Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Verdauung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.11.2018, 00:19   #16
HeidiR
Erfahrener Benutzer
 
HeidiR
 
Registriert seit: 2007
Ort: Darmstadt
Alter: 44
Beiträge: 851
Standard

Gestern hat sie ihr Vitamin B gespritzt. Danach ging es Emily richtig schlecht. Keine Ahnung, warum.

Sie ist halt immer sofort gestresst, sowie irgendetwas an ihr selber stattfindet. Deshalb möchte ich sie auch wirklich nicht in eine Tierklinik geben. Ich behaupte, das steht in keinem Verhältnis zum Nutzen. Aber ich muss sagen, es geht ihr heute Abend mit Peritol sehr gut.
Hätte ich gar nicht gedacht. Sie hat sehr gut gefressen, ist sehr munter – mal sehen, wie es morgen ist. Ich habe mich ein wenig beruhigt, grundsätzlich macht mich das Ganze sehr fertig.

Ich finde die Wirkung von Peritol ehrlich gesagt ein wenig unheimlich. Die Katze kann gar nicht genug Essen kriegen

Geändert von HeidiR (09.11.2018 um 00:27 Uhr)
HeidiR ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 09.11.2018, 05:50   #17
laetisha
Forenprofi
 
laetisha
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nähe Dortmund
Beiträge: 3.154
Standard

Guten Morgen,
Das Peritol ist appetitanregend und wenn es gut dosiert ist, kommt die Maus sicher damit klar.

Du solltest dir aber vielleicht auch ein Mittel gegen Übelkeit besorgen. Ihr kann auch sehr übel sein von der Pankreatitis.
Dann nützt auch was appetitanregendes nix..sie wird nicht fressen!
Ich hab hier Emeprid von der TÄ aufgezogen, was ich Chico ins Mäulchen geben kann. Bekommt er NUR wenn nötig.
Oder Nux Vormica D6, bekommst du in der Apotheke.

Es wird dich etwas beruhigen, wenn du das zuhause hast.
Übelkeit ist oft ein Grund, warum das Futtern eingestellt wird...
laetisha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2018, 08:14   #18
HeidiR
Erfahrener Benutzer
 
HeidiR
 
Registriert seit: 2007
Ort: Darmstadt
Alter: 44
Beiträge: 851
Standard

Sie hat gestern Abend Peritol bekommen und daraufhin unglaublichen Hunger bekommen und so gut gefressen, dass ich ihr was wegnehmen musste. Sonst wäre es zu viel auf einen Schlag gewesen.
Am späten Abend hielt diese Wirkung immer noch an, zusätzlich wurde sie total fröhlich und rannte durch die ganze Wohnung.

Heute Morgen frisst sie auch noch, wenn auch schon deutlich verhaltener. Hockt nun auch wieder nach dem Essen in so einer Kauerstellung und liegt nicht entspannt (Schmerzmittel hat sie).

Wie habt ihr Peritol dosiert? 1x oder 2x? Ich möchte es natürlich so selten wie möglich geben.
Andererseits schlägt sie sich dann nur 1x den Bauch voll.

Warum wurde die Katze gestern mit Peritol so fröhlich?
HeidiR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2018, 09:21   #19
Dijula
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 209
Standard

Puh, Peritol haben wir hier nie eingesetzt, dazu kann ich also gar nichts sagen.
Aber ich nehme mal stark an, dass es als NW auch Euphorie auslösen kann? Ist bei den Mittelchen ja oft so. Vielleicht etwas geringer dosieren oder was sagt dein TA?

Bei Pankreatitis werden ja eher kleinere Portionen empfohlen, dafür aber öfter. Wieviel lässt du sie denn dann auf einmal fressen? Ich hab hier immer Angst, dass eine größere Portion die BSD überfordert und weiß auch nie, ob ich ihm dann noch was geben soll oder nicht. Einerseits muss man den Hunger ja ausnutzen, aber andererseits frisst er oft am nächsten Tag schlechter, wenn er so übertreibt. Finde ich eine schwierige Sache.

Wie ist sie heute drauf?
Dijula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2018, 10:08   #20
HeidiR
Erfahrener Benutzer
 
HeidiR
 
Registriert seit: 2007
Ort: Darmstadt
Alter: 44
Beiträge: 851
Standard

Guten Morgen, lieb dass du fragst.

Ich habe es gestern beim 2. Mal leider ein wenig zu viel erwischt mit dem Peritol, da hat sie dann auch sehr gut gefuttert, war aber extrem unruhig mit großen Pupillen und viel Gemaunze. Hat sich aber schnell gelegt. Aber dieses total Fröhliche, das war nicht.

Sie frisst mit Peritol so 60 g Nassfutter, für sie ist das extrem viel, danach nehme ich es ihr weg. Damit ist sie zufrieden. Später gibt es dann noch den Rest.

Heute werde ich ihr das Peritol nicht geben, wenn sie von alleine frisst. Ich will es für den Notfall aufheben - und was gebe ich sonst im Notfall, wenn sie an Peritol gewöhnt ist? Und im Notfall will ich es ihr geben können, die Alternative ist nämlich Klinik und stationär mit Infusion.

Nach einigen Tagen des absoluten Durcheinanders hat sich jetzt folgendes "bewährt" (naja):
- morgens bekommt sie normal ihr Nassfutter mit ein wenig Milchzucker, da sie zur Verstopfung neigt (und bis heute hatte)

- abends bekommt sie bei Bedarf ein wenig Peritol, vermischt mit Reconvales, damit es nicht so bitter schmeckt ins Maul
danach ihr Schmerzmittel
danach braucht sie ein wenig Zeit und dann gibt es Futter.

Tja wie ist sie heute drauf...
Ich wusste, dass sie seit 3 Tagen keinen Stuhlgang hatte (was bei ihr "normal" sein KANN und was wir immer im Blick haben) und dachte, sie ist deshalb heute ein wenig unglücklich.
Aber dann war sie auf dem Klo und hat auch ihr Geschäft erledigt und war danach immer noch "so".

d.h.: Sie mag durchaus gestreichelt werden, ist zugänglich, wälzt sich dann auf dem Rücken und freut sich und dann, wenn ich das nächste Mal schaue, "hockt" sie.
Sie geht zum Napf und frisst (mal sehen wie es ohne Peritol ist)
Dann schläft sie wieder entspannt und dann hockt sie wieder seltsam.

Grundsätzlich weiß ich manchmal nicht, ob ICH die Katze nicht nervös mache. Ich habe es gerade gestern festgestellt: Ich schaue dauernd nach, wo sie ist (und wehe, es ist keiner ihrer normalen Plätze ), was sie macht usw.

Ich glaub, heute Abend muss ich mal weggehen, einfach um selbst mal wieder runterzukommen. (aber dann werde ich nach kurzer Zeit wieder kribbelig und will heim, gucken was sie macht )

Geändert von HeidiR (10.11.2018 um 10:11 Uhr)
HeidiR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2018, 10:21   #21
Dijula
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 209
Standard

Oh, das ist interessant: Mein Kater neigt auch total zur Verstopfung und ich kenne das mit dem drei Tage nichts absetzen gut. Also absolut gleiche Situation!

Das unterschiedliche Verhalten macht einen Irre, man kann gar nicht sagen, ob es ein Problem gibt und wenn ja, welches genau.
Und ich gucke auch andauernd nach, was er macht. Vielleicht machen wir die Mäuse echt etwas nervös damit... aber es ist eben auch eine Ausnahmesituation!

Aaaaber es klingt ja erstmal gar nicht so schlecht! Es dauert halt. Also Nerven behalten und weiter.
60 gr finde ich auch okay in der Menge, aber ist nur meine persönliche Meinung. Das ist meistens auch hier die Menge, die ich zulasse, bis wieder Pause und verdauen angesagt ist.. und wenn überhaupt 60 gr reingehen ist das ja echt schonmal was.
Dijula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2018, 10:30   #22
HeidiR
Erfahrener Benutzer
 
HeidiR
 
Registriert seit: 2007
Ort: Darmstadt
Alter: 44
Beiträge: 851
Standard

Das mit dem Milchzucker hab ich gestern erst als Tipp von einer Freundin bekommen, die auch 3 Katzen hat.
Ich dachte, das sei wunders wie kompliziert - letztlich habe ich einfach in der Apotheke Milchzucker bestellt, das ist wie Puderzucker und es ist geschmacksneutral.
Habe es gestern das 1. Mal ins Futter gemischt und heute kam ein wunderbar normal geformtes, nicht bretthartes Würstchen in das Katzenklo. Sonst war das immer schwarz, hart, klein usw.

Ja, da haben wir dieselbe Situation
Wir sollten uns das ständige Nachsehen abgewöhnen. Aber es ist schwer.
Es macht einen halt selbst auch so fertig.

Noch vor 4 Wochen waren meine Katzen einfach völlig normal ein Teil meines Lebens aber nicht mein Leben.
Nun dreht sich alles um sie...
HeidiR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2018, 10:33   #23
Slimmys Frauli
Forenprofi
 
Slimmys Frauli
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 1.362
Standard

Ja, das kenne ich auch, dass man sich ständige Sorgen macht und entsprechend die Katze stalkt, die dadurch aber auch noch "unrunder" wird und am Schluss weiß man nicht mehr, ob es ihr jetzt wirklich schlecht geht/sie Schmerzen hat, oder sie einfach total verunsichert ist, weil man die eigene Nervosität auf sie überträgt. Einfach mal ein bisschen rausgehen und runterkommen kann da beiden Seiten tatsächlich sehr gut helfen.

60g auf einmal...das ist doch wirklich eine mehr als ordentliche Menge. Klingt zumindest für mich so, denn wenn Slimmy mal 30g auf einmal frisst, ist das bei uns schon ein Event, das rot im Kalender markiert zu werden verdient. Meist frisst sie so 15-20g und dann ist sie erstmal voll...
Slimmys Frauli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2018, 10:42   #24
HeidiR
Erfahrener Benutzer
 
HeidiR
 
Registriert seit: 2007
Ort: Darmstadt
Alter: 44
Beiträge: 851
Standard

60 g - aber nur mit Peritol. Ohne waren wir so bei 5-10 g... mal sehen, wie es heute so ohne ist.

Stalken der Katze - ein hübscher Ausdruck

Bei mir geht es tagsüber, aber abends kriege ich immer leichte Bedenken (vielleicht weil dann der TA nicht mehr da ist)
HeidiR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2018, 16:02   #25
Minki2004
Erfahrener Benutzer
 
Minki2004
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 888
Standard

Das kenne ich. Während der Öffnungszeiten v. Doc bin ich immer etwas entspannter, aber wehe ich kann ihn nicht mehr erreichen, dann merke ich auch zunehmend mehr Nervosität und auch ich bemühe mich gerade sehr, Minki etwas mehr in Ruhe zu lassen. Fällt mir sehr schwer, sie nicht zu stalken

Ich glaube es wäre besser, wenn du nicht Peritol und Schmerzmedi gleichzeitig gibst. Ich würde Peritol geben, Sie fressen lassen und erst dann ( also nicht auf nüchternen Magen) das Schmerzmittel geben.

Musst du ihr das Futter rationieren? Kannst du ihr kein Futter 24h zur Verfügung stellen, sodass sie kleine aber öfter Portionen fressen kann?
Minki2004 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2018, 16:53   #26
Louis&Luna
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 133
Standard

Ohje, noch eine Pankreatitis-Leidgeplagte
Das ist wirklich eine blöde Krankheit, die man niemandem wünscht.
Unser Louis hat auch seit Anfang des Jahres damit zu kämpfen. Es ist wirklich hart und manchmal muss man wirklich aufpassen, dass es einen nicht so sehr runterzieht.
Und mein Kater ist auch ein Stalkingopfer. (Ich sitze auch öfter krumm auf der Couch, damit ich die Näpfe im Blick hab und sehe ob er isst und solche Dinge).
Früher war das alles so normal, hat er mal einen Tag wenig gegessen, dann war's halt so. Morgen wird's schon wieder besser...
Naja, die Zeiten sind vorbei.
Ich glaub man nimmt durch das beobachten auch viel mehr Dinge wahr, die vielleicht schon immer so waren. Aber es ist halt leider so.

Ausgehen ist sicher eine gute Idee, man muss ja auch mal wieder Kraft sammeln.
Ich wünsche dir viel Spaß dabei.
Louis&Luna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2018, 18:10   #27
HeidiR
Erfahrener Benutzer
 
HeidiR
 
Registriert seit: 2007
Ort: Darmstadt
Alter: 44
Beiträge: 851
Standard

@Minki: Danke für den Tipp! vielleicht eine gute Idee - allerdings muss ich sie dann halt zweimal "fangen".
Heute habe ich kein Peritol gegeben, sie hat dann halt auch nur so 20 g gefuttert.
Schmerzmittel bekommt sie dann gleich.
Futter hinstellen funktioniert so nicht, denn ich habe 2 Katzen.
Ich merke wirklich jeden Tag, wie ich unruhig werde, wenn es dunkel wird. Ganz seltsam. Ich muss dann heim und nach der Katze sehen . Das macht mich wahnsinnig.
Noch vor einigen Wochen war ich durchaus mal 12 Stunden weg ohne mir Gedanken zu machen.

@Louis&Luna: - DAS kenn ich. Ich verbiege mich auch gerne, wenn ich auf dem Sofa sitze um völlig unauffällig in die Küche zu lunsen. Ich hab das Gefühl, wenn sie die Küche ansteuert, halte ich schon die Luft an. Und wehe, sie frisst nix.

Was ich nicht verstehe und es wäre schön, wenn es mir jemand erklären könnte.
Woher kommt dieses Hoch und Runter? Ich verstehe das nicht. Eine Pankreatitis ist doch eine Entzündung.
Und entweder wird die besser oder nicht.
Warum kann es sein, dass sie in dem einen Moment entspannt da liegt und eine Minute später seltsam und unglücklich da hockt? Warum wird am einen Tag einigermaßen gefressen und am nächsten nix? Was passiert da gerade?
Entweder geht das doch in die eine oder in die andere Richtung...
Ich verstehe die Zusammenhänge irgendwie nicht.

Eben z.B:
Sie hat sich geputzt, sich auf die Seite geworfen und dann am Boden gewälzt und sah glücklich aus. Und plötzlich: Hingehockt, konzentrierter Blick - Häufchen Elend
HeidiR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2018, 18:30   #28
Slimmys Frauli
Forenprofi
 
Slimmys Frauli
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 1.362
Standard

Wir sollten mal eine Skype Konferenzschaltung einrichten für unsere Stalkingopfer....so als gruppentherapeutische Maßnahme...
Slimmys Frauli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2018, 18:31   #29
laetisha
Forenprofi
 
laetisha
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nähe Dortmund
Beiträge: 3.154
Standard

Zitat:
Zitat von Slimmys Frauli Beitrag anzeigen
Wir sollten mal eine Skype Konferenzschaltung einrichten für unsere Stalkingopfer....so als gruppentherapeutische Maßnahme...
Joa

hier gibt es wieder flüssigen Kot zu vermelden
Shit
laetisha ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 11.11.2018, 02:10   #30
HeidiR
Erfahrener Benutzer
 
HeidiR
 
Registriert seit: 2007
Ort: Darmstadt
Alter: 44
Beiträge: 851
Standard

Also ich kann eines sagen:
Ich war (mit sauschlechtem Gefühl) von 19:30-01:44 weg und als ich die Wohnungstüre aufgeschlossen habe, erwarteten mich wie früher 2 Katzen, die Hunger hatten und noch ein wenig spielen wollten

Einfach wie früher.

Vielleicht ist es wirklich gut wenn man einfach weiter seinem Ding nachgeht und nicht alles auf die Katzen abstimmt.
Hier war es wirklich fast von Vorteil- allerdings wurde ich gegen Ende des Abends kribbelig und wollte heim.
Trotzdem- das Heimkommen war wie früher als ich aufgeschlossen habe.
HeidiR ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Agopton wie verabreichen? | Nächstes Thema: Bauchgeräusche und Erbrechen bei Kitten »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
4 Katzen, 3 gesichert Durchfall India Verdauung 10 20.07.2016 12:11
Terrasse gesichert kimbagipsy Gesicherter Freigang 1 04.06.2013 09:23
Ernährung bei Pankreatitis & Niereninsuffizienz sowie Pankreatitis & Leberproblemen anja87 Innere Krankheiten 0 06.11.2012 21:23
Ernährung bei Pankreatitis & Niereninsuffizienz sowie Pankreatitis & Leberproblemen anja87 Ernährung Sonstiges 1 05.11.2012 21:41
Es ist geschafft. Der Balkon ist gesichert fiete Die Sicherheit 27 23.05.2010 13:34

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:35 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.