Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.09.2018, 21:44   #1
Felicitas51
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 3
Standard Pankreatitis

Meine 17-jährige Katze Naomi hatte bei der letzten Untersuchung erhöhte Pankreaswerte und bekam daraufhin Primazym verschrieben. Leider sortiert sie die Kügelchen beim Fressen aus. Es ist also ganz schwierig, ihr die Enzyme zu verabreichen. Ich löse sie immer eine halbe Stunde vor Eingabe im Wasser auf und gebe ihr das Zeugs dann per Spritze ein, frage mich aber, ob sie davon profitiert. Ich muss noch erwähnen, dass Sie gar keinen Durchfall oder Erbrechen hat, aber sehr schlecht frisst.
Hat jemand mit Enzympulver von Almazyme Erfahrung?
Weiß jemand, wieviel Gramm eine alte BKH Katze ca. fressen sollte?
Felicitas51 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 22.09.2018, 16:31   #2
Felicitas51
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 3
Frage Pankreatitis und Schilddrüsenüberfunktion

Schade, dass keiner eine Antwort weiß. Vielleicht habe ich auch nicht konkret genug gefragt.
Also ich gebe meiner Naomi für die Schilddrüse eine Tablette, die ich entweder mit Katzenstangen oder auf dem Löffelstiel in sie hineinbekomme. Nach der Katzenstange gebe ich ihr Miamor Haarballenpaste, da sie eher Verstopfung als Durchfall hat. Dann frisst sie abends noch so ca. 50 g mit viel Bitten und Betteln. Sollte ich ihr aber Futter mit Primazym verabreichen, lässt sie alles komplett stehen. Dieses Granulat in Wasser aufzulösen und ihr einzugeben, fällt mir schwer, da sie sich anschließend in den Schrank verkriecht.
Meine Frage, gibt es da was anderes? Oder muss ich ihr gar nichts geben, da sie ja keinen Durchfall mehr hat?
Wenn sie besser fressen würde, würde ich sie glatt für gesund halten. Die nächste Blutuntersuchung steht erst Anfang Oktober an.
Bei der ersten war der Pankreaswert auf 19,5
Felicitas51 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2018, 19:44   #3
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 10.917
Standard

Hallo Felicitas,
erstmal herzlich willkommen im Forum!

Es kann schon sein, dass bei spezifischen Fragen wie bei dir nicht sofort eine Antwort kommt, aber ich hoffe, dass ich dir hier behilflich sein kann.

Mein Sternchen Nine Katharine hatte Probleme mit der Bauchspeicheldrüse; sie bildete keine Verdauungsenzyme mehr, es handelte sich um eine exokrine Pankreasinsuffizienz (EPI), und Nine musste genau wie deine Naomi Verdauungsenzyme "von außen" aufnehmen.

Uns wurde Enzymopank empfohlen, denn das seinen die Enzyme, die noch am ehesten von Katzen akzeptiert würden, aber es dauerte trotzdem etliche Wochen, bis Nine das Enzymopank-Pulver allmählich akzeptierte.

Im Futter lehnte Nine das Pulver zuerst komplett ab. Ich habe es dann so gemacht (weil es stark nach Fenchel riecht), dass ich einen Teil des Pulvers aus der Dose entnommen und in einen kleinen Eierbecher im Schrank gefüllt habe. So konnte das Pulver "auslüften", und Nine hat es besser akzeptiert. Ich gab ihr ihre Ration - zunächst sehr wenig, später immer mehr, bis die notwendige Dosis erreicht war - in einer kleinen Portion ihres Futters, vielleicht ein Teelöffel voll, in einem gesonderten Napf und erst, wenn sie es aufgefressen hatte, dann den Rest (ohne Enzyme) mit Leckerli garniert.

Weil die anderen Katzen Nines Futter und die Medis, die ich ihr im Futter gab, nicht mitfressen sollten, hatte ich Nine darauf trainiert, dass sie zumindest die Portionen mit Medis in ihrem Kennel fraß; der Kennel stand immer im Wohnzimmer, und Nine ging von selbst rein, wenn sie Hunger hatte und fressen wollte. Von dem Futter, das für alle draußen stand, hat sie nur einen Teil des Tages gefressen und vor allem morgens und ggf. abends, wenn es die Medis gab, schon im Kennel darauf gewartet (weil es nur dort die Extrarationen Leckerli gab ^^).
Nachdem Nine sich an den Geschmack der Enzyme gewöhnt hatte, fraß sie sie relativ problemlos, aber immer mit langen Zähnen, also im Vergleich mit der enzymlosen Portion des Futters.

Ich persönlich fand das Enzymopank immer gruselig vom Geruch her, weil ich Fenchel total hasse. Ich hatte, als Nine das Enzymopank nicht mochte, sogar bei meiner Cousine nachgefragt, die Ärztin ist und einen an Mukoviszidose erkrankten Sohn hat, ob sie von Enzymen weiß, die geschmacklich besser sind (Mukoviszidose hat die Folge, dass die menschliche Bauchspeicheldrüse ebenfalls keine Verdauungsenzyme bildet). Aber sie hatte leider auch keinen Tipp.
Von daher schätze ich, dass das Enzymopank wirklich dasjenige Präparat ist, das bei Katzen noch so ziemlich am besten ankommt, weil der Geruch und Geschmack weniger grauslich ist als bei anden Verdauungsenzymen, die man als Pulver bzw. Granulat kaufen kann.

Frage doch einmal bei deinem Tierarzt nach; einen Versuch ist es sicherlich wert!
Und bitte denk daran, dass Katzen Tiere sind, die sich beim Fressen sehr stark am Geruch des Futters orientieren! Es braucht allerlei Zeit, bis sie sich an etwas Neues gewöhnt haben, und bei einer so alten Dame wie deiner Naomi ist das sicherlich nicht einfacher hinzukriegen als bei einer jungen Katze.

Alles Gute für Naomi, und ich drücke die Daumen, dass sie ihre Medis bald mit mehr Akzeptanz fressen mag!



edit:
Hast du schon einmal probiert, den Futternapf erhöht zu positionieren? Ich habe das bei Nine ausprobiert, und sie fraß dann doch mit mehr Appetit, denn sie hatte genau wie Naomi immer wieder Inappetenz; das kam von ihren vielen gesundheitlichen Baustellen, und der erhöht stehende Napf half ihr gegen ihre Übelkeit.
Aber auch meine anderen Katzen lieben die erhöht stehenden Näpfe und fressen daraus lieber, als wenn sie direkt auf der Erde stehen.
Man kann den Napf einfach in einen Blumenübertopf stellen oder auf eine umgedrehte Schüssel. Oder auf einen Bücherstapel. ^^
10 cm Höhe sind völlig ausreichend.
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info

Geändert von nicker (23.09.2018 um 19:48 Uhr)
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2018, 21:44   #4
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 53.279
Standard

Zitat:
Zitat von Felicitas51 Beitrag anzeigen
Schade, dass keiner eine Antwort weiß. Vielleicht habe ich auch nicht konkret genug gefragt.
Also ich gebe meiner Naomi für die Schilddrüse eine Tablette, die ich entweder mit Katzenstangen oder auf dem Löffelstiel in sie hineinbekomme. Nach der Katzenstange gebe ich ihr Miamor Haarballenpaste, da sie eher Verstopfung als Durchfall hat. Dann frisst sie abends noch so ca. 50 g mit viel Bitten und Betteln. Sollte ich ihr aber Futter mit Primazym verabreichen, lässt sie alles komplett stehen. Dieses Granulat in Wasser aufzulösen und ihr einzugeben, fällt mir schwer, da sie sich anschließend in den Schrank verkriecht.
Meine Frage, gibt es da was anderes? Oder muss ich ihr gar nichts geben, da sie ja keinen Durchfall mehr hat?
Wenn sie besser fressen würde, würde ich sie glatt für gesund halten. Die nächste Blutuntersuchung steht erst Anfang Oktober an.
Bei der ersten war der Pankreaswert auf 19,5
Welcher Pankreaswert war das? Da gibt es ja verschiedene.

Ob bei Pankreatitis Enzyme sinnvoll sind, da streiten sich die Geister. Unsere TÄ z.B. ist absolut dagegen und die ist immerhin auf Internistik spezialisiert. Man muss da akute und chronische Pankreatitis unterscheiden und bei einer Insuffizienz z.B. sind Enzyme wiederum ein Muss.

Falls Du es doch mit Enzymen versuchen willst, Kreon für Kinder soll von der Akzeptanz her besser sein. Was die Dosierung angeht, müsstest Du mal googlen.

Bei einer Katze, die eher eine Verstopfung hat und nicht durch Durchfall viel Gewicht verliert, finde ich Enzyme aber schon fraglich, da kann ich Deine Gedanken gut nachvollziehen.

Seit wann bekommt sie denn Schilddrüsenmedikamente? Wie sah denn der letzte Schilddrüsenwert aus? Bei Verstopfung und Appetitmangel kann es nämlich auch sein, dass die Katze in die Unterfunktion gerutscht ist.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2018, 09:32   #5
Dijula
Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 91
Standard

Wie schon gesagt wurde ist die Gabe von Enzymen bei Pankreatitis umstritten, einen Versuch ist es aber wert.
Mein Kater hat eine chronische Pankreatitis ohne Insuffizienz und bekommt Almazyme Tabletten, bei ihm hat es zu einer deutlichen Besserung im Fressverhalten geführt, obwohl er auch eher zur Verstopfung neigt und keinen Durchfall hatte.

Er bekommt eine viertel Almazyme Tablette vor jeder Mahlzeit von mir ins Mäulchen geworfen, das funktioniert bei uns gut.
Mit dem Pulver hab ich keine Erfahrungen.
Wenn sie ja Pasten und so nimmt: Bei DM gibt es eine Stinkepaste, wie ich sie nenne , die unter 3% Fett hat und hier seeeehr gerne genommen wird. Ich könnte mir auch vorstellen, dass sich so eine Viertel Almazyme gut in die Paste bröseln lässt und dann vielleicht so gefressen wird. Einen Versuch ist es vielleicht wert!

Bekommt sie denn etwas gegen Übelkeit, Omeprazol zB? Und wie sieht es futtertechnisch aus? Wenn hier wieder schlecht gefressen wird gibt es immer Gourmet Gold Feine Komposition (3,5% Fett) oder Eiersoufflé (4,5% Fett), ist zwar mit Zucker und Getreide, kommt aber gut an und das ist ja das wichtigste wenn sonst nichts reingeht. Ansonsten viele kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt.

Ich wünsche Naomi gute Besserung und lass den Kopf nicht hängen! So eine Pankreatitis ist wirklich nervenraubend und furchtbar ätzend und man muss viel ausprobieren.

Falls du ihn noch nicht kennst lasse ich dir noch einen Link zum Idexx Leitfaden da.
Dijula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2018, 19:06   #6
Felicitas51
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 3
Standard

Zitat:
Zitat von Dijula Beitrag anzeigen
Wie schon gesagt wurde ist die Gabe von Enzymen bei Pankreatitis umstritten, einen Versuch ist es aber wert.
Mein Kater hat eine chronische Pankreatitis ohne Insuffizienz und bekommt Almazyme Tabletten, bei ihm hat es zu einer deutlichen Besserung im Fressverhalten geführt, obwohl er auch eher zur Verstopfung neigt und keinen Durchfall hatte.

Er bekommt eine viertel Almazyme Tablette vor jeder Mahlzeit von mir ins Mäulchen geworfen, das funktioniert bei uns gut.
Mit dem Pulver hab ich keine Erfahrungen.
Wenn sie ja Pasten und so nimmt: Bei DM gibt es eine Stinkepaste, wie ich sie nenne , die unter 3% Fett hat und hier seeeehr gerne genommen wird. Ich könnte mir auch vorstellen, dass sich so eine Viertel Almazyme gut in die Paste bröseln lässt und dann vielleicht so gefressen wird. Einen Versuch ist es vielleicht wert!

Bekommt sie denn etwas gegen Übelkeit, Omeprazol zB? Und wie sieht es futtertechnisch aus? Wenn hier wieder schlecht gefressen wird gibt es immer Gourmet Gold Feine Komposition (3,5% Fett) oder Eiersoufflé (4,5% Fett), ist zwar mit Zucker und Getreide, kommt aber gut an und das ist ja das wichtigste wenn sonst nichts reingeht. Ansonsten viele kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt.

Ich wünsche Naomi gute Besserung und lass den Kopf nicht hängen! So eine Pankreatitis ist wirklich nervenraubend und furchtbar ätzend und man muss viel ausprobieren.

Falls du ihn noch nicht kennst lasse ich dir noch einen Link zum Idexx Leitfaden da.
Die Almazyme Tabletten hatte ich bei Petshop-Vetline bestellt, aber die freundliche Dame am Telefon meinte, ich dürfe die auf keinen Fall meiner Katze geben, da die Tabletten nur für Hunde seien. Ich habe die Tabletten daraufhin zurückgeschickt und mir Kreon für Kinder besorgt. Die Verstopfung hat daraufhin zugenommen, aber meine Katze frisst etwas besser. Ich gebe ihr jetzt zusätzlich Lactulose Sirup, habe aber am Montag einen Termin in einer Tierklinik. Ich finde nur die ganze Prozedur für meine Katze wirklich schlimm, da sie es überhaupt hasst, wenn ich ihr was reinstopfe. Aber übers Futter frisst sie gar nix. Hoffentlich kann ich mit dem Lactulosesirup die Verstopfung in den Griff bekommen. Weiss jemand, ob Kreon für Kinder zusätzliche Verstopfung auslöst?
Felicitas51 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pankreatitis minnifand Verdauungserkrankungen 25 28.10.2016 21:01
Pankreatitis Boris2012 Verdauungserkrankungen 2 09.06.2014 09:52
Ernährung bei Pankreatitis & Niereninsuffizienz sowie Pankreatitis & Leberproblemen anja87 Innere Krankheiten 0 06.11.2012 21:23
Ernährung bei Pankreatitis & Niereninsuffizienz sowie Pankreatitis & Leberproblemen anja87 Ernährung Sonstiges 1 05.11.2012 21:41
Pankreatitis Möhrle Innere Krankheiten 5 25.03.2011 05:37

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:03 Uhr.