präbiotica sind die wegbereiter für probiotica.
aber der darm muss auch "bereit" sein, damit die biotica siedeln können
vor der ernährungsberatung und somit einsatz von FSSP bei meinem chronisch darmkranken kater hatte ich monatelang probiotica "reingekippt" und nichts hat fuss gefasst.
also, FSSP für den darm und biotica können ansiedeln du brauchst ja auch zuerst erde, bevor du samen setzt, oder?
wenns dir zu kompliziert ist, verzichte auf die präbiotica. aber präbiotica helfen den probiotica und können den aufbau zeitlich beschleunigen. denn eine kaputte darmflora benötigt mindestens 3 monate aufbau, je nach grad der zerstörung auch mehr
und immer an den zeitlichen abstand denken!! wenn du das FSSP zusammen mit den biotica gibst, hilft es nichts.
@tigerlili; naja, ich verbringe diese tage damit, einen neuen herpes-schub bei atreyu behandeln zu müssen...man tut, was man tun muss, egal welcher tag es ist
pfotenseele ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2019, 14:04
  #18
StonedAngel
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 33
Standard

Mir fällt gerad auf wie kompliziert ich die Frage gestellt hatte 😅 weil der Unterschied zwischen Pro & Prä ist mir geläufig. Trotzdem bin ich genauso schlau wie vorher trotz deiner ausführlichen Antwort 😂 Tut mir leid, muss am Festtagsstress liegen

Also mit FSSP benötige ich keine Präbiotika mehr?
StonedAngel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2020, 19:29
  #19
tigerlili
Forenprofi
 
tigerlili
 
Registriert seit: 2006
Ort: 31... Lehrte
Alter: 54
Beiträge: 11.521
Standard

Ich hab auch noch eine Frage: würde man auch Ulmenrinde (SEB) einsetzen können? Wenn ja, wie?
tigerlili ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2020, 21:06
  #20
pfotenseele
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 765
Standard

bei starker beteiligung des magens klar
ich setzte ulmenrinde (SEB) immer über nacht ein. ich koche es zu sirup, da ist die akzeptanz bei katzis viel besser. den sirup kann man 5 tage lang im kühlschrank halten, so muss man nicht jeden tag neu kochen. SEB etwas mischen mit was leckerem wie joghurt/katzenpudding und vor dem schlafen gehen zum schlabbern geben.
so tangiert es die darmkur nicht zeitlich, kann über nacht schön wirken und verhindert die morgenübelkeit
pfotenseele ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2020, 15:05
  #21
StonedAngel
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 33
Standard

@pfotenseele, zu erst einmal danke für die Antwort auf meine PN. Jetzt hab ich natürlich noch weitere Fragen: wie sieht das ganze aus wenn man vom TA aus noch Sobamin (Huminsäure) geben soll? Das mit den FSSP fand sie allgemein ne gute Ergänzung zu Dr. Wolz und Sobamin. Nur leider ist die Dame die fie Ernährungsberatung bei denen macht atm krank die uns sozusagen auch betreut. Und könntest du eventuell mitteilen wie bei euch der Verlauf war bis alles wieder "gut" war? Also Rückschritte und co.? Hier sieht es gefühlt zwar insgesamt schon besser aus aber leider noch immer recht wechselhaft, von gutem Output über Fladen ist alles noch dabei. Mal gehen sie "nur" 2× am Tag, mal 4×.... deswegen würde mich das sehr interessieren woran & wann du gemerkt hast, dass alles anschlägt wie es soll.

Liebe Grüße
StonedAngel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2020, 20:25
  #22
pfotenseele
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 765
Standard

ja, bei gewissen patienten wird huminsäre gegeben, um den darm anzusäuern.
eine ansäuerung der darmflora tut sehr gute dienste zu/gleichzeitig mit dem aufbau wie von mir beschrieben.
was die dauer angeht, bis eine besserung eintritt, ist einerseits vom schweregrad der darmerkrankung und auch der zeit, in der sie schon besteht, abhängig
bei meinem morpheus habe ich die längste und auch intensivste kur gemacht. er hatte eine massive dysbiose, wurde monatelang fehlbehandelt und hatte ein massiv erhöhtes fPLi. er war damals schon 13 und hatte eine vorgeschichte mit massivstem hämolytischen colibefall akut, mehrmals. bei morpheus habe ich protokoll geführt, jeden tag. zuerst musste er nicht mehr so oft/tag aufs klo und die menge nahm ab. die konsistenz dauerte am längsten, bis sie wieder perfekt war. die intervalle seiner df-krisen wurden länger, bedeutet, erstmal so alle 3-4 tage ein guter tag, dann alle 2 tage usw. wenn ich mich richtig erinnere, trat eine gute besserung nach 2 monaten ein.
bei aragon habe ich mit hilfe meiner THP und nach darmflora-analyse den darm auch angesäuert (mit terrakraft) und ganz spezifisch die ihm fehlenden biotica zugeführt.
und atreyu, mein junger kater, der leider seit kitten ein chronisches reizdarmsyndrom hat, bekommt heute noch jeden tag seine portion FSSP, obwohl der aufbau bei ihm schon lange abgeschlossen ist und er keine probleme mehr hat. aber ein chronisches syndrom (bei atreyu noch mit nahrungsmittel-unverträglichkeit) ist etwas anderes dazu bekommt sowohl aragon wie atreyu ein hömöopathisches konstitutionsmittel und das hat extrem viel gebracht.
wenn es bei euch jetzt schon so bessert, wage ich mal zu vermuten, in etwa 1 monat habt ihr das schlimmste hinter euch
pfotenseele ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 02:36
  #23
StonedAngel
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 33
Standard

Dein Text beruhig mich schon mal etwas. Die TÄ meinte ich soll insgesamt mal locker ein halbes Jahr einplanen.

Ob es wirklich schon besser ist kann ich nicht genau sagen. Also zuvor ist jede katze 1-3× am Tag im Kistchen verschwunden, Tendenz 1-2×. Inzwischen ist halt die Anzahl der Klogänge auf 2-4× gestiegen, dafür ist die Konsistenz (wo ich mir aber auch nicht ganz sicher bin) in Ansätzen etwas besser geworden. Buch führen soll ich auch.

Habe gerade mal rein gesehen und irgendwie war es schon immer so wechselhaft, dass ich seit dem 15.11.2019 (zuerst nur Beginn der Ausschlussdiät) eigentlich nicht wirklich ne Veränderung sehen kann außer das jetzt noch öfter gek*ckt wird als vor dem Darmaufbau. Aber mein Gefühl ist trotzdem minimalst besser

Richtig wässrigen DF hatten wir aber nie. Hatten sogar 2 mal Verstopfung, war aber VOR dem Darmaufbau.

@pfotenseele: Wie hast du das Terrakraft gegeben? Die TÄ meinte ich soll das Sobamin zusammen mit dem Dr. Wolz geben. Hatte aber mal in nem Hundeforum gelesen, dass das ja ach so glasklar ist, dass man das VOR den Prä- und Probiotika gibt. Das verunsichert mich jetzt doch sehr. Zumal Anri-Kater das jeden Tag aufs Neue super gruselig findet, wenn sein Futter plötzlich schwarz ist und dementsprechend mäkelt.
StonedAngel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 08:49
  #24
pfotenseele
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 765
Standard

terrakraft gab es als erstes am morgen. später (ich halte immer grosszügig abstand zur sicherheit, also minimal 2 stunden) kamen die probiotica mit der erneuten fütterung eine halbe stunde nach den biotica.
abends gabs das FSSP mit dem gegarten huhn.
und je nach patient (aragon) noch SEB über nacht
pfotenseele ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 04.01.2020, 20:54
  #25
StonedAngel
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 33
Standard

Danke für die Antwort. Hut ab, dass du das so durchgezogen hast Dann will ich mal hoffen, dass es bei uns auch so erfolgreich wird.
StonedAngel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt Heute, 20:50
  #26
Fabius
Neuling
 
Registriert seit: 2020
Beiträge: 1
Standard

Also ich bin absoluter Neuling was Katzen angeht.
Seit zwei Wochen zwei Katzen(je ca. 6 Monate) vom Tierschutz adoptiert.
Nachdem beide Durchfall bekamen und eine der beiden Blut im Stuhl hatte sind wir eben jener Stuhlprobe zum TA. Der machte einen Test auf Giardien, welcher negativ war. Im Anschluss verschrieb er AB (Amoxy) nach der Gabe haben beide weiterhin Durchfall. Meine Idee nun jenen oben beschriebenen Darmaufbau zu starten, jedoch habe ich da eine Frage, MUSS es gekochtes Huhn sein oder kann es normales Nassfutter auch sein ? Bzgl. Taurin etc?
Fabius ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Darmflora Aufbau bei 2 Katzen direwolf24 Verdauung 4 22.03.2018 22:42
Aufbau Darmflora nach(?) clostridien, Dauer, Mittel *Corinna* Verdauung 0 07.12.2012 18:18
Dr. Wolz: Darmflora Plus oder Darmflora Plus Select? J3nny84 Verdauung 14 27.10.2010 16:13
Aufbau der Darmflora Evelyn-DN Verdauung 4 10.09.2010 00:01

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:52 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.