Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Das Revier > Unsauberkeit

Unsauberkeit Was kann man dagegen tun und was könnte die Ursache sein?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.07.2019, 09:34
  #46
Vitellia
Erfahrener Benutzer
 
Vitellia
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 896
Standard

Zum Glück weiß unsere kastrierte Kätzin - wie so viele andere Kätzinnen hier im Forum auch - nicht, dass sie eigentlich Einzelgängerin sein müsste.
Sie hat ihren Katerfreund übrigens erst auf der Pflegestelle, von der wir sie haben kennen gelernt, wo sie ganz sozial in einer Katzengruppe mit lauter anderen kastrierten Kätzinnen und Katern im Haus gelebt hat. Soviel dazu.

Ich bin ja durchaus auch kritisch bei Empfehlungen aus Foren von wildfremden Menschen und nehme die nicht ungeprüft hin, sondern informiere mich möglichst auch anderweitig. Aber es kommt hier schon sehr viel Wissen und Erfahrung in puncto Katzenhaltung zusammen, dass ich davon ausgehe (und es oft auch bestätigt finde ), dass viele Ratschläge hier Hand und Fuß haben.
Ich vertraue meiner TÄ auch und halte sie für kompetent, aber wie hier schon geschrieben - ein TA kann bei der Fülle, die er wissen und leisten muss (er muss oft Anästhesist, Chirurg, Internist etc. in einem sein und das nicht nur für eine Spezies wie in der Humanmedizin), sich gar nicht so tief in einzelne Bereiche einarbeiten oder auf dem neuesten Stand sein wie jemand , der sich spezialisiert hat. Das liegt in der Natur der Sache und wird von selbstkritischen Tierärzten auch zugegeben.

Und wenn dich das nicht überzeugt , so bringen dich vielleicht zumindest die folgenden Links zum Nachdenken, dass dein TA und deine Nachbarin hier den ktuellen Erkenntnissen womöglich doch etwas hinter her hinken

https://m.tieraerzteverband.de/smile...kastration.php

Ich weiß, da geht es in erster Linie um freilebende Katzen oder Freigänger, aber einiges lässt sich ja auch auf Wohnungskatzen übertragen. Wildpinkeln, das Problem mit der Rolligkeit etwa..

. https://tierarztpraxis-rogalla-rumme...ion-der-katze/

Edit: Das ist natürlich nur eine Auswahl. Ich finde aber auch auf Seiten von TÄ eher keine Aussagen, die die These deines TA stützen.
__________________

Viele Grüße vom Willy und dem Bienchen!

Sternchen Thaleia (2001 - 2019) für immer im Herzen



Geändert von Vitellia (28.07.2019 um 10:04 Uhr)
Vitellia ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 28.07.2019, 10:07
  #47
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.900
Standard

Ich bewundere ja die Geduld mancher.
Müsste einem die Katze nicht so leid tun, könnte man ja einfach viel Spaß in der Urinwohnung wünschen - riecht sehr lecker auf Dauer sowas. Auf lange Sicht wird die Katze ihre Unsauberkeit sicher noch ausweiten, dann kommen eben noch das Bett uä. dazu. Dann kann man nicht nur im Urin sitzen, sondern auch noch liegen.
Wieso jemand sowas freiwillig wählt, muss sich wohl nicht erschließen.
Ich hoffe nur für diese Person, dass sie das dann auch die +/- 20 Jahre Katzenleben durchzieht und sich nicht nach ein paar Jahren überlegt, dass man die „unsaubere“ Katze nun doch loswerden muss. Was dann folgt, sollte klar sein, alt, unsauber = unvermittelbar = häufig Euthanasie. Irgendwann behebt eine Kastration das Problem nämlich ggf. auch nicht mehr, weil das Tier jahrelang unsauber war und sich das Verhalten somit ritualisiert hat.
__________________
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2019, 11:24
  #48
GroCha
Forenprofi
 
GroCha
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 4.225
Standard

humpalumpa, lass Dir doch von Deinem TA bitte mal erklären, wie man in nem Forum nen eigenen Thread startet.

Hier geht es eigentlich um die Katze von Andy1986. Der Gute hat aber seit Post 20 auf Seite 2 nix mehr geschrieben, weil Du so wahnsinnig nett warst seinen Thread zu sprengen.
Und geholfen hat das nun weder Deiner bemitleidenswerten Katze noch ihm.
__________________
GroCha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2019, 15:06
  #49
humpalumpa
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
Und die expertenmeinungen aus der Studie.

Ehrlich gesagt verdient dein TA ja viel mehr daran, wenn er sie nicht kastriert. die Tumorbehandlung gibt bestimmt mehr her. Oder die Ursachenforschung der wildpinkelei, die vermutlich mit nur einer Kastation lösbar wäre.
Schön, dass du lieber auf deinen TA hörst. Der muss ja auch nicht Jahr für Jahr etliche male die Rolligkeit durchleben. Oder an einem Mammatumor sterben. Oder wildpinkeln.

Ich habe schon viele verrückte Sachen von TÄ gehört. Wenn man sihc anguckt was die in einem Studium durchmachen auch kein wunder. Die müssen über alle möglichen Tierarten bescheid wissen. Rinder, Schweine, Meerschweinchen, Kaninchen, Wellensittich, Papagei, Schafe, Pferde, Wüstenrennmäuse, Geckos usw usf. Sie lernen den körperaufbau, Hormonhaushalte, Stoffwechsel. Dann natürlich auch über verschiedene Krankheiten und ihre Symptome. Tausend verschiedene Medikamente und Wirkungsweisen. Achja, dann natürlich noch Ernährung, argerechte Haltungsbedingungen, gesetzliche Sachen. Für jedes einzelne Tier.
Und da ist dir noch nie in dem Sinn gekommen, dass in den gefühlten 5 Minuten die innerhalb eines Studiums einer Art Tier einer Thematik gewidmet wurde nicht ein bisschen wenig sind und deshalb auch dein TA nicht allwissend sein KANN? Dass auch TÄ Fehler machen?
Dass TÄ Aussgen treffen wie "das ham wir vor 30 Jahren schon so gemacht, das funktioniert immer noch!" und nichtmehr mit dem Fortschritt mithalten? Weißt du, ich halte mich lieber an Studien, die von Medizinern durchgeführt wurden die gezwungern sind topmodern und aktuell zu sein um ihre Paper veröffentlichen zu können.
Oder an Foris, die hier hunderte von Katzen, tausende von Erfahrungen versammeln.

Du hast mit der Adoption deiner Tiere die Verantwortung von LEBEWESEN übernommen. Die nicht die Macht haben über sich selbst zu entscheiden. Wildpinkelei z.B. ist immer ein Hilfeschrei. Den du wohl überhörst und die Ursache lieber wo anders suchst.
Diese Verantwortung solltest du erfüllen, indem du deinen Horizont mal mit neuen Studien erweiterst, vlt andere Tierärtze (vlt keine 60 jährigen Landtierärtze?) befragst usw usf.
Btw zwei Freundinnen von mir sind Ärtze (allerdings Humanmedizin) und zwei andere Freundinnen sind tatsächlcih Tiermediziner. Kein einziger würde so einen Mist von sich geben wie es dein TA tut, sondern ZUR Kastra raten. In jedem Falle.
Nein es ist nicht nur ein Tierarzt, vom Dorf, um die 60 oder welche Pauschalisierungen Du da hernimmst.
Und ungeachtet des Themas ist Deine Tonart schlichtweg konstant optimierungsbeduerftig.
Ich bin mir schon bewusst, daß ich Lebewesen zu Hause habe. Vielen Dank für den Hinweis!
Ich bin mir nur nicht mehr sicher, ob ich in einem Forum gelandet bin, wo sich nett und hilfreich über die Lieblinge ausgetauscht wird oder es hier eher darum geht, wer die bessere Katzenmama ist.
Und dafür ist mir, ganz ehrlich, die Zeit zu schade.
 
Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2019, 15:10
  #50
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.372
Standard

Zitat:
Zitat von humpalumpa Beitrag anzeigen
Nein es ist nicht nur ein Tierarzt, vom Dorf, um die 60 oder welche Pauschalisierungen Du da hernimmst.
Und ungeachtet des Themas ist Deine Tonart schlichtweg konstant optimierungsbeduerftig.
Ich bin mir schon bewusst, daß ich Lebewesen zu Hause habe. Vielen Dank für den Hinweis!
Ich bin mir nur nicht mehr sicher, ob ich in einem Forum gelandet bin, wo sich nett und hilfreich über die Lieblinge ausgetauscht wird oder es hier eher darum geht, wer die bessere Katzenmama ist.
Und dafür ist mir, ganz ehrlich, die Zeit zu schade.
du hast dir dann wohl das falsche Forum ausgesucht, nachdem das hier ein TIERSCHUTZORIENTIERTES Forum ist. Hier kämpfen SOVIELE Foris tagtäglich gegen Katzenelend und du könntest deinem Tier SO EINFACH helfen und tust es einfach nicht.
Dass ich momentan nicht gerade nett liegt daran, dass es mich unfassbar sprachlos macht, wie du entgegen dem heutigen Wissen ein Lebewesen so leiden lassen kannst und das obwohl jeder Mensch mit Verstand heute soviel recherchieren kann und sich dessen bewusst ist, dass auch ein TA nicht unfehlbar ist. Dass andere TÄ andere Meinungen haben wurde dir hier auch schon nahegelegt. Und ich glaube auch nicht, dass du zum Umdenken bewegt werden könntest wenn ich superduperlieb und nett bin, denn du hast dir ja nichtmal die Mühe gemacht den Link anzuklicken um die neuesten Forschungen dir zu Gemüte zu ziehen. Vlt zu anstrengend wer weiß.
Aber schön, Threads sprengen kannst du ja, wäre toll wenn du den Foris die gewillt sind sich echte Hilfe zu suchen und Ratschläge anzunehmen ihre Faden lassen würdest und die Ansichten deines TA wo anders verbreitest..oder am besten gar nicht.
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2019, 15:19
  #51
humpalumpa
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von GroCha Beitrag anzeigen
humpalumpa, lass Dir doch von Deinem TA bitte mal erklären, wie man in nem Forum nen eigenen Thread startet.

Hier geht es eigentlich um die Katze von Andy1986. Der Gute hat aber seit Post 20 auf Seite 2 nix mehr geschrieben, weil Du so wahnsinnig nett warst seinen Thread zu sprengen.
Und geholfen hat das nun weder Deiner bemitleidenswerten Katze noch ihm.
Bemittleidenswert sind eher verrückte Katzenfrauen wie Du, die nix besseres zu tun haben, als am Sonntag Nachmittag wildfremde Leute plump zu beleidigen. 😁
Gesprengt habe ich nicht ich den thread, sondern Du und Deine keifenden Forentanten die in der Anonymität des Internets ganz mutig Anderen die Augen auskratzen. Respekt! 👏👏👏
Und dabei wünsche ich Euch viel Spaß!
Ich habe da echt besseres zu tun. 👍😁
 
Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2019, 16:04
  #52
Vitellia
Erfahrener Benutzer
 
Vitellia
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 896
Standard

*seufz*
Um die arme Katze tut es mir von Herzen leid, aber hier erübrigt sich wohl jede weitere Diskussion.

In der Hoffnung, den TE nicht gänzlich vergrault zu haben - Wie läuft es denn mittlerweile bei euch , Andy1986?
__________________

Viele Grüße vom Willy und dem Bienchen!

Sternchen Thaleia (2001 - 2019) für immer im Herzen


Vitellia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2019, 16:18
  #53
Gremlin01
Forenprofi
 
Gremlin01
 
Registriert seit: 2015
Ort: Hannover
Beiträge: 6.419
Standard

@humpalumpa
Tut Dir Deine arme, immer wieder rollig werdende Katze so gar nicht leid?
Auch wenn Du es uns allen nicht glauben willst … Deine Katze leidet.
Sie kann auch in eine Dauerrolligkeit kommen.
https://www.meinekatzeundich.de/mkblog/dauerrolligkeit/
Ist Dir das wirklich alles so egal??
Bitte lies Dir das alles mal in Ruhe durch und lass Deine arme Katze endlich kastrieren.
__________________
LG Eva, Gismo, Mia und JerryLee im Herzen
Gremlin01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2019, 16:31
  #54
Gigaset85
Forenprofi
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.801
Standard

Ich hab schon Heinis erlebt,die fanden ne rollige Katze saukomisch.....vll. isses das
Gigaset85 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 28.07.2019, 18:17
  #55
Cat_Bln
Forenprofi
 
Cat_Bln
 
Registriert seit: 2017
Ort: Berlin
Beiträge: 1.543
Standard

Zitat:
Zitat von humpalumpa Beitrag anzeigen
Bemittleidenswert sind eher verrückte Katzenfrauen wie Du, die nix besseres zu tun haben, als am Sonntag Nachmittag wildfremde Leute plump zu beleidigen. 😁
Gesprengt habe ich nicht ich den thread, sondern Du und Deine keifenden Forentanten die in der Anonymität des Internets ganz mutig Anderen die Augen auskratzen. Respekt! 👏👏👏
Und dabei wünsche ich Euch viel Spaß!
Ich habe da echt besseres zu tun. 👍😁
Doch, Du bist in den Faden eines anderen Users geplatzt und hast Dein Problem geschildert (dafür macht man einen eigenen Faden auf, sofern man die Lösung zu seinem Problem nicht über die Suchfunktion findet) und somit die Diskussion auf Dich umgelenkt. Das macht man einfach nicht.
Und GroCha hat Dich auch nicht beleidigt, sondern gesagt, dass Du damit weder dem TE noch Deiner Katze geholfen hast. Das ist nicht nur wahr, sondern auch völlig neutral formuliert.

Wenn Du Deiner Katze mit unseren Tipps nicht helfen willst, dann überlass den Faden doch einfach wieder demjenigen, der ihn eröffnet hat.
__________________
Liebe Grüße von Katja mit den Zwillingen Leeno, Poncha & Neuzugang Tarhana

Cat_Bln ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2019, 18:23
  #56
Quartett
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 1.443
Standard

Nicht nur unkastrierte Kater, auch unkastrierte Katzen markieren, d.h. die "Wildpinkelei" könnte durch die Kastration verschwinden. Könnte, da das Verhalten nun schon längere Zeit besteht und sich verfestigt haben kann.
Wir haben es selbst mit unserer Katze erlebt, die früher als erwartet mitten im Umzug rollig wurde und anfing zu markieren.

Unkastrierte Katzen erkranken nicht selten an einer Pyometra, und das auch, wenn sie die Pille bekommen, um Rolligkeiten zu verhindern. Erleben durfte das unsere Nachbarin, die ihrer Katze erst gegen unseren Rat die Pille gab und sie dann doch, zum Glück nicht zu spät, kastrieren ließ. Die Tierärztin konnte ihr die bereits veränderte Gebärmutter zeigen.

Bild eines Falles:
https://www.svk-asmpa.ch/katze/fortpfl/bild2.htm

Text:
https://www.svk-asmpa.ch/katze/fortp...pfl3.htm#bild2
__________________
Liebe Grüße
Ulrike & das Quartett
"Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch,
einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln
und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen."

Maxim Gorkij (1868 - 1936), eigentlich Alexej Maximowitsch Peschkow, russischer Erzähler und Dramatiker
Quartett ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2019, 12:36
  #57
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 14.116
Standard

Zitat:
Zitat von humpalumpa Beitrag anzeigen
Ja da stehen die Aussagen von studierten Medizinern gegen die von wildfremden Foristen und einer Studie. Da siegt bei mir die Medizinermeinung. Sorry.
Ich kann aus eigener Anschauung mitreden und bestätigen, dass eine Kastration in erst fortgeschrittenem Lebensalter bei der Kätzin maligne Tumoren nicht sicher verhindern kann.

Meine erste Tierschutzkätzin, die Bezaubernde Jeannie, wurde die ersten sechs Jahre ihres Lebens als Mütterchen ausgebeutet und musste wieder und wieder Würfe haben, bevor sie über den Tierschutz kastriert wurde und dann zu uns kam.

Bei Jeannie wurde im Alter von ca. 15 Jahren ein Mammakarzinom diagnostiziert, das eindeutig hormonell induziert gewesen war. Die betroffene Milchleiste wurde entfernt, die Überlebensprognose aber so desaströs, dass wir davon ausgehen mussten, dass Jeannie nur noch wenige Wochen zu leben haben würde. Glücklichweise blieb ihr noch fast ein Jahr geschenkte Zeit, aber der Krebs kam zurück, und als sie zeigte, dass sie nicht mehr wollte, ließen wir Jeannie - dankbar für die Zeit, die wir mit ihr noch hatten haben dürfen - gehen.

Nicht jede unkastrierte erwachsene Streunerkätzin oder Zuchtkätzin bekommt automatisch Brustkrebs. Gottseidank! Aber das statistische Risiko ist für intakte adulte Kätzinnen eindeutig stark erhöht gegenüber Kätzinnen, die im Kindesalter kastriert werden.

Jeannie lebte übrigens sehr friedlich und dauerstapelnd (wie die orientalischen Katzen das sehr gern tun) gemeinsam mit ihren beiden ebenfalls kastrierten Katerkumpeln bei uns, und nachdem ihr Kumpel Nero verstorben war und ein kleines kastriertes Orientalenmädchen als Nachfolgerin einzog, wurde die kleine Nine zwar zuerst von Jeannie als Chefin zurechtgewiesen, aber bald ebenfalls ins Rudel aufgenommen und fleißig bestapelt und beschleckt.
Ebenso lebten und leben Jeannies und Nines kastrierte Freundinnen und Nachfolgerinnen, Mercy und Pfötchen, friedlich und freundschaftlich - sogar schwesterlich verbunden! - in unserem Haushalt; gemeinsam mit dem Nesthäkchen des Rudels, dem kastrierten Kater Moody.

Dass Kätzinnen nach der Kastration zu Einzelgängern werden und alle anderen Katzen um sich herum anfeinden und verjagen, kann ich aus eigener Anschauung insofern gar nicht bestätigen. Im Gegenteil: meine Orientalen und auch die beiden Lastramikater vorher (Nero und der Nickerkater) waren und sind ausgesprochen soziale und freundliche Katzen! Zwar mochte der Nickerkater auf Dauer keine anderen Kater, aber mit Nero kam er soweit aus, und zu seinen Mädels war Nicki der freundlichste Haremswächter , den man sich vorstellen kann.
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info
nicker ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2019, 14:06
  #58
Poldi
Forenprofi
 
Poldi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Kreis Recklinghausen
Alter: 57
Beiträge: 1.245
Standard

Zitat:
Zitat von nicker Beitrag anzeigen
Ich kann aus eigener Anschauung mitreden und bestätigen, dass eine Kastration in erst fortgeschrittenem Lebensalter bei der Kätzin maligne Tumoren nicht sicher verhindern kann.

Meine erste Tierschutzkätzin, die Bezaubernde Jeannie, wurde die ersten sechs Jahre ihres Lebens als Mütterchen ausgebeutet und musste wieder und wieder Würfe haben, bevor sie über den Tierschutz kastriert wurde und dann zu uns kam.

Bei Jeannie wurde im Alter von ca. 15 Jahren ein Mammakarzinom diagnostiziert, das eindeutig hormonell induziert gewesen war.
Da kann ich auch mitreden. Meine Poldi, bei uns trächtig eingezogene Nachbarkatze war +/- 16 Jahre als sie nach dem letzten Wurf kastriert wurde.
Mit ca 19 Jahren ist sie an einem ulzerierten Mammakarzinom verstorben. Operieren ging nicht mehr, eine Zitze, die Lymphknoten im Bauch und die Stränge von Zitze zu Zitze waren betroffen.
__________________
Liebe Grüße Babsi und Co,
den 3 zahmen Streunern und Poldi, Bärchen, die Herzenskater Rusty und Felix, und Hundi Lea im Herzen

http://luckyskatzenwelt.npage.de

Finni seit dem12.07.2019 vermisst

https://m.facebook.com/story.php?sto...00006456197781
Poldi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 12:22
  #59
Andy1986
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 11
Standard

Zitat:
Zitat von Vitellia Beitrag anzeigen
*seufz*
Um die arme Katze tut es mir von Herzen leid, aber hier erübrigt sich wohl jede weitere Diskussion.

In der Hoffnung, den TE nicht gänzlich vergrault zu haben - Wie läuft es denn mittlerweile bei euch , Andy1986?
Also sie hat nun seit einigen tagen brav ins katzenklo gemacht. Es lag wohl mit aller Wahrscheinlichkeit an der haube der katzentoilette. Ich werde das weiterhin beobachten und hoffe das es so bleibt. LG
Andy1986 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 13:01
  #60
Vitellia
Erfahrener Benutzer
 
Vitellia
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 896
Standard

Dann drücke ich mal die Daumen, dass das wirklich die Lösung war. Alles Gute euch!
__________________

Viele Grüße vom Willy und dem Bienchen!

Sternchen Thaleia (2001 - 2019) für immer im Herzen


Vitellia ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze missbraucht Badewanne als Klo... Marie Unsauberkeit 12 05.08.2019 23:12
Buddelkiste der Kaninchen wird als Klo missbraucht miez_ms Verhalten und Erziehung 4 10.02.2015 19:44
Wenn die Wohnung zur Toilette wird Spock Unsauberkeit 31 31.05.2014 09:24
Blumentopf wird als Toilette benutzt^^ Eazy Das stille Örtchen 7 19.10.2011 16:24
Cäsar´s Couch wird dichtgemacht!!!!! NellasMiriel Wohnungskatzen 6 28.10.2006 17:29

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:05 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.