Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.11.2013, 21:22   #1
Mama1991
Erfahrener Benutzer
 
Mama1991
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 125
Standard Megacolon ,Dinstag op gehabt

Hallo


Bruno hatte Durchfall ich war froh keinen mehr im Klo zu finden,das er mitlerweile Verstopfung hatte ist mir nicht gleich aufgefallendurch Zufall sah ich ihn das er erfolglos versuchte Kot abzusetzen , habe versucht ihm Butter und Milchzucker zu geben aber das brachte keine Erleichterrung, als ich merkte das er schmerzen hat sind wir zum TA.

Da habe ich erstmal einen Schock bekommen, nach dem Röntgen sagte der TA zu mir einschläfern oder OP,damit hatte ich gar nicht gerechnet,dachte eher es gibt einen Einlauf und gut.Diagnose Megacolon

Hab mich natürlich für die OP entschieden.

So nun zu meiner Frage ,er darf seid heute wieder fressen soll mit einer kleinen Portion anfangen mit viel Wasser und Milchzucker verdünnen,damit der Kot weich bleibt.Aber wieviel darf er fressen ?Kleine Portionen über den Tag verteielt bis er satt ist?
Hab vom TA Hills Naßfutter bekommen,normal bekommt er Hochwertiges wie z.b Macs Catz finefood u.s.w da muss ich ja dann Was Faserreiches zugeben,was ist geschmacksneutral?

Hoffe das war nicht zu verwirrend ,steh irgendwie noch neben mir.

LG Mama

Geändert von Mama1991 (20.11.2013 um 21:50 Uhr)
Mama1991 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 21.11.2013, 06:38   #2
chiara
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: Hauptstadtrockerin
Alter: 43
Beiträge: 14.201
Standard

Hallo,

ich kann mir gut vorstellen, wie schlimm Dich diese Diagnose getroffen hat. Wir haben hier auch im letzten Vierteljahr mit Verstopfungen gekämpft. Mir ist noch nicht klar, welche der OP-Methoden Du hast durchführen lassen? Hast Du direkt eine der Megacolon-Operationen vornehmen lassen, bei der ein Stück oder (fast) der gesamte Dickdarm entfernt wird? Oder hast Du Deinen Kater ausräumen lassen und jetzt wird erstmal geschaut, wie es weitergeht? Ein Megacolon ist vor allem eine Funktionsstörung, hab ich mir erklären lassen. Wenn es Dir möglich ist und der TA zu kleinen Portionen geraten hat, dann würde ich versuchen ihn über den Tag verteilt viele kleine Portionen zu geben. Ob die geschmacksneutral sind weiß ich nicht, aber zum Nassfutter kann man auch Flohsamenschalen (ich glaub eingeweicht) geben, aber wieviel und wie am besten, dazu kann Dir der TA sicher genaueres sagen bzw. Du kannst hier im Forum einiges finden.

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass ich hier auch fündig geworden bin, als ich hier in der Suchfunktion Megacolon eingegeben hab und dort konnte ich dann verschiedene Arten des Umgangs bzw. die Gabe verschiedener Medikamente lesen. Bei uns wird mit Dulcolax (genau auf meinen Kater ausgerechnet!) und Lactulose gearbeitet um den Kot weich zu halten. Aber als Anregung was alles möglich ist, kann ich Dir nur raten, Dich da mal umzuschauen und Dir die entsprechenden Threads vielleicht mal durchzulesen, wenn Du durchgeschnauft hast.

Was für ein Nassfutter soll das denn sein, wo die Faserstoffe schon drin sind bei Hills? Soviel ich weiß, gibt es diese Futterarten nur als Trockenfutter, aber ich lerne gerne dazu.
__________________
Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware! Du darfst sie kostenlos nutzen, allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. Du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
chiara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2013, 07:03   #3
Königscobra
Forenprofi
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 23.609
Standard

Zitat:
Zitat von chiara Beitrag anzeigen
Ein Megacolon ist vor allem eine Funktionsstörung,
Nein.
Es ist nicht nur eine Funktionsstörung, sondern eine primäre Krankheit ( oder eine sekundäre Folge einer langdauernden Verstopfung ).

Wenn das Colon erweitert ist, kann es sich nicht mehr zusammenzuziehen.

Bei einer OP wird der Grossteil des Colons entfernt. Folge davon ist ersteinmal Durchfall, da normalerweise im Colon das Wasser entzogen wird. Hat sich der Körper an das Fehlen des Colonabschnittes *gewöhnt*, normalisiert sich auch wieder die Festigkeit des Kotes.
Königscobra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2013, 08:47   #4
soul589
Forenprofi
 
soul589
 
Registriert seit: 2013
Ort: Bruchsal
Alter: 28
Beiträge: 1.584
Standard

Wurde gleich dieses nicht richtig funktionierende Stück Darm entfernt oder wurde er nur unter Nakose hintenrum ausgeräumt?

Ich habe hier auch so einen Verstopfungskandidaten und wir versuchen es derzeit in den Griff zu bekommen.
Er wurde auch schon zwei mal unter Nakose ausgeräumt.

Seitdem letzten mal habe ich jetzt auch einen großen Packen an Mikroklist den ich bei akuter Verstopfung selbst geben kann.

Laktulose nimmt meiner überhaupt nicht und würde lieber hungern und sterben bevor er es nimmt (auch nicht unters Futter gemischt).

Momentan gibt es aufgequollene Flohsamenschalen unters Futter gemischt und ansonsten normales hochwertiges/mittelmäßiges Nassfutter.

Ich habe jetzt mal aus der verzweiflung heraus das Trockenfutter Royal Canin Fibre Response bestellt.
Ich bin normalerweise totaler Trockenfutter verächter aber eine Forine hier hat damit schon sehr gute erfahrungen gemacht, denn dieses Futter hat einen erhöhten Faseranteil das alles "flutschen" lassen soll.

Wir werden es jetzt mal damit versuchen und schauen ob es sich endlich bessert und ich nicht jeden Toilettengang überwachen muss.
soul589 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2013, 09:07   #5
echo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich hab auch einen solchen Kandidaten. Darmverschluss mit 8 Wochen, aufgrund der entstandenen Engstelle durch die Naht "sperrt" halt auch mal was.

Wir haben hier also keinen zu harten Kot, müssen aber brav darauf achten, dass der Kot nicht zu hart wird. Dazu gibt es Flohsamen, nicht unters Futter sonder jeden zweiten Tag pur mit Liquid Snack. Mehr Ballaststoffe geht nicht

Lg.
  Mit Zitat antworten

Alt 21.11.2013, 13:44   #6
soul589
Forenprofi
 
soul589
 
Registriert seit: 2013
Ort: Bruchsal
Alter: 28
Beiträge: 1.584
Standard

@chiara du schreibst du gibst deinem Kater Dulcolax, hat dir das dein Tierarzt gegeben oder wer hat die Menge die er davon bekommt abgestimmt?
Denn wir sind immer auf der suche nach neuen möglichkeiten für meinen Kater.

Edit: gibst du sie als Dragees oder in Wasser aufgelöst?

Geändert von soul589 (21.11.2013 um 13:50 Uhr)
soul589 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2013, 13:46   #7
chiara
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: Hauptstadtrockerin
Alter: 43
Beiträge: 14.201
Standard

Zitat:
Zitat von soul589 Beitrag anzeigen
@chiara du schreibst du gibst deinem Kater Dulcolax, hat dir das dein Tierarzt gegeben oder wer hat die Menge die er davon bekommt abgestimmt?
Denn wir sind immer auf der suche nach neuen möglichkeiten für meinen Kater.
Das wurde in der Tierklinik berechnet und zwar exakt für den Kater und dieses Dulcolax. Einfach so würde ich das auf keinen Fall geben. Aber wenn Du schon die Lactulose nicht in den Kater bekommst, wie willst Du das dann verabreichen?
__________________
Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware! Du darfst sie kostenlos nutzen, allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. Du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
chiara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2013, 13:53   #8
soul589
Forenprofi
 
soul589
 
Registriert seit: 2013
Ort: Bruchsal
Alter: 28
Beiträge: 1.584
Standard

Ich würde es auch nicht ohne Rücksprache geben.
Ich will mich nur über alternativen informieren die ich dem Tierarzt vorschlagen kann. Laktulose mag er einfach überhaupt nicht vom Geschmack her.

Flohsamen im Futter frisst er einwandfrei nur eben keine Laktulose.
soul589 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2013, 05:28   #9
Mama1991
Erfahrener Benutzer
 
Mama1991
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 125
Standard

Danke für die Antworten

Er wurde unter Nakose ausgeräumt ,es wurde nichts rausgeschnitten.
Habe nun Angst das es wieder kommt und habe mich noch nie so über dünnen Kot gefreut .Nun muß ich nur sehen das er etwas breiiger wird
Er soll weiterhin hochwertiges Naßfutter bekommen,im Moment mische ich Milchzucker unter,was er auch nimmt.Über Flohsamen muss ich mich noch schlau mache.Als Medikament soll er Mcp Tropfen bekommen
Habe ihn erst vor einem Monat gekauft und kann noch gar nicht sagen was er gerne frißt.

LG
Mama1991 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2013, 05:31   #10
Mama1991
Erfahrener Benutzer
 
Mama1991
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 125
Standard

Rohfasern soll ich auch unters Futter mischen oder ist das mit den Flohsamen dann erledigt?
Mama1991 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Megacolon - und jetzt? vi281 Verdauung 2 03.03.2015 23:47
Deutschland Lucy und Linus (9Monate) mit Megacolon und besonderer Geschichte MisSkorbut Spezielle Notfellchen 6 02.03.2015 20:20
Megacolon welche Medikamente gebt ihr? Mama1991 Verdauung 14 29.08.2014 19:02
Darmverschlingungen/Megacolon/verantwortungslose Züchter/dämliche Tierärzte DinaundCo Verdauung 11 22.11.2013 05:53

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:06 Uhr.