Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Das Revier > Unsauberkeit

Unsauberkeit Was kann man dagegen tun und was könnte die Ursache sein?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.01.2019, 15:02   #1
LaHallia
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 75
Standard Katzer mir medizinisch nötigem Dauerdurchfall teilweise unrein

Hallo,

wir haben vor einer Woche einen 4 Monate alten Kater aus dem Tierheim, als Gefährten zu unserem ebenfalls 4 Monate altem vorhandenem Kater, geholt.

Kater Ming ist sehr lieb und anhänglich. Im Tierheim wurde uns gesagt, dass er einen verengten Darm hat und daher harten Kot nicht absetzen kann. 4x musste unter Vollnarkose bereits harter Stuhl aus seinem Darm entfernt werden. Daher hat er jetzt als Dauertherapie Laevolac, was er alle zwei Tage bekommt. Laut Tierheim 0,6ml.
Nun bin ich aber den ganzen Tag zu Hause wegen Urlaub und Ming hat massiven Durchfall. Also nicht weichen Stuhl, sondern die Suppe rinnt ihm nur so raus. Das kann ja auch nicht Sinn der Sache sein. Ich habe daher das Laevolac auf alle 2 Tage und 0,5ml reduziert, was mMn noch immer zu viel ist, da will ich jetzt aber nicht zu viel herumexperimentieren. Wir werden die Woche natürlich dahingehend noch mit unserer TA Absprache halten.

Zum eigentlichen Problem: Ming ist prinzipiell stubenrein. Er kennt die zwei Kistchen, die wir haben, und benützt sie auch. Uriniert hat er noch nie auf den Boden. Die ersten paar Tage bei uns ist er auch brav aufs Kisterl gegangen. Leider hat er seit 31.12 jeden Tag 1x auf den Boden gekackt.

Ich habe dazu zwei Theorien:
1) jedes Mal wenn er auf den Boden gemacht hat, hatte er extremen Durchfall; wenn er aufs Kistchen geht ist der Durchfall wohl nicht ganz so schlimm (da vergraben, ist das natürlich schwer zu sagen)

2) da er extrem oft aufs Klo geht, ekelt er sich vielleicht irgendwann davor und macht deswegen auf den Boden (heute in der Früh hat er zb direkt vor der Katzentoilette auf den Boden gemacht)

Das ist natürlich sehr lästig, ich reinige die Kisterl sobald Kot drinnen ist immer sofort, was jetzt noch geht, da ich Urlaub habe.
Ab Montag sind die Katzen etwa 10h pro Tag alleine. Wenn er uns da den ganzen Echtholzparkett vollkackt, wird der nicht zu retten sein. Der Durchfall rinnt in jede Ritze und Fuge.

Habt ihr vielleicht Vorschläge, was ich da tun könnte?
Ein drittes Kisterl an einem anderen Ort aufstellen?

Sie haben jetzt 2 Kisterl, die beide im Vorraum stehen. Ich könnte eventuell eines ins Bad stellen. Ins Wohnzimmer will ich eigentlich nicht, weil Ming natürlich sehr sehr stinkt.

Liebe Grüße
LaHallia ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 02.01.2019, 15:15   #2
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 1.015
Standard

Zitat:
Zitat von LaHallia Beitrag anzeigen
Hallo,

wir haben vor einer Woche einen 4 Monate alten Kater aus dem Tierheim, als Gefährten zu unserem ebenfalls 4 Monate altem vorhandenem Kater, geholt.

Kater Ming ist sehr lieb und anhänglich. Im Tierheim wurde uns gesagt, dass er einen verengten Darm hat und daher harten Kot nicht absetzen kann. 4x musste unter Vollnarkose bereits harter Stuhl aus seinem Darm entfernt werden. Daher hat er jetzt als Dauertherapie Laevolac, was er alle zwei Tage bekommt. Laut Tierheim 0,6ml.
Nun bin ich aber den ganzen Tag zu Hause wegen Urlaub und Ming hat massiven Durchfall. Also nicht weichen Stuhl, sondern die Suppe rinnt ihm nur so raus. Das kann ja auch nicht Sinn der Sache sein. Ich habe daher das Laevolac auf alle 2 Tage und 0,5ml reduziert, was mMn noch immer zu viel ist, da will ich jetzt aber nicht zu viel herumexperimentieren. Wir werden die Woche natürlich dahingehend noch mit unserer TA Absprache halten.

Zum eigentlichen Problem: Ming ist prinzipiell stubenrein. Er kennt die zwei Kistchen, die wir haben, und benützt sie auch. Uriniert hat er noch nie auf den Boden. Die ersten paar Tage bei uns ist er auch brav aufs Kisterl gegangen. Leider hat er seit 31.12 jeden Tag 1x auf den Boden gekackt.

Ich habe dazu zwei Theorien:
1) jedes Mal wenn er auf den Boden gemacht hat, hatte er extremen Durchfall; wenn er aufs Kistchen geht ist der Durchfall wohl nicht ganz so schlimm (da vergraben, ist das natürlich schwer zu sagen)

2) da er extrem oft aufs Klo geht, ekelt er sich vielleicht irgendwann davor und macht deswegen auf den Boden (heute in der Früh hat er zb direkt vor der Katzentoilette auf den Boden gemacht)

Das ist natürlich sehr lästig, ich reinige die Kisterl sobald Kot drinnen ist immer sofort, was jetzt noch geht, da ich Urlaub habe.
Ab Montag sind die Katzen etwa 10h pro Tag alleine. Wenn er uns da den ganzen Echtholzparkett vollkackt, wird der nicht zu retten sein. Der Durchfall rinnt in jede Ritze und Fuge.

Habt ihr vielleicht Vorschläge, was ich da tun könnte?
Ein drittes Kisterl an einem anderen Ort aufstellen?

Sie haben jetzt 2 Kisterl, die beide im Vorraum stehen. Ich könnte eventuell eines ins Bad stellen. Ins Wohnzimmer will ich eigentlich nicht, weil Ming natürlich sehr sehr stinkt.

Liebe Grüße
Huhu!

Ich bitte dich folgenden Fragebogen auszufüllen: Fragebogen Unsauberkeit

hab ich das richtiv erstanden ihr habt 2 Katenklos bisher? Normalerweise sagt man immer ein Katzenklo mehr als Katze. D.h. ich würde euch durchaus dazu raten ein drittes katzenklo dazuzustellen. Wenn du der Meinung bist er schafft es nicht rechtzeitig dann schadet es sowieso nicht, in jedem Raum möglichst ein Klo. Dass der Durchfall sehr stinkt glaube ich euch =( MIr wäre ein Katzenklo im Wohnzimmer (das man ja saubermachen kann sobald es einem möglich ist) lieber als ein Haufen auf dem teuren Parkett im Wohnzimmer.

lg
Polayuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2019, 17:13   #3
LaHallia
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 75
Standard

Hallo Polayuki,

ich stimme dir zu, ein Katzemklo im Wohnzimmer wäre mir auch lieber, als Häufchen am Parkett. Vielleicht stellen wir wirklich einfach in jedes Zimmer ein Klo.
Das Problem ist, dass wir seit wie Sammy haben im Wohnzimmer schlafen, da die Katzen nicht ins Schlafzimmer dürfen (zu gefährlich dort) und es eh schon vom Vorraum ins Wohnzimmer rein stinkt und ich in der Nacht durch den Gestank aufwache und ausmiste.


Fragebogen Thema Unsauberkeit


Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: Ming
- Geschlecht: m
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann: nein
- Alter: 4 Monate
- im Haushalt seit: 27.12.2018
- Gewicht (ca.): 1,7kg
- Größe und Körperbau: klein und gedrungen

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: im Tierheim
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund: nicht bekannt
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: verengter Darm, seit Geburt; erste Symptome traten auf als er begann neben dem Säugen normales Futter zu fressen

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: 4 Monate
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein): Tierheim, hatte bereits einen Vorbesitzer, der ihn nach einem Tag (wegen Unsauberkeit) zurück ins Tierheim brachte
- Freigänger (Ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): nein
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.): sie gewöhnen sich noch aneinander; Sammy ist sehr aufgedreht, Ming sehr ruhig und souverän

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): eines mit Haube, eines offen; beide sehr groß
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: wenn das Streu zu wenig wird, schütte ich nach (so hat man es mir im Tierfachhandel gesagt, dass ich es machen soll, bin mir da aber nicht mehr so sicher, ob das nicht ein Blödsinn war...=
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): Golden Grey Master
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: etwa 3-4cm
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): ja, hat einen leichten Geruch

- wird ein Klo-Deo benutzt: nein

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo): Vorraum, eines in der Ecke, eines neben der Tür zum Wohnzimmer, neben der Garderobe

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: Wasser
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: ca 1m vom ersten Klo, und etwa 2m vom zweiten Klo(kann ich aufgrund Raumschnitt und Aufteilung nicht ändern)

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: das erste Mal am 31.12.2018, da hat er das letzte Mal sein Laevolac bekommen, seit dem kotet er 1x pro Tag (in der Früh) auf den Boden, ansonsten ins Kisterl
- wie oft wird die Katze unsauber: 1x am Tag
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Kot
- Urinpfützen oder Spritzer: nein
- wo wird die Katze unsauber: Wohnzimmer und Vorraum
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): am Boden
- was wurde bisher dagegen unternommen: Kisterltraining, Kisterl permanent ausmisten
__________________

Unser Plan ist nun, noch ein drittes Kisterl im Bad aufzustellen; gegen eines im Wohnzimmer wird mein Mann wohl vehement protestieren, da er extrem geruchempfindlich ist .

Da das meine ersten Katzen sind bin ich für jeden Tipp, auch zur Reinigung, wie hoch in Streu einfüllen soll etc etc sehr dankbar.

Liebe Grüße
LaHallia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2019, 17:46   #4
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 1.015
Standard

Huhu!

Ich denke es melden sich noch andere, erfahrenere Foris, weshalb ich nur ganz kurz etwas dazu sagen werde.
Zum einen, dass ich dazu raten würde mind ein weiteres Katzenklo (vlt ohne Haube, da Haubenklos oft nicht so beliebt sind) aufzustellen, vlt ist das ja auch nur temporär nötig.
Dann finde ich dass 3 bis 4cm Streufüllhöhe recht gering ist, so 15cm können es ruhig sein, Katzen wollen richtig drin rum buddeln können

Und außerdem würde ich persönlich nochmalein großes Kotprofil machen lassen (d.h. du sammelst 3 Tage lang kotproben, geht auch in nem gefrierbeutel/ausgekochtem glas und solange im KÜhlschrank lagern) um Erkrankungen/parasiten ausschließen zu können. Nicht, dass der unsägliche Gestank an Gardien liegt, welche man bekämpfen kann.

Ich weiß das ist nicht viel, aber ich bin mir sicher es melden sich noch andere hierzu =)

lg
Polayuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2019, 17:58   #5
Slimmys Frauli
Forenprofi
 
Slimmys Frauli
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 1.425
Standard

Hallo,
Ich werde nicht so ganz schlau aus deiner Beschreibung. Im TH bekam er Laevolac und hatte keinen Durchfall, bei euch auch nicht von Anfang an, sondern erst seit dem 31.12.? Wenn ich da nichts falsch verstanden habe, kann es ja nicht am Laevolac liegen.

Was bekommt er aktuell, wie sieht der Kot aus und wie oft am Tag setzt er Kot ab?

Da der Kot vorher zu hart war: Was bekommt er zu fressen?
Über Futter kann man unglaublich viel an der Kotkonsistenz drehen....

Zum Thema Kisterl: Ein drittes würde ich unbedingt aufstellen. Mind. 10 bis 15 cm Streu sollte unbedingt drinn sein. Täglich mehrfach Böller raus. Immer wieder auffüllen liest man auch im Forum oft. Ich selbst mache die Kisterl trotzdem jede Woche ganz frisch (wenn Slimmy ganz gesund ist, sonst auch häufiger), also ordentlich waschen und ganz neues Streu rein.
__________________
Liebe Grüße von Slimmy und ihrem Frauli
Slimmys Frauli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2019, 18:52   #6
LaHallia
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 75
Standard

Hallo,

Ming hat durch das Laevolac immer sehr weichen Kot gehabt, da er festen Kot nicht raus kriegt.
Er hat auch bei uns immer sehr weichen Kot gehabt (ein riesiger Haufen mit oben drauf einer ganz weichen minimaler Würstchenform).

Extrem geworden ist der Durchfall nach der Laevolac-Gabe am 31.12. Das hat gestern angedauert und heute ist es wieder extrem dünn, aber man sieht am Haufen oben wieder eine Würstchenform.

Zum Fressen bekommen sie Dosenfutter, Name ist mir grad entfallen, ich hatte es aber in einem früheren Beitrag hier im Forum empfohlen bekommen.
Seit dem 31.12 habe ich ihm kein Laevolac mehr gegeben. Nach Absprache mit unserer Tierärztin werde ich ihm heute auch keines geben.
Der Kot ist hell bis dunkelgelb und ein Breihaufen. Er kotet so 4x am Tag würde ich sagen.

Ich glaube nicht, dass das Problem war, dass der Kot ZU hart war; er wird ganz normalen Kot gehabt haben (so wie unser Sammy, der feste dunkle Würstchen macht), aber die konnte er aus seinem verengtem Darm nicht rauskriegen, daher muss der Kot dünner gemacht werden, damit er diesen loswerden kann.

Ein drittes Kisterl besorgen wir morgen. Wir werden ein offenes nehmen, da Ming das offene bevorzugt. Höher Einstreu einfüllen werde ich sofort erledigen und 1x die Woche alles wegschütten und auswaschen hört sich für mich auch vernünftig an.

Morgen fahren wir zum Tierarzt, da werden wir wegen Kotproben und Futter nochmal alles besprechen.

Danke für eure Tipps.

Liebe Grüße
LaHallia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2019, 19:18   #7
Slimmys Frauli
Forenprofi
 
Slimmys Frauli
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 1.425
Standard

Ich würde auf alle Fälle eine umfassende Kotuntersuchung machen lassen. Wenn er seit 31.12. kein Laevolac bekommen hat, kann das nicht das Problem sein. Wenn er seitdem schon so oft am Klo war, ist das längst raus.
Bitte lass auf keinen Fall vorsorglich entwurmen, egal was der TA sagt. Entwurmen ist nur angesagt, wenn Würmer im Kot nachgewiesen sind. Leider entwurmen trotzdem viele TÄ auf Verdacht bei solcher Symptomatik.
Gut Besserun der kleinen Maus!
__________________
Liebe Grüße von Slimmy und ihrem Frauli
Slimmys Frauli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2019, 19:31   #8
LaHallia
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 75
Standard

Zitat:
Zitat von Slimmys Frauli Beitrag anzeigen
Ich würde auf alle Fälle eine umfassende Kotuntersuchung machen lassen. Wenn er seit 31.12. kein Laevolac bekommen hat, kann das nicht das Problem sein. Wenn er seitdem schon so oft am Klo war, ist das längst raus.
Bitte lass auf keinen Fall vorsorglich entwurmen, egal was der TA sagt. Entwurmen ist nur angesagt, wenn Würmer im Kot nachgewiesen sind. Leider entwurmen trotzdem viele TÄ auf Verdacht bei solcher Symptomatik.
Gut Besserun der kleinen Maus!
Hmmm, ich war mir sicher, dass der Durchfall wegen dem Laevolac ist. Aber was du schreibst macht auch Sinn.
Ich schätze mal, dass jetzt durch die Futterumstellung der Kot so oder so weich ist (Sammy hatte 1 Woche lang sehr weichen Kot bis Durchfall, als er zu uns gekommen ist), und er gar kein Laevolac gebraucht hätte. Ich es aber unnötigerweise 3x verabreicht habe und dadurch vll Darmbakterien oder so zerstört wurde.
Der arme kleine Wurm.

Danke für den Tipp mit dem Entwurmen!
Wenn wir morgen zum Arzt fahren ist es vermutlich zu knapp um heute mit Kotsammeln anzufangen?

Liebe Grüße
LaHallia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2019, 20:22   #9
Slimmys Frauli
Forenprofi
 
Slimmys Frauli
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 1.425
Standard

Du brauchst Kot von 3 Tagen. Wenn er heute noch geht hättest du am Freitag 3 Tage Kot...die Frage ist halt, ob er am Freitag Nachmittag noch ins Labor kommt/gleich untersucht wird...

Laevolac hab ich übrigens selbst schon genommen und meine Slimmy auch...daher traue ich mich auch aus eigener Erfahrung wetten, dass das nur wirkt, solange es noch im Darm ist
__________________
Liebe Grüße von Slimmy und ihrem Frauli
Slimmys Frauli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2019, 20:36   #10
LaHallia
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 75
Standard

Zitat:
Zitat von Slimmys Frauli Beitrag anzeigen
Du brauchst Kot von 3 Tagen. Wenn er heute noch geht hättest du am Freitag 3 Tage Kot...die Frage ist halt, ob er am Freitag Nachmittag noch ins Labor kommt/gleich untersucht wird...

Laevolac hab ich übrigens selbst schon genommen und meine Slimmy auch...daher traue ich mich auch aus eigener Erfahrung wetten, dass das nur wirkt, solange es noch im Darm ist
Ok! Danke!
LaHallia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2019, 20:56   #11
Cat Fud
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Berlin
Beiträge: 5.063
Standard

Falls Ming öfter direkt vors Klo macht, könnt ihr Krankenunterlagen davorlegen, um Parkett und Nerven zu schonen, bis es ihm wieder besser geht.
__________________
Für das scharfe (stimmlose) [s] nach langem Vokal oder Diphthong schreibt man ß, wenn im Wortstamm kein weiterer Konsonant folgt.
Cat Fud ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2019, 22:09   #12
LaHallia
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 75
Standard

Hallo Cat Fud,

im Vorraum haben wir zum Glück Fliesen!
Ins Wohnzimmer hat er 3x gekackt. Einmal aufs Parkett, einmal in eine kleine Kartonschachtel, die sie zum Liegen und Spielen hatten und einmal auf die Couchdecke, die zum Glück nicht auf der Couch sondern am Boden lag.

Seit dem Unfall auf den Fliesen vorm Kisterl heute in der Früh, war er ein paar mal am Kisterl Kot absetzen. Ich versteh sein Verhalten nicht, tendiere aber derzeit dazu zu denken, dass er sich da geekelt hat vor dem Kisterl, da er schon darauf kacken war, es extrem gestunken hat und er aus irgendwelchen Gründen seinen Kot manchmal vergräbt, aber meistens nicht ( ? ).

Tagsüber, wo ich jetzt immer sofort Kisterl ausmiste wenn wer drauf war, geht er wieder aufs Kisterl. Find ich prinzipiell gut, macht mir halt nur Sorgen, wenn wir wieder arbeiten und die Katzen 10h alleine sind. Da kann ich nichts ausmisten. Hoffentlich hilft das 3. Kisterl, das sie morgen ins Bad bekommen etwas.
Und dass er hoffentlich bald weniger Durchfall hat. Medizin habe ich nach Absprache mit TA heute ausgelassen. Morgen werden wir ihn mal vorstellen

Liebe Grüße
LaHallia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2019, 00:05   #13
LaHallia
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 75
Standard

Jetzt hat Ming gerade wieder ins Wohnzimmer gekackt, hinter den Kratzbaum.
Es ist mir unbegreiflich warum er das tut. Er hat zwei saubere Klos, weiß wo sie sind, wie man sie benutzt, und und benutzt sie ja auch immer wieder. Und dann - aus dem Nichts heraus, ohne einen für mich ersichtlichen Anlass kackt er wieder irgendwo auf den Boden.
Bin grad etwas sauer, oder eher verzweifelt. Wenn ich so an die nächsten 20 Jahre denke, wo ich den ganzen Tag dem Gestank hintennach jage und das nächste Häufchen suche. Man muss ihm das doch irgendwie beibringen können. Vielleicht ist es ja eine Art Trotzverhalten, oder Verhaltensstörung?
LaHallia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2019, 00:25   #14
Neris
Erfahrener Benutzer
 
Neris
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 324
Standard

nein, das glaube ich nicht

evtl. ist es auch eine "Vermeidungsreaktion" und der Durchfall tut ihm weh

dann wird der Ort gemieden an dem das auftrat, dummerweise ja dann das KaKlo
so etwas beobachtet man auch bei Blasenentzündung, dann wird auch das Klo wegen der Schmerzen gemieden: die werden dann mit dem Ort verbunden, denn das Tier weiß den Grund dafür ja nicht

ich würde jedenfalls mit Kotproben und Katze zum TA gehen

Durchfall kann auch von Würmern kümmern, das stimmt schon, aber dann wird trotzdem das KaKlo weiter benutzt, hab bislang hier noch nichts anderes bemerkt

möglich natürlich: es ist so flüssig, dass er es bis zum Klo nicht mehr schafft und es es quasi da verliert wo es sich bemerkbar macht

aber an Trotz bei starkem Durchfall würde ich gar nicht denken



edit:
dazu noch: er wechselt ja permanent den Ort für sein Geschäft, deshalb würde ich viel eher an Schmerzen denken (Vermeidung des Ortes an dem es die letzten Male geschmerzt hat)
__________________

Frikka und Odin

Geändert von Neris (03.01.2019 um 00:29 Uhr)
Neris ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 03.01.2019, 00:58   #15
LaHallia
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 75
Standard

Danke für deine Antwort. Das ist ein interessanter Gedanke! Ich habe tatsächlich beobachtet dass er gestern und heute sich nicht auf den Popo setzen wollte, sondern sich seitlich aufs Bein hinsetzt. Tierarzt meinte ich könne Salbe aufzragen, die würde ihn aber vll noch mehr stören. Daher habe ich es unterlassen. Morgen fahren wir ohnehin mit ihm zum Arzt.

Meinst du es würde helfen über Nacht sein bevorzugtes Kisterl wo anders hinzustellen?

Liebe Grüße
LaHallia ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Plötzlich unsauber | Nächstes Thema: Katze markiert überall »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Streunerkatze medizinisch versorgen Katzenliebe234 Die Anfänger 17 08.02.2017 07:39
Medizinisch NOTWENDIGE Versorgung; wo fängt s an; wo hört s auf? A (nett) Tierärzte 173 23.11.2016 22:48
Wir suchen medizinisch versierte Helfer... Katzen-Hilfe Uelzen Tierärzte 9 29.04.2016 09:07
Dauerdurchfall KathL Wohnungskatzen 15 02.10.2011 09:17

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:11 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.