Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.05.2018, 13:32   #21
FindusLuna
Erfahrener Benutzer
 
FindusLuna
 
Registriert seit: 2017
Alter: 26
Beiträge: 499
Standard

Zitat:
Zitat von Slimmys Frauli Beitrag anzeigen
Du brauchst nicht den gesamten Kot pro Klogang, sondern nur jeweils ein bisschen davon (von jedem Mal wenn sie war, möglichst ohne Streu). Der Becher für Sammelkotproben ist ca. so groß wie ein Männerdaumen würde ich sagen Dabei ist ein Minilöfferl, mit dem man die Kotprobe entnehmen soll, also ca. eine Messerspitze so zur Vorstellung.
Oki, und kann ich das alles ins gleiche Glas machen? Und wie gefährlich sind Giardien? (Habe nur mal eben drüber geschaut und sehr viel widersprüchliches gefunden von "tödlich" bis "gut behandelbar"...)
__________________
<a href=http://i64.tinypic.com/w9b7tv.png target=_blank>http://i64.tinypic.com/w9b7tv.png</a>
FindusLuna ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 15.05.2018, 13:35   #22
Slimmys Frauli
Erfahrener Benutzer
 
Slimmys Frauli
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 897
Standard

Ja, alles immer rein damit.
Zu Giardien kann ich dir leider nichts sagen, wenigstens das blieb uns bis jetzt erspart zum Glück.
__________________
Liebe Grüße von Slimmy und ihrem Frauli
Slimmys Frauli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2018, 13:38   #23
FindusLuna
Erfahrener Benutzer
 
FindusLuna
 
Registriert seit: 2017
Alter: 26
Beiträge: 499
Standard

Okay, werde ich machen, danke... Bin komplett durch grade Hätte gestern schon sammeln sollen, aber war so durch, weil ja auch die Türe voll war etc dass ich einfach nur noch alles aufgewischt und weggeschmissen habe... Auch das, was im KaKlo gelandet ist, hat ihr nicht mehr ganz gereicht, denke ich mal...

Hoffe einfach, dass der TA am Tel nach den drei Tagen gleich einen guten Termin hat, der sich nicht mit einem Elterngespräch überschneidet. Die verstehen das nämlich gar nicht, wenn man dann die Katze ihnen vorzieht...
__________________
<a href=http://i64.tinypic.com/w9b7tv.png target=_blank>http://i64.tinypic.com/w9b7tv.png</a>
FindusLuna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2018, 13:53   #24
handicat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 1.272
Standard

Zitat:
Zitat von Slimmys Frauli Beitrag anzeigen
Ich frag mich nur, ob man sich nicht spätestens am Ende des zweiten Tages doch die "doppelte Versiegelung" wünscht.
Bei uns in der Apotheke bekommst du nicht unbedingt doppelt verschliessbare Kotprobenröhrchen. Ist also auch nix mit doppelt versiegelt.
Und spätestens beim "nachfüllen" trifft es dich sowieso.

Zitat:
Zitat von FindusLuna Beitrag anzeigen
Lecker
Dass man das Glas natürlich hinterher nicht mehr für Marmelade nimmt hätte ich vielleicht dazu schreiben sollen?
Alternativ geht auch jedes andere kleine, verschliessbare Gefäß solange es keimfrei ist bzw. sich keimfrei machen lässt. Und solange es flüssigkeitsdicht ist.

Zitat:
Zitat von Slimmys Frauli Beitrag anzeigen
Der Becher für Sammelkotproben ist ca. so groß wie ein Männerdaumen würde ich sagen Dabei ist ein Minilöfferl, mit dem man die Kotprobe entnehmen soll, also ca. eine Messerspitze so zur Vorstellung.
Die Becher die unser Tierarzt verteilt sind deutlich größer als ein Männerdaumen...sind auch doppelt (also Röhrchen in Röhrchen), haben allerdings kein Löffelchen beiliegend.
Es gibt zig verschiedene Varianten von Kotprobenröhrchen...letztlich sind es alles Behälter für Sch...
Die einen stinken vielleicht bisserl mehr als die anderen...vielleicht. Ich habe bisher noch bei keiner Variante etwas gerochen sofern der Verschluss nicht defekt war. Weder bei einfach verschlossen, noch bei doppelt.
__________________
Liebe Grüße von Beate
mit Charly, Ayleen und Aimee (das A-Team ), Whisky und meinen Sternchen Karlchen, Elisa, Gismo und Kasimir
handicat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2018, 14:26   #25
Pfeffertopf
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Ort: Berlin
Beiträge: 2.865
Standard

Bei meinem Tierarzt bekomme ich die Probendinger umsonst.

Also, ich beschreibe mal, wie ich das mache. Macht bestimmt jeder anders.

Ich nehme einen alten Kuchenteller und lege eine doppelte Schicht Alufolie drüber. Ich selber benutze Einweghandschuhe.
Klos werden normal gesiebt, Kot kommt auf den Teller. Mit Einweg- Essstäbchen/ Kaffeesrührstäbchen, Schaschlickspießen versuche ich den Kot vom Streu etwas zu säubern und mit einen kleinen Teil von jeder Wurst/ Matschhaufen in das Testrohr zu befördern.
Rohr zuschrauben, Stäbchen auf den Teller, Handschuhe auf den Teller, Alufolie mit dem ganzen Inhalt vorsichtig zusammenfalten und entsorgen.

Probenröhrchen in einen Zip-Lock-Beutel und damit in den Kühlschrank.
__________________
Die Langhaar-Jungs-WG: Odin, Bigfoot, Bommel und Kurzhaar-Hippie Blade, sowie
Krümel als Ehrenbewohner

Geändert von Pfeffertopf (15.05.2018 um 14:29 Uhr)
Pfeffertopf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2018, 15:24   #26
FindusLuna
Erfahrener Benutzer
 
FindusLuna
 
Registriert seit: 2017
Alter: 26
Beiträge: 499
Standard

Zitat:
Zitat von handicat Beitrag anzeigen
Bei uns in der Apotheke bekommst du nicht unbedingt doppelt verschliessbare Kotprobenröhrchen. Ist also auch nix mit doppelt versiegelt.
Und spätestens beim "nachfüllen" trifft es dich sowieso.

Dass man das Glas natürlich hinterher nicht mehr für Marmelade nimmt hätte ich vielleicht dazu schreiben sollen?
Alternativ geht auch jedes andere kleine, verschliessbare Gefäß solange es keimfrei ist bzw. sich keimfrei machen lässt. Und solange es flüssigkeitsdicht ist.

Die Becher die unser Tierarzt verteilt sind deutlich größer als ein Männerdaumen...sind auch doppelt (also Röhrchen in Röhrchen), haben allerdings kein Löffelchen beiliegend.
Es gibt zig verschiedene Varianten von Kotprobenröhrchen...letztlich sind es alles Behälter für Sch...
Die einen stinken vielleicht bisserl mehr als die anderen...vielleicht. Ich habe bisher noch bei keiner Variante etwas gerochen sofern der Verschluss nicht defekt war. Weder bei einfach verschlossen, noch bei doppelt.
Das mit dem nicht mehr gebrauchen war mir klar Keine Sorge, ich musste mir das nur gerade wieder sehr bildlich vorstellen... Findet mein TA übrigens eine sehr gute Idee

Zitat:
Zitat von Pfeffertopf Beitrag anzeigen
Bei meinem Tierarzt bekomme ich die Probendinger umsonst.

Also, ich beschreibe mal, wie ich das mache. Macht bestimmt jeder anders.

Ich nehme einen alten Kuchenteller und lege eine doppelte Schicht Alufolie drüber. Ich selber benutze Einweghandschuhe.
Klos werden normal gesiebt, Kot kommt auf den Teller. Mit Einweg- Essstäbchen/ Kaffeesrührstäbchen, Schaschlickspießen versuche ich den Kot vom Streu etwas zu säubern und mit einen kleinen Teil von jeder Wurst/ Matschhaufen in das Testrohr zu befördern.
Rohr zuschrauben, Stäbchen auf den Teller, Handschuhe auf den Teller, Alufolie mit dem ganzen Inhalt vorsichtig zusammenfalten und entsorgen.

Probenröhrchen in einen Zip-Lock-Beutel und damit in den Kühlschrank.
Das werde ich mir merken, Einweghandschuhe habe ich noch, muss mir noch überlegen, wo ich das dann lagere, weil der TA meinte, möglichst kühl lagern, aber auch nicht gefrieren.

Also war jetzt kurz beim TA (ohne Katzi). TA hat mich instruiert, wo ich meine Katze abtasten soll, um zu gucken, ob sie Druckschmerz beim Bäuchlein hat.

Er glaubt nicht, dass Giardien seien, weil er hat ja mehrere Katzenhalter aus meiner Strasse als Kunden, wie wir alle rausgefunden haben, und keine andere Katze da hat es im Moment, wo sie sich hätte anstecken können. Da alle Katzen in unserem Garten am Teich trinken kommen, denkt er, das wäre dann wohl eher auch noch bei anderen der Fall. Aber wissen kann er es natürlich nicht, da ist er immer sehr ehrlich.
Aber er meinte auch, dass sie ja schön öfters so Durchfallsachen hatte, also wie so eine kleine Magendarmanfälligkeit vielleicht... Das hat er bei einigen Katzen, die als Baby ausgesetzt wurden. Er hat mir jetzt was gegeben, was die Verdauung beruhigen sollte, aber er sagte, wenn es Giardien seien, dann würde es nicht helfen, das sei viel zu schwach um da was anzurichten. Wenn es also in paar Tagen nicht gut ist, soll ich dann anfangen Kot zu sammeln.

Als ich ihm die Bedenken geäussert habe, dass es mir von den Foris hier geraten wurde, meinte er, dass das ja auch sehr richtig sei, dass man das nicht ausser Betracht lassen dürfe. Und das wird auch das nächste sein, was er dann vorschlägt, aber da sie nur einmal pro Tag flüssigen Kot absetze und sonst normalen, es auch nicht jeden Tag war und das mit dem Huhn geholfen hat, dass er erstmals noch auf die Schonkost gehen würde und eben, ein wenig was für den Magen dazu geben.

Ich vertraue meinem TA sehr und auch, dass er immer so gut darauf eingeht, wenn ich sage, aber was wenn und so weiter, also denke ich Mal, noch ein wenig mehr Schonkost (Am Sonntag und gestern kam ich nämlich nicht mehr dazu, da Muttertag und Elterngespräch usw, konnte nichts einkaufen) und wenn dann nichts passiert, kann ich direkt loslegen und er schaut, dass er mich im Fall der Fälle zwischen Termine quetscht.

Was meint ihr zu dem Vorschlag von ihm?
__________________
<a href=http://i64.tinypic.com/w9b7tv.png target=_blank>http://i64.tinypic.com/w9b7tv.png</a>
FindusLuna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2018, 16:31   #27
handicat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 1.272
Standard

Zitat:
Zitat von FindusLuna Beitrag anzeigen
Das mit dem nicht mehr gebrauchen war mir klar Keine Sorge, ich musste mir das nur gerade wieder sehr bildlich vorstellen... Findet mein TA übrigens eine sehr gute Idee



Das werde ich mir merken, Einweghandschuhe habe ich noch, muss mir noch überlegen, wo ich das dann lagere, weil der TA meinte, möglichst kühl lagern, aber auch nicht gefrieren.

Also war jetzt kurz beim TA (ohne Katzi). TA hat mich instruiert, wo ich meine Katze abtasten soll, um zu gucken, ob sie Druckschmerz beim Bäuchlein hat.

Er glaubt nicht, dass Giardien seien, weil er hat ja mehrere Katzenhalter aus meiner Strasse als Kunden, wie wir alle rausgefunden haben, und keine andere Katze da hat es im Moment, wo sie sich hätte anstecken können. Da alle Katzen in unserem Garten am Teich trinken kommen, denkt er, das wäre dann wohl eher auch noch bei anderen der Fall. Aber wissen kann er es natürlich nicht, da ist er immer sehr ehrlich.
Aber er meinte auch, dass sie ja schön öfters so Durchfallsachen hatte, also wie so eine kleine Magendarmanfälligkeit vielleicht... Das hat er bei einigen Katzen, die als Baby ausgesetzt wurden. Er hat mir jetzt was gegeben, was die Verdauung beruhigen sollte, aber er sagte, wenn es Giardien seien, dann würde es nicht helfen, das sei viel zu schwach um da was anzurichten. Wenn es also in paar Tagen nicht gut ist, soll ich dann anfangen Kot zu sammeln.

Als ich ihm die Bedenken geäussert habe, dass es mir von den Foris hier geraten wurde, meinte er, dass das ja auch sehr richtig sei, dass man das nicht ausser Betracht lassen dürfe. Und das wird auch das nächste sein, was er dann vorschlägt, aber da sie nur einmal pro Tag flüssigen Kot absetze und sonst normalen, es auch nicht jeden Tag war und das mit dem Huhn geholfen hat, dass er erstmals noch auf die Schonkost gehen würde und eben, ein wenig was für den Magen dazu geben.

Ich vertraue meinem TA sehr und auch, dass er immer so gut darauf eingeht, wenn ich sage, aber was wenn und so weiter, also denke ich Mal, noch ein wenig mehr Schonkost (Am Sonntag und gestern kam ich nämlich nicht mehr dazu, da Muttertag und Elterngespräch usw, konnte nichts einkaufen) und wenn dann nichts passiert, kann ich direkt loslegen und er schaut, dass er mich im Fall der Fälle zwischen Termine quetscht.

Was meint ihr zu dem Vorschlag von ihm?
Ich bin jemand der Plastikmüll zu vermeiden versucht wo es geht...und habe daher immer jede Menge kleine und große Gläser übrig. Für Vorräte kann ich die alle gar nicht aufbrauchen...also nehme ich sie z.B. auch für Kotproben

Und deinen Tierarzt finde ich sehr vernünftig
__________________
Liebe Grüße von Beate
mit Charly, Ayleen und Aimee (das A-Team ), Whisky und meinen Sternchen Karlchen, Elisa, Gismo und Kasimir
handicat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2018, 16:50   #28
FindusLuna
Erfahrener Benutzer
 
FindusLuna
 
Registriert seit: 2017
Alter: 26
Beiträge: 499
Standard

Zitat:
Zitat von handicat Beitrag anzeigen
Ich bin jemand der Plastikmüll zu vermeiden versucht wo es geht...und habe daher immer jede Menge kleine und große Gläser übrig. Für Vorräte kann ich die alle gar nicht aufbrauchen...also nehme ich sie z.B. auch für Kotproben

Und deinen Tierarzt finde ich sehr vernünftig
Das ist natürlich wirklich umweltfreundlicher Ich denke, ein Glas kann ich sicher abzwacken!

Da bin ich erleichtert Ich fand es auch beruhigend und vernünftig, aber habe auch gar keine Erfahrung mit Giardien, deswegen schwer für mich einzuschätzen... Danke!
__________________
<a href=http://i64.tinypic.com/w9b7tv.png target=_blank>http://i64.tinypic.com/w9b7tv.png</a>
FindusLuna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2018, 17:04   #29
handicat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 1.272
Standard

Meine Katzen zuhause hatten bisher auch nie Giardien...zumindest nicht soweit mir bekannt
Wir haben immer wieder mal im Tierheim Giardien...da ist es dann immer was größeres weil es meist ganze Gruppen sind die daran erkrankt sind. Und die Tiere meist auch noch andere Baustellen haben die sie gesundheitlich stark beeinträchtigen...zu den Giardien noch dazu.

Wenn es der Miez ansonsten aber gut geht bin ich da relativ entspannt und halte es eher mit dem TA Rückert...http://www.tierarzt-rueckert.de/blog...dul=3&ID=19372
__________________
Liebe Grüße von Beate
mit Charly, Ayleen und Aimee (das A-Team ), Whisky und meinen Sternchen Karlchen, Elisa, Gismo und Kasimir
handicat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2018, 20:20   #30
FindusLuna
Erfahrener Benutzer
 
FindusLuna
 
Registriert seit: 2017
Alter: 26
Beiträge: 499
Standard

Zitat:
Zitat von handicat Beitrag anzeigen
Meine Katzen zuhause hatten bisher auch nie Giardien...zumindest nicht soweit mir bekannt
Wir haben immer wieder mal im Tierheim Giardien...da ist es dann immer was größeres weil es meist ganze Gruppen sind die daran erkrankt sind. Und die Tiere meist auch noch andere Baustellen haben die sie gesundheitlich stark beeinträchtigen...zu den Giardien noch dazu.

Wenn es der Miez ansonsten aber gut geht bin ich da relativ entspannt und halte es eher mit dem TA Rückert...http://www.tierarzt-rueckert.de/blog...dul=3&ID=19372
Den Eindruck hatte ich beim Lesen im Internet eben auch...

Aber im Tierheim stelle ich mir das wirklich sehr kompliziert vor... Da es ja hoch ansteckend sein soll...
__________________
<a href=http://i64.tinypic.com/w9b7tv.png target=_blank>http://i64.tinypic.com/w9b7tv.png</a>
FindusLuna ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tränendes Auge und leichter Durchfall Sherry&Merry Innere Krankheiten 2 07.07.2017 23:37
Leichter Durchfall Miguelito Verdauung 12 15.06.2011 08:26
Kastration: wielange darf er nix fressen? cerberus Katzen Sonstiges 4 17.10.2010 13:01
Erbrechen und leichter Durchfall Zoes Mama Verdauung 14 07.11.2009 20:26
Muffelnder Kot / leichter Durchfall Icephoenix Verdauung 11 16.09.2008 11:20

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:46 Uhr.