Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Verdauung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.04.2013, 14:22
  #1
4mietzen
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 8
Standard Darmentzündung!

Hallo an alle!

Ich habe seit einer Woche zwei kleine Katzen (ca. 6 Monate) von einer Privatperson übernommen, die beide laut ihr eine Darmentzündung haben, sprich dauernd Durchfall.

Sie hatten auch schon Giardien, und wurden auch schon aufgrund von Kotuntersuchung mit Antibiotika behandelt, hat aber anscheinend auch nicht viel bewirkt. Es wurden festgestellt E.coli und hämolysierende E.coli.

Nun werden sie seit Februar mit Nassfutter miamor (Huhn/Schinken und Huhn mit Gemüse) mit bißchen Heilerde und 1/4 Tablette Prednisolon jeden zweiten Tag bzw. jetzt jeden Tag gefüttert. Zusätzlich bekommen sie noch täglich bene bac gel.

Ich war heute mit meiner anderen Katze wegen Halsentzündung bei meinem Tierarzt und der meinte warum überhaupt prednisolon gegeben wird und ich solle vorübergehend auf ein spezielles Trockenfutter umsteigen und täglich Enterogelan akut 10 geben.

Was meint ihr, was soll ich machen, denn der Durchfall geht nicht weg?

Liebe Grüße
4mietzen ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 03.04.2013, 14:27
  #2
knuddel06
Gesperrt
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 13.440
Standard

Bei Durchfall und einer Darmentzündung würde ich auf keinen Fall Trockenfutter füttern.
Wann war die Kotuntersuchung?
knuddel06 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2013, 14:29
  #3
prathers
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Ort: Deuerling
Beiträge: 230
Standard

Trichomonas foetus?
prathers ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2013, 14:30
  #4
knuddel06
Gesperrt
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 13.440
Standard

Zitat:
Zitat von prathers Beitrag anzeigen
Trichomonas foetus?
Tritrichomonas foetus
knuddel06 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2013, 15:16
  #5
4mietzen
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 8
Standard

Warum kein Trockenfutter?

Und warum verschreibt das dann der TA?
4mietzen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2013, 16:04
  #6
Fellmull
Forenprofi
 
Fellmull
 
Registriert seit: 2011
Ort: Kaiserslautern
Alter: 32
Beiträge: 7.921
Standard

Zitat:
Zitat von 4mietzen Beitrag anzeigen
Warum kein Trockenfutter?

Und warum verschreibt das dann der TA?
Weil Trockenfutter generell nicht in den Katzennapf gehört.
Vor allem nicht bei Durchfall. Natürlich kann man damit eventuell das Symptom "Durchfall" unterdrücken, aber auf Kosten des eh schon verminderten Flüssigkeitshaushaltes der Katze. Und die Ursache des Durchfalls ist damit immernoch nicht behoben. Trockenfutter enzieht dem Körper Wasser, da es im Magendarm-Trakt erst noch aufquellen muss.
Und da Durchfall mit Flüssigkeitsverlust einhergeht, ist Trofu keine gute Idee.

Wenn es sich zudem wirklich um ein entzündliches Geschehen handelt sollte man auf Trockenfutter, das in der Regel Unmengen an Getreide enthält, auch verzichten. Der Darm sollte so weit wie möglich entlastet werden mit hochverdaulichem Futter, was bei Katzen FLEISCH bedeutet. Pflanzliche Produkte können von Katzen nur schwerlich verdaut und verwertet werden.
Ausserdem "ernähren" sich viele Bakterienkulturen von Kohlenhydraten, was bei einer bakteriell bedingten Entzündung auch nicht förderlich wäre.


Warum TÄ Trockenfutter empfehlen?
Das weiss man nie so genau. fest steht nur dass sie Mediziner sind und man nicht erwarten darf das sie sich mit der Ernährungsphysiologie jeden Tieres, das sie behandeln, so gut auskennen um als Ernährungsberater tätig zu werden.
Auch ein Humanmediziner würde sich das nicht anmaßen. Dafür gibt es gesonderte Studiengänge und Ausbildungen.


Ein Tipp: Hast du es schon mit Schonkost versucht? mageres Hühnchen kochen, mit etwas kochwasser der Katze anbieten. Das ist auf jeden Fall erstmal eine schonende Alternative für den angegriffenen Darm.


Ahhh, vergessen: Und: du sagst es wurden Colikulturen gefunden....und es wird weiterhin Cortison gegeben? Da hat der TA schon Recht, sich zu wundern.
Wurde schon ein passendes (!!!!) AB gegen die pathologisch vorhandenen Colibakterien gegeben?
Mir scheint dass da ein ziemliches Diagnosen-Wirrwarr herrscht.

Geändert von Fellmull (03.04.2013 um 16:09 Uhr)
Fellmull ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2013, 16:32
  #7
4mietzen
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 8
Standard

Was ich so von der Vorbesitzerin verstanden habe ist im Dezember ein gezieltes AB gegeben worden. Hat aber nichts geholfen.

Sie sagt auch ich muß weiter nur das Miamor Nassfutter geben und tägl. 1/4 Tablette. Sie essen auch sehr brav und es geht ihnen so auch ganz gut, aber sie haben halt immer noch Durchfall und ich sehe auf diese Weise keine Besserung.

Sie meinte auch, das wenn es nicht besser wird, auf Rohfutter eine Idee wäre umzustellen. Ist gekocht aber besser? Und Hühnerfleisch oder Pute? Und muß man dann nicht zusätzlich was zufüttern, wegen den Vitaminen bzw. Spurenelemente? Wäre ja wahrscheinlich eine längere Geschichte....

Ich weiß einfach nicht was ich tun soll es zieht sich ja schon ziemlich lange hin!!!!
Und das Mädchen leidet noch zusätzlich unter sehr stinkenden Blähungen.

Und wenn ich das Trockenfutter in Wasser einlege ;-)?

Ahja und das letzte mal war sie mit den Katzen am 12.3 bei der TA und wurden untersucht wegen dem Durchfall - und da steht C-Profil negativ (weiß leider nicht was das bedeutet) und da hat die TA weiterhin, Prednisolon verordnet,welches sie schon seit Februar bekommen, warum auch immer.

Geändert von 4mietzen (03.04.2013 um 16:37 Uhr)
4mietzen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2013, 16:37
  #8
knuddel06
Gesperrt
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 13.440
Standard

Das Trockenfutter auch nicht in Wasser einlegen. Wozu soll das gut sein?
Um was für ein Trockenfutter geht es überhaupt?

Ich würde Kot über 3 Tage sammeln und nochmal auf Giardien & Co untersuchen lassen.
knuddel06 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2013, 16:45
  #9
4mietzen
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 8
Standard

Das mit dem Trockenfutter einlegen sollte nur ein Scherz sein .


Es geht um Royal Canin, Veterinary Diet, Gastro Intestinal Feline.
Dachte es wäre zumindest einmal eine Möglichkeit für ein paar Tage, eh nicht für immer, dann auf Schonkost umsteigen....

wenn es in zwei Wochen nicht besser wird, lasse ich den Kot eh wieder untersuchen.
4mietzen ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 03.04.2013, 16:48
  #10
Mafi
Forenprofi
 
Mafi
 
Registriert seit: 2008
Ort: BaWü
Alter: 49
Beiträge: 22.815
Standard

So wie ich das verstehe wird im Moment nur der Darm aufgebaut, aber nichts gegen die Parasiten getan?
Mafi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2013, 16:50
  #11
knuddel06
Gesperrt
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 13.440
Standard

War klar das es Royal Canin ist.

Trockenfutter entzieht dem Körper Flüssigkeit. Es kann sein das der Kot dann fester wird. Ist ja logisch.
Damit bekämpfst du aber in keinster Weise die Ursache.
Wenn es Giardien sind die feiern dann eine Party mit den leckeren Kohlenhydraten.
Laß ein vernünftiges Kotprofil erstellen das du eine Diagnose bekommst.
knuddel06 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2013, 16:56
  #12
Fellmull
Forenprofi
 
Fellmull
 
Registriert seit: 2011
Ort: Kaiserslautern
Alter: 32
Beiträge: 7.921
Standard

also ICH würde so vorgehen:
1. Trofu WEG.
2. Schonkost füttern.
3. Gleich eine Sammelprobe an Kot untersuchen lassen, um dann eventuelle Parasiten oder sonstiges ordentlich behandeln zu können. Bzw sie auszuschliessen und dann nach anderen Usachen wie zB Futtermittelallergie zu forschen.

Rohfütterung ist an sich eine sehr gute Sache! Zum ordentlichen Barfen bedarf es aber sehr viel an Wissen, um mit den Supplementen auch alles richtig zu machen. Überstürzt nichts mit der Rohfütterung, lies dich aber doch schonmal ein wenn dich das Thema interessiert.
Und wenn dann mal geklärt ist, was die Maus jetzt eigentlich hat, kannst du immernoch die Umstellung auf barf in Angriff nehmen.
Fellmull ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2013, 16:58
  #13
4mietzen
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 8
Standard

Ich habe da einen Bericht vor mir von der Vorbesitzerin:
Also die Giardien hatten sie im Oktober und wurden daraufhin behandelt.
Dann wurde im November eine Kotprobe entnommen und alles passte.

Dann im Dezember wurde ein Profil erstellt, da kam raus E.coli , daraufhin wurde mit Antibiotika behandelt.

Die entsprechenden Impfungen bekamen sie auch Ende Oktober und November.

Dann im Jänner wurden sie kastriert und ein Profil erstellt - C-negativ

Mitte Februar wieder TA - Darmentzündung.......

Das letze Mal TA eben 12.3 C-Profil negativ.

Könnte mir bitte jemand sagen was C-Profil negativ überhaupt bedeutet?
4mietzen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2013, 17:02
  #14
Nonsequitur
Forenprofi
 
Nonsequitur
 
Registriert seit: 2009
Ort: bei Heidelberg
Beiträge: 10.267
Standard

Das C-Profil ist ein bestimmtes Kotprofil, also irgendeine Gruppe von Untersuchungen (auf (bestimmte) Parasiten, auf (bestimmte) Keime und so weiter).
Jetzt müsstest du bei dem Tierarzt oder direkt beim untersuchenden Labor nachfragen, was genau das C-Profil beinhaltet - wenn du das Labor weißt, dann kriegt man das vielleicht auch übers Internet raus.
Nonsequitur ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2013, 17:13
  #15
4mietzen
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 8
Standard

Ahja Danke!!

Also die Vorbesitzerin kennt sich mit Katzen bestens aus hat selber viele und hängt auch sehr an den zwei, das sie sich immer regelmäßig bei mir meldet und sich erkundigt wie es ihnen geht.

Da gehe ich davon aus, das in dem Kotprofil auf alles wesentliche getestet wurde. Sie meint halt nur wieder E.coli und hämolysierende E.coli sind der Grund.

Es geht mir nur darum, was soll ich den beiden nun füttern, das der Durchfall, bzw. sehr breiige Kot besser wird!!!!!! An einem Tag ist er bißchen fester, dann wieder total breiig.....
4mietzen ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Kater in der Tierklinik :-((( | Nächstes Thema: Lilly stinkt »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Darmentzündung ? sweety77 Innere Krankheiten 7 08.02.2013 21:05
Ratlos....Verstopfung...Darmentzündung..? Modog Verdauung 0 02.01.2013 14:36
Schwere Darmentzündung Tschui Innere Krankheiten 69 20.01.2012 18:04
Magen-Darmentzündung Swaziland Innere Krankheiten 3 03.02.2011 17:23
2 in 1 - chronische Darmentzündung/Tablettengabe Abby Verdauung 10 14.01.2009 11:41

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:44 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.