Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Das Revier > Unsauberkeit

Unsauberkeit Was kann man dagegen tun und was könnte die Ursache sein?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.09.2019, 21:58
  #16
Poldi
Forenprofi
 
Poldi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Kreis Recklinghausen
Alter: 57
Beiträge: 1.597
Standard

Dann hoffe ich, das der Traum von Maine Coon Kater nicht auch einmal zum Alptraum wird. Und er dann seine letzten Jahre draussen leben muss.
__________________
Liebe Grüße Babsi, den 6 Senioren und
den 2 zahmen Streunern und Poldi, Bärchen, die Herzenskater Rusty und Felix, und Hundi Lea im Herzen

http://luckyskatzenwelt.npage.de

Finni seit dem12.07.2019 vermisst

https://m.facebook.com/story.php?sto...00006456197781
Poldi ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 17.09.2019, 21:59
  #17
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 2.444
Standard

Zitat:
Zitat von Tina_1970 Beitrag anzeigen
Ja, die Katze tut mir leid, aber ich und meine Familie haben auch ein recht darauf glücklich zu sein.
Ich stimme absolut zu.
Die Katze bekommt die Wohnung und ihr zieht in den Garten.

Ich habe meine Kinder auch vor Jahren vor die Tür gesetzt, denn meine Katzen waren allergisch drauf.


__________________

__________________________________

FÜR DICH - TAUSENDMAL !
Quilla ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2019, 22:03
  #18
Poldi
Forenprofi
 
Poldi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Kreis Recklinghausen
Alter: 57
Beiträge: 1.597
Standard

Zitat:
Zitat von Quilla Beitrag anzeigen
Ich stimme absolut zu.
Die Katze bekommt die Wohnung und ihr zieht in den Garten.

Ich habe meine Kinder auch vor Jahren vor die Tür gesetzt, denn meine Katzen waren allergisch drauf.


Hi hi hi, ich auch!
Poldi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2019, 22:03
  #19
Grinch2112
Erfahrener Benutzer
 
Grinch2112
 
Registriert seit: 2018
Ort: 61231 Bad Nauheim
Beiträge: 335
Standard

Zitat:
Zitat von Tina_1970 Beitrag anzeigen
Wie soll es ihr im Tierheim denn besser gehen? Eingepfercht in einen winzigen Verschlag. Komplett getrennt von ihrer gewohnten Umgebung. In ihrem alter wird sie sowieso bald eingeschläfert.
Sicherlich besser, als von der Familie, zu der sie 18 Jahre lang dachte dazu zu gehören, jetzt bei Wind und Wetter auf den Balkon verbannt zu sein. Das ist sicherlich schlimmer im jetzigen Zustand als im Tierheim. Es mag bei euch überdacht sein, aber ist es auch Windgeschützt, ist es auch ernsthaft Regengeschützt, selbst wenn es noch so windig ist und der Regen nicht senkrecht zu Boden fällt? Ein beheiztes Katzenhaus wäre auch nicht ausreichend. Oder soll sie sich dann den kompletten Winter darin aufhalten? Selbst wenn sie schon so alt ist benötigt sie sicherlich noch Bewegung. Also tut mir leid, aber ich bin mir sicher im Tierheim würde es ihr besser gehen. Und da hat sie wenigstens noch die Chance auf wirklich Tierliebe Menschen.

Ja es gibt nicht wirklich Verständnis für dich und deine Familie, denn die Katze kann sich nicht selbst helfen, die jetzt auf den Balkon verbannt wurde. Darum versuchte sie euch auch zu vermitteln, dass sie sich mit irgendetwas nicht wohl fühlt. Und wenn es als sie alleine bei euch war komplett aufgehört hatte, dann ist ja wohl ganz klar wo euer aktuelles Problem ist. Nämlich bei dem Kater. Der nicht die passende Gesellschaft für die arme Omi ist.

Bitte tut ihr einen Gefallen und sucht so schnell wie möglich nach einem anderen zu Hause. Ihre gewohnte Umgebung ist es wohl kaum lediglich auf dem Balkon leben zu müssen. Wendet euch an den Tierschutz. Vielleicht hat die alte Dame Glück und es gibt eine passende Pflegestelle für sie. Alles ist besser als es so zu belassen.
__________________
Liebe Grüße von Mogli, Mila, Merle, Miles und Grinch.

Tiere haben etwas, was einigen Menschen fehlt.
Treue, Dankbarkeit und Charakter.

Grinch2112 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2019, 22:07
  #20
Tina_1970
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Ort: Herford
Alter: 49
Beiträge: 8
Standard

Schade, das sämtliche Beiträge nur aus realitätsfremden Vorwürfen bestehen. Ich habe die Fakten auf den Tisch gelegt und meine Entscheidung die Katze nicht mehr ins Haus zu lassen dargelegt. Wenn ihr der Katze noch helfen wollt, würde ich an eurer Stelle lieber mit realistischen Vorschlägen kommen, so helft ihr der ach so armen und ungeliebten Katze nicht. Wer sagt überhaupt das die Katze ungeliebt ist? Sie hat zeitlebens alles bekommen was in unserer Macht steht, es hat ihr an nichts gefehlt. Jede gedult hat ihre Grenzen und die ist vor einer Woche erreicht worden. Meine liebe zu Tieren hat dafür gesorgt, das diese Katze 18 schöne Jahre in meiner Familie bleiben durfte, andere hätten sie schon nach kurzer Zeit ins Tierheim abgeschoben. Ich glaube nicht, das sie bei der vermittlung an jemand anderen, lange dort verweilen würde. Wer holt sich denn schon eine ungesellige und unsaubere 18 Jahre alte Katze aus dem Tierheim? Ihr glaubt gar nicht, welche aufwand man für diese Katze betreiben muß. In jeder Ecke stehen irgendwelche Kisten, damit die Katze dort nicht hinpinkelt. Nirgendwo sind Teppiche. Die Katze hat 3 Sofas ruiniert, inzwischen haben wir eines aus glattleder. Alle Schlafzimmer und Bäder müssen dauerhaft verschlossen sein. Jeden Tag darf man unzählige Ecken nach Urin durchsuchen und Schränke verrücken und dahinter zu Putzen. Hätte man noch ein Jahr warten können mit der neuen Katze? Mit sicherheit, aber vieleicht wird die alte Oma auch 28 Jahre alt, ich werde jedenfalls nicht ewig leben und hab auch Träume und bedürfnisse. Vor allen Dingen haben wir eine Katze vermisst, die man auch mal Kuscheln kann. Wie gesagt ist es in der Zeit wo sie die Wohnung für sich hatte zwar besser geworden, aber nicht gut. Auch hier gab es alle paar Tage eine Pissecke.
Tina_1970 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2019, 22:12
  #21
Tina_1970
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Ort: Herford
Alter: 49
Beiträge: 8
Standard

Zitat:
Zitat von Grinch2112 Beitrag anzeigen
Sicherlich besser, als von der Familie, zu der sie 18 Jahre lang dachte dazu zu gehören, jetzt bei Wind und Wetter auf den Balkon verbannt zu sein. Das ist sicherlich schlimmer im jetzigen Zustand als im Tierheim. Es mag bei euch überdacht sein, aber ist es auch Windgeschützt, ist es auch ernsthaft Regengeschützt, selbst wenn es noch so windig ist und der Regen nicht senkrecht zu Boden fällt? Ein beheiztes Katzenhaus wäre auch nicht ausreichend. Oder soll sie sich dann den kompletten Winter darin aufhalten? Selbst wenn sie schon so alt ist benötigt sie sicherlich noch Bewegung. Also tut mir leid, aber ich bin mir sicher im Tierheim würde es ihr besser gehen. Und da hat sie wenigstens noch die Chance auf wirklich Tierliebe Menschen.

Ja es gibt nicht wirklich Verständnis für dich und deine Familie, denn die Katze kann sich nicht selbst helfen, die jetzt auf den Balkon verbannt wurde. Darum versuchte sie euch auch zu vermitteln, dass sie sich mit irgendetwas nicht wohl fühlt. Und wenn es als sie alleine bei euch war komplett aufgehört hatte, dann ist ja wohl ganz klar wo euer aktuelles Problem ist. Nämlich bei dem Kater. Der nicht die passende Gesellschaft für die arme Omi ist.

Bitte tut ihr einen Gefallen und sucht so schnell wie möglich nach einem anderen zu Hause. Ihre gewohnte Umgebung ist es wohl kaum lediglich auf dem Balkon leben zu müssen. Wendet euch an den Tierschutz. Vielleicht hat die alte Dame Glück und es gibt eine passende Pflegestelle für sie. Alles ist besser als es so zu belassen.
Der Balkon ist in der Überdachte Seite von 3.5 Seiten bebaut. Absolut Wind-und Regendicht. Eigendlich eine Art Wintergarten mit gemütlichen Sofas und gepolsterten Stühlen. So manch eine Wohnungskatze hat da schlechtere vorraussetzungen. Aufgehört hat es in der Katerfreien Zeit übrigens nicht wie ich schon geschrieben habe, nur besser.
Tina_1970 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2019, 22:18
  #22
Tina_1970
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Ort: Herford
Alter: 49
Beiträge: 8
Standard

Weiß denn Jemand was die Katze in einem Tierheim realistisch erwartet? Da sie andere Tiere und Menschen nicht mag, kann man sie wohl nur in einzelhaltung verfrachten. Wie siet die aus in einem überfüllen Tierheim einer Großstadt? Mit sicherheit nicht besser als ein Wintergarten mit Garten.
Tina_1970 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2019, 22:21
  #23
Grinch2112
Erfahrener Benutzer
 
Grinch2112
 
Registriert seit: 2018
Ort: 61231 Bad Nauheim
Beiträge: 335
Standard

Zitat:
Zitat von Tina_1970 Beitrag anzeigen
Der Balkon ist in der Überdachte Seite von 3.5 Seiten bebaut. Absolut Wind-und Regendicht. Eigendlich eine Art Wintergarten mit gemütlichen Sofas und gepolsterten Stühlen. So manch eine Wohnungskatze hat da schlechtere vorraussetzungen. Aufgehört hat es in der Katerfreien Zeit übrigens nicht wie ich schon geschrieben habe, nur besser.
Heißt trotzdem, dass es ihr in der Zeit besser ging. Ich finde das trotzdem nicht in Ordnung für eine alte Katzenomi. Und der Vergleich, dass es andere schlechter haben, der ist eher kein Argument für mich. Man orientiert sich nicht an schlechten Beispielen.

Du könntest wenigstens den Tierschutz mal kontaktieren und schildern wie die Katze ist und fragen, ob sie sie evtl vermittelt bekommen. Wenn es welche gibt, die sie nehmen würden und ihr nochmal in ihrer Familie eine Chance geben würden, dann kann sie bis dahin ja trotzdem dort bleiben, wo sie aktuell ist, aber dann ohne Aufenthalt im Tierheim oder ähnliches in eine andere Familie ziehen. Ein Tier sollte zwar nie ein Wanderpokal sein, aber so wie es jetzt ist finde ich es auch nicht richtig. So ist sie genauso aus ihrem gewohnten Umfeld raus gerissen. Zwar nicht komplett, aber das macht es auch nicht viel besser.
Grinch2112 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2019, 22:25
  #24
Vitellia
Forenprofi
 
Vitellia
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.265
Standard

Sorry, aber mir fehlt für deine Einstellung einfach jegliches Verständnis. Unser 1. Katze (die leider im März mit 18 recht unerwartet plötzlich verstorben ist), war übrigens auch immer mal wieder unsauber (was aber letztlich unsere Schuld war) und hat uns zum Schluss sämtliche Tapeten im frisch renovierten Haus ruiniert. Oh je Und zu anderen Katzen war sie auch grätzig, aber auch das hatten wir uns zuzuschreiben, weil wir Fehler gemacht haben.

Ihr Verhalten war mitunter anstrengend, ja, aber nie, nie, niemals ist uns auch nur ansatzweise der Gedanke gekommen, sie nach draußen zu verbannen oder abzuschieben, denn wir hatten Verantwortung für sie übernommen und das auch in schlechten Zeiten. Wie tiha schrieb - ich hätte mich dann auch nicht mehr im Spiegel ansehen können. Dazu haben wir sie auch viel zu sehr geliebt, mit all ihren kleinen und großen Macken.

Was für Vorschläge möchtest du bitte hören? Die Verbannung auf den Balkon halte ich für indiskutabel, dann lieber wirklich ins Tierheim, wo sie vielleicht eine winzige Chance auf eine Pflegestelle hat. Aber irgendwie ist alles ...
__________________

Viele Grüße vom Willy und dem Bienchen!

Sternchen Thaleia (2001 - 2019) für immer im Herzen


Vitellia ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 17.09.2019, 22:34
  #25
dicker2011
Erfahrener Benutzer
 
dicker2011
 
Registriert seit: 2018
Ort: Nordöstlich von Hamburg
Alter: 46
Beiträge: 185
Standard

Ich kann nur hoffen, dass du ein Troll bist....mir fehlen die Worte


Geb sie bitte ins TH, da hat sie es wenigstens warm, auch wenn sie da wohl sterben wird
__________________
Liebe Grüße von Andy, Sissi und Meryl.


dicker2011 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2019, 22:34
  #26
Tina_1970
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Ort: Herford
Alter: 49
Beiträge: 8
Standard

Zitat:
Zitat von Vitellia Beitrag anzeigen
Sorry, aber mir fehlt für deine Einstellung einfach jegliches Verständnis. Unser 1. Katze (die leider im März mit 18 recht unerwartet plötzlich verstorben ist), war übrigens auch immer mal wieder unsauber (was aber letztlich unsere Schuld war) und hat uns zum Schluss sämtliche Tapeten im frisch renovierten Haus ruiniert. Oh je Und zu anderen Katzen war sie auch grätzig, aber auch das hatten wir uns zuzuschreiben, weil wir Fehler gemacht haben.

Ihr Verhalten war mitunter anstrengend, ja, aber nie, nie, niemals ist uns auch nur ansatzweise der Gedanke gekommen, sie nach draußen zu verbannen oder abzuschieben, denn wir hatten Verantwortung für sie übernommen und das auch in schlechten Zeiten. Wie tiha schrieb - ich hätte mich dann auch nicht mehr im Spiegel ansehen können. Dazu haben wir sie auch viel zu sehr geliebt, mit all ihren kleinen und großen Macken.

Was für Vorschläge möchtest du bitte hören? Die Verbannung auf den Balkon halte ich für indiskutabel, dann lieber wirklich ins Tierheim, wo sie vielleicht eine winzige Chance auf eine Pflegestelle hat. Aber irgendwie ist alles ...
Ich denke es ist ein Fehler, unpassendes verhalten bei haustieren immer nur als Fehler bei sich zu suchen. Tiere sind keine COmputer, die bei richtiger Bedienung genau das tun, was sie sollten. Genau wie Menschen haben auch Tiere eine Persönlichkeit und irgendwelche macken oder sogar große psychologische probleme. Nicht alles kann man verhindern oder reparieren, sonst gäbe es wohl kaum Irrenhäuser. Die Katze hat einen angeborenen schaden, der im Alter immer schlimmer wird, das ist ein Fakt. Die Katze ist immer noch ein Tier und nicht mein Sohn oder mein Ehemann. Wir sind mit unseren Kräften am Ende und haben Kapituliert.
Wir werden in den nächsten Tagen auf jedenfall mit dem Tierheim und/oder dem Tierschutz Telefonieren. Mal schauen, was das ergibt.
Tina_1970 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2019, 22:49
  #27
Thyria
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: NRW
Alter: 38
Beiträge: 9.948
Standard

Wenn ich deine Beiträge lese, muss ich weinen. Ich wünsche mir sehr, dass das deine Beiträge - übrigens sehr schlecht lesbaren, da ohne Absätze geschrieben - nicht der Realität entsprechen, sondern einfach nur zum provozieren gedacht ist.


Ich hatte auch Katzen, die hier gepinkelt haben, weil sie alt und krank waren, etc.

Der letzte Kater, den ich leider erlösen musste, war gerade mal 8 Jahre und 9 Monate alt.
Wie gerne würde ich eine Unsauberkeit von ihm in Kauf nehmen, wenn es ihm ansonsten gut geht und er noch hier wäre.

Vielleicht gibst du hier ein Inserat auf, bei den Notfellchen.
https://www.katzen-forum.net/spezielle-notfellchen/
Vielleicht findet sich jemand, der der armen Kleinen helfen möchte?
__________________
Liebe Grüße von Thyria mit den Fellchen Joe und Darek, Bakari, Darling und Toulouse sowie die Sternchen Daysi und Sissi immer im Herzen
Thyria ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2019, 22:54
  #28
Vitellia
Forenprofi
 
Vitellia
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.265
Standard

Zitat:
Zitat von Tina_1970 Beitrag anzeigen
Ich denke es ist ein Fehler, unpassendes verhalten bei haustieren immer nur als Fehler bei sich zu suchen. Tiere sind keine COmputer, die bei richtiger Bedienung genau das tun, was sie sollten. Genau wie Menschen haben auch Tiere eine Persönlichkeit und irgendwelche macken oder sogar große psychologische probleme. Nicht alles kann man verhindern oder reparieren, sonst gäbe es wohl kaum Irrenhäuser. Die Katze hat einen angeborenen schaden, der im Alter immer schlimmer wird, das ist ein Fakt. Die Katze ist immer noch ein Tier und nicht mein Sohn oder mein Ehemann. Wir sind mit unseren Kräften am Ende und haben Kapituliert.
Wir werden in den nächsten Tagen auf jedenfall mit dem Tierheim und/oder dem Tierschutz Telefonieren. Mal schauen, was das ergibt.
Also ich bin mir mittlerweile ziemlich sicher, auch durch Lesen hier im Forum, wo wirklich viel Erfahrung zusammen kommt und eben keineswegs nur "realitätsfremde Vorwürfe", dass wir einen Großteil ihrer Macken - vielleicht nicht alle, aber doch einige - hätten verhindern oder zumindest mindern können, wenn wir einige Dinge anders gemacht hätten. Das waren definitiv Folgen unseres Handelns bzw. Nichthandelns.
Jetzt bleibt mir leider nur noch, es bei unseren jetzigen Katzen besser zu machen.

Aber hier soll es ja nicht um meine Katzen gehen.

Die Kontaktaufnahme mit dem Tierheim/Tierschutz finde ich schon mal einen Schritt in die richtige Richtung. Ich wünsche insbesondere eurer Katzen-Omi, dass ihr da zu einer hoffentlich befriedigenden Lösung kommt.
Vitellia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2019, 22:56
  #29
Vitellia
Forenprofi
 
Vitellia
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.265
Standard

Zitat:
Zitat von Thyria Beitrag anzeigen

Der letzte Kater, den ich leider erlösen musste, war gerade mal 8 Jahre und 9 Monate alt.
Wie gerne würde ich eine Unsauberkeit von ihm in Kauf nehmen, wenn es ihm ansonsten gut geht und er noch hier wäre.
Ich kann dich so gut verstehen Mir geht es mit Thaleia oft ganz genau so. Aber ich fürchte, unsere Einstellung zu Haustieren und die der TE unterscheiden sich doch ziemlich ...

Geändert von Vitellia (17.09.2019 um 23:00 Uhr)
Vitellia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2019, 22:58
  #30
Motzkatze
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 1.276
Standard

Habt ihr die Katze beim Tierarzt auf eine Blasenentzündung und Harnsteine untersuchen lassen?
Motzkatze ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Will sie wo anders wohnen? | Nächstes Thema: Katze pinkelt ins Bett »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fütterung einer 8 Monate alten Katze Heardshadow.Missing-you25 Ernährung Sonstiges 3 31.01.2016 17:58
Besitzwechsel einer alten Katze egon-hans Katzen Sonstiges 2 16.09.2012 22:57
Fragen zur Zusammenführung einer 6 Monaten alten und einer 14 Wochen alten Katze! Rosenrot09 Die Anfänger 18 10.06.2012 12:52
Umzug einer alten Katze Heikes sissy Glückspilze 8 17.07.2011 17:04
Wohin mit einer 13 Jahre alten Freigänger Katze? Sissy1234 Freigänger 35 07.02.2011 21:18

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:55 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.