Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Verdauung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.10.2018, 10:07   #91
Louis&Luna
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 133
Standard

Hallo zusammen, ich bin recht neu hier und habe in letzter Zeit etwas bei euch mitgelesen und muss mich einfach kurz zu Wort melden. Ich habe hier auch einen Kater mit chronischer Pankreatitis und kann so mitfühlen. Sogar der zeitliche Verlauf ist fast gleich. Auch bei Louis ging es Anfang des Jahres los. Auch hier dauernd Auf und Abs. Lange Zeit war es recht gut, aber in letzter Zeit ist er wieder oft am spucken. Auch Haarballen, also vermutlich auch durch den Fellwechsel bedingt. Und bei ihm kommt eben noch eine SDÜ dazu.

Ich stelle mir auch immer mal wieder die Frage, ob er noch genug Lebensqualität hat.
Neulich meinte eine Vertretungs-TA sehr nett zu mir von wegen "Es ist ja ein Wunder das der Kater noch lebt. Die meisten anderen hätten ihn längst eingeschläfert". Toll, es war vielleicht nicht negativ gemeint aber ich hab sofort wieder gegrübelt.
Man will ja auch das Leid nicht verlängern. Aber Louis geht's ja immer noch die meiste Zeit sehr gut. Es ist halt wieder ein Schub und der dauert leider schon bald 3 Wochen.
Ich wollte mich bei euch nicht einmischen, nur sagen das ihr nicht allein seit und es mir genauso geht.
Manchmal macht mich das so fertig, dass ich nur noch heulen könnte. Aber das bringt ja auch nichts
Liebe Grüße an euch und weiter viel Kraft für die schwereren Zeiten.
Louis&Luna ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 08.10.2018, 07:09   #92
Dijula
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 209
Standard

Hey du!
Quatsch, was heißt denn einmischen - dafür ist ein Forum doch da und ich finde es sehr schön, dass du dich gemeldet hast, wenn auch aus nicht so tollem Anlass!
Jaa, man hat immer wieder Tiefs. Vielleicht willst du auch einen Thread zum gegenseitigen ausjammern und aufbauen auf machen?!

Ich weiß ja nicht genau, wie dein Kater im Alltag ist, aber bei meinem würde ich sagen, er hat auf jeden Fall noch gute Lebensqualität. Okay, er keine große Lust auf seine Tabletten, aber wer hat die schon. Aber er spielt, kuschelt, geht auf den Balkon, auf die GourmetGold Futtersachen freut er sich sogar, ist nicht teilnahmslos oder sowas.
Ich glaube, am schwierigsten ist einfach, dass wir nicht fragen können, alles muss beobachtet und interpretiert werden und man selbst hat auch nicht immer einen guten Tag. Klar, dass man sich da manchmal solche Fragen stellt.

Eine SDÜ noch dazu ist natürlich richtig blöd. Ich wünsche Louis trotzdem eine gute Besserung und dir ebenfalls viel Kraft! Und melde dich gerne mal wieder.
Dijula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 19:39   #93
Louis&Luna
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 133
Standard

Danke für deine Antwort. Louis macht das ganze ja nun auch schon eine Weile mit und in den guten Zeiten ist er sowieso ganz der Alte. Redselig und interessiert, verfolgt uns überall hin, ist neugierig und verschmust. Nur wenn es ihm nicht so gut geht, was bisher zum Glück noch deutlich seltener vorkommt, da merkt man schon wie er darunter leidet. Da ist er dann ruhiger und schläft mehr, was ja auch verständlich ist. Das jetzt war seit langem mal wieder ein fieser Schub. Zuletzt ging es ihm im April so langanhaltend übel.
Naja, seit letzten Di bekommt er statt Cerenia nun Omeprazol wegen der Übelkeit. Das Cerenia verliert ja nach ein paar Tagen die Wirkung.
(Mit Emeprid haben wir die seltsame Erfahrung gemacht, das unser kastrierter Kater jedes mal circa 15 Minuten nach dem Spritzen rollig wurde und entweder meinen Arm oder eine Spielfigur angefallen hat )
Mit dem Omeprazol ist er -TOI TOI TOI - seit Mi spuckfrei. Außer am Sa, aber da war's nur einmal und ein riesen Haarball. Das zählt nicht so richtig
Ich hoffe nun das er bald wieder etwas zunimmt und wir das Omeprazol wieder weglassen können.
Cortison bekommt er sowieso, weil es ja chronisch ist.
Ich werde vielleicht wirklich mal Louis Geschichte in einem "Jammerthread" erzählen...
Liebe Grüße, Miriam mit Louis und Luna
Louis&Luna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2018, 17:18   #94
Dijula
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 209
Standard

Also wir haben heute wieder einen richtigen Scheißtag erwischt.

Heute Nacht hat er wieder unverdautes Futter gekotzt und als ich heute morgen aufgestanden bin saß er auch wieder ganz verkrampft auf dem Boden und war am Kauern. Auf dem Klo hatte er auch Probleme.
Dann hatte ich ihm sein Cortison und sein Omeprazol gegeben, aber 15 Minuten später hat er alles wieder ausgebrochen.
Also ab zur TÄ. Dachte, es ist besser, wenn er Cortison dann gespritzt bekommt, damit er es nicht über den Magen nehmen muss. Sie hat keine Verstopfung festgestellt und Cortison und Emeprid gespritzt. Meinte, ich soll heute Nachmittag und heute Abend nochmal Emeprid geben.
Hab ich gemacht, jetzt hat er grad wieder gebrochen. Ich bin nervlich aber auch unten heute. Okay, er hat ja jetzt nur zweimal gebrochen und nicht durchgängig, aber grad trotz Emeprid?! Gefressen hat er natürlich auch nichts.

Außerdem hatte er die Blase super voll, die TÄ wollte ausschließen, dass er diesmal wegen der Blase auf dem Klo Probleme hat, da der Darm ja leer war - aber es kam kein Urin raus beim Drücken, also hat sie ihm einen Katheder reingeschoben. Er war super brav, hat nichtmal gemeckert, aber irgendwie fand ich das schon schlimm. Er macht echt was mit. Mir tut das richtig weh.
Dijula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2018, 19:36   #95
Minki2004
Erfahrener Benutzer
 
Minki2004
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 888
Standard

das tut mir furchtbar leid. Es hört einfach nicht auf. Die Blase ist jetzt aber leer? Kann sein das er sich eine Blasenentzündung eingefangen hat? Da wird es Miezen auch schonmal übel. Minki hatte bei ihrer Blasenentzündung auch die Kotzritis. Hat er noch ein Schmerzmittel bekommen? Denn so ein Kadeter legen tat bestimmt auch weh. Solltenes auf eine Blasenentzündung hinauslaufen, lass den Urin unbedingt bebrüten. Unsere Pankreas Miezen haben dann oft EColi in der Blase.

Fühl dich gedrückt und Kopf hoch unsere Miezen sind stark und wir auch...es kommen bestimmt wieder bessere Zeiten. Ich drück hier ganz, ganz fest die Däumchen, das bald wieder Ruhe bei euch einkehrt.

LG Diana
Minki2004 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2018, 19:50   #96
Slimmys Frauli
Forenprofi
 
Slimmys Frauli
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 1.362
Standard

Auch von mir ein Kraftpackerl und ganz fest gedrückte Daumen! Diese s**** Pankreatitis ....
Slimmys Frauli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2018, 16:37   #97
Minki2004
Erfahrener Benutzer
 
Minki2004
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 888
Standard

Halle Dijula, wie geht es euch?
Minki2004 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2018, 10:25   #98
Louis&Luna
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 133
Standard

Hallo Dijula,
Ich hoffe auch das es deinem Schatz wieder besser geht!?
Drücke Fest die Daumen!
Lg
Louis&Luna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2018, 08:45   #99
Dijula
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 209
Standard

Hey ihr Lieben, danke fürs Nachfragen!
Und sorry, dass ich mich erst jetzt wieder melde - ich lag danach erstmal selber das ganze WE mit Fieber flach, irgendwas hat mich erwischt. Bestimmt war ich auch deswegen letzte Woche schon so fertig, als wir zum TA mussten, da hab ich sicher schon rumgebrütet.

Aber jetzt gehts wieder und vom Katerchen auch gute Neuigkeiten, er ist wieder fitter und frisst auch wieder. Gott sei Dank! Ich bin so erleichtert akuell.
Eine Blasenentzündung hatte er nicht, die TA hat durch den Katheder extra Urin genommen, um testen zu lassen. Alles okay, keine Ahnung, warum er so lange angehalten hat. Auch keine Kristalle etc.
Schmerzmittel hatte er keines bekommen. Da sind die TA irgendwie ultrageizig, ich hab auch danach gefragt, aber sie meinte, nee, das würde sie jetzt nicht für angebracht halten.
Aber es ging ihm am nächsten Tag schon viel besser. Bin heute noch krank geschrieben und hab ausgeschlafen, da bin ich um 9 von wütendem "Hungeeer! Hungeeeeer!"-Miau geweckt worden.

Sein Kot war allerdings wieder etwas lehmartig-ockerfarben-farblos, weiß nicht, wie ich es beschreiben soll, allerdings fest. Keine Ahnung, klassischer Fettstuhl ist das eigentlich nicht, acholischer Stuhl aber irgendwie auch nicht. Aber jedenfalls ein Zeichen, dass da was an Pankreas/Galle/Leber? nicht stimmt, wenn es ihm ein paar Tage schlechter geht hat er meistens diesen Stuhl. Wenn er ihn nochmal hat muss ich ihn mal einpacken und zur TA zum Begutachten mitnehmen.
Dijula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2018, 11:01   #100
Minki2004
Erfahrener Benutzer
 
Minki2004
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 888
Standard

bei dem schönen Wetter flach liegen ist ja nicht so dolle... komm schnell wieder auf die Füße

In Sachen Katerchen. Versuch es doch mal mit CHIONANTHUS VIRGINICA D30 eine Gabe täglich für gut zehn Tage.

LG
Minki2004 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2018, 16:51   #101
Dijula
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 209
Standard

Danke schön, ich bin Gott sei Dank wieder fit!
Das musste ich erstmal googlen, aber so richtig schlau bin ich nicht draus geworden - wogegen gibt man das denn?

Hat jemand von euch schonmal Pankreas Comp von Plantavet ausprobiert? Ich überlege, ob ich das noch besorgen soll.


So, ich wollte nochmal was zu Louis sagen, den hab ich ja in meinem Auskotzbeitrag total übergangen:
So wie du es beschreibst klingt das aber nicht nach einschläfern. Ich glaube, da müssen wir auch als Dosi durchhalten und weiter durchziehen. Ich hoffe, das Omeprazol hat gewirkt und er spuckt nicht mehr?!
Meiner bekommt ja auch Omep, aber zwischendurch sind immer Phasen, wo es alleine nicht reicht und dann kriegt er noch Emeprid. Jetzt auch schon fast drei Wochen wieder, ich muss mal gucken, wann ich das nochmal absetze. Nebenwirkungen hat er davon Gott sei Dank keine - echt blöd, wenn man kein richtig gut wirkendes Medi gegen die Übelkeit hat!
Was bekommt Louis denn sonst für Medis? Und wieviel Cortison? Würde mich mal interessieren! Gute Besserung nochmal an ihn!!
Dijula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2018, 20:38   #102
Slimmys Frauli
Forenprofi
 
Slimmys Frauli
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 1.362
Standard

Leider kann ich dir zu Pankreas Comp nichts sagen, aber mit anderen Produkten von Wala haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht. Wäre gespannt auf einen Erfahrungsbericht bzw. werde ich die TÄ am Montag auch darauf ansprechen, wenn ich Nachschub an Enzymen für Slimmy hole. Sie hatte uns letztens ja auch gleich ein Mittel für die Leber, dessen Name mir gerade nicht einfällt, von WALA mitgegeben.
Slimmys Frauli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2018, 17:37   #103
Louis&Luna
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 133
Standard

Hallo Dijula,

im Moment wäre natürlich für mich einschläfern überhaupt kein Thema. Ich habe nur auch immer wieder darüber nachgedacht, ob Louis wohl noch glücklich ist. Vor allem die erste Zeit, nachdem er eine Woche stationär in der Klinik war, hat er sich zeitweise ganz komisch verhalten. Er lag oft im Flur und weniger bei uns. Wenn er hergekommen ist, dann immer nur kurz. Er war ziemlich lange nicht er selbst, wenn du verstehst. Naja das hat sich zum Glück wieder gebessert und er ist wieder ausgeglichener.
Aber der Spruch der Tierärztin war schon hart und hat meinen Denkapparat wieder rattern lassen

Hm Louis bekommt eine recht niedrige Dosis Kortison laut TA. Es sind 0,12 ml - leider weiß ich aber nicht wie viel mg in dem Prednisolon Wirkstoff sind. Wie viel bekommt denn dein Kater? Louis bekommt außerdem Thiamazol per Injektion und morgens und abends die Omep. Naja essen hat er trotzdem gestern wieder gespuckt und Sa hat er auch 2 mal. Also so ganz rund läuft's hier auch noch nicht. Morgen haben wir Blutkontrolle wegen dem T4 (SDÜ) und da wird auch nach Leber und Niere geschaut.
Ich mach mir schon Sorgen das er noch was anderes hat.
Hab auch gehört das eine SDÜ schlechte Nierenwerte verschleiert und lauter solche Dinge
Ich hoff es gibt keine blöden Überraschungen am Montag. Bitte fest die Daumen drücken!!!

Das Mittel Pankreas Comp kenne ich nicht.

Gibst du ein bestimmtes Futter? Und bekommt dein Katerle Enzyme?
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

Geändert von Louis&Luna (19.10.2018 um 17:40 Uhr)
Louis&Luna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2018, 08:56   #104
Louis&Luna
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 133
Standard

Hab heute in der Klinik nomal gefragt. Sind 0,125 ml aus 10mg Prednisolon. Also 1,25 mg.
Louis&Luna ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 21.10.2018, 08:39   #105
Dijula
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 209
Standard

Ja, das wäre toll, wenn du deine TA mal danach fragen könntest - ich überlege noch, ob es sinnvoll wäre, ihm noch ein Medi reinzudrücken, er bekommt ja eh schon genug! Aber wäre vielleicht einen Versuch wert!

Das hatte mein Kater auch, im Januar / Februar lag er meistens im dunklen Flur oder unterm Bett statt abends auf dem Sofa. Da wird einem echt ganz anders, wenn sie sich so zurückziehen. Kann dich da absolut verstehen, dass du dir Gedanken machst.

Spritzt du ihn selbst? Ich drücke auf jeden Fall die Daumen für morgen!
Thiamazol musste ich erstmal googlen, aber klar, Louis braucht ja noch was für die Schilddrüse. Echt Mist. Das Cortison ist aber wirklich nicht so viel, meiner bekommt 5 mg pro Tag. Bekommt er das auch täglich?
Meiner bekommt eine Viertel Almazyme Tablette vor den Mahlzeiten, also ja, eine geringe Dosis Enzyme bekommt er.

Ein bestimmtes Futter füttere ich nicht, er frisst die Pankreatitis Sorten alle nicht. Momentan gibts meistens GourmetGold, das schmeckt ihm am besten, und Animonda vom Feinsten Senior. Was solls, wenn er hochwertige Sachen nicht frisst, Hauptsache, er hat jetzt irgendwas im Magen.


Leider hat er sich auch wieder verschlechtert, gestern morgen unverdautes Futter trotz Emeprid, heute Nacht zweimal unverdautes Futter trotz Emeprid und heute morgen nochmal Schaum. Außerdem grauen Kot und etwas Durchfall.
Echt beschissen im Moment, glaube, er hat einen richtigen schlimmen Schub. So schlimm war es seit April nicht - zumal er ja nach wie vor alle Medis bekommt, viel mehr kann man ja jetzt auch nicht mehr geben. Mal sehen, wie es sich entwickelt - im Moment mache ich mir wahnsinnige Sorgen.
Man weiß halt nie, ob es in ein paar Tagen überstanden ist oder weiter abwärts geht.
Dijula ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Kitten erbricht | Nächstes Thema: Weicher, stinkender Stuhlgang »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ernährung bei Pankreatitis & Niereninsuffizienz sowie Pankreatitis & Leberproblemen anja87 Innere Krankheiten 0 06.11.2012 21:23
Ernährung bei Pankreatitis & Niereninsuffizienz sowie Pankreatitis & Leberproblemen anja87 Ernährung Sonstiges 1 05.11.2012 21:41
Kater nimmt ab Früchtetee Innere Krankheiten 2 02.11.2011 01:54
Nach Umzug: Ein Kater nimmt zu und weint unentwegt - der andere nimmt beängstigend ab Laylalia Verhalten und Erziehung 12 02.06.2011 16:44
Empfehlungen für Gastritis Kater? Gwion Nassfutter 11 22.04.2008 11:47

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:05 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.