Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Verdauung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.12.2013, 17:10   #1
Van Thomas
Neuling
 
Van Thomas
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 8
Standard chronischer Durchfall

hallo ihr lieben - langsam weiß ich nicht mehr weiter. unser Kater Silvester (12 Jahre) hat sein bald einem Jahr Durchfall - flüssigen Kot und wir konnten bisher nicht herausfinden woran es liegt.
Es fing langsam an, das der Kot immer weicher wurde, nicht jedes mal - bis er, jetzt schon seit ein paar Monaten - flüssig wurde.

Nach der Kotuntersuchung konnte nichts festgestellt werden. Unser Tierarzt hatte den verdacht auf Chronischen Durchfall durch eine Autoimmunstörung und spritze im Kortison. Dies brachte leider keine Verbesserung, er bekam nur starken Schnupfen. Auf unser Anfragen, wie der weiter Plan wäre, meinte die Helferin, wir sollte eben nochmal vorbei kommen, damit er noch ne Spritze bekommt.
Als wir Ihr versuch haben, klar zu machen, das ihn die Spritze kränker gemach hatte wie zu vor, konnte wir das Schulterzucken durchs Telefon hören.
Wir beschlossen den Tierarzt zu wechseln.

Es folgte eine Ausschlussdiät mit Hühnerfleisch und Hühner Nassfutter, was nichts brachte, eine Blutentnahme mit Senior-Screening.
Hat alles nichts gebracht - bei der Blutuntersuchung wurde nur festgestellt, dass die weißen Blutkörperchen erhöht seien. Daraufhin vermutete die Tierärztin, eine Bakterielle Entzündung im Darm, und wir machten eine Antibiotika Kur
Der Kot wurde etwas breiiger, stank nicht mehr so stark wie zuletzt und wurde etwas dunkler. Das ist der jetzige Stand.
Die Tierärztin hat nun zwei Vermutungen:

1. gestützt durch ihre junge Kollegin - Nahrungsmittelallergie

2. zu viel Flüssigkeit im Futter, welche u. A. auch über den Darm abgegeben werden.

sie steht im Augenblick stärker hinter Vermutung 2 und rät uns eine Kur von 14 Tagen mit nur Trockenfutter.
Da sträuben sich aber bei mir die Haare; ich habe mich in letzter Zeit viel in die Ernährung von Katzen eingelesen. Achte auf hochwertigeres Nassfutter (Mac´s und Animonda), habe mich mit Barfen beschäftigt (Teilbarfe jetzt) und gebe Trockenfutter eigentlich nur als Guddi zum Hinterherjagen oder wenn es mal ganz schnell gehen muß.

Unser Silvester hatte 2008 eine Harnröhrenverkürzung und Penisamputation wegen starken Struvit-Harnsteinen, seit dem keine Probleme mehr - aber ich möchte nicht komplett auf Trockenfutter umsteigen und ihn dann zusätzlich Tabletten zum ansäuern des Urins geben müssen. Aber wenn es helfen würde...

bin echt ratlos was ich mit Silvester machen soll
Van Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 04.12.2013, 17:42   #2
premurosa
Erfahrener Benutzer
 
premurosa
 
Registriert seit: 2011
Ort: Toscana
Alter: 28
Beiträge: 635
Standard

Kortison bei schwachen Immunsystemen geht doch nicht....
Klar, macht es das nur schlimmer..

Trockenfutter bei Durchfall ueberdeckt nur die Symptome. Durchfall dehydriert und daher ist Nassfutter das einzige, was man fuettern sollte. Trockenfutter wuerde es nur schlimmer machen und es so aussehen lassen, als wuerde es besser.


Ich habe aehnliche Erfahrungen gemacht. Mein Kater musste eine ganze Weile RC Intestinal-Na-Fu essen und das war monatelang das einzige, was seinen Zustand verbesserte.
Nach Monaten habe ich dann mal wieder normales Futter versucht und mit Moorschlamm von Luposan vermischt, jetzt ist wieder alles in Ordnung.
Ich moechte aber vorsichtig mit solchen Ratschlaegen sein, weil ich keine Ahnung habe, ob das fuer deinen Kater in Frage kaeme.

Mein Kater hatte auch irgendeine komische Entzuendung, oder was auch immer (der TA hat mir nie wirklich gesagt, was es war) und die Darmflora musste wieder gestaerkt werden.
premurosa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2013, 18:17   #3
Labahn
Forenprofi
 
Labahn
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 6.957
Standard

Was wurde bei der Kotprobe alles getestet? Was umfasste die Blutuntersuchung?

Trockenfutter bei Durchfall ist Quatsch, das verschleiert nur die Symptome, setzt aber nicht beim Problem an. Genau wie auch eine AB-Gabe zusätzlich auf die Darmflora schlagen kann.

Bei der Ausschlußdiät, gab es da eine Besserung? Wie lange wurde das versucht? Welches NaFu gab es neben dem puren Fleisch? Falls eine Allergie oder Unverträglichkeit im Raum steht, sollte es keine solchen Leckerli geben. Und auch NaFu enthält viele Zusatzstoffe auf die reagiert werden könnte.

Geändert von Labahn (04.12.2013 um 18:46 Uhr)
Labahn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2013, 19:25   #4
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 53.948
Standard

Hallo,

mich würde auch interessieren, wie die Ausschlussdiät genau aussah, ob es in der Zeit noch Leckerchen etc. gab und so weiter und so fort.

These Nummer 2 halte ich für absoluten Quark. Trockenfutter entzieht natürlich dem Körper Feuchtigkeit und lässt den Kot oft fester werden, das verschleiert aber nur die Ursache.

Wenn Du teilbarfst, hast Du schon mal über eine Ausschlussdiät mit Rohfleisch nachgedacht?

Vorausgesetzt natürlich, es wurde diagnostisch schon alles unternommen, um die Ursache herauszufinden.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2013, 10:54   #5
Gordo
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2006
Ort: am schönen Niederrhein
Alter: 45
Beiträge: 540
Standard

Hallo, wurde denn bei der Kotuntersuchung auch mykologisch und bakteriologisch untersucht? Ich frage deshalb, weil ich vor kurzem feststellen musste, dass es bei einigen TÄ absolut nicht selbstverständlich ist, dass darauf getestet wird, auch wenn man ein großes Kotprofil verlangt (in unserer Tierklinik beinhaltet das lediglich Parasiten, Kokzidien, Giardien). Bei uns liegt nämlich da die Ursache für den Dauerdurchfall.
Zu viel Flüssigkeit im Futter halte ich auch für Quatsch.
Gordo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2013, 02:58   #6
Van Thomas
Neuling
 
Van Thomas
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 8
Standard

Danke für eure rege Anteilnahme,

die Ausschlussdiät würde 10 Tage mit Hühnerfleisch, Hühnerherzen und Kattovit Feline Diet Sensitive - Monoprotein (Huhn)
In der Zeit gabe es auch keine Leckerli oder ähnliches, mein Freund hatte aber dann am Abend mal Trockenfutter gegeben - und ich dachte - ok, so wird das mit ner Ausschussdiät nichts und hab wieder normal gefüttert...

ich bin ja für Vorschläge offen und will dem TA ja auch glauben, hab das mit dem TroFu jetzt mal nen Tag ausprobiert. Der Kot war wieder flüssiger - also vielleicht ne Unverträglichkeit auf Getreide?!
Silvester möchte jetzt nach dem eine Tag auch kein TroFu mehr essen - er merkt wahrscheinlich das er davon nur wieder Verdauungsprobleme bekommt. Zudem riecht er ja das Nassfutter von Diego unserm Zweiten (und der will lieber das Trockenfutter, und rührt das Nassfutter nicht mehr an)

Mit reiner Rohfleischfütterung hab ich kein Problem - hab bisher Hauptsächlich Hühnchen und Pute genommen, da das sehr gern angenommen wir.
Silvester unser Großer ist das Fleisch gerne, nur wenn ich supplementiere will er es nicht mehr anrühren - wie lang könnt ich den nur rein Fleisch, ohne Supplies füttern, ohne das er ne Mangelernährung hat.
oder welches NaFu kann ich den am besten nehmen, was ich auch unserm Kleinen geben kann, was haltet ihr von MAC's Cat Lamm & Karotte Sensitive - sind die Tierischen Nebenerzeugnisse(Herz, Leber, Lunge) auch vom Lamm oder können die auch vom Rind sein - oder doch Vet Concept.

ob bakteriologisch der Kot auch untersucht wurde, kann ich nicht sagen - muß ich nachfragen, aber da sollte jetzt nach der Antibiotikagabe ja eh nichts mehr da sein.

Ich hab auch schon überlegt, dass das Antibiotika ja geholfen hat - jetzt aber ja auch die Darmflora im argen ist - und er deswegen noch immer Weichen breiigen Kot hat - und ich was zum Aufbau der Darmflora machen sollte!?
Van Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2013, 14:34   #7
premurosa
Erfahrener Benutzer
 
premurosa
 
Registriert seit: 2011
Ort: Toscana
Alter: 28
Beiträge: 635
Standard

Grundsaetzlich sagt man, dass 20% Rohfleisch unsupplimentiert bleiben koennen. Aber gerade bei Katzen mit Gesundheitsproblemen wuerde ich davon eher abraten. (Reine Intuition).

Kattovit hat meiner nicht angeruehrt.
RC Intestinal & Sensitve haben super geholfen.
Hill's Gastro hat auch gut geholfen (aber da ich die Marke noch weniger unterstuetzenswert als RC finde, ist das sicherlich keine Empfehlung.)
Animonda integra hat auch gute Ergebnisse erziehlt und wurde gerne gegessen.
Porta21 Sensitive wurde ungern gegessen ist auch nur Ergaenzungsfutter.

Das sind die Futter mit denen ich Erfahrungen gemacht habe.

Wie schon in meinem bisherigen Post erwaehnt, hilft Moorliquid von Luposan sehr gut zum Aufbau der Darmflora. Es gibt auch Sanofor von Grau und du findest Moorschlamm auch in der Apotheke.
premurosa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2013, 19:23   #8
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 53.948
Standard

eine Ausschlussdiät war das wohl nicht, wenn Ihr auch das Kattovit gefüttert habe. Oder enthält das nur Huhn ohne jegliche andere Zusätze? Alle Kattovit-Sorten, die ich so kenne, enthalten Getreide und in dem Fall wäre die Ausschlussdiät schon buchstäblich für die Katz (von Verdickungsmitteln und anderen Zusätzen mal ganz zu schweigen). Besser wäre es gewesen, nur gekochtes Huhn zu verfüttern.

Bei Verdacht auf eine Allergie nimmt man normalerweise auch Fleischsorten, mit denen Katze zuvor noch nie in Berührung gekommen ist.

Geändert von Maiglöckchen (06.12.2013 um 21:19 Uhr)
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2013, 20:58   #9
premurosa
Erfahrener Benutzer
 
premurosa
 
Registriert seit: 2011
Ort: Toscana
Alter: 28
Beiträge: 635
Standard

Kattovit Zusammensetzung:
Ente & Huhn: Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse, Getreide, Eier und Eiererzeugnisse, pflanzliche Nebenerzeugnisse, Mineralstoffe.
Leichtverdauliche Ausgangserzeugnisse: Ente, Huhn, Hühnerleber, Reis, Trockenvollei.

Truthahn:
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (u.a. 43%Truthahn), Getreide, Eier und Eiererzeugnisse, pflanzliche Nebenerzeugnisse, Mineralstoffe.
Leichtverdauliche Ausgangserzeugnisse: Truthahn, Truthahnleber, Reis, Trockenvollei.

Zusatzstoffe :
Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe:
Vitamin A (1.177 I.E./kg), Vitamin D3 (400 I.E./kg), Vitamin E (25 mg/kg), Eisen [als Eisen-(II)-Sulfat, Monohydrat] (40 mg/kg), Zink [als Zinkoxid] (30 mg/kg), Kupfer [als Kupfer-(II)-Sulfat, Pentahydrat] (1,5 mg/kg), Mangan [als Mangan-(II)-Sulfat] (1,5 mg/kg), Jod [als Kaliumjodid] (0,6 mg/kg), Selen [als Natriumselenit] (0,03 mg/kg), Taurin (380 mg/kg).
premurosa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2013, 21:19   #10
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 53.948
Standard

Zitat:
Zitat von premurosa Beitrag anzeigen
Kattovit Zusammensetzung:
Ente & Huhn: Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse, Getreide, Eier und Eiererzeugnisse, pflanzliche Nebenerzeugnisse, Mineralstoffe.
Leichtverdauliche Ausgangserzeugnisse: Ente, Huhn, Hühnerleber, Reis, Trockenvollei.

Truthahn:
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (u.a. 43%Truthahn), Getreide, Eier und Eiererzeugnisse, pflanzliche Nebenerzeugnisse, Mineralstoffe.
Leichtverdauliche Ausgangserzeugnisse: Truthahn, Truthahnleber, Reis, Trockenvollei.

Zusatzstoffe :
Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe:
Vitamin A (1.177 I.E./kg), Vitamin D3 (400 I.E./kg), Vitamin E (25 mg/kg), Eisen [als Eisen-(II)-Sulfat, Monohydrat] (40 mg/kg), Zink [als Zinkoxid] (30 mg/kg), Kupfer [als Kupfer-(II)-Sulfat, Pentahydrat] (1,5 mg/kg), Mangan [als Mangan-(II)-Sulfat] (1,5 mg/kg), Jod [als Kaliumjodid] (0,6 mg/kg), Selen [als Natriumselenit] (0,03 mg/kg), Taurin (380 mg/kg).
Also für eine Ausschlussdiät absolut nicht geeignet. Und was an Verdickungsmitteln etc. da noch drin ist, muss der Hersteller ja nicht mal angeben.

@Van_Thomas: Was habt Ihr denn gefüttert, bevor das mit dem Durchfall los ging? Gab es denn eigentlich auch mal eine Blutuntersuchung? Bei Allergien sind z.B. meistens die Eosinophilen erhöht. Ein fPli-Test wäre auch sinnvoll, weil bei Dauerdurchfall auch die Bauchspeicheldrüse eine Verursacherin sein könnte.

Geändert von Maiglöckchen (06.12.2013 um 21:23 Uhr)
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2013, 01:52   #11
Van Thomas
Neuling
 
Van Thomas
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 8
Standard

Zitat:
Zitat von Maiglöckchen Beitrag anzeigen

Was habt Ihr denn gefüttert, bevor das mit dem Durchfall los ging?
Früher gab´s die Beutelchen und kleine Dosen von Aldi Süd oder auch mal die Beutelchen von Lidl.

und seit ein Paar Jahren eben das Royal Canin Urinari - TroFu.

Als unser Chico uns verlassen hat, hab ich begonnen mir mehr Gedanken zu machen.

Vor einem 3/4 Jahr ging der Durchfall dann los - es war lange nur der Weiche Kot, doch dann hat er begonnen auch stark abzunehmen und sein Fell wurde sehr stumpf.

Unser letzte Tierarzt hat uns empfohlen ne Wurmkur zu machen - die Tablette hat er aber überhaupt nicht vertragen - jetzt weiß ich auch das ich nur auf Verdacht nie wieder ne Wurmkur machen werde. Er hatte ne Woche lang nur wässrigen Kot, danach wurde es wieder besser - als wir das mit dem TA besprochen haben, kam die Vermutung mit Autoimmunerkrankung, welche auf den Darm geht - und die Kortison spritze...
dann haben wir den TA gewechselt...

Erst nachdem Silvester Durchfall bekommen hat, habe ich begonnen, auf hochwertigeres Futter zu achten, weil ich merkte, was für minderwertiges Zeug wir unwissend unseren Babys gegeben haben.

Die neue Tierärztin wollt uns dann etwas Zeit geben, mit dem Teilbarfen und abwarten ob sich was tut.
Hühnerfleisch hat er sehr gut angenommen, Rindfleisch ungern, und hat er mir auch wieder ausgekotzt - da dachte ich bei mir – vielleicht ist es das Rindfleisch, welches er nicht verträgt und habe eben die Tage mit Hühnerfleisch und Kattovit Feline Diet Sensitive (100% Huhn), angefangen...

Im Augenblick bekommen Sie Animonda (verschiedene Sorten) und Mac´s (Sorten mit Reis), und das Royal Canin TroFu.

Die Tierärztin vermutete wegen Gewichtsabnahme und stumpfen Fell die Schilddrüse, und hat daraufhin das Blut untersucht, auch auf Niere, Leber und Bauchspeicheldrüse..
sie fanden nur einen erhöhte Werte bei den weißen Blutkörperchen. Dann kam die AB-Gabe...

Ausschlussdiät wäre also am besten, mit Fleisch pur, z.B. Kaninchen – kein NaFu mit z.B. 100% Lamm.?! Wo kriege ich das her?
Van Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2013, 11:35   #12
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 53.948
Standard

Hallo,

Du fütterst meines Erachtens für einen verdauungssensiblen Kater noch viel zu durcheinander. Vielleicht reagiert Dein Kater nur auf das ganze Getreide im Futter (Kattovit, RC, vorher die Lidl-Tütchen) mit Durchfall, das kommt relativ oft vor. Ich würde Euch wünschen, dass es so eine einfache Erklärung gibt, denn das lässt sich recht leicht therapieren.

Hast Du denn schon mal versucht, über Tage hinweg nur gekochtes Huhn zu füttern? Das würde ich als erstes versuchen.

Lamm und Kaninchen bekommt man entweder in Supermärkten, jetzt in der Vorweihnachtszeit sind die diesbezüglich immer gut bestückt. Oder Du bestellst es bei Frostfleisch-Shops. Da man da aber immer größere Mengen abnehmen muss, würde ich erst einmal im Supermarkt kaufen, um zu testen, ob es überhaupt vertragen wird. Lamm gibt es auch recht günstig in türkischen Supermärkten.

Animonda würde ich erst einmal komplett streichen, da ist fast überall Rind drin. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Katzen kein Rind vertragen. Ganz gut für Schonkost eignen sich das Animonda intestinal oder das Animonda Integra Sensitive. Das Sensitive enthält allerdings Reis und deshalb würde ich das erst füttern, wenn feststeht, dass Reis vertragen wird.

Frag die Tierärztin noch mal, ob auch der fPli-Test gemacht wurde. Denn die Pankreas-Werte im normalen Blutbild sind häufig nicht aussagekräftig genug.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2013, 02:41   #13
Van Thomas
Neuling
 
Van Thomas
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 8
Standard

DAnke dir

hoffe wir finden bald was...

Seit nem halben Jahr gibts nur noch ne Woche Animonda, dann ne Woche Mac´s, aber werd jetzt wohl erst mal ne Kur mit Lamm oder Kaninchen anfangen - und schauen was er frisst...
Van Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2013, 08:06   #14
Molily
Erfahrener Benutzer
 
Molily
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 578
Standard

Nicht böse sein, wenn ich den Tip jetzt ist fast jeden Durchfall Topic schreibe, aber bin grade wirklich begeistert

http://www.diekatzenbarfbarpage.de/14012.html

Seit knapp einer Woche geb ich jetzt den Sirup in geringen Mengen (1 kleinen Löffel pro Napf) zum essen.
Kein Durchfall mehr und der Kot ist so fest wie noch nie. Katzen wirken auch deutlich entspannter beim Klogang, der Bauch ist richtig schön weich (auf jeden Fall weicher als vorher).

Zudem würde ich das Animonda weglassen und versuchen mal auf reines Gefügel/Huhn Nassfutter umzustellen.

Geändert von Molily (08.12.2013 um 08:10 Uhr)
Molily ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 08.12.2013, 08:29   #15
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.288
Standard

Das Kattovit sensitiv Huhn enthält kein Getreide o.ä. Hier die Zusammensetzung:
Zusatzstoffe pro kg

Vitamin A: 1.177I.E., Vitamin D3: 400I.E., Vitamin E: 25mg, Eisen (als Eisen-(II)-Sulfat, Monohydrat): 40mg, Zink (als Zinkoxid): 30mg, Kupfer (als Kupfer-(II)-Sulfat, Pentahydrat): 1,5mg, Mangan (als Mangan-(II)-Sulfat): 1,5mg, Jod (als Kaliumjodid): 0,6mg, Selen (als Natriumselenit): 0,03mg, Taurin: 300mg.
Besonderer Ernährungszweck

zur Minderung von Ausgangerzeugnis- und Nähr- stoffintoleranzen (mit Haut- und Fellproblemen).
Analytische Bestandteile

Rohprotein 11,0%, Rohfett 6,5%, Rohfaser 0,2%, Rohasche 2,5%, Calcium 0,22%, Phosphor 0,20%, Magnesium 0,02%.
Zusammensetzung

Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (73% Huhn), Mineralstoffe. Ausgewählte Eiweißquellen: Huhn.
Feuchtegehalt 78 %

Allerdings kenne ich es so, das eine Ausschlußdiät über mind. 4 - 6 Wochen gehen muß und eben mit einer fremden Fleischsorte. Deshalb füttern z.B. die meisten Barfer kein Pferdefleisch, um das bei Bedarf dafür nehmen zu können.

Wenn der Durchfall bakteriell bedingt ist, heißt das noch lange nicht, das die Bakterien nach der AB-Gabe weg sind. Erstens muß dann das richtige AB gegeben werden, da es hier sehr oft Resistenzen gibt. Das richtige muß dann auch im Labor bestimmt werden, frag mal nach, ob das mit gemacht worden ist.
Zum weiteren sind solche Bakterien oft sehr, sehr hartnäckig. Bei den Babys, die mit schlimmen Durchfällen im Sommer bei mir eingezogen sind, dachte ich oft, das wird nie besser. Die haben etliche AB Kuren hinter sich. Und bleiben wohl für immer empfindlich.

Übrigens reagieren recht viele Katzen gerade auf Huhn/Pute allergisch. Ente dagegen hat eine andere Fleischstruktur.
Starfairy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
durchfall, verdauung

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Chronischer Katzenschnupfen Lissy64 Infektionskrankheiten 3 24.08.2014 18:37
Chronischer Durchfall und schwaches Immunsystem Wintersun Verdauung 1 11.06.2014 17:58
chronischer Katzenschnupfen - was tun? Miss_Katie Augen, Ohren, Zähne... 66 30.03.2014 15:39
Chronischer Augenausfluss? Anja.84 Augen, Ohren, Zähne... 12 29.07.2013 12:12
chronischer durchfall headmaster Verdauung 5 31.07.2011 08:21

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:24 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.