Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Das Revier > Unsauberkeit

Unsauberkeit Was kann man dagegen tun und was könnte die Ursache sein?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.07.2019, 18:25
  #1
Yina
Benutzer
 
Yina
 
Registriert seit: 2019
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 43
Standard Bitte um Hilfe wegen Tammy's Wildpinkelei

Hallo liebe Forengemeinde,

nachdem ich hier sämtliche Themen durchgelesen habe, möchte ich mich nun doch mit meinem konkreten Problem an euch wenden. Denn ich weiß leider nicht mehr weiter.

Unsere Tammy pinkelt uns ständig alles voll. Sämtliche Körbchen/Decken/Kartons, Sofa, auf unser Bett... Eigentlich macht sie überall hin, außer auf den Kratzbäumen, die werden verschont.
Sie hatte eine Blasenentzündung, welche aber mittlerweile ausgeheilt ist. Des weiteren kämpfen wir derzeit mit Giardien, koten tut sie allerdings ausschließlich im Katzenklo.

Fragebogen:

Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: Tammy
- Geschlecht: weiblich
- kastriert: noch nicht (unser Tierarzt kastriert frühstens mit 6 Monaten)
- Alter: 18 Wochen
- im Haushalt seit: 6 Wochen
- Gewicht (ca.): 1,8 kg
- Größe und Körperbau: Dem Alter entsprechend.

Gesundheit:
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: Letzten Freitag
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund: Ja, mehrfach. Sie hatte eine Blasenentzündung, welche nach Antibiotika Gabe mittlerweile ausgeheilt ist.
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: Keine

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 3 (Lilly ist 7 Jahre, Suki und Tammy sind 18 Wochen alt)
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: 12 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein): Tierschutzverein
- Freigänger (Ja/Nein): Nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): Nein
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.): Die beiden Kleinen spielen, kuscheln und raufen miteinander. Mit der Großen ist es weniger innig aber dennoch harmonisch.

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 4
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): 3 Offene und eins mit Haube (Lilly geht nur auf eins mit Haube)
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: Aufgrund von Giardien monentan gefühlte 200 mal täglich. Normalerweise sammel ich 3-4 an Mal am Tag die Klumpen und Haufen raus und erneuere alle 2 Wochen komplett.
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): Cats Best Öko Plus, das DM Ökostreu und extra wegen Tammy haben wir aktuell auch noch das Coshida Streu von Lidl, weil sie das von der Pflegestelle her gewöhnt ist.
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: Puh. Ich schätze so 20-30 cm? Lilly buddelt extrem gerne
- gab es einen Streuwechsel: -
- wird ein Klo-Deo benutzt: Nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo): Eins im Wohnzimmer, (direkt da neben dem Sofa, wo sie am häufigsten hin macht). Eins im Arbeitszimner (ruhige Ecke), eins im Flur und eins im Schlafzimmer. Es steht also in jedem Raum ein Klo, außer in der Küche und im Bad (kein Platz)

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: Momentan muss ich mit dem Giardien Ex reinigen. Normalerweise benutze ich aber nur kochendes Wasser.
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: In der Küche, weit weg von allen Klos

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: Seit sie bei uns ist
- wie oft wird die Katze unsauber: Mehrmals täglich (ca 5-6 Mal)
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: Körbchen, Decken, Kartons, Wäschewanne, Sofa, Bett
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): horizontal (sie markiert nicht)
- was wurde bisher dagegen unternommen:
Als erstes waren wir beim Tierarzt. Eine leichte Blasenentzündung wurde behandelt und ist ausgeheilt. Ich benutze für die Stellen einen Enzymreiniger. Wenn ich sie auf frischer Tat erwische wie sie irgendwohin machen will, setze ich sie kommentarlos ins Klo, wo sie dann auch macht. Ich lobe sie wenn sie in der Toilette macht, ich habe ihr gewohntes Streu von ihrem vorherigen zu Hause besorgt (sie bevorzugt allerdings das DM Ökostreu).
Ich bin mit meinem Latein echt am Ende....

Meint ihr sie hat nen Knax weg wegen der Blasenentzündung? Aber wie kann ich ihr da helfen? Mittlerweile dürfte doch nix mehr weh tun.
Ich kann langsam echt nicht mehr. Jeden Tag mehrere Maschinen Kochwäsche, ständig auf der Hut ob sie wieder irgendwo nachen will... das zerrt alles sehr an den Nerven. Die Gardinen tun ihr übriges.

Ich bin mit meiner Kraft langsam am Ende. Habt ihr vielleicht Tipps für mich? Was könnte sie bloß haben? Wie kann ich ihr helfen?

LG, Yina

Geändert von Yina (08.07.2019 um 18:29 Uhr)
Yina ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 08.07.2019, 18:40
  #2
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 14.116
Standard

Mehr Klos, würde ich sagen. Erstmal als Behelfsklos, also z. B. großen Blumenuntersetzer mit dünner Schicht Streu.
Oder flache Schale/Backblech etc. mit dünn Streu drin. Damit Tammy immer ein Klo findet, wenn sie eins braucht.

Was weißt du zu Tammys Vorgeschichte? Kann es sein, dass sie zu früh von der Mama wegkam und ihre Sauberkeitserziehung nicht richtig abgeschlossen werden konnte?

Denn gerade die Häufigkeit der Pinkelei deutet darauf hin, dass sie ausschließlich außerhalb des Katzenklos uriniert und entsprechend nur hinsichtlich des großen Geschäfts sauber ist.
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info
nicker ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2019, 20:14
  #3
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 15.727
Standard

Wenn sie von Anfang an unsauber war dann mußt du weiter mit ihr üben.
Jeden mal wenn sie geschlafen hat und jedes mal wenn sie gefressen hat auf ein Klo setzen.
Wenn sie rein macht ganz dolle loben, sie muß merken daß es dann gut ist.
Nie schimpfen, aber das ist eh klar denke ich.

Probier noch andere streus aus bitte.
Viele Katzen mögen das Holzstreu eher nicht.
Vielleicht ein feines ohne geruch wie Premiere sensitiv aus dem Freßnapf.

Es kann auch an den Giardien liegen, auch wenn sie ins Klo kotet.
Das Klo wird dann mit Schmerzen oder unangenehmen Dingen verbunden und gemieden.
Auch deshalb macht es Sinn noch ein oder zwei Behelfsklo vorerst aufzustellen.

Wenn sie wieder ganz gesund ist kann sich das auch ganz schnell und deutlich verbessern!!
Also Mut Mut Mut, ihr kriegt das hin.

Bitte auch einen Termin für die Kastration machen, das kann auch ein Grund sein. Nicht am wahrscheinlichsten aber möglich.
Wenn dein TA das noch nicht machen will frag woanders nach!!
Auch für das Gruppengefüge mit der älteren Katze macht es Sinn früh zu kastrieren.
Gerade bei Katzen die schon unsauber waren kann eine Rolligkeit das Verhalten verstärken und untermauern.
__________________
Petra

In meinem Herzen und unvergessen,Indi mein Herzenskater, Paul der Beste für immer, der schöne Willie und "hi Maus" Ilse. Aktuell bei mir Gräfin Mausi und die bunte Zicke Tiger-Lotte.
Petra-01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 10:19
  #4
Yina
Benutzer
 
Yina
 
Registriert seit: 2019
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 43
Standard

Vielen Dank für eure Antworten nicker und Petra,

meint ihr wirklich noch mehr Klos? Obwohl schon in jedem Raum eins steht? Da wird es schwierig noch geeignete Plätze zu finden aber ich werde es vesuchen. 2 Klos direkt nebeneinander macht keinen Sinn, oder? Es steht auch noch eins auf dem Balkon, das hatte ich ganz vergessen zu erwähnen. Also wirklich überall wo sie sich aufhalten befindet sich eine Toilette, außer in der Küche.
Das Streu von Premiere habe ich gerade bestellt, ich hoffe es kommt morgen schon an. Danke für den Tipp.
Ich benutze seit 15 Jahren CBÖP und habe keinen Schimmer was für Streus sonst so gut sind.
Allerdings finde ich es auffällig, dass Madame das Holzstreu dem anderen (zuvor gewohnten) vorzieht.

Tammy und Suki stammen aus dem selben "Stall". Sie haben zwar unterschiedliche Mütter, welche aber zusammen ihre Kitten groß gezogen und sich gegenseitig unterstützt haben (eine ging jagen, die andere hütete in der Zeit beide Würfe, sie haben zusammen erzogen, usw).
Als der TS auf die beiden Mütter mit ihren Babys aufmerksam wurde, da waren die Kleinen etwa 10 Tage alt. Sie kamen dann alle zusamnen auf eine Pflegestelle mit Außengehege. Die Mütter sind ein wahres Dream Team, so innig miteinander.
Sie wurden kastriert und mittlerweile wieder an der Fundstelle ausgesetzt, da sie extrem wild sind. Da macht laut TSV zähmen keinen Sinn. Sie haben aber eine verlässliche Futterstelle.
Soviel zur Vorgeschichte.
Tammy war also bei ihrer Mutter bis sie hier eingezogen ist. Suki war übrigens von Anfang an sauber, ohne Ausrutscher.
Auf der PS wurde öfters in die Kratzbaum Hängematten gepieselt. Vielleicht war da auch Tammy schon der Übeltäter? Schwer zu sagen bei 10 Kitten...
Hier macht sie allerdings überall hin, außer auf die Kratzbäume.

Nach dem schlafen oder fressen setzt ich Tamny immer ins Klo, dann springt sie jedoch direkt wieder raus. Ich setze sie dann ins nächste und immer so weiter bis sie irgendwann macht. Dabei ist aber keine Vorliebe für ein bestimmtes Klo erkennbar. Ich bin mir sicher, dass sie genau weiß das sie in die Klos machen soll.
Sehe ich das sie auf einer Decke scharrt sage ich in normalen Tonfall: "Nein Tammy, benutz bitte die Toilette!" Dann legt sie sich flach auf den Boden schaut mich kurz an, geht ins Klo und macht auch da. Aber ich kann doch nicht 24/7 die Katze stalken.

Wegen der Kastra, wie gesagt mein TA macht es nicht so früh.
Und im Schutzvertrag steht auch, dass frühstens mit 5-6 Monaten kastriert werden soll. Die sind strikt gegen Frühkastrationen.
Zu einem anderen Tierarzt möchte ich nicht gehen. Da ich mit meinem jetzigen endlich einen gefunden habe, dem ich wirklich vertraue. Es gibt in meiner Umgebung nicht sehr viele und den meisten davon traue ich nicht (mehr) über den Weg. Mit vielen musste ich nämlich leider schon sehr schlimme Erfahrungen machen in den letzten 20 Jahren wo ich Tiere halte.
Aktuell bekommen sie ja auch noch die Medikamente wegen den Giardien. Würde eine Narkose da nicht sowieso zu sehr belasten? Mein TA möchte noch nichtmal die 2. Impfung verabreichen in dem Zustand. Da muss ich wieder von vorne anfangen mit der Grundimunisierung, nachdem die Parasiten besiegt sind und der Durchfall endlich weg ist.
Mich irritiert es sehr, dass hier im Forum so sehr auf das kastrieren von Babys gedrängt wird. Bei frei lebenden Tieren und Freigängern verstehe ich das ja, aber bei Wohnungskatzen?
Mein TA und der TSV haben die Hände über dem Kopf zusamnen geschlagen als ich das erzählt habe. Und mich eindringlich gebeten, das nicht zu tun. Da möchte man alles richtig machen und bekommt so unterschiedliche Aussagen. Das verwirrt und verunsichert mich sehr.

Aber nochmal zurück zu meinem Schlachtplan:
- Mehr Klos aufstellen (reichen in jedem Raum 2? Das wären dann insgesamt 8 plus das auf dem Balkon)
- Noch mehr Streus ausprobieren (wie praktisch das ich im Moment eh massig viel Streu benötige)
- Die Sauberkeitserziehung weiter wie bisher durchführen.
- Beten und hoffen dass es evtl "nur" mit die Giardien zusammen hängt

Da braucht es starke Nerven, puh.
Monentan bin ich tatsächlich froh wenn ich arbeiten gehen darf, da ich die Situation zu Hause arg belastend empfinde.

LG, Yina

Geändert von Yina (09.07.2019 um 10:25 Uhr) Grund: Rechtschreibkorrektur
Yina ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 11:35
  #5
balulutiti
Forenprofi
 
balulutiti
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wien
Beiträge: 32.206
Standard

Ich möchte dir meinen Respekt aussprechen, ich weiß aus Erfahrung, wie belastend so eine Situation ist! Und dann noch die Giardien

Dein "Schlachtplan" klingt gut, und ich würde so ein kleines Mädchen mit Giardien auch noch nicht kastrieren lassen.
__________________
balulutiti ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 15:41
  #6
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.399
Standard

Huhu,

ich habe leider keinen neuen Input wegen der Unsauberkeit (außer vlt dass sie die Toilette nach wie vor mit Schmerzen verbindet, wegen der Blasenenzündung. Da könnte man die Toilette ja mit was weichem auskleiden und sie da drauf pinkeln lassen und nach und nach ein löffel streu dazu bis sie irgendwann merkt, dass das gar nichtmehr so schlimm ist?) aber ich wollte ncohmal was zur Frühkastra sagen, nur der Information wegen.
In Deutschland sind die TÄ leider noch sehr zurückgeblieben was diese Thematik angeht, in anderen Ländern, Großbritannien z.B., ist Frühkastra Gang und Gebe. Eine Frühkastra hat eigentlich nur Vor und kaum bis keine Nachteile.
Falls du dich ein wenig mehr informieren möchtest ist in diesem thread eine recht akutelle Veröffentlichung weiter unten auch auf Deutsch übersetzt:
Frühkastration vs Spätkastration Infoblatt FVE

du hast ja selbst schon festgestellt, dass man bei Aussagen von TÄ vorsichtig sein muss. Ich würde mein rechtes Bein dafür verwetten genau der TA der die Hände über den Kopf zusammengeschlagen hat würde dir auch zu Trockenfutter raten

lg

edit: ich möchte dich mit diesem post nicht zu einer Kastra drängen, sondern dich nur Aufklären.
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 17:32
  #7
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 15.727
Standard

Nur so als Info.
Von einer Frühkastration spricht man wenn die Katze vor oder um die 12 Woche kastriert wird.
Alles danach ist normal.

Zitat:
Mich irritiert es sehr, dass hier im Forum so sehr auf das kastrieren von Babys gedrängt wird. Bei frei lebenden Tieren und Freigängern verstehe ich das ja, aber bei Wohnungskatzen?
Mein TA und der TSV haben die Hände über dem Kopf zusamnen geschlagen als ich das erzählt habe. Und mich eindringlich gebeten, das nicht zu tun. Da möchte man alles richtig machen und bekommt so unterschiedliche Aussagen. Das verwirrt und verunsichert mich sehr.
Und darauf möchte ich doch genauer eingehen.
Wie gesagt, mit 4 oder 5 Monaten zu kastrieren ist nicht früh.

Heutzutage werden ganz viele Katzen schon mit 4 oder 4 1/2 Monaten rollig. Das sind keine Einzelfälle sondern inzwischen ist das häufig.

Und es macht Sinn VOR der ersten Rolligkeit zu kastrieren und die nicht abzuwarten. Die Meinung daß eine Katze mal rollig werden soll ist absolut veraltert und sinnfrei.

Und wenn du mit einem Tierschutzverein gesprochen hast verstehe ich die ablehnende Haltung gegene eine Kastration vor der Rolligkeit schon garnicht.
Haben die keine Streuner, wilden Katzen oder Scheukatzen draußen zu versorgen? Keine Futterstellen? Vermitteln die nur Wohnungkatzen?
Denn alle die Katzen draußen vermitteln würden lieber früher als später alle Katzen kastrieren um weitere Kitten zu verhindern.
Was ist z.B. mit den beiden Müttern von den Kitten.
Wo kommen die her, warum waren die nicht vorher kastriert?

Ich kann nur sagen, Kastration so früh wie möglich.
Aber wenn du auf deinen Tierarzt hörst dann mach es wenigstens so früh wie er es anbietet und warte keinen Tag länger.

Lies dich über dieses Thema am besten noch mal selber und neutral schlau!
Ohne mich, ohne diese Forum (wobei es hier wirklich viele gute Infos gibt) und ohne den Tierarzt.

Ansonsten klingt dein Plan gut!

Eine Kleinigkeit noch: nie schimpfen.
Wenn du schon mit erhobener Stimme anmahnst das Klo zu benutzen reicht das um als negativ empfunden zu werden.
Katzen lernen aber eher nicht durch negative Ansprache sondern nur sehr gut durch Verstärkung und Bestätigung.
Deshalb lieber loben wenn sie ins Klo macht.
__________________
Petra

In meinem Herzen und unvergessen,Indi mein Herzenskater, Paul der Beste für immer, der schöne Willie und "hi Maus" Ilse. Aktuell bei mir Gräfin Mausi und die bunte Zicke Tiger-Lotte.
Petra-01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 17:42
  #8
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.399
Standard

Das mit dem nicht schimpfen ist ein gutes Stichwort. Katzen lernen dadurch nur sich zu verstecken wenn sie wildpinkeln, sodass du dann keine Möglichkeit mehr hast das kitten rechtzeitig auf die Toilette zu setzen.
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 20:58
  #9
balulutiti
Forenprofi
 
balulutiti
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wien
Beiträge: 32.206
Standard

Zur Kastration: die Kleine hat Giardien. Ich würde sie JETZT, egal wie alt, keinem OP-Risiko aussetzen.
__________________
balulutiti ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 13.07.2019, 13:04
  #10
Yina
Benutzer
 
Yina
 
Registriert seit: 2019
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 43
Standard

Erst einmal: Vielen lieben Dank für deinen Zuspruch, @balulutiti .


Zu all den anderen Kommentaren:
Ich finde es erschreckend, dass ihr weiterhin darauf drängt, 2 kranke Katzen völlig unnötig einer Narkose auszusetzen.

Bei uns leben nur weibliche Katzen, sie sind ausschließlich in der Wohnung und haben obendrein auch noch ein wenig Zeit bevor sie geschlechtsreif werden.
Weder Tammy, noch Suki wird es schaden, wenn sie erst dann kastriert werden, wenn die Giardien weg sind. Warum soll ich die kleinen geschwächten Körper jetzt zusätzlich damit belasten? Das Immunsystem der beiden ist eh schon total im Arsch. Sie hatten schlimmen Schnupfen als sie vom TSV gefunden wurden, waren verwurmt, hatten unzählige Zecken, Flöhe und Milben, dann kam die Blasenentzündung, sie haben akuten Durchfall seit Wochen und sind aktuell mit Giardien befallen.
Aber egal.... hauptsache weiterhin auf jeden verbal einschlagen der seine Katzen nicht schon mit 3 Monaten kastriert hat? Macht ihr das eigentlich rein aus Prinzip heraus?
Nochmal: keine von beiden markiert, keine von beiden hat Kontakt zu Katern und beide sind aktuell nicht fit genug für eine (nicht lebenswichtige) OP!

Es macht mich traurig, wozu ihr mein Hilfegesuch hier gemacht habt. Das Thema Unsauberkeit ist völlig in den Hintergrund geraten und stattdessen werde ich dazu gedrängt 2 immungeschwächte Kitten kastrieren zu lassen.
Desweiteren wird unterstellt das mein TA schlecht ist (er rät übrigens ausschließlich zu getreidefreier Fleischnahrung) und dass der TSV keine Ahnung hat. Natürlich kastrieren die auch sehr junge Katzen, wenn diese draußen leben und/oder Kontakt zu potenten Katern haben könnten.
Aber was genau hat das mit meinen beiden kranken Zwergen zu tun?
Im übrigen kannte ich den verlinkten Thread in Bezug zur Frühkastra schon. Denn ja, ich habe mich ausgiebig informiert und dennoch denke ich, dass es in unserem speziellen Fall (mit 2 immungeschwächten Katzen) richtig ist nicht sofort zu kastrieren.
Schade das hier zum Teil der Blick für das Wesentliche verloren wird. Jede OP birgt Risiken und hier gibt es keinen Nutzen, warum ich das Leben der beiden riskieren sollte.
Sie bekommen aktuell sogar Immunaufbaupräperate...
Sobald die Giardien weg sind, das Allgemeinbefinden entsprechend gut ist und sie endlich ein paar Abwehrkräfte besitzen, werden sie selbstverständlich umgehend kastriert. Aber garantiert nicht vorher!

Hier werde ich in Zukunft nicht mehr so svhnell um Hilfe bitten.
Schlimm, wie hier mit Menschen umgegangen wird. Soviel Verallgemeinerungen, soviel haltlose Unterstellungen...
Schade, wirklich sehr schade.
Yina ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2019, 13:46
  #11
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.399
Standard

Leider hast du meinem Beitrag nicht richtig gelesen
Erstens habe ich zur Thematik Unsauberkeit all den input gegeben den ich geben konnte. Zweitens habe ich mit KEINEM Wort auf die kastra von kranken kitten gedrängt, sondern AUSSCHLIEßLICH Info dazu hier gelassen, einfach nur weil das Wissen nicht schaden kann und das vlt nicht deine letzten kitten sind und man gewisse Aussagen von TÄ mit Vorsicht genießen sollte.
Aber vlt sollte ich Leuten wie dir keine info mehr zukommen lassen wenn das sofort als Angriff gewertet wird und sowieso nicht richtig gelesen wird.. Traurig dass man versucht zu helfen und weiter zu bilden und dann diese Reaktion kommt...
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2019, 20:01
  #12
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 15.727
Standard

Zitat:
Zitat von Yina Beitrag anzeigen
Erst einmal: Vielen lieben Dank für deinen Zuspruch, @balulutiti .


Zu all den anderen Kommentaren:
Ich finde es erschreckend, dass ihr weiterhin darauf drängt, 2 kranke Katzen völlig unnötig einer Narkose auszusetzen.

Bei uns leben nur weibliche Katzen, sie sind ausschließlich in der Wohnung und haben obendrein auch noch ein wenig Zeit bevor sie geschlechtsreif werden.
Weder Tammy, noch Suki wird es schaden, wenn sie erst dann kastriert werden, wenn die Giardien weg sind. Warum soll ich die kleinen geschwächten Körper jetzt zusätzlich damit belasten? Das Immunsystem der beiden ist eh schon total im Arsch. Sie hatten schlimmen Schnupfen als sie vom TSV gefunden wurden, waren verwurmt, hatten unzählige Zecken, Flöhe und Milben, dann kam die Blasenentzündung, sie haben akuten Durchfall seit Wochen und sind aktuell mit Giardien befallen.
Aber egal.... hauptsache weiterhin auf jeden verbal einschlagen der seine Katzen nicht schon mit 3 Monaten kastriert hat? Macht ihr das eigentlich rein aus Prinzip heraus?
Nochmal: keine von beiden markiert, keine von beiden hat Kontakt zu Katern und beide sind aktuell nicht fit genug für eine (nicht lebenswichtige) OP!

Es macht mich traurig, wozu ihr mein Hilfegesuch hier gemacht habt. Das Thema Unsauberkeit ist völlig in den Hintergrund geraten und stattdessen werde ich dazu gedrängt 2 immungeschwächte Kitten kastrieren zu lassen.
Desweiteren wird unterstellt das mein TA schlecht ist (er rät übrigens ausschließlich zu getreidefreier Fleischnahrung) und dass der TSV keine Ahnung hat. Natürlich kastrieren die auch sehr junge Katzen, wenn diese draußen leben und/oder Kontakt zu potenten Katern haben könnten.
Aber was genau hat das mit meinen beiden kranken Zwergen zu tun?
Im übrigen kannte ich den verlinkten Thread in Bezug zur Frühkastra schon. Denn ja, ich habe mich ausgiebig informiert und dennoch denke ich, dass es in unserem speziellen Fall (mit 2 immungeschwächten Katzen) richtig ist nicht sofort zu kastrieren.
Schade das hier zum Teil der Blick für das Wesentliche verloren wird. Jede OP birgt Risiken und hier gibt es keinen Nutzen, warum ich das Leben der beiden riskieren sollte.
Sie bekommen aktuell sogar Immunaufbaupräperate...
Sobald die Giardien weg sind, das Allgemeinbefinden entsprechend gut ist und sie endlich ein paar Abwehrkräfte besitzen, werden sie selbstverständlich umgehend kastriert. Aber garantiert nicht vorher!

Hier werde ich in Zukunft nicht mehr so svhnell um Hilfe bitten.
Schlimm, wie hier mit Menschen umgegangen wird. Soviel Verallgemeinerungen, soviel haltlose Unterstellungen...
Schade, wirklich sehr schade.

Wow, bist du empfindlich.

Keiner hat gedrängt oder ein böses Wort gesagt.
Und einige die sehr viel Wissen zum Thema Unsauberkeit haben haben dir gute Ratschläge gegeben und Ideen beigesteuert.

Außerdem lebt so ein Forum von unterschiedlichen Meinungen und man darf sich dann das heraus suchen was man mag, den Rest kann man einfach vorbeischwimmen lassen.

Schade daß du dir nicht das annimmst was dir hilft und den Rest ignorieren kannst. Denn hier im Forum wird dir zu dem Thema Unsauberkeit mit am besten überhaupt geholfen.

Sei es drum, ich hoffe du findest an anderer Stelle kompetente Hilfe.
__________________
Petra

In meinem Herzen und unvergessen,Indi mein Herzenskater, Paul der Beste für immer, der schöne Willie und "hi Maus" Ilse. Aktuell bei mir Gräfin Mausi und die bunte Zicke Tiger-Lotte.
Petra-01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bitte um Hilfe! Fragen wegen Fundkater!! antjeg69 Tierschutz - Allgemein 7 17.03.2013 21:58
Bitte um Hilfe wegen Nasensonde Softy Infektionskrankheiten 4 09.03.2012 18:35
Bitte Bitte Hilfe wegen Vitamin E Laubfrosch Barfen 29 30.09.2011 23:17

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:21 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.