Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Das Revier > Unsauberkeit

Unsauberkeit Was kann man dagegen tun und was könnte die Ursache sein?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.10.2019, 21:49
  #1
Lilly18
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 2
Standard Katze plötzlich unsauber...

Hallo zusammen...

Ich bin hier (wie viele andere auch) auf der Suche nach Hilfe für das Unsauberkeitsproblem meiner jungen Katze...
Seit sie bei uns ist war sie stubenrein und es gab nie Schwierigkeiten von Anfang an nicht...
Jetzt hat sie vor etwas über drei Wochen eines morgens auf den Badeteppich gemacht (in meiner Anwesenheit), am nächsten Tag war es die Dusche, gefolgt vom Sofa im Wohnzimmer und im Büro...
Nach ein paar Tagen (und bis heute) dann auch wenn niemand dabei war, vorwiegend nachts wenn man es eben nicht verhindern kann...
Die Stellen wurden auch mit Enzymreiniger gereinigt allerdings ohne Erfolg...
Das Sofa im Wohnzimmer ist jetzt dauerhaft mit Abdeckfolie abgedeckt, was sie aber nicht stört, und das Büro und Schlafzimmer verschlossen...
Wenn sie muss merkt man wie sie einen Platz dafür sucht und miaut auch teils dabei als würde sie Hilfe suchen...
Leider bin ich mit meinem Latein am Ende und weiß einfach nicht wie ich ihr helfen kann...
Beim Tierarzt waren wir direkt, allerdings war der Urin unauffällig und die Ärztin meinte auch es wäre eher etwas psychisches...
Sie hatte im Sommer auch ein Klo im Garten (um sie ans Geschäft machen draußen zu gewöhnen), dies wurde quasi irgendwann entfernt aber ist inzwischen auch wieder an Ort und Stelle...
Von einem wurde auf zwei Klos aufgestockt und beim Ersten (zum Reinspringen) wurde der Deckel entfernt, ohne Veränderung...
Wie gesagt ich weiß nicht weiter und hoffe auf eure Unterstützung...
Ca. 5 Tage ging sie nun brav zur Toilette und ich dachte es wäre wieder alles okay doch seit gestern macht sie leider wieder an die gewohnten Stellen...

Vielen Dank fürs Durchlesen!

Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: Lilly
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann: ja, Mai 2019
- Alter: 11 Monate
- im Haushalt seit: Februar 2019
- Gewicht (ca.): 3 kg
- Größe und Körperbau: normal

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: 04.10.
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund: ja, unauffällig
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: nein

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 1
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: 3 Monate
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein): Von privat
- Freigänger (Ja/Nein): ja
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): nein
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.):

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 1 (dann 2)
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): Savic Hop In (L 58 x B 38,5 x H 39,5)
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: gereinigt täglich erneuert ca. 14 täglich
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): DM deinbestes Öko-Klumpstreu
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: ca. 15 cm
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein

- wird ein Klo-Deo benutzt: nein

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo): im Keller unterhalb der Treppe an der Wand/Ecke, vom EG oben sichtbar

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: Wasser, evtl. Spülmittel
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: nein, in der Küche

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: das erste Mal am 30.09. seitdem täglich mit ca. 5 Tagen Unterbrechung
- wie oft wird die Katze unsauber: 1-2 mal am Tag
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfütze
- wo wird die Katze unsauber: Sofas, Badteppich, Sporttasche, Bett
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): nur horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: Arztbesuch ohne Befund, Verdacht auf Psyche,
zweites Klo ohne Deckel, Deckel bei erstem Klo entfernt, Sofa abgedeckt, Zugang zu anderen Zimmern verwehrt, Belohnung nach Toilettengang, Cosequin Kapseln täglich
Lilly18 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 24.10.2019, 22:47
  #2
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 3.663
Standard

Huhu,

das erste was mir auffällt ist das Streu was du benutzt. Das Ökostreu ist bei den meisten Katzen sehr unbeliebt. Lauf mal barfuß drüber, dann weißt du warum Der Wechsel auf feines Klumpstreu (z.b. die Eigenmarke von Lidl ist auch bei Katzingers sehr beliebt).

Ein weiterer Punkt ist, dass deine Maus alleine ist. Wenn ihr die Psyche im Verdacht habt, dann könnte es nämlich auch daran liegen, dass sie ganz alleine ist. Katzen sind keine Einzeltiere, die einzelhaltung wird heut zu Tage als nichtmehr artgerecht empfunden, weshalb man beim seriösen Züchter oder dem tierschutz Katzen nichtmehr alleine bekommt, insbesondere keine Kitten, die zwingend auf einen kätzischen Kumpel angewiesen sind.
Deshalb würde ich dir, aber auch ganz unabhängig vom Unsauberkeitsproblem, dazu raten dich sehr bald nach einer Freundin für deine Maus umzusehen, im etwa selben Alter (allerdings sehr sozial, d.h. bisher immer mit anderen Katzen zusammen gewesen) und mit dem selben Geschlecht.

Bitte eure Katze nicht bestrafen wenn sie wildpinkelt, solltet ihr das gemacht haben.
Habt ihr den urin auf eine Blasenenzündung und Harngries untersuchen lassen? Könntest du den Befund dazu hier einstellen?

lg
__________________
Mit Unfug und Chaos
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 06:51
  #3
Gnocchilli
Forenprofi
 
Gnocchilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Sachsen-Anhalt
Alter: 29
Beiträge: 1.162
Standard

Polayuki hat es schon gesagt, eine Freundin muss her.

Und unbedingt mehr Klos aufstellen. Auf jeder Etage sollte mindestens eines stehen. Ich habe zB auch eines im Obergeschoss zu stehen. Das wird alle 2 Tage mal zum Pullern benutzt. Ansonsten verirrt sich da keiner hoch zum Toilettengang (obwohl es da am ruhigsten und gleichzeitig das Sauberste ist). Das es bei dir im Keller steht, finde ich zu weit weg, sozusagen.

Da ich es nicht gelesen habe: Um den Urin-Geruch zu beseitigen, benötigt ihr Enzymreiniger, welcher speziell für die Reinigung von Katzenurin da ist.
__________________

Mein Herz gehört euch

Ich trage dich in meinem Herzen, da bleibst du für immer, mein Popcorn.
Gnocchilli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 09:25
  #4
OrangeCat
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 22
Standard

Hi

Also, dass wenn immer alle sagen, dass man Katzen mindestens zu zweit halten muss, regt mich ein bisschen auf.

Ich habe Freundinnen die Einzelkatzen haben und denen geht es super! Da würde ich mir zuerst keine Gedanken darüber machen.

Jetzt zum eigentlichen Problem. Meine Katze hatte auch damit angefangen auf den Badezimmerteppich zu pinkeln, die 1. Untersuchung beim Tierarzt war auch unaufällig und es wurde auf die Psyche hingewiesen. Ich stimmte aber gar nicht zu. Ich kenne meine Katze (so wie du sicher auch) und ich weiss, dass sie keine psychischen Probleme hat!

Ich habe dann immer darauf bestanden, dass sie meine Katze erneut untersuchen und mehr Tests machen bis schlussendlich die Blase geröngt wurde und siehe da! HARNGRIES! Der Arzt hat sich dann entschuldigt und gesagt, dass ich von Anfang an recht hatte, dass es nicht psychisch war sondern effektiv etwas nicht stimmte mit der Katze! Die Katze hatte dann eine Blasenspülung und seitdem keinen Harngries mehr. Ich füttere ein Urinary Produkt (zur Vorbeugung) sowie ein Hypallergenic (da mein Kater Allergiker ist) Aber das Futter musst du schlussendlich entscheiden.

Also, lass dir von keinem irgendwelche Sche*sse einreden. DU kennst deine Katze!

Was ich dir empfehlen würde ist, lass mal die Blase röntgen. Manchmal sind es Sachen die von einem einfachen Urintest nicht zu sehen sind.

Viel Glück.
OrangeCat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 09:38
  #5
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 3.663
Standard

Dass Katzen nicht in Einzelhaltung gehören ist keine Scheiße, sondern Tatsache. Und nur weil diverse Freunde von dir ihre Tiere nicht artgerecht halten, macht es das nicht besser. Ich kenne auch Kettenraucher, die echt alt wurden. Ist Rauchen also gar nicht ungesund? Du merkst hoffentlich was an der Logik nicht stimmt.
Und vor allem wenn die Katze noch so jung ist, sollte man diese nicht zu Einzelhaft verdonnern.
Hast du dich je mit Streunerkatzen beschäftigt Orange cat? Dich je gefragt, warum sich streunende Katzen zu KOLONIEN zusammen schließen? Es gibt sogar eine Studie dazu, die zeigt, dass Katzen eben NICHT Einzelgänger sind, sondern sich bevorzugt in Kolonien bewegen. Weibliche Katzen sich sogar bei der gegenseitigen Kittenaufzucht helfen.
Bei Kaninchen hat man auch lange gesagt, dass sie problemlos alleine gehalten werden können. Gott sei Dank ist das mittlerweile überholt. Mein letztes Kaninchen hatte ich übernommen aus Einzelhaltung. Es war anhänglich, verschmust, munter und lebhaft. Ich schenkte ihr einen Partner und es tat fast schon weh zu sehen wie sie durch ihren Partner aufblühte. Wie sie ihn putzte, freudig durch die Gegend sprang und IMMER mit Körperkontakt zu ihm schlief. Keiner der mein ninchen davor kennengelernt hatte, hatte das Gefühl es fehlte ihr etwas. Tja, gut dass ich wusste dass ninchen niemals nicht alleine gehalten werden sollten.
Selbiges gilt für Wellensittiche, Wüstenrennmäuse und eben auch Katzen. Alles Tiere bei denen man sich einreden kann, dass sie nur mit dem Menschen glücklich sind, wo man aber WEIß, dem ist nicht so. Und jemand der sein Tier liebt wird alles menschenmögliche versuchen es ARTGERECHT zu halten. Denn keine der Katzen hat geschrien "nimm mich, nimm mich, ich will mein Leben lang in Einzelhaltung leben!" Sondern WIR tragen die Entscheidung für sie.
Und ich sage nicht, dass die Unsauberkeit zwingend damit zusammenhängt, dass es aber möglich ist, ganz unabhängig davon, dass man sein Tier sowieso artgerecht halten sollte.
Lg

Geändert von Polayuki (25.10.2019 um 09:45 Uhr)
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 09:40
  #6
meinkater321
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 44
Standard

Einzelkatzen (vor allem in Wohnungshaltung) ist was schlimmes. Die Katzen sind schmusig und schnurren trotzdem, deshalb denken viele dass es ihnen gut geht.

Zum eigentlichen Thema: Glaube auch dass es am Streu liegt. Und du kannst auch mal bei der Couch eine Toilette hinstellen und schauen ob sie das annimmt.
meinkater321 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 09:46
  #7
maschari
Forenprofi
 
maschari
 
Registriert seit: 2018
Ort: Hannover
Alter: 27
Beiträge: 1.284
Standard

Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
Dass Katzen nicht in Einzelhaltung gehören ist keine Scheiße, sondern Tatsache. Und nur weil diverse Freunde von dir ihre Tiere nicht artgerecht halten, macht es das nicht besser. Ich kenne auch Kettenraucher, die echt alt wurden. Ist Rauchen also gar nicht ungesund? Du merkst hoffentlich was an der Logik nicht stimmt.
Und vor allem wenn die Katze noch so jung ist, sollte man diese nicht zu Einzelhaft verdonnern.
Hast du dich je mit Streunerkatzen beschäftigt Orange cat? Dich je gefragt, warum sich streunende Katzen zu KOLONIEN zusammen schließen? Es gibt sogar eine Studie dazu, die zeigt, dass Katzen eben NICHT Einzelgänger sind, sondern sich bevorzugt in Kolonien bewegen. Weibliche Katzen sich sogar bei der gegenseitigen Kittenaufzucht helfen.
Bei Kaninchen hat man auch lange gesagt, dass sie problemlos alleine gehalten werden können. Gott sei Dank ist das mittlerweile überholt. Mein letztes Kaninchen hatte ich übernommen aus Einzelhalting. Es war anhänglich, verschmust, munter und lebhaft. Ich schenkte ihr einen Partner und es tat fast schon weh zu sehen wie sie durch ihren Partner aufblühte. Wie sie ohn putzte, freudig durch die Gegend sprang und IMMER mit Körperkontakt zu ihm schlief. Keiner der mein ninchen davor kennengelernt hatte, hatte das Gefühl es fehlte ihr etwas. Tja, gut dass ich wusste dass ninchen niemals nicht alleine gehalten werden sollten.
Selbiges gilt für Wellensittiche. Wüstenrennmäuse und eben auch Katzen. Alles Tiere bei denen man sich einreden kann, dass sie nur mit dem Menschen glücklich sind, wo man aber WEIß, dem ist nicht so. Und jemand der sein Tier liebt wird alles menschenmögliche versuchen es ARTGERECHT zu halten. Denn keine der Katzen hat geschrien "nimm mich, nimm mich, ich will mein Leben lang in Einzelhaltung leben!" Sondern WIR tragen die Entscheidung für sie.
Und ich sage nicht, dass die Unsauberkeit zwingend damit zusammenhängt, dass es aber möglich ist, kann unabhängig davon, dass man sein Tier sowieso artgerecht halten sollte.
Lg
Unterschreibe ich so. Wenn du uns nicht glaubst, lies dich doch einfach mal im Internet schlau. Dann wirst du sehen, dass die Haltungsweise deiner Freunde nicht artgerecht ist. Da kannst du dir noch so viel einreden, es ist purer Egoismus.
__________________

Es grüßt Arielle mit Linux und Suki
__________________________________________
https://www.instagram.com/linuxandsuki/

Linux und Suki
__________________________________________
Die Neugier ist die mächtigste Antriebskraft im Universum, weil sie die beiden größten Bremskräfte im Universum überwinden kann: Die Vernunft und die Angst. - die Stadt der träumenden Bücher
maschari ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 10:02
  #8
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 5.400
Standard

Ganz kurz weil ich eigentlich garnicht mehr über das Thema diskutieren will:

Einzelhaltung von Katzen in Wohnungen ist Tierquälerei.
__________________
Grüße,
Magdalena mit dem Plüschübel Irmi, ihrer Komplizin Gesa, der mutigen Patenkatze GroCha's Irmi und meinem Sternchen Ihrer Piepsigkeit Ebony.


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 10:04
  #9
Poldi
Forenprofi
 
Poldi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Kreis Recklinghausen
Alter: 57
Beiträge: 1.700
Standard

Wenn ich mir den Fragebogen anschaue, sehe ich Probleme im Klomanagement.
Du schreibst von Keller, dann gibt es mehrere Etagen. Da sollte auf jeder Etage ein offenes, großes Klo stehen. Katzen sind keine Höhlenpinkler, und brauchen Platz um zu scharren, und zu schauen ob ein potentieller Feind in der Nähe ist.
Da Öko Streus meist ein Grund zum Wildpieseln sind, empfehle ich dir ein feines, klumpendes Bentonitstreu. Aldi und Lidl haben günstiges Streu.
Einen Enzymreiniger für die bepieselten Stellen nehmen.
Da du nicht schreibst, ob die Katze ein Extrem-Freigänger ist, oder nur gemütlich in den Garten geht, solltest du dir überlegen, ob sie nicht eine Partnerin bekommen kann. Deine Katze ist ja so gesehen ein Baby, Freigänger sollten eh erst mit einem Jahr in den Freigang, sie braucht dringend kätzischen Kontakt. Es könnte ihr auch schlichtweg langweilig sein.
Wildpinkeln ist ein Hilfeschrei von fehlerhaften Ressourcen (Krankheit, Hunger, Klo, Langeweile, Einsamkeit).
__________________
Liebe Grüße Babsi, den 6 Senioren und
den 2 zahmen Streunern und Poldi, Bärchen, die Herzenskater Rusty und Felix, und Hundi Lea im Herzen

http://luckyskatzenwelt.npage.de

Finni seit dem12.07.2019 vermisst

https://m.facebook.com/story.php?sto...00006456197781
Poldi ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 25.10.2019, 10:20
  #10
OrangeCat
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 22
Standard

Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
Dass Katzen nicht in Einzelhaltung gehören ist keine Scheiße, sondern Tatsache. Und nur weil diverse Freunde von dir ihre Tiere nicht artgerecht halten, macht es das nicht besser. Ich kenne auch Kettenraucher, die echt alt wurden. Ist Rauchen also gar nicht ungesund?
Unter artgerechter Haltung verstehe ich halt etwas anders und abgesehen davon, sollte man nicht immer alles glauben was im Internet steht. Jede Katze ist einzigartig. Es gibt auch Menschen die nicht gerne mit anderen Menschen zusammen sind. Jeder kennt seine Katze(n) und fertig.

Wieso du das mit dem Rauchen als Beispiel nennst verstehe ich nicht. Das ist gesundheitlich und hat nichts mit der Art des Menschen/Tier zu tun.
OrangeCat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 10:22
  #11
Gnocchilli
Forenprofi
 
Gnocchilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Sachsen-Anhalt
Alter: 29
Beiträge: 1.162
Standard

Zitat:
Zitat von OrangeCat Beitrag anzeigen
Ich habe Freundinnen die Einzelkatzen haben und denen geht es super! Da würde ich mir zuerst keine Gedanken darüber machen.
Und den Katzen bei deiner Freundin geht es natürlich blendend, da sie nicht sagen können, dass ihnen etwas fehlt.


Genau so wie es den Klimawandel nicht gibt, weil Trump das ja so gesagt hat


EDIT: Fehlender Sozialkontakt führt beim Menschen auch zu psychischen und physischen Erkrankungen (illegale versuche im alten Russland haben das bewiesen). Wieso sollte es dann bei Katzen anders sein?

Geändert von Gnocchilli (25.10.2019 um 10:34 Uhr)
Gnocchilli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 10:31
  #12
maschari
Forenprofi
 
maschari
 
Registriert seit: 2018
Ort: Hannover
Alter: 27
Beiträge: 1.284
Standard

Zitat:
Zitat von OrangeCat Beitrag anzeigen
Unter artgerechter Haltung verstehe ich halt etwas anders und abgesehen davon, sollte man nicht immer alles glauben was im Internet steht. Jede Katze ist einzigartig. Es gibt auch Menschen die nicht gerne mit anderen Menschen zusammen sind. Jeder kennt seine Katze(n) und fertig.

Wieso du das mit dem Rauchen als Beispiel nennst verstehe ich nicht. Das ist gesundheitlich und hat nichts mit der Art des Menschen/Tier zu tun.
Woher hast du denn dein Wissen, dass es den Katzen gut geht? Haben sie es dir erzählt? Oder bist du Experte in Katzensprache und hast das analysiert?
Frag doch mal beim Tierheim oder beim Tierschutz nach, was die über Einzelkatzenhaltung in der Wohnung sagen.
maschari ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 10:42
  #13
Cat_Bln
Forenprofi
 
Cat_Bln
 
Registriert seit: 2017
Ort: Berlin
Beiträge: 2.091
Standard

Zitat:
Zitat von OrangeCat Beitrag anzeigen
Unter artgerechter Haltung verstehe ich halt etwas anders
Ach, ja dann...

Zitat:
und abgesehen davon, sollte man nicht immer alles glauben was im Internet steht.
Das is kein Käse von "gute Frage.net" oder ähnlichen Seiten, wo jeder Horst seine ungefilterte Meinung hinrotzen kann, sondern das ist nachgewiesen, und warum geben wohl seriöse (!) Züchter und Tierheime, Pflegestellen etc Kitten niemals einzeln ab oder nur zu vorhandenen Katzen? Weil sie mal irgendwann Quatsch im Internet gelesen haben?

Zitat:
Wieso du das mit dem Rauchen als Beispiel nennst verstehe ich nicht. Das ist gesundheitlich und hat nichts mit der Art des Menschen/Tier zu tun.
Psychische Gesundheit ist also nicht wichtig? Die Psyche nicht auch etwas, das krank werden kann?
Müssen in Deinen Augen Menschen mit Depressionen sich auch einfach mal "nicht so anstellen", weil sie ja nicht krank sind? Genau so wie psychisch Kranke körperliche Symptome entwickeln, tun dies auch Tiere. Physisch (ideopathische BEs etc) oder psychisch (Aggression, Depression, etc).

Unsauberkeit ist oft nur der Anfang der Verhaltensauffälligkeiten bei Katzen, die einsam sind. Oft kommen noch so schöne Dinge wie jammern, die Wohnung auseinander nehmen oder Aggression - auch ihren Menschen gegenüber- dazu.
Und statt sich dann mit dem Problem auseinander zu setzen, werden die armen Dinger dann weggegeben, weil sie ja "grundlos aggressiv sind".
Bei sowas geht mir echt die Hutschnur hoch.

An die TE: sorry, das gehört eigentlich nur teilweise zu Deinem Thema. Oder doch mehr als Du evtl gedacht hast. Versuch mal, die Tipps, die schon kamen, umzusetzen.
__________________
Liebe Grüße von Katja mit den Zwillingen Leeno, Poncha & Nachzügler Tarhana

Cat_Bln ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 10:44
  #14
OrangeCat
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 22
Standard

Zitat:
Zitat von maschari Beitrag anzeigen
Woher hast du denn dein Wissen, dass es den Katzen gut geht? Haben sie es dir erzählt? Oder bist du Experte in Katzensprache und hast das analysiert?
Frag doch mal beim Tierheim oder beim Tierschutz nach, was die über Einzelkatzenhaltung in der Wohnung sagen.
Weiss nicht, hat dir deine Katze erzählt, dass sie gerne mit 2-3-4-5 weiteren Katzen zusammenleben möchte?

Die Menschen sagen heutzutage noch viel und wer ihnen glaubt, naja, selber schuld
OrangeCat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 10:49
  #15
OrangeCat
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 22
Standard

Zitat:
Zitat von Cat_Bln Beitrag anzeigen
Ach, ja dann...



Das is kein Käse von "gute Frage.net" oder ähnlichen Seiten, wo jeder Horst seine ungefilterte Meinung hinrotzen kann, sondern das ist nachgewiesen, und warum geben wohl seriöse (!) Züchter und Tierheime, Pflegestellen etc Kitten niemals einzeln ab oder nur zu vorhandenen Katzen? Weil sie mal irgendwann Quatsch im Internet gelesen haben?


Psychische Gesundheit ist also nicht wichtig? Die Psyche nicht auch etwas, das krank werden kann?
Müssen in Deinen Augen Menschen mit Depressionen sich auch einfach mal "nicht so anstellen", weil sie ja nicht krank sind? Genau so wie psychisch Kranke körperliche Symptome entwickeln, tun dies auch Tiere. Physisch (ideopathische BEs etc) oder psychisch (Aggression, Depression, etc).

Unsauberkeit ist oft nur der Anfang der Verhaltensauffälligkeiten bei Katzen, die einsam sind. Oft kommen noch so schöne Dinge wie jammern, die Wohnung auseinander nehmen oder Aggression - auch ihren Menschen gegenüber- dazu.
Und statt sich dann mit dem Problem auseinander zu setzen, werden die armen Dinger dann weggegeben, weil sie ja "grundlos aggressiv sind".
Bei sowas geht mir echt die Hutschnur hoch.

An die TE: sorry, das gehört eigentlich nur teilweise zu Deinem Thema. Oder doch mehr als Du evtl gedacht hast. Versuch mal, die Tipps, die schon kamen, umzusetzen.
Die geben wohl gleich mehrere ab, das sie mehr Platz für Neuankömmlinge haben bzw. mehr "züchten" können.

Man weiss ja wie randenvoll diese Tierheime inzwischen sind.

Also ich leide an Depressionen (wow - siehe da) und es ist eine sehr ernste Krankheit. Aber man merkt es halt meistens, wenn ein Mensch depressiv ist, wie auch bei einer Katze (ausser du hast absolut keine Ahnung von Tieren)

Aber nun gut, wir müssen nicht weiter darüber diskutieren. Es geht hier schliesslich um etwas anderes. Nur, weil ich halt sage was die meisten nicht hören wollen heisst das nicht, dass es falsch ist.

Guten Tag zusammen
OrangeCat ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Blasenentzündung Urinprobe entnehmen | Nächstes Thema: Kater kotet nicht mehr ins Klo »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze plötzlich unsauber Nja Unsauberkeit 2 19.04.2019 18:11
Katze ist plötzlich unsauber Pucca Unsauberkeit 5 28.12.2017 17:27
Katze plötzlich unsauber Anna.87 Verhalten und Erziehung 7 21.06.2013 08:04
Katze ist plötzlich unsauber Topsana Unsauberkeit 13 22.01.2013 20:59
Katze plötzlich unsauber(?), die x.te Nina-j Unsauberkeit 4 05.10.2011 11:35

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:54 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.