Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Das Revier > Unsauberkeit

Unsauberkeit Was kann man dagegen tun und was könnte die Ursache sein?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.11.2019, 10:58
  #1
Jule3520
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 9
Standard versprühtes Pipi seit 1 Monat

Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: zwei Katzen vorhanden – nicht eindeutig, welche der Straftäter ist, Flips oder Phoebe
- Geschlecht: beide weiblich
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann: beide kastriert mit 1 Jahr
- Alter: 13 Jahre
- im Haushalt seit: 12 Jahren
- Gewicht (ca.): Flips: ca. 5 Kilo, Phoebe: ca. 4 Kilo
- Größe und Körperbau: beide normale bis kräftige Statur mit Hängebauchlappen von Kastration

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: Ende September (Flips)
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund: Juli / Bakterien (Flips)
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: Blasen Tumor (Flips)

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: beide Schwestern (gleicher Wurf) waren 1 Jahr
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein): von Privat wegen Überforderung abgegeben
- Freigänger (Ja/Nein): beide nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): sehr viele, sehr stressige Tierarztbesuche von Flips, die auch Phoebe nervös gemacht haben. Danach strenge Diät, da beide übergewichtig waren
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.): die beiden Schwestern kommen nicht gut miteinander klar, es gibt ständige Revierkämpfe (und Kämpfe um die Menschen), meist gehen sie sich aus dem Weg. Bis jetzt hat es aber immer einigermaßen funktionier und sie haben untereinander immer irgendwelche Regelungen gefunden. Seit Flips Tumor Erkrankung ist es allerdings heftig geworden und sie wird von Phoebe regelrecht terrorisiert (in die Ecke getrieben, bedroht, verfolgt etc.)

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): beide mit Haube und ohne Klappe, 1 großes, 1 etwas kleineres
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: tägliches gründliches Ausschaufeln und ggf. Auffüllen von Streu. Komplette Reinigung und Erneuerung ca. alle 1 bis 2 Monate
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): Catsan Klumpstreu (schon immer – gab früher nie Probleme)
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: 5
- gab es einen Streuwechsel: siehe oben
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.) nein,…riecht nach Streu

- wird ein Klo-Deo benutzt: nein

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo): 1. Klo: im Gästezimmer in der Ecke Wand/Schrank (es ist ein Eckklo), 2. Klo im großen Bad in der Ecke Wand/Schrank (ebenfalls ein Eckklo)

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: Essigreiniger
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: nein, der Futterplatz ist in der Küche, bzw. Balkon
Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: Das Problem ist vor genau 1 Monat zum ersten mal aufgetreten. Nach dem ganzen Tierarzt/Blasentumor Fiasko. Wie gesagt, wir wissen leider nicht, ob es die Patientin Flips selber ist und es evtl. mit dem Tumor zusammenhängt oder ob es Phoebe ist, die ihre kranke Schwester vielleicht moppt, weil sie krankheitsbedingt anders riecht (?) oder wegen des ganzen Arzt Stresses (der die komplette Familie mürbe gemacht hat) oder der Diät / Hunger?. Wir haben teilweise auch den Verdacht, dass die sehr pingelige und reinliche Phoebe die blutigen (und vielleicht anders riechenden Pipi-Klumpen im Klo nicht mag und evtl. Flips öfter daran hindern will, das Klo zu benutzen.
- wie oft wird die Katze unsauber: 2 – 3 mal in der Woche
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Spritzer
- wo wird die Katze unsauber: zuerst war es nur auf dem TV Sideboard (und gegen den Fernseher) ca. 3 mal, seitdem in der Küche – erst auf den Boden (1x) und seitdem immer von der Frühstücksbar hinunter oder auf die danebenstehenden Hocker (2x) oder auf den Boden vor der Theke/unter die Hocker.
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): zumindest teilweise eindeutig vertikal (Hockerlehne, TV)
- was wurde bisher dagegen unternommen: es wird natürlich alles ordentlich abgeschrubbt, gewaschen und desinfiziert. Wir haben die Essensmenge wieder etwas erhöht und ich habe jetzt öfter Katzenminze verstreut und Baldrian gesprüht. Wir sind leider beide berufstätig und können so tagsüber unter der Woche nicht beobachten, was passiert. Wir haben es schon mit dem Aufstellen von Kameras versucht aber ohne Erfolg…. Entweder sind sie zu schnell oder die Kamera ist gerade genau auf eine andere Ecke gerichtet.
Jule3520 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 04.11.2019, 19:39
  #2
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 15.875
Standard

Puh, wo fange ich da an. Es gibt einiges zu optimieren!

Flips hatte einen Blasentumor und Bakterien im Urin?
Wie wurde das behandelt?
Wann der Urin das letzte mal untersucht?

Wie sieht die Diät aus, was und wie viel gibt es zu futtern?
Eine Katze die einen Tumor hatte noch danach auf Diät zu setzen finde ich nicht gut, das geht an die Tierärztin die das empfohlen hat.

Katzen sollen bitte ganz langsam abnehmen, das Futter sollte nur wenig reduziert werden weil ansonsten die Leber der Katzen leidet und Schaden nimmt.
Trockenfutter ist nicht geeignet für eine Diät.
Getreidefreies hochwertige Naßfutter wäre die Basis, Verzicht auf Leckerchen und genug trinken dazu!

Zwei Klos sind zu wenig für zwei Katzen, ihr braucht mindestens drei.
Gerade wenn die Ladys sich nicht so gut vertragen.

Ich würde zwei von drei Klos ohne Haube anbieten, viele Katzen mögen die Haube nicht.

Catsan ist keine gutes Streu, es ist zu grob.
Bitte auf ein gutes und möglichst feines Klumpstreu umstellen.
Probier ruhig mal das von Aldi oder Lidl, die sind nicht schlecht.
Oder Premiere excellent vom Freßnapf.

Hoch einfüllen, 10 bis 15 cm.

Mindestens zwei mal am Tag die Klumpen raus nehmen.
Bei gutem Streu braucht man dann nur seltens ganz austauschen sondern kippt meist nur Streu nach.

Bitte keinen Essigreiniger benutzen, das ist viel zu scharf und bringt nix.
Heißes Wasser zum reinigen und wenn nötig einen Enzymreiniger.

Alles Stellen die bepinkelt wurden müssen gründlich mit einem Mittel wie Biodor und BactoDes z.B. gereinigt werden damit der Geruch wirklich weg ist.

Bei Klomobbing müßt ihr eingreifen und der mobbenden Katze Grenzen setzen oder anders sicher stellen daß beide Katzen ungestört das Klo benutzen können.

Baldrian und Katzenminze nützt nix, ist eher kontraproduktiv da es die Katzen noch anregt.

Bitte mal Feliway kaufen und einstecken.

Und je nach Gesundheitszustand der kranken Katze könnte man weiter unterstützen mit Zylkene oder anderen pflanzlichen Mitteln.
Da würde ich noch mal überlegen wenn ich mehr zur Erkrankung und dem aktuellen Status wüßte.
__________________
Petra

In meinem Herzen und unvergessen,Indi mein Herzenskater, Paul der Beste für immer, der schöne Willie und "hi Maus" Ilse. Aktuell bei mir Gräfin Mausi, die bunte Zicke Pippilotta und Pflegie Klausi.
Petra-01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2019, 10:31
  #3
Jule3520
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 9
Standard

Liebe Petra,
ganz vielen lieben Dank für Deine ausführliche Antwort. Ich weiß das wirklich sehr zu schätzen
Wie gesagt, ich habe die Katzen nun schon ca. 12 Jahre und es gab noch nie ein Problem mir dem Catsan oder den Hauben-Klos. Nur die Klappen mochten sie nicht, die habe ich deshalb damals abmontiert. Ich werde aber trotzdem Deinen Rat befolgen und mal eins der von Dir empfohlenen Streus testen. Wenn diese Änderung gut angenommen wird, bin ich gerne bereit das Streu umzustellen
Ich habe bereits ein weiteres, drittes Klo bestellt. Es ist ein XXL Klo ohne Haube, nur mit so einem abnehmbaren, nach innen gewölbten Rand.
Da mein Mann und ich leider beide voll berufstätig sind, können wir tagsüber nicht eingreifen, wenn die beiden sich zanken oder Phoebe die Flips mobbt. Wenn wir daheim sind, tun wir das natürlich.
Trixie Urinflecken-Vernichter Intensiv Spray und Simple Solution Extreme Geruchsentferner Spray ist ebenfalls bestellt (Biodor oder BactoDes Spray gab es bei Zooplus nicht, aber ich hoffe das andere tut es auch), sowie ein Feliway Stecker und Feliway Spray!
Was das Essen betrifft: früher haben die beiden täglich je ca. 80 g Royal Canin Veterinary Diet Feline Urinary S/O Moderate Calorie bekommen, sowie 100g Nassfutter von DM, Edeka oder Rewe. Der erste Tierarzt, der fälschlicher Weise eine Blasenentzündung diagnostizierte (siehe unten), meinte, dass wäre viel zu viel, Flips sei total verfettet (gut, sie hat auch über 6 Kilo auf die Wage gebracht) und hätte deshalb hätte sie die Probleme mit der Blase. Er meinte, ich solle auf 50g pro Katze veringern, das wäre mehr als genug. Seiter bekommt jede Katze morgens 25 g von dem Canin Trockenfutter und abends 25g Nassfutter. Und zwischendurch je 3 Käserollis, ein paar kleine Felix Knusper Dingerchen und einen halben Stick.

Nun zu Flips Krankengeschichte:
Leider hatten wir zuerst einen extrem bescheuerten Tierarzt (aber das merkt man ja leider erst immer nach einer Weile). Ich habe vom Blut im Urin erzählt, er hat abgetastet und Antibiotiker verabreicht, mit der Aussage, es wäre eine Blasenentzündung. Ich musste mit der armen Flips dann 6 mal zum Spritzen dort hin (das war jedes mal ein absoluter Horror-Stress). Nach der Therapie war es ganz kurz besser aber dann wieder so schlimm wie vorher. Ich bin wieder zurück zum TA, der meinte dann, er müsse eine Urinprobe haben und dafür müsse die Katze den ganzen Tag dort bleiben, da durch die Bauchdecke eine Flüssigkeit gespritzt wird und dann in Abständen immer wieder durch drücken auf die Blase probiert wird, Urin zu gewinnen. Als ich die Flips abends abgeholt habe, lag sie in ihrer Box in ihrem eigenen Urin. Da hatte ich eigentlich schon die Nase voll und war auf 180. Der TA meinte dann, es wäre wohl ein resistenter Keim und man müsste auf ein stärkeres Antibiotikum umsteigen. Er hat mir dann eins mitgegeben, dass eigentlich für Rinder ist (!!!) und ich sollte dies der Flips täglich oral vreabreichen. Außerdem hat er Flips geröntgt und meinte, es wären weder Gries noch Blasensteine zu sehen. Das verabreichen des Antibiotikums daheim war brutal... wir mussten Flips einfangen und zu zweit das Zeug ins Mäulchen spritzen. Es war wohl auch nicht sonderlich schmackhaft, da Flips danach immer 1 Stunde lang mit Sabba-Fäden am Mund durch die Gegend gelaufen ist. Ich sollte mir dann die letzten 3 Dosen des Antibiotikums beim TA abholen. Er wollte es vor die Tür legen, da er selber 3 Tage bei einem Pferderennen war. Natürlich hat er das vergessen und war auch nicht erreichbar. Damit war dieser TA für mich entgültig erledigt. Ich habe dann irgendwann nochmal angerufen, um zu fragen, um was für einen resistenten Keim es sich bei Flips handelt. Darauf meinte er, das wisse man nicht - man hätte das Urin nicht ins Labor geschickt, weil es ja nicht absolut steril gewesen ist. Darauf ich: und wie kommen Sie dann darauf, dass es ein resistenter Keim ist? Darauf er: na das war eine Schlußfolgerung, weil das erste Antibiotikum nicht gewirkt hat!!!!! Ohne Worte.... ehrlich
Um der armen Flips, die bereits komplett psychisch angehauen war, weitere Tierarztfahrten zu ersparen, habe ich eine ambulante (mobile) Tierärztin kommen lassen. Die hat eine weitere Therapie mit Antibiotika sowie mit Metacam verordnet und hat auch noch Cranberry/Brennesseltropfen dagelassen. Also haben wir weiterhin die Flips tägelich 2 x eingefangen und ihr alle Mittelchen verabreicht. Zum Schluß hat sie sich nur noch versteckt, wenn einer von uns sich ihr genähert hat. Sie war völlig verängstigt und das hat mir echt das Herz gebrochen
Als es danach immer noch nicht besser wurde, habe ich viel recherchiert und einen wirklich guten Tierarzt gefunden. Bin dann mit Flips hin, er hat einen Ultraschall gemacht und gesagt: kein Wunder, dass das alles nichts geholfen hat - das ist keine Blasenentzündung, sondern ein Tumor! Er hat von einer OP angeraten und seither bekommt Flips täglich Metacam ins Nassfutter (was sie auch akzeptier) und wir hoffen, dass der Tumor nicht weiter wächst und sie noch möglichst lange schmerzfrei ihr Leben genießen kann.

Ich hoffe, ich habe das Bild nun ausreichend vervollständigt.
Solltest Du noch andere Vorschläge habe, würde ich diese ebenfalls dankbar annehmen. Ich möchte der Flips nur wirklich gerne jeglichen weiteren Stress ersparen. Sie fängt gerade an, uns zu vergeben und wieder zu vertrauen. Ich möchte ihr einfach nur eine möglichst gute restliche Zeit ermöglichen

Liebe Grüße
Nicole
Jule3520 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2019, 11:40
  #4
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 3.329
Standard

Es hat nichts mit deiner Frage zu tun, aber als ich gelesen habe, was deine Katzen zum fressen bekommen, war ich geschockt!
50g morgens und 50g abends? Davon die Hälfte TroFu?
TÄ meinen oft ohne die Katz richtig anzugucken, dass das Tier zu dick sei. Weil in ihrem Kopf ne EHK exakt 4kg wiegen muss. Das ist totaler Blödsinn. Ich hab hier nen 6,5kg schweren EHK rumsitzen, der rank und schlank ist!
Bitte lass das TroFu komplett weg. Das ist erstens der wahre Dickmacher und zweitens besteht es aus Zucker, Getreide und noch mehr Zucker, also nix Gutem! Da Katzen ihre Flüssigkeit evolutivbedingt durch die Nahrung aufnehmen, kann die Fütterung von TroFu zu gesundheitlichen Problemen führen (z.b. blasenprobleme)
Katzen sind häppchenfresser und tingeln normalerweise zwischen 4 und 10 mal täglich zum Napf. Deshalb ist es wichtig, dass immer Essen zur Verfügung steht. Auch, damit sie ein gutes Sättigungsgefühl entwickeln können. Bei hochwertigem NaFu (mind 60% Fleischanteil, kein Zucker und Getreide) können sie fast nicht dick werden. Bitte biete Ihnen all you can eat an hochwertigen NaFu an.
Damit du nen Vergleich hast: meine Kater fressen je nach Jahreszeit zwischen 300g und über einem 1kg PRO NASE pro Tag. Alle rank und schlank
Lg
__________________
Mit Unfug und Chaos
Polayuki ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2019, 12:13
  #5
Jule3520
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 9
Standard

Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
Bitte lass das TroFu komplett weg. Das ist erstens der wahre Dickmacher und zweitens besteht es aus Zucker, Getreide und noch mehr Zucker, also nix Gutem!
Ich dachte, Futter wie Royal Canin Veterinary Diet Feline Urinary S/O Moderate Calorie ist qualitativ sehr hochwertig!
Die Katzen bekommen nicht morgens 50g und abends 50g, sondern jeweils morgens 25g Royal Canin Trockenfutter und abends 25g Nassfutter (welches ich noch mit Wasser verdünne - sie haben also ausreichend Flüssigkeit). Wenn ich ihnen "all you can eat" anbiete, frisst Flips alles und Phoebe nichts. Im übrigen war Flips tatsächlich ein ganz schöner Brummer und hatte auchoft ganz schön geschnauft!
Ist echt nicht einfach mit mehreren Katzen (mit unterschiedlichem Essverhalten), wenn man zudem noch berufstätig ist. ;-)
Jule3520 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2019, 12:15
  #6
Jule3520
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 9
Standard

PS: wir haben die Futtermenge zwischenzeitlich aber wieder erhöht auf 25g TF morgens und 50g Nassfutter abends.
Jule3520 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2019, 12:26
  #7
Cat_Bln
Forenprofi
 
Cat_Bln
 
Registriert seit: 2017
Ort: Berlin
Beiträge: 1.913
Standard

Ganz ehrlich, ich kann nicht glauben, dass Katzen überhaupt überleben bei so einer Futter"menge"...
Und wenn sie es tun (wie auch immer), dass es dann noch keine gravierenden Organschäden gibt.

Ich dreh hier schon am Rad, wenn mal einer unter 200g frisst.
__________________
Liebe Grüße von Katja mit den Zwillingen Leeno, Poncha & Neuzugang Tarhana

Cat_Bln ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2019, 12:26
  #8
Sandra1975
Forenprofi
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 2.109
Standard

Zitat:
Zitat von Jule3520 Beitrag anzeigen
PS: wir haben die Futtermenge zwischenzeitlich aber wieder erhöht auf 25g TF morgens und 50g Nassfutter abends.
Das ist viel zu wenig!!!

Und es gibt kein gutes Trockenfutter. Gutes Futter ist Nassfutter mit einem hohen Anteil an Muskelfleisch und enthält keinen Zucker und kein Getreide. Das sollte man rund um die Uhr (all you can eat) anbieten.
__________________
Liebe Grüße

Sandra mit C&D

Geändert von Sandra1975 (05.11.2019 um 12:30 Uhr)
Sandra1975 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2019, 12:31
  #9
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 3.329
Standard

Huhu,
die meisten hier haben mehrere Katzen und sind berufstätig. Aber es geht dennoch ganz wunderbar =)
Auch das ist so unglaublich wenig Futter. Da wird jedes bisschen Gramm doch sofort in Fett umgewandelt, weil hungernder Körper nicht weiß, wann es wieder etwas gibt!

RC ist leider überhaupt nicht hochwertig. Bitte lies dir dochmal die Bestandteile durch und sei dir auch dessen bewusst, dass Inhaltsstoffe wir Rübenschnitzel Synonyme für Zucker sind. Zumindest das TroFu betreffend (beim Nassfutter müsst ich nachgucken, was da drin ist, soweit ich weiß aber auch jede Menge Getreide). Btw ist TroFu auch das Futter, das dick macht.
Ich weiß ja nicht welches Futter vom DM oder Supermarkt du gibst, aber in den meisten sind auch Getreide und Zucker drin. DM z.B. bietet nur eine einzige Sorte an (von der Eigenmarke), die frei von Zucker und Getreide ist und zudem mind 60% Fleischanteil hat.
Stell all you can eat zur Verfügung und zwar in mehreren Näpfen, sodass Pheobe was abbekommt und Flips ein reiches Buffett hat. Es sollte IMMER was im Napf sein. Frisst Flips alles leer, dann war es nicht genug. Natürlich wird sich Flips die ersten paar Male überfressen. Vermutlich kommt das Futter dann auch gleich wieder vorne raus. ABER, das macht sie ein paar mal und lernt daraus. Katzen sind ja nicht doof. Und wenn sie dann ein paar Monate all you can eat hat, fängt die Katze an zu begreifen, dass sie nichtmehr alles fressen MUSS, denn es ist stets was da! sie wird ein gesundes Fressverhalten entwickeln, was bei der Rationierung die du da machst, einfach nicht möglich ist. Wusstest du btw, dass Katzen, die rationiert werden, oft mehr zunehmen, als Katzen die all you can eat haben? Das liegt daran, dass der Körper erstens dauernd im Hungerstress ist und sofort alles in Fett umwandelt. Desweiteren frisst Katze vom rationierten alles ratzekahl auf. Oft auch über den Hunger hinaus. Denn sie weiß ja nicht, wann es wieder etwas gibt und ob sie nun verhungern muss. All you can eat Katzen wissen, dass stets was da ist und fressen nur soviel sie gerade brauchen.

Also bei 25g und 50g würden meine Katzen ausrasten. Und das meine ich ganz im Ernst. Sie würden mir den Kaffeesatz aus der Spüle fressen, sie würden mir die Bude auseinandernehmen und ALLES was auch nur im Entferntesten essbar ist, würden sie sofort in sich hineinschlingen. Wenn sie denn bei dem wenigen Fressen noch genug Energie dafür haben.

lg
Polayuki ist gerade online  
Mit Zitat antworten

Alt 05.11.2019, 13:30
  #10
Jule3520
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 9
Standard

Danke für Euer Feedback!
Wie gesagt: der TA meinte 50g pro Tag wäre ausreichend und alle anderen Infos auf den Verpackungen (zB 300g pro Tag) wären nur drauf, damit mehr gekauft wird.
OK, ich werde dann auf Nassfutter umstellen.....
Kann mir da jemand was empfehlen?
Die beiden mögen nix mit Kräutern oder Gemüse drin,...
Jule3520 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2019, 14:00
  #11
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 3.329
Standard

Zitat:
Zitat von Jule3520 Beitrag anzeigen
Danke für Euer Feedback!
Wie gesagt: der TA meinte 50g pro Tag wäre ausreichend und alle anderen Infos auf den Verpackungen (zB 300g pro Tag) wären nur drauf, damit mehr gekauft wird.
OK, ich werde dann auf Nassfutter umstellen.....
Kann mir da jemand was empfehlen?
Die beiden mögen nix mit Kräutern oder Gemüse drin,...
TÄ müssen in ihrem relativ kurzem Studium alles mögliche abhandeln. Kühe, Schweine, Vögel, Kaninchen, Katzen, Hunde, Reptilien und was weiß ich noch was alles. Alle möglichen Krankheiten, Anatomie und und und. Du kannst dir bestimmt vorstellen, dass die Ernährung da auf der Strecke bleibt. D.h. im Studium bekommt man zur Ernährung, insbesondere bei Kleintieren nicht wirklich was beigebracht. Infolgedessen müssen sie sich selbst fortbilden und gehen auf Schulungen. Und dreimal darfst du raten wer diese SChulungen finanziert... RC! Da wundert einen dann nixmehr.
Auch die Mengenangaben auf den Verpackungen sind totaler nonsense. Die treffen auf die Durchschnittskatze, mit dem Durchschnittsgewicht, der Durchschnittsaktivität, dem Durchschnittsalter usw usf zu. Hast du exakt diese Katze denn?
Deshalb beles dich lieber selbst dazu

Also sehr günstig für den Anfang wären Animonda, Premiere, MACs, Feringa. Ein wenig teurer, aber auch viel hochwertiger wären Mjamjam, Catz finefood, Sandras Schmankerl, Leonardos und noch vieeeeles mehr.
Schön, dass du umstellen möchetest =)
lg
Polayuki ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2019, 14:11
  #12
Jule3520
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 9
Standard

Danke für die Nassfutter Tips! Ist egal, wenn es etwas teurer ist,... das ist es mir wert! RC war ja auch nicht wirklich billig. Wenn ich bis jetzt mal zur Probe irgendwelche hochwertigen Nassfutter Beutel geholt habe, haben die Damen es meist stehengelassen und gemeckert. Aber vielleicht ist das nur Gewöhnung und früher oder später treibt der Hunger es rein?

Ich würde dann aber trotzdem gerne abends die Futterreste wegstellen und morgens (wenn der sich dann ein wenig Hunger eingestellt hat) der Flips ein bisschen Katzenjoghurt oder so geben, damit ich ihr das Metacam unterjubeln kann und sicher sein kann, dass es in ihr und nicht in der Phoebe oder abends im Müll landet.
Meint Ihr, dass wäre vertretbar?

Vielen Dank für Eure Unterstützung - ich mache alles, damit es den beiden wieder gut geht. Es ging ihnen ja eigentlich immer gut. Bis Flips zu dick wurde und dann krank
Jule3520 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2019, 14:30
  #13
Jule3520
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 9
Standard

Habe jetzt 2 x Animonda vom Feinsten bestellt (6 x 100g Hühnchenleber und 6 x 100g Putenherzen), 2 x Leonardo All Meat ( 6 x 200g Geflügekl pur und 6 x 200g Reich an Leber), sowie 1 x MAC's Cat (6 x 200g Ente, Pute, Huhn).

Alle anderen Marken, die Du erwähnt hast, gab es bei Zooplus nicht aber das reicht zum probieren ja auch erstmal
Ich hoffe, sie mögen irgendwas davon - drückt mal die Daumen....
Jule3520 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2019, 14:36
  #14
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 3.329
Standard

Daumen sind gedrückt!
Wenn sie über das NaFu drüber schlecken, dann ists auf jedenfall gut! Dann kannste das Futter problemlos über 12h stehen lassen und wenn sie merken, dass du dich nicht erziehen lässt, werden sie auch nicht mäkelig

Hast du schonmal geguckt, ob sie Schlecksnack oder etwas ähnliches mögen? Damit kannst du das Metacam auch unterjubeln =)
lg
Polayuki ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2019, 14:47
  #15
Myma
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Ort: Österreich
Beiträge: 810
Standard

Viel Glück!
Ich habe bei Zooplus gerade Feringa und Wild Freedom bestellt, letzteres ist derzeit das Lieblingsfutter von meinen beiden.
O´Canis mögen sie auch sehr gern, das ist mir aber ein bisschen zu teuer.

Jedenfalls gibt es mehr als genug gute Marken zum ausprobieren, du findest bestimmt ein paar leckere Sorten für deine Gourmets.
__________________
Myma ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

blasen tumor, stress, unsauberkeit

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schnurli wird seit einem Monat ausgelacht Flauschi1 Ernährung Sonstiges 14 20.10.2015 16:28
Seit einem Monat gekochtes Hühnchen - wann muss ich Supplemente geben? winterkind Barfen 3 09.10.2014 15:01
Kater frisst seit einem Monat nicht mehr. artisae Sonstige Krankheiten 7 07.08.2012 21:12
Meine kleinen haben beide seit fast 1 Monat Durchfall! jennyjenjen Verdauung 3 11.01.2012 21:14
Zweitkaterlein "Ramses" seit 1 Monat bei "Luzifer" Bofi Eine Katze zieht ein 2 13.04.2011 08:58

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:18 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.