Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Verdauung


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.05.2016, 10:57   #1
Familie_Schnurr
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 516
Frage Neues Futter nach 6 Monaten Durchfall- wie lange Geduld haben?

Hallo,

wir kämpfen jetzt über ein halbes Jahr mit Durchfall und weichem Kot. Der Ta ist mittlerweile auch ratlos.

Bisher haben wir erfolgreich Kokzidien behandelt, für die Lungenwürmer gab es noch keinen Nachtest. Sonstige Tests auf Parasiten, Giardien, Coronavirus/FIP, Tritrichomonas foetus waren negativ. Getestet wurde mit Sammelkotproben aller vier Katzen über drei Tage in einem Freiburger Labor.
Behandelt wurde zunächst wegen Allgemeinem Wurmverdacht mit Milbemax, die Kokzidien mit zwei Mal Baycox und die Lungenewürmer mit zwei mal Profender mit 14 Tagen Pause dazwischen.

Drei von vier Katzen (Geschwister, * Herbst 2014) haben wechselhaften Kot. Manchmal fester, manchmal flüssig, meist deutlicher Unterschied zwischen morgens und abends. Nie so, dass ich sagen würde, es ist komplett normal.
Vom Allgemeinzustand geht es Ihnen gut.

Ich füttere nur Futter ohne Kuh, da ich gedacht habe, bei einer Durchfallwelle im Frühjahr 2015 Rind als Auslöser festgestellt zu haben. Nun gab es hier nur noch Huhn- und Fischsorten von Feringa und CFF/CFF Purrr. Andere Firmen wurden bereits vorher nicht wirklich gefressen.

Hatte Cassia Gum in Verdacht, deshalb wurde Feringa gestrichen.

Die letzten Tage habe ich nur noch Huhn von CFF/CFF Purrr gefüttert (die Akzeptanz lässt aber echt zu wünschen übrig). Habe extra nachgefragt, dass in diesen beiden Sorten keine Kuh drin ist. Fisch habe ich weggelassen, da ich das Gefühl hatte, dass es bei Fisch schlimmer wurde. Bei der schwarzen Katze war die Farbe bei Fisch zumindest total verändert. Der Kot war sehr hell, fast Sandfarben. Fast Original die Farbe des CFF Purrrr Lachs.

Als Leckerli haben sie Sanabell Sensitiv bekommen. Ich gestehe, es waren etwas viele Leckerli, ist vielleicht wirklich als zusätzliche Mahlzeit zu werten. Seit Samstag bekommen sie aber keine mehr. Ich hätte hier noch Cosma Huhn, aber ich traue mich nicht.

Gekochtes Huhn funktioniert, wird auch gut gefressen und brachte bisher die besten Ergebnisse, glaub ich. Durch das Wechselhafte kann es aber auch einfach nur Zufall gewesen sein. Von der schwarzen wird es leider nur mit sehr langen Zähnen gefressen, aber trotzdem geht ein komplettes Huhn für eine Fütterung drauf und ich schaffe es einfach nicht pro Tag zwei bis drei Hühner zu kochen und zu entbeinen. Roh würden es die drei Sorgenkinder auch fressen. Die vierte hat nur noch einen Zahn, ihr könnte ich ja notfalls Dosen geben, aber besonders sie liebt gekochtes Huhn.

Ich würde so gerne Ruhe reinbringen. Dieses ständige Auf und Ab macht mich total wahnsinnig und dadurch neige ich dazu, zu schnell das Futter zu wechseln.

Wie langen muss ich mich gedulden, um zu wissen, dass es mit dem Futter nicht funktioniert? Vielleicht andersrum: würde beim richtigen Futter der Kot direkt und konstant besser werden? Wohl eher nicht, oder? Der Darm hatte ja Probleme, ist dann mit den vielen Wurmkuren noch zusätzlich belastet worden.

Ich bin mit meinem Latein echt am Ende.

Vielleicht habt ihr ja noch Tipps. Auf weitere Medikamente möchte ich eigentlich verzichten. Auch die ganzen Pasten und Flohsamen will ich jetzt irgendwie nicht mehr. Da könnte ja auch wieder was sein, was wieder nicht funktioniert...
Familie_Schnurr ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 23.05.2016, 14:18   #2
ottilie
Forenprofi
 
ottilie
 
Registriert seit: 2014
Ort: Mittelfranken
Alter: 55
Beiträge: 6.786
Standard

Jetzt weiß ich nicht: habt ihr mal einen Darm Aufbau gemacht?
Werde nach den vielen Medikamenten doch vielleicht eine Option.
Mittel dafür kenne ich nicht, da müssen dann andere User weiterhelfen
ottilie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2016, 14:57   #3
Familie_Schnurr
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 516
Standard

Zitat:
Zitat von ottilie Beitrag anzeigen
Jetzt weiß ich nicht: habt ihr mal einen Darm Aufbau gemacht?
Werde nach den vielen Medikamenten doch vielleicht eine Option.
Mittel dafür kenne ich nicht, da müssen dann andere User weiterhelfen
Nein. Bisher wurden keine Medikamente für den Darmaufbau gegeben.

Ich hatte eine Paste (Name Muss ich raussuchen) vom Ta mitbekommen, die ich übers Futter tun sollte. Meine haben das Futter dann aber nicht mehr angerührt. So war ich verunsichert und habe es nicht weiter probiert. Ins Maul spritzen wollte ich es nicht, nach dem Baycox sind die da vorbelastet.

Wenn es wirklich ein kaputter Darm ist, dann würde Darmaufbau was bringen. Wenn es eine Unverträglichkeit ist, dann nicht. Und wenn der Darm kaputt ist, weil er ständig mit unverträglichem Futter gefüllt wird, dann Dreh ich mich noch mehr im Kreis.
Familie_Schnurr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2016, 15:02   #4
A (nett)
Himbeertoni
 
A (nett)
 
Registriert seit: 2009
Ort: (S)paradies Katzachstan
Beiträge: 15.913
Standard

eColis und Chlostridien sind bei euch im grünen Bereich, sprich bei der bakteriologische Kotauswertung war nichts festzustellen?
A (nett) ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2016, 15:02   #5
Sandowa
Erfahrener Benutzer
 
Sandowa
 
Registriert seit: 2016
Ort: Nähe Stuttgart
Beiträge: 343
Standard

Würde defintiv was für die Darmflora geben, z.b. Bird Bene Bac
Sandowa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2016, 15:13   #6
Trifetti
Forenprofi
 
Trifetti
 
Registriert seit: 2013
Ort: BaWü
Alter: 44
Beiträge: 4.574
Standard

Ich würde nach all den Medikamenten auch etwas für den Darmaufbau tun. Unsere THP empfiehlt Symbiopet. Aber es gibt auch andere die nicht Ballzuviel Begleitstoffe drin haben.
Hast Du schon mal Joghurt probiert? Eve kannst Du da auch noch das Darmaufbaumittel einrühren.

Falls Du Sorge wegen der Kuhmilch hast, es gibt mittlerweile recht bezahlbar auch Schafmilchjoghurt.

Bei uns werden alle Fleischsorten vertragen, solange sie aus vernünftiger Zucht kommen! Discounter-Huhn und Meerestiere führen schnell zu Reaktionen. Da stecken jede Menge Rückstände drin!
Fleisch vom Hühnerhof und Forelle aus dem Teich bei Freunden wird vertragen.

Bei empfindlicher Verdauung würde ich auf jeden Fall das TroFu weglassen, als Leckerchen Trockenfleisch ohne Zusätze oder kleine Stücke rohes/gekochtes Fleisch.

Auch zahnlose Katzen scheinen mit kleingeschnittenem Rohfleisch gut zurecht zu kommen. Die Zähne hat die Katze ja weniger zum kauen als zum zerreissen und grob zerkleinern.
Trifetti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2016, 16:21   #7
Familie_Schnurr
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 516
Standard

Zitat:
Zitat von Anett Beitrag anzeigen
eColis und Chlostridien sind bei euch im grünen Bereich, sprich bei der bakteriologische Kotauswertung war nichts festzustellen?
Bakteriologie wurde nicht gemacht. Nur Sammelkotproben auf Parasiten etc. Der Ta ging davon aus, dass etwas in diese Richtung sein muss, weil alle drei Geschwister betroffen sind. Bakteriologie müsste ich von allen drei einzeln anfertigen lassen, oder?

@Trifetti:
Bei Joghurt hatte ich bedenken, dass ich durch die Laktose auch wieder Durchfall provoziere. Soll ich da vielleicht laktosearmes nehmen? Frei ist es ja nie.

Trockenfutter/Leckerli habe ich ja bereits abgesetzt.

Hühner und Forellen vom Biohof kann ich leider nicht finanzieren. Ganz ehrlich, bei zwei bis drei Hühnern pro Tag ... Ich liebe meine Katzen und gebe im Monat schon fast mehr für deren Ernährung aus als für meine, aber irgendwo sind Grenzen...

Ist Rohfleisch in dieser Situation nicht belastender für die Verdauung als gekochtes? Mein Ta steigt mir dann aber gewaltig aufs Dach. Der hat besonders bei Huhn wahnsinnig Angst vor Salmonellen. Das Thema hatte wir bei Hühnerflügeln schon mal...


Die aktuellen Dosen reichen noch bis Montag. Würdet ihr jetzt nochmal das gleiche bestellen? Der Futterschrank ist noch voll mit den Feringa-Dosen und vom CFF habe ich noch etliche Fisch-Dosen.
Familie_Schnurr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2016, 16:31   #8
Trifetti
Forenprofi
 
Trifetti
 
Registriert seit: 2013
Ort: BaWü
Alter: 44
Beiträge: 4.574
Standard

Ich rede nicht von Biohühnchen, nur von einigermaßen vernünftigen Verhältnissen und nicht Huhn voller Antibiotika&Co.
Barf ist unterm Strich deutlich günstiger als Dosenfutter und du weißt ganz genau was drin ist. Da wird dann auch deutlich weniger von gefressen, es gibt weniger im Klo und in der Regel sind die Katzen dadurch gesünder und robuster.

Ich vermute der TA hat wie die meisten keine Ahnung von artgerechter Katzenernährung. Salmonellen verkraftete jede gesunde Katze. Das kannst du auch hier im Barf-Thema nachlesen.

In deinen Futtersorten sind ja auch CassiaGum etc drin. Du kannst auch Reinfleischdosen supplementieren.

Joghurt wird auch von Menschen mit schwacher Lamtoseintoleranz vertragen. Ist deutlich verträglicher als Milch und unterstützt die Darmflora. Natürlich gibt es auch Katzen die das nicht vertragen.
Trifetti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2016, 11:44   #9
ottilie
Forenprofi
 
ottilie
 
Registriert seit: 2014
Ort: Mittelfranken
Alter: 55
Beiträge: 6.786
Standard

Also ich würde laktosenfreien Joghurt nehmen, damit sie keine Bauchschmerzen bekommen
ottilie ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 24.05.2016, 12:52   #10
Sandowa
Erfahrener Benutzer
 
Sandowa
 
Registriert seit: 2016
Ort: Nähe Stuttgart
Beiträge: 343
Standard

probiotischer Jogurt ist "laktosefrei" aufgrund der Milchsäurebakterien.
Es wird also vertragen (ich bin laktoseintolerant, ich weiß wovon ich rede )
Sandowa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2016, 13:57   #11
Familie_Schnurr
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 516
Standard

Meine Antwort von gestern Abend wurde irgendwie verschluckt...

Ja, der TA unterstützt mich futtertechnisch nicht wirklich. Versteht nicht, dass ich kein Trockenfutter und kein Getreide füttern möchte. Wenn die Katzen tatsächlich mal vom Rohfleisch krank werden würden, spätestens dann müsste ich den Ta wechseln. Ich werde mich aber auf jeden Fall mal intensiver mit dem Thema befassen.

Im CFF ist kein Cassia Gum drin und es ist Sortenrein. Ich habe extra beim Hersteller nachgefragt. Sie verwenden dafür andere Bindemittel.

Wenn ich jetzt tatsächlich mit Barf anfange, kann ich dann zu Beginn auch mal nur Huhn mit Felini füttern?
Familie_Schnurr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2016, 14:30   #12
Trifetti
Forenprofi
 
Trifetti
 
Registriert seit: 2013
Ort: BaWü
Alter: 44
Beiträge: 4.574
Standard

Ja eben andere Bindemittel ... in Dosenfutter sind immer Zusatzstoffe die im Beutetier nicht vorkommen. Schau dir mal Boos oder Lunderland Reinfleischdosen an. Dann hast du eine bessere Vorstellung davon, was in anderem Dosenfutter so drin sein muss.

Es geht ja darum die Tiere möglichst artgerecht und unbelastet zu füttern. Also mit möglichst wenig Zusatzstoffen.

Es sei denn, es liegt eine eindeutige Allergie vor. Aber gut geht es ihr ja mit CFF auch nicht oder?

Wenn du eine Ausschlussdiät machen würdest, würdest du über Wochen eine einzige Sorte Fleisch füttern und da nur ganz langsam, Woche für Woche ein Supplement zugeben. Geht auch. Ist also nicht dramatisch erstmal nur Huhn zu füttern, wenn genügend Haut und Fett dabei ist!

Felini Complete ist ein wenig besser als Nassfutter. Ist aber auch voll künstlicher Supplemente. Viele nehmen das wenn es mal schnell gehen muss für zwischendurch.

Meine würden davon vermutlich anfangen sich blutig zu kratzen, wie auch von den meisten Sorten Dosenfutter.
Trifetti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2016, 18:26   #13
Maja19999
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 43
Standard

Also man soll nie pures Fleisch füttern. Immer Reis mit drunter mischen.

Ich habe an Macs eine Email geschrieben ob das Futter auch für Darmempfindliche Katzen geeignet ist und folgende Antwort erhalten

Es ist kein ausgewiesenes Diätfuttermittel für Katzen mit Darmproblemen.
Sie müßten also ausprobieren, ob Sie mit einem unserer Produkte Erfolg haben. Wahrscheinlich wird pures Fleisch nicht alleine zum Erfolg beitragen.
Es macht sicherlich Sinn Ihren Katzen gekochten, leicht gesalzenen Reis einzumischen oder hinzuzufüttern, der zu festem Faeces beitragen kann, soweit die Katzen kein Problem haben, dass auf folgendes zurückzuführen ist.

Ursachen für Verdauungsstörungen können sein:

Ernährungsfehler (Essensreste, Futterwechsel)
Unterkühlung des Bauches
infektiös oder toxisch bedingte Störungen (bakterielle, virale oder parasitäre Erkrankungen, Vergiftungen mit Schwermetallen, Cumarin, Arsen, Thallium)
Störungen der Verdauungssekrete durch Leber-, Bauchspeicheldrüsen-erkrankungen sowie Gebärmutter- und Nierenerkrankungen
Maja19999 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2016, 18:46   #14
Trifetti
Forenprofi
 
Trifetti
 
Registriert seit: 2013
Ort: BaWü
Alter: 44
Beiträge: 4.574
Standard

Maja19999
bitte recherchiere gründlich bevor du solche Sachen verbreitest!
Katzen können mit Reis nichts anfangen. Er saugt Flüssigkeit und mindert damit Durchfall. Ändert aber nichts an der Ursache des Durchfalls! Das ist sehr grfährlich!

Zum Barf kommt als Ballaststoff geriebene Karotte, Zucchinie, Kürbis o.ä. muss man ausprobieren was die Katze verträgt und vor allem mag.

Es ist im Falle einer Ausschlussdiät möglich Katzen mit Fleisch pur zu füttern, möglichst mit Haut und Fett. Erst nachdem Symptome abklingen werden nach und nach Supplemente eingeschlichen.
Trifetti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2016, 18:50   #15
Sandowa
Erfahrener Benutzer
 
Sandowa
 
Registriert seit: 2016
Ort: Nähe Stuttgart
Beiträge: 343
Standard

Reis und andere Getreidearten fördern übrigens Diabetes.
Das ist ganz gaaanz gefährliches Halbwissen
Sandowa ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wassriger Durchfall nach unverträglichen Futter Lunalein Verdauung 27 16.07.2013 19:29
Kater haben Durchfall nachdem sie Döner gefressen haben. Julia137 Verdauung 2 21.05.2012 16:57
Umstellung Futter nach Durchfall Mali Ernährung Sonstiges 3 21.05.2012 10:35
Durchfall nach Guardacid - Wie lange und was kann ich tun? Shivani Verdauung 1 26.03.2012 12:18
Durchfall nach Futter wie lange Merril Verdauung 2 04.03.2010 13:00

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:42 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.