Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.12.2016, 14:08   #1
doroma
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 11
Standard Dringend - Kater erbricht nur noch

Hallo, wir sind neu im Forum und uns bringt ein trauriger Anlass hierher...
Es geht um unseren Kater Oskar.
Wir machen uns sehr große Sorgen um ihn.
Seine Symptome sind starkes Abnehmen. Insgesamt fast 2kg in 6 Monaten. Davon 1kg in den letzten 2 Wochen. Seit diesen 2 Wochen erbricht er ständig (mind. 5 mal täglich), sowohl Futter als auch gelbliche schaumige Flüssigkeit und frisst kaum noch.
Seine Zähne sind sehr schlecht. Im Januar wurden diese zuletzt behandelt und teilweise gezogen. Jetzt müssten sie eigentlich wieder behandelt / gezogen werden. Er hatte auch Fieber. Er hat keinen Durchfall.

Kurz zu ihm:
- Ca. 7-8 Jahre alt,
- EKH,
- kastriert,
- geimpft gegen alles gängige,
- Seit 2 Monaten Freigänger
- Futter: Wir füttern verschiedenes: Kattovit, Carny, Gourmet. Da unsere andere Katze wählerisch ist und ständig Abwechslung will und auch kein Trockenfutter, weil unsere andere Katze eine Futtermilbenallergie hat.
Seitdem er erbricht, bekommt er eigentlich nur noch Kattovit Gastro oder Sensitiv. Von selbstgekochter Schonkost wie Hühnchen, Quark, Reis oder ähnlichem hält er leider gar nichts.

Folgendes wurde bisher unternommen:
- Vor 2 Wochen waren wir direkt mit ihm beim Tierarzt. Er wurde abgetastet, bekam ein magenberuhigendes Mittel gegen den Brechreiz, was gegen das Fieber und Profender gegen potentielle Würmer (eine Kotprobe wurde leider nicht untersucht). Ein Blutbild wurde erstellt, ohne Befund, außer dass sein Blut sehr dick war.
- Nach 2 Tagen kam das Erbrechen wieder. Also sofort wieder zum Tierarzt. Er bekam erneut ein "Antibrechmittel".
- Nach 2 Tagen wieder Erbrechen. Diesmal gings direkt in eine Tierklinik. Dort wurde er erneut untersucht. Er bekam wieder ein magenberuhigendes Mittel und diesmal auch magensäureresistente Tabletten, die wir zuhause weiter geben sollte. Verdacht auf Gastritis.
Das klappte mit mäßigem Erfolg. Möglicherweise hat er in den ersten 2 Tagen nicht alle Tabletten gefressen. Und in den letzten 2 Tagen hat er sie wieder erbrochen.
Es ging ihm damit aber 4 Tage lang gut. Er hat wieder gefressen, ist rumgesprungen. Und hat 4 Tage nicht erbrochen. Wir dachten endlich eine Lösung gefunden zu haben und sahen Oskar schon wieder gesunden, da er auch ordentlich zunahm.
- Nach 4 Tagen (Gestern) erbrach er erneut und diesmal richtig oft und viel. Wieder Futter und danach Flüssigkeit. Fressen wollte er auch nichts.
- Heute ist er in der Tierklinik und bleibt dort stationär am Tropf bis morgen. Es wurde endlich ein Ultraschall gemacht. Der einzige Befund waren vergrößerte Darmlymphknoten. Die Ärzte vermuten aber eher keinen Tumor, sondern eine Entzündung ungeklärter Herkunft als Ursache. Was Oskar genau hat ist weiter unklar. Mittlerweile sind alle Ärzte der Klinik in seinen Fall involviert und keiner weiß was los ist.
Möglicherweise wird noch eine Magenspiegelung vorgenommen. Ein neues Blutbild wird auch erstellt.

Weiß irgendjemand Rat? Was können wir noch untersuchen lassen? Wie können wir unserem Kater noch helfen?
Wer hat ein ähnliches Krankheitsbild schonmal gesehen und kann uns Tips geben?

Wir sind verzweifelt und hoffen auf sehr eure Unterstützung...

Geändert von doroma (05.12.2016 um 14:13 Uhr)
doroma ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 05.12.2016, 16:45   #2
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 46.843
Standard

Hallo Doroma,

es tut mir leid, dass es Eurem Katerchen so schlecht geht. Schau doch bitte mal, ob fpli bereits bestimmt wurde, das ist ein spezieller Wert für die Bauchspeicheldrüse. Es muss dieser Wert sein, was im normalen Blutbild unter Pankreas auftaucht, nämlich Lipase und Amylase ist bei Katzen nur bedingt oder auch gar nicht aussagekräftig.

Desweiteren kommt bei solchen Symptomen auch noch die Schilddrüse infrage, daher klär bitte auch ab, ob T4 auf dem Blutbild auftaucht.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2016, 20:42   #3
doroma
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 11
Standard

Danke für deine schnelle Antwort.
Fpli ist ok. Den genauen Wert kennen wir nicht.
T4 wurde nicht gemacht. Die Ärzte schließen die Schilddrüse aus, da die Symptome so plötzlich auftraten.
Heute hat er kontrastmittel bekommen um zu sehen ob sein Darm verletzt ist, oder verschlossen. Auch da scheint alles i.o.
Er bleibt bis morgen am Tropf, dann schlagen sie eine Magenspiegelung vor.
doroma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2016, 09:10   #4
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 46.843
Standard

Mir fällt dann nur noch ein, ggf. auf Heliobacter testen zu lassen, meines Wissens geht das auch über eine Kotuntersuchung.

Sicherheitshalber würde ich beim nächsten Mal, wenn Blutwerte bestimmt werden, trotzdem T4 testen lassen. Es stimmt zwar, dass das in der Regel nicht so plötzlich auftritt, aber es gibt auch atypische Verlaufsformen, bei denen sich das nicht schleichend manifestiert.

War das erste Mittel, was Katerchen gegen das Erbrechen gespritzt bekam, Cerenia? Das wirkt zwar normalerweise recht gut, kann aber vereinzelt auch zu Erbrechen würden, was bei einem Antibrechmittel zwar kurios erscheint, aber natürlich die Symptomatik dann noch weiter erschweren kann. Nur mal so für Deinen Hinterkopf.

Ich drücke jedenfalls die Daumen, dass die Ursache ganz schnell gefunden wird und Katerchen geholfen werden kann.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.

Geändert von Maiglöckchen (06.12.2016 um 09:12 Uhr)
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2016, 10:26   #5
doroma
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 11
Standard

Danke nochmal!
Heliobacter müssten sie ja bei der Magenspiegelung auch feststellen. Sie wollten da auch Proben entnehmen.
T4 lassen wir noch prüfen. Da wir uns auch nicht mehr ganz sicher sind, ob Oskar nicht doch schon länger erbricht, da er seit längerem abnimmt. Wir haben hier aber eine heimliche Katzenkotzevernichtungsmaschine namens Hund, so dass wir möglicherweise nicht alles mitbekommen haben.
Uns ist nur jetzt aufgefallen, dass Katze Nr. 2, die früher öfter erbrochen hat und futterunverträglich war, sowie viel geschlungen hat nicht erbrochen hat, seit wir die zwei Katzen getrennt haben. Möglicherweise war alles Erbrechen, was wir in den letzten Wochen / Monaten mitbekommen haben, dann doch allein von Oskar und der Krankheitsverlauf demnach doch nicht so akkut. Katze 2 geht es gut. Sie frisst und blüht richtig auf, seit sie Freigänger ist.
doroma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2016, 11:39   #6
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 46.843
Standard

Okay, dann kannst Du leider im Moment nur noch abwarten, was diese Untersuchungen für ein Ergebnis bringen.

Halte uns bitte auf dem Laufenden.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2016, 13:13   #7
doroma
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 11
Standard

Ja er hat Cerenia bekommen:

1. Tierarzt Cerenia, Emeprid, Acticam
2. Tierklinik Hexadreson, Cerenia

Leider ist die Klinik nur schwer zu erreichen. Soweit wir wissen ist Oskar stabil aber noch am tropf. T4 und Magenspiegelung wurden aber noch nicht gemacht.

Wir fragen uns die ganze Zeit wie die vergrößerten Darmlymphknoten damit zusammenhängen..

Danke für deine ganzen Ratschläge!
doroma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2016, 09:54   #8
doroma
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 11
Standard

Ich muss gleich weinen.
Wir haben Oskar gestern nachhause bekommen. Alle waren sich sicher Entzündung im Magen. Man könne noch auf Selbstheilung setzen und solle nur entzündungshemmendes Diätfutter geben (RC fibre). Er hätte dort einen ganzen Tag nicht erbrochen und da haben sie die Magenspiegelung weggelassen.
Bei uns zuhause hat sich Oskar allein diese Nacht 5mal übergeben.

Also ging es gleich heute wieder in die Klinik.
Ein erneuter Ultraschall zeigt leider nichts gutes. Verdickte Magenschleimhaut und ein potentieller Tumor. Beides sei vor 2 Tagen noch nicht zu sehen gewesen. Vielleicht aufgrund der entzündungshemmenden Mittel.

Jetzt wird endlich eine Magenspiegelung gemacht und danach sofort operiert um zu klären um was es sich bei dem tumorartigen Objekt in Oskars Bauch handelt.

Wir wünschen uns so sehr, dass unser lieber Kater wieder ganz gesund wird.
doroma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2016, 10:01   #9
ninabella
Forenprofi
 
ninabella
 
Registriert seit: 2010
Ort: Essen/Moers
Alter: 48
Beiträge: 1.368
Standard

Ich kann leider nichts zu dem Thema beitragen aber zumindest kann ich eurem Katerchen alle Daumen und Pfoten drücken.
__________________
LG Alex mit Mara, Jessie & Taiga - Andreas mit Feli & Djeby

ninabella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2016, 11:00   #10
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 46.843
Standard

Da kann ich auch nur noch ganz fest die Daumen drücken
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilflos benötigen dringend Rat 14 jährige Katze erbricht stephani Sonstige Krankheiten 23 27.08.2015 20:05
Kater Würgt und Erbricht, TA ratlos, brauchen dringend HILFE! Jenny_Dietel Innere Krankheiten 13 05.05.2015 12:30
Fast eine Woche nach OP - Meine Katze erbricht immer noch Glückskatze_2 Innere Krankheiten 8 27.03.2015 09:19
Kater erbricht! Das hatte er noch nie! nandoleo Verdauung 4 02.10.2011 17:57
Patrick Siam Kater hat nur noch "Zeit" bis 07.03.2008!!! Dringend Endstelle gesucht Shamilla Glückspilze 59 02.03.2008 10:38

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature Katzen Kontor

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:58 Uhr.