Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Verdauung


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.01.2015, 12:39   #1
Frida Friedlich
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Ort: München
Beiträge: 9
Standard Zusatzstoffe im Katzenfutter

Hallo,

ich würde Katzenbesitzern, die Katzen mit chronischen Durchfallproblemen haben gerne diesen Link ans Herz legen..."Zucker im Katzenfutter - ein Teufel mit vielen Namen?"

http://blog.katzen-fieber.de/2014/10...-katzenfutter/

Ich bin nach langer Suche darauf gestossen und habe jetzt anscheinend die Durchfallprobleme meines Katers endlich, nach drei Jahren ,fast gelöst. Ich verzichte jetzt konsequent auf "Jelly" Produkte und Nassfutter das "CassiaGum" enthält. Bei den anderen Zusatzstoffen bin ich noch am austesten.

Ich finde den Link hervorragend recherchiert, mir persönlich war gar nicht klar, was alles als Zucker beim Katzenfutter durchgeht, und was das alles für Probleme machen kann, wenn man ein "Schnauzi" mit sensibler Verdauung hat.

Ich hoffe, einige andere Katzenbesitzer werden davon auch profitieren.!

Noch schnell eine kurze "Vorstellung": Habe zwei BritischKurzHaarKatzen. Einmal meine Zicke "Frida" 6 Jahre schokobraun, und "Mikesch" rotes Sensibelchen, 3 1/2. Beide vom Tierschutzverein. Ich bin einfach nur das Personal (Frau Friedlich) (meistens jedenfalls)

Liebe Grüße
Frida Friedlich ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 14.01.2015, 23:27   #2
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.341
Standard

Hallo frieliche Frida ,

herzlich willkommen hier. Über Zusatzstoffe etc haben wir hier im Forum schon etliche Male diskutiert und einige User hier sehen es ziemlich kritisch, was die Futterindustrie so auf dem Rücken unserer Katzen praktiziert.

Vielleicht magst du hier ja mal ein wenig über Deine Suche nach dem Auslöser für die Unverträglichkeit bei Deiner Katze erzählen, möglicherweise hilft das ja dem einen oder anderen, der sich im Moment in einer ähnlichen Situation befindet.

Und danke für die Auflistung der Zusatzstoffe. Ich kann zwar den Blog, aber diesen Beitrag noch nicht.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2015, 16:49   #3
Frida Friedlich
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Ort: München
Beiträge: 9
Standard

Hallo Maiglöckchen,

mein Kater Mikesch hatte eigentlich schon von klein auf Verdauungsprobleme, d.h. sehr oft Durchfall oder weichen Stuhl. Ich war mit ihm deswegen auch ziemlich häufig bei der Tierärztin, die schon immer eine Unverträglichkeit vermutet hatte. In sämtlichen Stuhlproben, kam nie etwas raus. Für mich war "Unverträglichkeit oder Allergie" irgendwie immer die Fleischsorte oder ein Gemüse etc. im Vordergrund. An Zusatzstoffe hab ich nie gedacht, und mir war auch nicht klar das diese ganzen Jellys ja eigentlich Kohlehydrate sind....Und an einer einzigen Fleischsorte konnte ich es irgendwie nie festmachen. Es war einfach rätselhaft für mich. Und die homöopathische Behandlung der Tierärztin schlug auch immer sehr positiv an, das mal wieder für eine Zeitlang Ruhe war. Ich habe auch ein sehr gutes Mittel von ihr bekommen "Mucosa comp." Das sind Ampullen, die ich meinem Kater oral verabreichen konnte. Das wirkt sehr gut. Ich füttere auch verschiedene Sorten, deswegen gab es dann halt auch Phasen in denen es mein Kater ganz gut ging. Er wirkte auch nie sehr krank,eigentlich immer mopsfidel , ausser die Verdauungsprobleme halt, deswegen, war ich wohl auch eine Zeitlang nicht so sehr hinter dem Problem her. Ach ja und eine Lefzen-Entzündung hatte er auch mal und diese Kinn Akne. Aber auch nur minimal. Aber Ruhe hat es mir auch keine gelassen. Und wenn ich meinem Kater dann ein paar Tage mal nur ganz pures gekochtes Fleisch gegeben habe, wenn der Durchfall ganz schlimm war, er seine Mediis bekam, ging das auch weg. Also hab ich mich jetzt noch einmal detektivisch betätigt, und diesen tollen Link gefunden, und bin den ganzen Futterschrank noch einmal durchgegangen - naja und bin auch fündig geworden. Erschreckend schon bei den Sachen die deklariert werden müssen, das andere kann man ja nur vermuten.

Cassia gum habe ich bei einigen Sorten gefunden. Auch FOS (aber auf das scheint Mikesch nicht ganz so arg zu reagieren)
Aber wenn halt in JEDEM Futter irgendwas von dem Zeugs drin ist....das dann der Darm zu streiken beginnt.....
Manchmal sehr auch nur EU-Zusatzstoffe drauf, weiss der Geier was das dann ist?

Ich habe auch ein paar Futtermittelhersteller angemailt, ob sie mir die Zusammensetzung ihres Kellys mitteilen könnten. Antwort habe ich nur vom Hersteller von Feline Porta bekommen:
Das Jelly besteht aus:
- Locust bean gum (Johannisbrotkernmehl)
- Carrageenan: ein Polysaccharid, gewonnen aus Rotalgen
- Guar Gum: Guarkernmehl
- Kaliumchlorid: aus der Guarpflanze

Ansonsten hat niemand geantwortet.

Falls jemand noch Infos über Zusatzstoffe in anderen Sorten hat, wäre ich dankbar, wenn ich diese Infos bekommen könnte......!!!!!!!

Wie gesagt, ich bin jetzt aktuell noch am austesten, aber nachdem ich das ganze Jellyzeugs schon mal rausgeschmissen habe, ist Katerchens Verdauung schonmal viel besser.
Man muss einfach viel kritischer auf das Fertigfutter gucken.

Mit Trockenfutter ist es glaub ich noch schwieriger.....am liebsten würd ich es ganz rauskicken, aber da geht meine Frida dann auf die Barrikaden. .....eine kleine abgemessene Menge gibt es noch jeden Tag . Und auch Trockenfleisch als Leckerei, das mögen sie beide sehr. Aber das ist ja kein Problem.
Ein bisschen versuche ich auch zu Barfen, in kleinem Rahmen klappt es auch schon gut.
Tja , alles nicht so einfach.

Ich fand diesen Link halt für mich phänomenal, so detailliert haben ich in keinem Forum und auf keiner Website etwas darüber gefunden.

Liebe Grüße
Frida Friedlich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2015, 21:21   #4
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.341
Standard

Ja, es ist sehr schwer, an Infos von Herstellern zu kommen, da kann ich auch ein Liedchen von singen.

Komplett ohne Verdickungsmittel etc. kommt Pfotenliebe aus, da ist nur Taurin zugesetzt. Und ich glaube, auch beim Herrmanns ist das so. Beide Sorten sind allerdings recht teuer.

Du könntest auch mal die Userin Bea anschreiben, die hat ebenfalls viele Hersteller kontaktiert, um herauszufinden, was den Futtern alles zugesetzt ist.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2015, 12:38   #5
Frida Friedlich
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Ort: München
Beiträge: 9
Standard

Danke für deine Tipps.
Habe Beta gerade angeschrieben.
Das Futter von Herrmanns habe ich schon mal probiert, aber Schnauze verweigerns komplett. Pfotenliebe hab ich noch nicht probiert. Am besten vertragen sie einige Sorten von Applaws, Almo nature oder Schesir, aber halt ohne Jelly. Ich habe auch gemerkt das der Kater gelegentlich mal ein Jelly Produkt fressen kann ohne das viel passiert oder auch mal das Futter von Moonlight mit FOS, aber halt nicht jeden Tag. Vermutlich macht es halt auch die Masse aus, in den Sossen und Jellys ist halt überall Verdickungsmittel drin, auf das empfindliche Schnauze reagieren können...

Grüße
Frida Friedlich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2015, 14:35   #6
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.341
Standard

Bei den Sorten hast Du aber das Problem, dass die zu einseitig sind, was Vitamine und Calcium angeht. Da würde ich überlegen, zu supplementieren oder sogar selbst zu kochen und dann entsprechend die Vitamine und Mineralstoffe hinzuzugeben.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2015, 15:35   #7
giovanna_sr
Forenprofi
 
giovanna_sr
 
Registriert seit: 2008
Ort: Südniedersachsen
Beiträge: 4.272
Standard

EU-Zusatzstoffe: wenn die unter "Konservierungsstoffe" genannt werden (eigentlich nur in TroFu), dann sind es BHA und BHT (E 320/E 321).

Zitat aus stadthunde.de: Hinter diesen Abkürzungen verbergen sich Butylhydroxyanisol bzw. Butylhydroxytoluol, zwei Antioxidantien. Beide sind bedenklich, da sie im Verdacht stehen, Allergien auszulösen und organische Veränderungen hervorzurufen.
Bei Wikipedia steht: Butylhydroxyanisol gehört zu den in der EU zugelassenen Lebensmittelzusatzstoffen und darf bis zu einer zulässigen Höchstmenge in verschiedenen Lebensmittelkategorien eingesetzt werden. Die Einnahme sehr großer Mengen führte zu Magen- und Leberkrebs bei Mäusen."

Futter mit diesen Zusatzstoffen würde ich niemals nicht mehr kaufen.

Edit: Applaws, Almo nature, Schesir und auch Cosma sind meist Ergänzungsfuttermittel und nicht für ausschließliche Dauerfütterung geeignet!!! Es gibt auch Alleinfuttermittel, da muss man ganz genau lesen was auf der Dose steht!

Geändert von giovanna_sr (16.01.2015 um 15:37 Uhr)
giovanna_sr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2015, 18:17   #8
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.495
Standard

Hallo,

meine Anfrage an ein paar Hersteller sind schon einige Zeit her; da kann sich mittlerweile die Futterzusammensetzung auch bezüglich der nicht deklarierten Verdickungsmittel geändert haben.

Eigentlich hab ich von allen Herstellern eine Antwort auf meine Mailanfrage bekommen, nur Grau hat sich erst etwas geziert.

Hab sogar noch Antworten im meinem Mailpostfach gefunden ( gut das ich nicht so gründlich aufräume ).

Ropocat war frei von Verdickungsmittel ( Sensitivsorten ohne Reis).

Bei Finnern hatte ich wegen Miamor Milde Mahlzeit angefragt: Verdickungsmittel enthalten.

Bei Grau hatte ich extra wegen Miezelino Geflügelmägen in Gelee angefragt; hatte da schon den Zusatzstoffverdacht - andere Geflügelsorten wurden ja vertragen.
Antwort: "in unseren Dosenvollnahrungen sind Guar und Carrageenan enthalten."
Also wohl nicht nur in der nachgefragten Sorte.

Multifit weiß ich nicht mehr welche Sorte; bekam aber auch hier eine Antwort und das Verdickungsmittel enthalten sind.

Meine Anfragen waren aber 2010; wie gesagt da hat sich u.U. einiges getan und ich würde neu anfragen.
Bea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2015, 11:46   #9
Frida Friedlich
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Ort: München
Beiträge: 9
Standard

Danke schön für Eure Antworten!!!

Ich werde nocheinmal einen Versuch starten. Vielleicht habe ich im neuen Jahr mehr Glück. Vielleicht lag es auch an den Feiertagen.

Diese EU Zusatzstoffe habe ich nicht so oft gelesen... müssen sie deklariert werden? Ich glaube es war nur in diesen Kausticks, die halte ich sowieso auch für Schrott.

Danke Giovanna,nochmal für den Hinweis, aber ich weiss das natürlich mit den Ergänzungsfuttermitteln, die Katzen aber fressen an Nassfutter leider nur diese, deshalb ergänze ich mit diversen Suppies, die nehmen sie. und sie kriegen ja auch eine kleine Menge Trockenfutter täglich. Und das funktioniert ganz gut. Ich weiss, etwas unkonventionell die Fütterung, aber das ist jetzt eben der Kompromiss, den ich mit ihnen geschlossen habe. Beide sind auch sonst gesund, bis auf eben das Durchfallproblem meines Katers - welches sich aber auch gerade zu lösen scheint
Ich hab ja lange nie gedacht das es etwas mit dem Jelly Zeugs zutun hat.
Cosma hat Mikesch auch nie so gern gefressen, und halt auch nicht vertragen...


Bea, hattest du denn auch eine Unverträglichkeit deiner Katzen auf "Verdickungsmittel" festgestellt? Meine Tierärztin hat mir jetzt gesagt, das wäre gar nicht so selten!
Könntest du mir evtl. doch ein paar deiner Mails von Firmen weiterleiten...?

Vielen Dank nocheinmal für Eure Antworten!
Frida Friedlich ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 20.01.2015, 12:51   #10
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.341
Standard

Mit welchen Suppis ergänzt Du denn?
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2015, 23:29   #11
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.495
Standard

Zitat:
Zitat von Frida Friedlich Beitrag anzeigen
Bea, hattest du denn auch eine Unverträglichkeit deiner Katzen auf "Verdickungsmittel" festgestellt?
Ja; Sternchen Oskar hatte auf u.A. auf Verdickungsmittel reagiert.

Erster Ausschluss war Getreide. Dann vertrug er aber plötzlich auch die getreidefreien Sorten nicht mehr.
Zunächst denkt man dann ja an die verschiedenen Fleischsorten.

Er vertrug erstmal eine ganze zeitlang Miamor Milde Mahlzeit. Plötzlich fing er auch damit an zu erbrechen - komischerweise vertrug er aber eine andere Futtersorte welche vom Fleischanteil schlechter deklariert war und ebenfalls auch Geflügel enthielt.
Mir kam dann der Gedanke, dass in Miamor etwas enthalten sein muss welches nicht deklariert ist. Sehr schnell kam da der Verdacht auf Verdickungsmittel und das war auch ein Volltreffer.

Hatte ich vergessen aufzulisten: ohne Verdickungsmittel waren auch Animonda vom Feinsten - die Schälchen.

Ich schick dir mal per PN die Mailformulierungen.
Bea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2015, 23:39   #12
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.341
Standard

Zitat:
Zitat von Bea Beitrag anzeigen
Er vertrug erstmal eine ganze zeitlang Miamor Milde Mahlzeit. Plötzlich fing er auch damit an zu erbrechen - komischerweise vertrug er aber eine andere Futtersorte welche vom Fleischanteil schlechter deklariert war und ebenfalls auch Geflügel enthielt.
Mir kam dann der Gedanke, dass in Miamor etwas enthalten sein muss welches nicht deklariert ist. Sehr schnell kam da der Verdacht auf Verdickungsmittel und das war auch ein Volltreffer.
Mit Miamor habe ich jetzt zweimal dieselbe Erfahrung gemacht. Hexe, die eigentlich sehr selten kotzt, vertrug nach zwei Jahren plötzlich die Miamor Pastete nicht mehr, die kam sofort retour.

Wegen ihrer BSD-Entzündung habe ich den Sommer viel das Ragout Royale in Jelly gefüttert, weil sie das gerne mochte, gut vertrug und der Fettgehalt moderat ist. Dann plötzlich: Kotzerei und Breikot.

Ähnlich sah es bei Schmusy aus (ist doch der gleiche Hersteller?)

Ich habe bei denen auch das Gefühl, dass die zwischendurch einfach mal umstellen und Futterbestandteile wechseln (vielleicht ein neues Verdickungsmittel einsetzen etc.). Denn Hexes Kotzerei nach den Jelly-Tütchen fing an, nachdem der Hersteller die 12er-Packs aus dem Verkehr gezogen, neue Sorten auf den Markt gebracht und das Design der Tütchen verändert hatte

So langsam kotzt es mich nur noch an, was die mit unseren Tieren machen.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2015, 23:48   #13
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.495
Standard

Silvia, das muss aber nicht unbedingt mit einer veränderten Futterzusammenstellung zusammenhängen.
Es können ja auch so nach und nach noch mehr Unverträglichkeiten dazu kommen.

Würde jetzt zu aufwändig werden die Gesamtsituation und evtl. Ursachen zu beschreiben und alle Details: aber hier kam wirklich nach und nach immer mehr dazu.
Nur ein kleiner Hinweis bei dem ich den fördernden Verdacht habe: Schmerzmittel wie Metacam. Da kamen wird zunächst überhaupt nicht drauf, dass diese Schmerzmittel nicht vertragen wurden bzw. ggf. Auswirkungen auf den Darm und die Allergieentwicklung hatte.

Zwischen der Verträglichkeit von Miamor Milde Mahlzeit ( mit doch sehr genauer Deklaration wie nur Huhn + Gemüse) und der plötzlichen Unverträglichkeit dieser Sorte lag noch eine Zahn-OP. Nur einmalige Metacamgabe per Injektion; aber selbst diese löste Reaktionen aus und danach wurde Miamor nicht mehr vertragen.
Da denke ich nicht, dass es dann daran lag das die Rezeptur verändert wurde.
Bea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2015, 23:53   #14
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.341
Standard

Zitat:
Zitat von Bea Beitrag anzeigen
Nur ein kleiner Hinweis bei dem ich den fördernden Verdacht habe: Schmerzmittel wie Metacam. Da kamen wird zunächst überhaupt nicht drauf, dass diese Schmerzmittel nicht vertragen wurden bzw. ggf. Auswirkungen auf den Darm und die Allergieentwicklung hatte.

Zwischen der Verträglichkeit von Miamor Milde Mahlzeit ( mit doch sehr genauer Deklaration wie nur Huhn + Gemüse) und der plötzlichen Unverträglichkeit dieser Sorte lag noch eine Zahn-OP. Nur einmalige Metacamgabe per Injektion; aber selbst diese löste Reaktionen aus und danach wurde Miamor nicht mehr vertragen.
Da denke ich nicht, dass es dann daran lag das die Rezeptur verändert wurde.
Den Verdacht teile ich mit Dir. Bei Hexe ging es in Sachen BSD ebenfalls nach einer Zahn-OP los, bei der leider Metacam gegeben wurde, obwohl ich das eigentlich immer strikt verweigere, da meine Jungs zuvor schon NW in diese Richtung gezeigt hatten. In den BSD-Threads hatten wir das Thema ja auch schon einige Male.

Und klar können Unverträglichkeiten auch erst nach und nach auftreten bzw. sich bemerkbar machen. Mir ist halt aufgefallen, dass es bei uns gehäuft bei Futtersorten von ein und demselben Hersteller auftrat.

Geändert von Maiglöckchen (20.01.2015 um 23:55 Uhr)
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2015, 00:14   #15
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.495
Standard

Zitat:
Zitat von Maiglöckchen Beitrag anzeigen
Den Verdacht teile ich mit Dir. Bei Hexe ging es in Sachen BSD ebenfalls nach einer Zahn-OP los, bei der leider Metacam gegeben wurde, obwohl ich das eigentlich immer strikt verweigere, da meine Jungs zuvor schon NW in diese Richtung gezeigt hatten. In den BSD-Threads hatten wir das Thema ja auch schon einige Male.
Durchaus interessant. Hier ging das erste Mal das Problem los nach der ersten Zahn-OP. Allerdings nicht nur Metacam ( von der TÄin die die Zahn-OP gemacht hatte), sondern ein weiteres Schmerzmittel von der damaligen Haustierärztin welches nichtmal für Katzen zugelassen ist: Finadyne.

Da fand ich dann auch relativ zügig die nachfolgenden allergischen Reaktionen auf jegliches Getreide.

Bei der nächsten Zahn-OP dann "nur" Metacam - entsprechenden Nebenwirkungen im Magen-Darm-Bereich. Das gilt natürlich nicht generell; Simba z.B. hatte nie Probleme bezüglich Metacamgaben.

Die nächste Runde - da kamen die Verdickungsmittel hinzu.

Bei empfindlichen Tieren reicht übrigens auch die Injektion - da muss ein Schmerzmittel wie Metacam nicht oral verabreicht werden.

Also Achtung wenn es nach einer Schmerzmittelgabe wie Metacam zu Magen-Darm-Problemen kommt.
Bea ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zusatzstoffe im Futter Typ-17 Ernährung Sonstiges 40 06.08.2015 16:33
Taurin und andere Zusatzstoffe Mel_Anie Ernährung Sonstiges 4 21.07.2014 06:04
Futtermittelallergie: EG-Zusatzstoffe Emilily Sonstige Krankheiten 5 29.07.2011 14:07
Optimale Inhaltsstoffe/Zusatzstoffe Ghaliyah Ernährung Sonstiges 4 17.12.2010 10:23
Zusatzstoffe in Kafu, Giftpflanzen etc. Bea Katzen Sonstiges 0 15.06.2008 14:19

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:04 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.