Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Verdauung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.08.2013, 07:40
  #1
Hammy25
Neuling
 
Hammy25
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 5
Standard Magen-Darm-Probleme

Hallo Zusammen,

ich bin ganz frisch angemeldet in diesem Forum und bin, was Katzen angeht, ein Anfänger. Vielleicht kann mir einer ein paar nützliche Tipps geben! Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Und bevor ich anfange zu schreiben noch eine kleine Info: Mein Katerchen hat Leukose, allerdings noch nicht ausgebrochen (hoffe ich).

Am Mittwoch hat es bei meinem kleinen Raven (geschätzt 2-3 J.) angefangen mit Erbrechen von Futter und eine halbe Stunde später kam nochmal klare Flüssigkeit mit Katzengras hinterher.
Habe ich mir erstmal nichts wildes bei gedacht, er hat sich auch nicht anders verhalten als sonst.
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerst wurde ich dann von einem lauten jammern wach. Und es war wirklich sehr laut!
Ich bin aus dem Bett rausgesprungen und hab gesehen, dass er über Nacht auch 2 mal erbrochen hat und als ich wach war nochmal klare Flüssigkeit.
Er hat so fürchterlich gejammert, fast schon geschrien, er muss unheimliche Schmerzen gehabt haben.

Bin dann am Donnerstag mit dem Kleinen zum TA gefahren und es wurde erstmal untersucht.
Kein Fieber, Mundschleimhaut auch alles gut und dann wurde geröngt. Dabei stellte sich heraus, dass die Darmwand leicht verdickt ist und Luft/Gase im Darm sind. Also gab der TA uns Medis mit (Novalgin gegen die Schmerzen, MCP gegen Übelkeit/Erbrechen, Tabletten um die Magenschleimhaut zu schützen und ein Antibiotikum).
Diese Medis wurden vom TA direkt als Spritze verabreicht. Danach war es dann wesentlich besser und er wollte auch wieder fressen. Nur leider nimmt er die Schonkost ABSOLUT nicht an.
Ich hab schon alles versucht. Huhn/Truthahn mit Reis aus der Dose, Hüttenkäse, Reis gekocht, Pute gekocht (da hat er glücklicherweise 3 kleine Häppchen von meiner Hand genommen, aber es gibt leckeres!).
Das schmeckt ihm alles nicht.
Und wenn jetzt jemand denkt, er frisst das schon irgendwann.. Pustekuchen. Der hungert lieber als sowas zu essen.

Und da fängt dann auch das Problem mit den Medikamenten an.
Da ich keine Spritzkanüle hatte, wusste ich nicht wie ich ihm die Medis verabreichen sollte (Mein Plan, diese über das Essen zu geben ist ja leider fehlgeschlagen.. ).
Also gestern Abend wieder zum Arzt, Spritzen geholt und nochmal untersucht.
Weiterhin kein Fieber, alles super, nur den Bauch hat er sehr angespannt, was laut Tierärztin (bzw. noch dabei eine zu werden) an Schmerzen liegt.
Sie wollte mir eine Blutuntersuchung auf Bauchspeicheldrüsenentzündung andrehen (weil der Bauchraum angeblich schattig wäre, die andere Ärztin meinte Donnerstag jedoch ausser dem Darm wäre alles i. O.), aber da habe ich ERSTMAL abgelehnt, da ich vom Hören/Sagen weiß, dass man die Leute in dieser Praxis gerne abzockt. Bin dort auch nur hin, da um diese Uhrzeit kein anderer Arzt mehr auf hatte...

Dann habe ich noch erwähnt, dass er kaum frisst.
Nicht, weil er kein Hunger hat, sondern weil ihm das absolut nicht schmeckt.
Daraufhin meinte sie ich soll es mal mit ein bisschen Lamm+Reis versuchen, das wäre nicht so fettreich wie die anderen Fleischsorten.
Heute Morgen hat er dann unter meinem Bett gekauert (eigentlich kommt er immer sofort zu mir wenn ich wach bin), kam erst so nach 15 Minuten raus.
Dann wurde allerdings erstmal wieder gebrochen, aber es kam diesmal gelbe, schleimige Flüssigkeit raus.
Dann hat er seine Medis bekommen und dann habe ich ihm ein bisschen Lamm vorgesetzt. Davon hat er dann gefressen, nicht so viel wie sonst, aber ich bin schon froh, dass er überhaupt was zu sich genommen hat. Getrunken hat er anschließend auch Bis jetzt ist es auch drin geblieben. Toi toi toi.

Kennt jemand diese Situation und kann mir ein bisschen weiterhelfen? Kann man Lamm+Reis guten Gewissens geben bei Magen-Darm-Problemen? Er isst ja nun nichts anderes.. Oder hat jemand sonst noch eine Idee, was ich noch probieren könnte? Wie gesagt, ich habe schon sooo viel ausprobiert. Der Kleine tut mir so leid, er ist auch ziemlich schlapp momentan. Man kann ihn zwar zwischendurch zum Spielen animieren, aber es wird nicht so viel gerannt.

Ich bitte um Ratschläge für meinen Kleinen

Geändert von Hammy25 (16.08.2013 um 08:23 Uhr)
Hammy25 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 16.08.2013, 07:47
  #2
Jule390
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 29.440
Standard

Bevor er gar nichts frisst, ist Lamm mit Reis schon okay.

Es gibt im Handel diverse Schonkost in Dosen. Medica, Kattovit... ich koche in so einem Fall Huhn mit etwas Möhre und gebe es mit der Brühe.
Von Porta gibt es z.B. das hier: http://www.sandras-tieroase.de/Katze...aft-400gr.html
Das kannst Du auch geben.

Ansonsten klingt es ja bisher nach einem Magen/Darm Infekt.

Aber bei Leukose weiss man ja leider nie.

Ist er denn alleine bei Dir?
Jule390 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2013, 08:04
  #3
EagleEye
Forenprofi
 
EagleEye
 
Registriert seit: 2011
Ort: In einem Hessestädsche
Alter: 55
Beiträge: 4.424
Standard

Bitte sei so lieb und bau mal ein paar Absätze in den Text. So ist es sehr anstrengend den zu lesen.
Viele (ich auch oft) klicken ihn dann ungelesen weg und damit ist dir ja nicht geholfen.

Zur Leukose, bzw zum Erbrechen kann ich leider nichts sagen.
EagleEye ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2013, 08:07
  #4
Hammy25
Neuling
 
Hammy25
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 5
Standard

Kattovit, Porta.. hat er alles schon vor das Schnäuzchen gesetzt bekommen. Rührt er nicht an. Deswegen bin ich ja so am verzweifeln. Als ehemaliger, spanischer Straßenkater sollte man meinen der frisst alles

Nein er ist nicht allein bei mir. Also er hat zwar keinen Katzenkumpel (nicht so einfach einen zweiten Kater mit Leukose in diesem Alter zu finden), aber mein Vater ist Zuhause.

Der TA meinte Donnerstag, es könnte sein, dass wir einfach zu viel beim Essen rumprobiert haben.. was er mag, was er nicht so gern mag.. dass seinen Magen das einfach überfordert hat. Er ist auch erst seit ca. 4 Wochen bei uns.

Jetzt sitzt er wieder unter meinem Bett. Macht er nur wenn er sich nicht wohl fühlt.. hm

@EagleEye: Weiß ich Bescheid, danke
Hammy25 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2013, 10:31
  #5
Jule390
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 29.440
Standard

Du könntest ihm mal SEB geben. Ulmenrinde. Sie bildet eine Schutzschicht in Magen und Darm.
Jule390 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2013, 10:53
  #6
Winterzauber
Erfahrener Benutzer
 
Winterzauber
 
Registriert seit: 2012
Ort: NRW
Beiträge: 296
Standard

Das Diätfutter i/d Feline Gastrointestinal Heath von Hills ist auch noch eine Möglichkeit. Es ist beim TA erhältlich oder über eine Onlineapotheke zu bestellen.

Habe ich das richtig gelesen, dass du den Kater erst seit vier Wochen hast?
Winterzauber ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2013, 11:39
  #7
Hammy25
Neuling
 
Hammy25
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 5
Standard

Noch nie gehört von der Ulmenrinde. Warum wird einem sowas nicht beim TA gesagt? Werde ich auf jeden fall ausprobieren! Wo kriegt man sowas denn her? Im normalen Tierfachhandel?

@ Winterzauber: Ja, ich hab den Kater erst seit 4 Wochen. Er kommt aus Spanien, wurde dort auf der Straße gefunden, aufgepäppelt, kastriert, geimpft usw. Tierschutzverein El Capitan, wenn es einem was sagt. Meine ganze Familie hat Katzen daher

Er hat gerade wohl nochmal 5 Brekkies geknabbert (auch sensitiv) und sie sind drin geblieben!
Hammy25 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2013, 11:48
  #8
Winterzauber
Erfahrener Benutzer
 
Winterzauber
 
Registriert seit: 2012
Ort: NRW
Beiträge: 296
Standard

Ich rate dir einen anderen TA aufzusuchen und eine vernünftige Diagnostik durchführen zu lassen.

Ist er von der Tierschutzorganisation auf die "typischen Mittelmeerkrankheiten" untersucht worden?
Winterzauber ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2013, 12:00
  #9
Hammy25
Neuling
 
Hammy25
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 5
Standard

was sind denn so "typische Mittelmeerkrankheiten"?

Bei ihm wurde ein großes Blutbild gemacht, kastriert, geimpft und das war es glaub ich.
Er saß einen ganzen Monat beim Tierarzt, weil im Tierheim kein Platz mehr frei war. Dort wurde er aber, soweit ich weiß, zwischendurch immer wieder untersucht.
Aber abgesehen von Leukose, wurde wohl nichts beunruhigendes festgestellt.

Ja, wir werden definitiv nochmal zu einem anderen TA gehen, leider hatte Donnerstag Nachmittag und gestern Abend nur ein Tierarzt in der Umgebung auf.
Hammy25 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 16.08.2013, 12:07
  #10
EagleEye
Forenprofi
 
EagleEye
 
Registriert seit: 2011
Ort: In einem Hessestädsche
Alter: 55
Beiträge: 4.424
Standard

Zitat:
Zitat von Hammy25 Beitrag anzeigen
Noch nie gehört von der Ulmenrinde. Warum wird einem sowas nicht beim TA gesagt? Werde ich auf jeden fall ausprobieren! Wo kriegt man sowas denn her? Im normalen Tierfachhandel?
Nein, aber du kannst die Slippery Elm Bark im Internet bestellen, zB bei lillys bar oder im luckyland shop.
Aber egal wo du bestellst achte darauf, daß es die amerikanische Ulmenrinde ist.
Von dieser köchelst du einen Sirup, den du abkühlen läßt und wenn möglich mindestens 1/2 Std vor dem Fressen direkt ins Mäulchen gibst. Wenn er das gar nicht mitmacht kannst du ihn auch unters Futter mischen. Hier bei uns hilft das trotzdem.
Das Rezept gibt es auf der luckyland Seite
EagleEye ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2013, 12:20
  #11
Winterzauber
Erfahrener Benutzer
 
Winterzauber
 
Registriert seit: 2012
Ort: NRW
Beiträge: 296
Standard

Zu den häufigsten Mittelmeerkrankheiten zählen:

Anaplasmose
Babesiose
Bartonellose
Borreliose
Dirofilariose
Ehrlichiose
FIP
FIV
Giardiose
Leishmaniose
Spul- und Hakenwürmer


Die Inkubationszeit zum Beispiel beträgt bei der Leishmaniose ca. 3 Monate.
Winterzauber ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2013, 16:18
  #12
Hammy25
Neuling
 
Hammy25
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 5
Standard

Werde ich mal direkt im Internet suchen, danke!

Es wird dann wohl eher die Spritze ins Mäulchen. Er frisst momentan sowieso kaum was..

vorhin hat er ein bisschen gespielt, kurz danach musste er sich wieder übergeben.. wahrscheinlich hat der Magen durch die Bewegung wieder Ärger gemacht, ist das möglich?
jetzt lümmelt er wieder unter meinem Bett.

Werde ihm gleich ein bisschen Huhn kochen in der Hoffnung, dass er wenigstens ein bisschen was davon zu sich nimmt.

@Winterzauber: Werde ich beim Tierarzt mal direkt ansprechen, danke!
Hammy25 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Magen-Darm-Probleme bei 8 Monate alter Katze SandraNe Verdauung 16 25.02.2014 21:48
Arthrose | Pica-Syndrom | Magen/Darm Probleme | Bitte um Erfahrungsaustausch Passionata4 Innere Krankheiten 1 29.11.2013 10:10
Seuche und immer noch Magen-Darm-Probleme Katzenschutzfreunde Infektionskrankheiten 7 29.03.2012 20:19
Magen-Darm Probleme engelchen500 Die Anfänger 16 04.11.2009 22:59

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:10 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.