Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Das Revier > Unsauberkeit

Unsauberkeit Was kann man dagegen tun und was könnte die Ursache sein?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.01.2019, 14:25   #1
Heitaz
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Ort: Dortmund
Beiträge: 7
Standard alt und unsauber ... einschläfern? :(

Fragebogen Thema Unsauberkeit


Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: Miezi
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann: in den ersten 5 Jahren?
- Alter: 22
- im Haushalt seit: 16 Jahren
- Gewicht (ca.): 2 kg
- Größe und Körperbau:klein und zart

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: Oktober 2018
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund: Nierenprobleme, muss täglich Fortekor Tablette nehmen
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: Herzschwäche

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: nur sie
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: 5 Jahre
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein): zugelaufen, dann mit Tierschutz ansässig geworden
- Freigänger (Ja/Nein): ja
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): Änderung im Tagesablauf
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.): ---

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 1
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): Haube
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: jeden Tag reinigung und jede 2 Woche auswaschen
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): canda Babypuder
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: 5-10cm
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.) ja

- wird ein Klo-Deo benutzt: nein

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo): Ecke Toilette

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: nur heißes Wasser
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: nein komplett 2 Räume weiter

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: ca. 6 Monate
- wie oft wird die Katze unsauber: täglich
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: WZ, SZ und Flur
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): vertikal
- was wurde bisher dagegen unternommen: wegputzen und mit Essigwasser nachwischen

Nun habt Ihr einen kleinen Einblick... meine Miezi lebt schon sehr lange bei mir (damals zugelaufen mit 5 Jahren und nun ist sie 22 Jahre), ist Freigänger und ist von uns geliebt. Doch nun häuft es sich täglich, dass sie an meine Schränke und alles was unten steht, uriniert. Obwohl sie mich jede Ncht wach macht, um raus zu gehen (was ihr auch immer ermöglicht wird) wird es immer schlimmer. Mehrere Schränke quillen schon auf, da ich es nicht immer sofort sehe. Türstopper, Hocker und viele andere Sachen musste ich schon entsorgen.Sie muss schon Nierentabletten nehmen und viel kann man auch nicht mehr machen, da sie eine Herzschwäche hat. Ich bin em Ende und weiß nicht weiter... vielleicht könnt ihr mich ja bei der Entscheidung unterstützen, ob ich sie gehen lassen soll... sie hat nun mal ein sehr gutes Alter... Danke schon mal für das Interesse und eurer Hilfe...
Heitaz ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 04.01.2019, 14:36   #2
Slimmys Frauli
Forenprofi
 
Slimmys Frauli
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 1.425
Standard

Habe ich dich richtig verstanden: Die Katze hat mehrere medizinische Baustellen und ist auch schon sehr alt. Es geht ihr jetzt aber nicht so schlecht, dass ihr permanent beim Tierarzt seid und sie z.B. an so schlimmen Schmerzen leidet, dass man darüber nachdenken müsste, sie zu erlösen?
Sondern die Frage nach dem Einschläfern stellt sich dir "nur" wegen der Unsauberkeit?

Falls ich das tatsächlich richtig verstanden habe erstmal Vor allem, da es schon seit einem halben Jahr so geht, und du nichts anderes versucht hast, als "wegputzen"!!!!

So, nachdem das raus ist, Maßnahmen gegen die Unsauberkeit:
1) Ab zum TA und durchchecken lassen, Urinprobe umfassend (im Labor, inkl. Sediment) untersuchen lassen.

2) Mindestens ein zweites Kisterl aufstellen (vielleicht sogar mehr, um der Oma lange Wege zu ersparen) und ordentlich Streu rein (mind. 10-15 cm), außerdem statt Haubenklos schön große, offene Kisterl (altersangepasst mit eher niedrigem Rand oder Einstiegshilfe wenn nötig).

3) Streu ohne Eigengeruch testen.

4) Alle Stellen, die schon einmal bepinkelt wurden mit Enzymreiniger ordentlich putzen - alles andere bringt nichts, und solange es überall nach Klo riecht, wird auch alles als Klo wahrgenommen.
__________________
Liebe Grüße von Slimmy und ihrem Frauli

Geändert von Slimmys Frauli (04.01.2019 um 14:40 Uhr)
Slimmys Frauli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 14:56   #3
Heitaz
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Ort: Dortmund
Beiträge: 7
Standard

Ich wollte mich eigentlich nicht an den Pranger stellen lassen, sondern Eure Meinung. Wer mich kennt, weiß, wie ich zu Tieren stehe, also bitte sachlich...

Sie war im Oktober zur Blutuntersuchung... das heisst seit letzten 1/4 Jahr wird es immer schlimmer!!!

Ob sie Schmerzen hat, vermag ich nicht sagen, sie weicht mir nicht mehr von der Seite und schläft immer öfter auf mir. Das Streu nehme ich schon seit Jahren und sie geht ja trotzdem noch zur Toilette. Wie schon geschrieben, sie ist auch jeden Tag draussen. Es richt nicht nach Klo, da ich mit Essig putze... Werde aber wohl morgen zum Tierarzt gehen und sie wiederholt untersuchen lassen...

Geändert von Heitaz (04.01.2019 um 14:58 Uhr)
Heitaz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 15:03   #4
Slimmys Frauli
Forenprofi
 
Slimmys Frauli
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 1.425
Standard

Zitat:
Zitat von Heitaz Beitrag anzeigen
Ich wollte mich eigentlich nicht an den Pranger stellen lassen, sondern Eure Meinung. Wer mich kennt, weiß, wie ich zu Tieren stehe, also bitte sachlich...

Sie war im Oktober zur Blutuntersuchung... das heisst seit letzten 1/4 Jahr wird es immer schlimmer!!!

Ob sie Schmerzen hat, vermag ich nicht sagen, sie weicht mir nicht mehr von der Seite und schläft immer öfter auf mir. Das Streu nehme ich schon seit Jahren und sie geht ja trotzdem noch zur Toilette. Wie schon geschrieben, sie ist auch jeden Tag draussen. Es richt nicht nach Klo, da ich mit Essig putze... Werde aber wohl morgen zum Tierarzt gehen und sie wiederholt untersuchen lassen...
Tja, und meine Meinung hast du bekommen. Und mal ganz sachlich (abgesehen davon, dass ihr dir diverse sachliche Tipps gegeben habe, was zu tun ist): Ich kenne dich nicht und wie zu du Tieren/deiner Katze stehst, kann ich nur nach deinem Post einschätzen. Und der besagt nun einmal folgendes: Du siehst ein halbes Jahr zu, wie deine Katze unsauber ist und unternimmst nicht einmal die einfachsten, naheliegensten Maßnahmen um ihr zu helfen - und jetzt willst du hier offenbar Rückmeldungen, dass es ok sei, das Tier einzuschläfern....

PS: Essig hilft vielleicht für deine Nase - aber nicht für die Nase deiner Katze!
__________________
Liebe Grüße von Slimmy und ihrem Frauli

Geändert von Slimmys Frauli (04.01.2019 um 15:06 Uhr)
Slimmys Frauli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 15:05   #5
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 1.015
Standard

Zitat:
Zitat von Heitaz Beitrag anzeigen
Ich wollte mich eigentlich nicht an den Pranger stellen lassen, sondern Eure Meinung. Wer mich kennt, weiß, wie ich zu Tieren stehe, also bitte sachlich...

Sie war im Oktober zur Blutuntersuchung... das heisst seit letzten 1/4 Jahr wird es immer schlimmer!!!

Ob sie Schmerzen hat, vermag ich nicht sagen, sie weicht mir nicht mehr von der Seite und schläft immer öfter auf mir. Das Streu nehme ich schon seit Jahren und sie geht ja trotzdem noch zur Toilette. Wie schon geschrieben, sie ist auch jeden Tag draussen. Es richt nicht nach Klo, da ich mit Essig putze... Werde aber wohl morgen zum Tierarzt gehen und sie wiederholt untersuchen lassen...
Blutuntersuchung sagt dir leider nicht ob eine blasenenzündung vorliegt, das würde ich mittels urinprobe abklären lassen.
Wenn du mit essig putzt riechst DU vlt nichts mehr, für deine Katze sieht das ganz anders aus. Deshalb bitte Enzymreiniger nehmen (z.b. Biodor animal).

Aufgrund des Alters würde ich auch definitiv mehr Toiletten anbieten und zwar ohne Hauben.
Kann da slimmy eigentlich nur zustimmen.
Polayuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 15:13   #6
Sandra1975
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Alter: 41
Beiträge: 702
Standard

Ich schliesse mich ebenfalls an und rate zu:

-Urinuntersuchung
-ein oder zwei Klöchen mehr, ohne Haube, mit guter Einstiegsmöglichkeit für die Omi
- reinigen mit Enzymreiniger

Unsauberkeit ist für mich nicht ansatzweise ein Grund, ein Familienmitglied einschläfern zu lassen. Zumal die bereits mehrfach genannten Möglichkeiten weder teuer noch schwierig umzusetzen sind.
Sandra1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 15:13   #7
engelsstaub
Forenprofi
 
engelsstaub
 
Registriert seit: 2007
Beiträge: 26.962
Standard

Als Sofortmaßnahme würde ich auch andere Katzenklos anbieten. Es gibt Katzentoiletten mit niedriger Einstiegshöhe. Vielleicht ist es ihr zu beschwerlich, ins Klo zu gehen. So etwas zum Beispiel:

https://www.zooplus.de/shop/katzen/k...assisch/365830

Ich würde sie auch dort aufstellen, wo sie aktuell pinkelt. Ist vielleicht nicht "schön", aber besser, als wenn das Holz weiter quillt.
Zum reinigen kann ich dir Biodor animal zB. auch sehr ans Herz legen. Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht.
Urin und Blut würde ich auch nochmal untersuchen lassen. Eine Urinprobe würde ich auch unbedingt zeitnah checken lassen. Eventuell ist es eine Blasenentzündung. Diese führten hier wirklich immer zu Unsauberkeit.
__________________
engelsstaub ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 15:22   #8
Heitaz
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Ort: Dortmund
Beiträge: 7
Standard

Ok, danke erstmal... ich werde mir den Enzymreiniger holen ( im Netzt wurde immer Essigwasser erwähnt ) und morgen bin ich beim Tierarzt...
ich berichte, wenn ich mehr weiß...
Heitaz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 15:27   #9
engelsstaub
Forenprofi
 
engelsstaub
 
Registriert seit: 2007
Beiträge: 26.962
Standard

Ich wusste vorher auch nichts von Enzymreinigern und ich hatte Wodka oder Essig genommen. Seitdem ich Biodor getestet hatte, benutze ich nur noch diesen Reiniger, wenn es eben nötig ist. Er ist unschlagbar und ich wasche damit auch Decken.Er kann einfach mit in die Waschmaschine.

Toi, toi, toi für morgen und es wäre schön, wenn du dich wieder meldest.
__________________
engelsstaub ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 15:29   #10
Hazelcats
Erfahrener Benutzer
 
Hazelcats
 
Registriert seit: 2014
Ort: Berlin
Beiträge: 874
Standard

Habe ich folgendes richtig verstanden, sie ist im Klo keine Stehpinklerin, aber die Urinpfützen entstehen durch "an die Wand/an die Schränke" pinkeln?
Das wäre dann doch eher markieren - dennoch bitte unbedingt Urin gründlich vom TA untersuchen lassen wie schon meine Vorschreiber rieten!

Hat sich draußen im Umfeld etwas verändert? Ist der "Druck" durch andere Katzen höher? Also mehr Konkurrenz oder kann sie ihr Revier nicht mehr so gut verteidigen und schützt es nun quasi durch Urinmarken?

In jedem Fall bitte unbedingt Enzymreiniger verwenden und dran denken daß manche Möbel durch Urin so nachhaltig eingemüfft werden, daß der Geruch nicht mehr weg geht, nur für unsere Nase überdeckt wird. Für die Mieze ist es dann aber immer noch ein Markierplatz.

Wenn es ums Markieren geht, man kann ihr bessere Alternativen dafür bieten und/oder eine gemeinsame Lösung finden, aber bitte darüber denken wir nach, wenn zweifelsfrei feststeht, daß gesundheitlich, insbesondere Blase und Nieren, alles okay ist.
Übrigens kann auch Schmerz zu Markieren führen, alles was Stress verursacht.

Das Thema ist komplex, an erster Stelle steht aber die gesundheitliche Bestandsaufnahme, erst dann gucken wir was daraus folgt oder als andere Ursache in Frage kommt.

Ich würde aber in jedem Fall weitere Toiletten aufstellen, nur weil deine Katze es ihr Leben lang toleriert hat mit nur einer Toilette auszukommen, ist das kein Grund es weiterhin zu tun (es war immer zu wenig).
Du kommst ihr in jedem Fall entgegen, wenn du drei Toiletten an unterschiedlichen Orten der Wohnung aufstellst. Am besten so, daß sie nie weit laufen muß um eine vorzufinden.

Liebe Grüße
Karen
__________________
http://www.katzen-forum.net/image.php?type=sigpic&userid=83946&dateline=142219  2870
Hazelcats ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 15:29   #11
Slimmys Frauli
Forenprofi
 
Slimmys Frauli
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 1.425
Standard

Bezüglich der Urinuntersuchung kannst du morgen in der Praxis sterilen Urin entnehmen lassen (wenn die Blase zu leer ist, nicht wegschicken lassen, sondern eine Infusion geben lassen, etwas warten ... dann gehts sicher). Oder du nimmst Urin mit. Wichtig dabei: Er darf nicht älter als 2 Stunden sein und darf nicht mit Streu in Berührung gekommen sein - sonst sind die Ergebnisse verfälscht. Der TA braucht außerdem mind. 2ml für die umfassende Untersuchung.
__________________
Liebe Grüße von Slimmy und ihrem Frauli
Slimmys Frauli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 16:02   #12
Heitaz
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Ort: Dortmund
Beiträge: 7
Standard

Nochmal kurz eine Info..., ich lebe in 50 m², dann müsste ich die Toilette am Fernsehschrank stellen..., die Gänge im Schlafzimmer sind nicht größer wie 1m. Ja "Hazelcats", sie pinkelt und kakt trotz allem noch ganz normal in die Toilette.

Bei uns kommt immer öfter eine andere Katze zur Terasse... und da sie sehr alt ist, nervt sie das vielleicht...

Ich gehe nun erstmal Enzymreiniger kaufen...
Heitaz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 16:07   #13
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 12.098
Standard

Sicherlich ist dein altes Mädchen inzwischen nicht mehr so gut zu Pfote und vielleicht auch aufgrund des Alters leicht dement.
Beides bedeutet, dass sie auch in dem Fall, dass sie keine Blasenentzündung o. ä. hätte, nicht unbedingt noch sicher den Weg zum Klo finden würde.

Ganz wichtig ist daher, dass du der Kleinen mehrere Klos in ihrer Reichweite zur Verfügung stellst und evtl. auch Inkontinenzunterlagen etc. verwendest. Z. B. kannst du Wickelunterlagen für Babys verwenden, falls Miezi in der Nähe ihres Schlafplatzes "undicht" wird.

Vielleicht magst du mal Amelies Geschichte lesen?
Das war eine steinalte Katzenoma, die als Pflegi bei der Userin Arry ihre letzten Monate verbrachte.
Ich werde Pflege-Dosi!

In dem Thread findest du allgemein eine Menge Tipps, wie man einer sehr alten Katze das Leben leichter und angenehmer machen kann.

Hinsichtlich der Frage der Euthanasie ist meine Haltung dazu, individuell auf die betreffende Katze einzugehen und nötigenfalls täglich wieder neu ihre Lebensqualität einzuschätzen. Solange die Katze frisst, sich wäscht und Anteil an ihrer Umgebung nimmt, besteht aus meiner Sicht kein Grund, sie einschläfern zu lassen.
Wichtig ist insofern auch eine gute schmerztechnische Versorgung, gerade wenn es um Alterserscheinungen geht, die auch Schmerzen auslösen können. Eine Blasenentzündung, wie sie hier vielleicht als Ursache für die Unsauberkeit vorliegen könnte, ist insofern auch eine schmerzhafte Erkrankung.
Und natürlich auch Verschleißerscheinungen an den Gelenken etc., wie sie bei sehr alten Katzen auftreten können.

Hast du mit deinem behandelnden Tierarzt schon einmal über die besonderen Bedürfnisse geriatrischer Katzen gesprochen? Es gibt so viele einfache Kleinigkeiten, mit denen man einer alten Katze den Alltag erleichtern kann. Sei es, dass (hilft auch gut bei Übelkeit, wie sie bei nierenkranken Katzen nicht selten vorkommt) der Futter- und Wassernapf erhöht stehen (z. B. den Napf auf einen leeren Blumenübertopf oder auf einen kleinen Stapel Bücher stellen); dass als Aufstieg fürs Sofa bzw. Dosi-Bett ein kleiner Hocker davor gestellt wird; dass das Futter mit etwas warmem Wasser verdünnt wird, um es leckerer riechen zu lassen; sei es, dass mehr Katzenklos in der Wohnung aufgestellt werden, damit die Katze nicht mehr so weite Wege für ihre Geschäfte hat.

Deine Miezi hat mit 22 Jahren ein ausgesprochen hohes Alter erreicht, und sie wird ihr restliches Leben mit Sicherheit auch gern in Ruhe und Frieden in ihrer gewohnten Umgebung verbringen wollen. Veränderungen, die du aus Gründen ihres Alters jetzt schaffen kannst oder musst, sind daher nur vorübergehend, also für eine begrenzte Zeit. Egal, ob es sich darum handelt, zusätzliche Klos z. B. ins Wohnzimmer zu stellen, oder für Miezi einen Hocker als Aufstieg zum Sofa anzubieten und das Sofa mit Wickelunterlagen abzudecken.
Für dich sind es vielleicht einige Monate mit gewissen Unannehmlichkeiten, für Miezi verändert sich dadurch ihre Welt wieder zum Positiven.
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 16:24   #14
Heitaz
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Ort: Dortmund
Beiträge: 7
Standard

Zitat:
Zitat von nicker Beitrag anzeigen

Vielleicht magst du mal Amelies Geschichte lesen?
Das war eine steinalte Katzenoma, die als Pflegi bei der Userin Arry ihre letzten Monate verbrachte.
Ich werde Pflege-Dosi!

In dem Thread findest du allgemein eine Menge Tipps, wie man einer sehr alten Katze das Leben leichter und angenehmer machen kann.

Hinsichtlich der Frage der Euthanasie ist meine Haltung dazu, individuell auf die betreffende Katze einzugehen und nötigenfalls täglich wieder neu ihre Lebensqualität einzuschätzen. Solange die Katze frisst, sich wäscht und Anteil an ihrer Umgebung nimmt, besteht aus meiner Sicht kein Grund, sie einschläfern zu lassen.
Wichtig ist insofern auch eine gute schmerztechnische Versorgung, gerade wenn es um Alterserscheinungen geht, die auch Schmerzen auslösen können. Eine Blasenentzündung, wie sie hier vielleicht als Ursache für die Unsauberkeit vorliegen könnte, ist insofern auch eine schmerzhafte Erkrankung.
Und natürlich auch Verschleißerscheinungen an den Gelenken etc., wie sie bei sehr alten Katzen auftreten können.

Hast du mit deinem behandelnden Tierarzt schon einmal über die besonderen Bedürfnisse geriatrischer Katzen gesprochen? Es gibt so viele einfache Kleinigkeiten, mit denen man einer alten Katze den Alltag erleichtern kann. Sei es, dass (hilft auch gut bei Übelkeit, wie sie bei nierenkranken Katzen nicht selten vorkommt) der Futter- und Wassernapf erhöht stehen (z. B. den Napf auf einen leeren Blumenübertopf oder auf einen kleinen Stapel Bücher stellen); dass als Aufstieg fürs Sofa bzw. Dosi-Bett ein kleiner Hocker davor gestellt wird; dass das Futter mit etwas warmem Wasser verdünnt wird, um es leckerer riechen zu lassen; sei es, dass mehr Katzenklos in der Wohnung aufgestellt werden, damit die Katze nicht mehr so weite Wege für ihre Geschäfte hat.

Deine Miezi hat mit 22 Jahren ein ausgesprochen hohes Alter erreicht, und sie wird ihr restliches Leben mit Sicherheit auch gern in Ruhe und Frieden in ihrer gewohnten Umgebung verbringen wollen. Veränderungen, die du aus Gründen ihres Alters jetzt schaffen kannst oder musst, sind daher nur vorübergehend, also für eine begrenzte Zeit. Egal, ob es sich darum handelt, zusätzliche Klos z. B. ins Wohnzimmer zu stellen, oder für Miezi einen Hocker als Aufstieg zum Sofa anzubieten und das Sofa mit Wickelunterlagen abzudecken.
Für dich sind es vielleicht einige Monate mit gewissen Unannehmlichkeiten, für Miezi verändert sich dadurch ihre Welt wieder zum Positiven.
DANKE für die so hilfreichen Denkanstöße und Infos... Danke für die Tolle Antwort!!!
Heitaz ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 04.01.2019, 17:34   #15
Rewana
Forenprofi
 
Rewana
 
Registriert seit: 2011
Ort: NRW
Alter: 55
Beiträge: 4.614
Standard

Hallöchen,
unsere alte Katze hatte damals große Schwierigkeiten in dem Katzenstreu zu stehen, wir haben dann diese Unterlagen besorgt die man in Krankenhäuser usw. immer sieht.

https://www.guenstiger-pflegen.de/be...CABEgIu3vD_BwE

Die könntest du auch da hinlegen wo sie hinmacht, ggf. auch an Schränke usw. etwas hochkleben. Wenn die beschmutzt sind kannst du sie einfach entsorgen.
__________________
Unsere Jugend ist heruntergekommen und zuchtlos.
Die jungen Leute hören nicht mehr auf ihre Eltern.
Das Ende der Welt ist nahe.
(Keilschrifttext aus Ur um 2000 v. Chr.)
Rewana ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einschläfern droht, Hilfe: 18-jähriger Kater plötzlich unsauber manuela1975 Unsauberkeit 114 22.07.2013 19:05
Einschläfern.... Lulu90 Katzen Sonstiges 40 19.06.2009 01:45
Hilfe Freundin will Katzen einschläfern lassen weil sie Unsauber geworden sind naddelmausi Unsauberkeit 44 05.09.2008 06:03

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:12 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.