Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Das Revier > Unsauberkeit

Unsauberkeit Was kann man dagegen tun und was könnte die Ursache sein?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.01.2019, 02:38   #46
Freewolf
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 836
Standard

Wurde der Darm denn mal richtig untersucht?
Ich hatte mal eine Handaufzucht, der auch ständig Durchfall bzw weichen Kot hatte. Erst dachten wir, es liegt an den Bakterien, die im Darm waren. Aber selbst nach der Behandlung war es nicht besser und auch kotete er Mengen, wo man nicht wusste, wo das alles herkam. Blähungen hatte er auch,

Es stellte sich dann raus, dass er einfach selbst nicht merkte, wenn er musste. Es kam einfach da, wo er eben gerade stand. Sein Schließmuskel selbst funktionierte gut, aber er hatte seltsame Verwachsungen des Darms, die laut Klinik bei ihm inoperabel waren. Was bedeutete, dass er eben inkontinent war, nur halt nicht mit Urin sondern mit Kot und der Zwerg überhaupt nichts dafür konnte.
Freewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 19.01.2019, 18:59   #47
LaHallia
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 64
Standard

Zitat:
Zitat von Lirumlarum Beitrag anzeigen
Huhu,

so Darmgeschichten können dauern. Das geht nicht von heute auf morgen. Der Darm und seine Bakterien sind ein Komplexes Gebilde und wenn mal was aus dem Ruder ist, kann es mitunter Wochen dauern, bis sich die Darmflora erholt hat.

Beim Futter nicht zuviel rum wechseln, sondern sich für die ein oder andere Woche auf eine Variante beschränken.
Eine paar Tage gedünstetes Huhn in Brühe schadet meist nicht. Im Anschluss wäre ein Monoproteinfutter (nur eine enthaltene Fleischsorte, kein Getreide, kein Zucker) z.B mit Huhn ganz gut, für ein zwei Wochen. Je nachdem wie es dann aussieht, kann man langsam anfangen weiteres Futter vorsichtig hinzu zu nehmen.
Trockenfutter am besten ganz weglassen.

Und beim AB dieses nicht einfach Knall auf Fall einstellen.
Hallo,

ich gebe seit gestern Abend nur mehr gekochtes Hähnchen, ohne Haut und Knochen. Filet. Sie mögen es gerne. Der Kot hat sich noch nicht verändert (hab ich aber so schnell auch nicht damit gerechnet).
Dabei werden wir jetzt bleiben. Also beim Hühnchen. Das AB geb ich jetzt halt weiter, deswegen werd ich aber mit der TA nochmal sprechen, wofür er das überhaupt bekommt.
Hab die letzen Wochen gefühlte 300h gearbeitet und war leider nur 2x mit beim Tierarzt.

Zitat:
Die Lilly muss für den Rest ihres Lebens getreidefrei, bzw. ohne pflanzliche Kolenhydrate auskommen, sowie alles vermieden werden muss was Futtermilben beinhalten könnte. Ist aber ja weiter kein Problem, das Angebot ist riesig und die Einschränkungen entstehen nur durch Mäkelei. Nur als die Marie Diätfutter Niere essen musste hatten wir ein Problem, weil beide Katzen total auf den Getreidefrass stehen und die Lilly da genascht hat und dann hatten wir wieder den "Kack".
Wird denn das AB aufgrund einer Antibiose gegeben?
AB zerstört die Dramflora und erleichtert nicht gewollten Bakterien und Pilzen sich im Darm breitzumachen, auch unter der gleichzeitigen Gabe von Darmsanierungsmitteln. Da würde ich nochmal Rücksprache mit dem TA halten.
Wär mich auch Recht. Solange das Danebenscheißen aufhört. Er soll sich wohl fühlen und aufs Kisterl gehen. Das will ich . Ob dabei der Kot immer weicher bleibt als bei Sammy, oder er für den Rest seines Lebens Diätfutter oder Medikamente braucht ist mir egal.
Das AB hat sie ursprünglich wegen des entzündeten Popos gegeben. Antibiose wurde nicht gemacht. Sie hat dann gefragt ob es mit AB besser geht, und hat nach positiver Antwport gemeint wie sollten es weitergeben.

Zitat:
Servus LaHallia,

ich hoffe du hast zwischenzeitlich einen Enzymreiniger zum Putzen besorgt.
Nur so werden die Duftstoffe im Urin und Kot komplett zerlegt und wegkommen. Deine Versuche mit Männerduschgel + Parfüm übertünchen nur für Menschennasen und bilden eine unheilige Allianz mit dem ursprünglichen Gestank.

Biodor oder Simple Solution Extrem helfen ungemein bei der Zerlegung und restlosen Entfernung.

Bei all deinen Schreiben, ich habe es von Beginn durchgelesen erscheint es mir, als hätte die Tierärztin die Kotprobe nicht in ein externes Labor gegeben sondern nur selbst unterm Mikroskop untersucht und einen Teststreifen reingehalten.

Noch immer fehlt das Ergebnis vom großen Kotprofil. Nur so kommt ihr darauf ob irgendwelche schädlichen Bakterienstämme die Oberhand haben. Wenn das schwarz auf weiß vom Labor da ist kann weiterbehandelt werden.

Wir haben selbst bei unserem Fallenfang Tamara seit Feb.2018 die Probleme mit zu weichem Kot. Hier bitte nachlesen

Erst nachdem das AB durch war konnten wir mit dem Darmaufbau beginnen, der bis heute andauert. Wir haben 2 große Kotprofile benötigt im Abstand von 2 Monaten. Es gibt keine Blitzwunder bei diesen Geschichten.

Wenn es bei euch jetzt wieder los geht, jeder Darmaufbau kann erst passieren und ist sinnvoll, wenn die Ursache behoben ist.
Bei der Unsauberkeit ist immer Schmerz dabei, das habt ihr ja schon beobachten können.

Bitte versucht es statt Trockenfutter mit Barf, also Rohfleisch. Ebenso Sortenrein eine Woche lang füttern, also Geflügel oder Rind. Da könnt ihr ebenso die Magenaufbaumittel darüber verteilen und druntermatschen.
Das halte ich für sinnvoller und ist bislang noch nicht versucht worden.
Enzymreiniger hab ich noch keinen. Hatte extrem viel Arbeit und wenn ich um halb acht nach Hause gekommen bin, hatte leider nichts mehr offen. Hab's auch total aus den Augen verloren, dass ich das besorgen sollte und wollte.
Großes Kotprofil wurde nicht gemacht. War nicht dabei, bei dem TA Besuch, aber es wurde nur auf Giardien und Würmer getestet und mein Mann meinte, er hätte im Wartezimmer zehn Minuten gewartet auf die Ergebnisse. Also wird sie das selbst untersucht haben.

Seit gestern am Abend war er wieder brav am Kisterl Kot absetzen. Ich weiß nur bedingt woran es liegt. Der Kot hat sich nicht verändert. ABER sie haben ja jetzt ein 3. Kisterl und da hatte ich zu wenig Einstreu. Also nur so 2cm was, da sind sie also nicht draufgegangen. Dann habe ich das alte Einstreu gefunden, Catasan, extrem große Brocken sind das und hab das Kisterl damit weiter aufgefüllt. Dachte mir, reingehen tun sie eh jetzt schon nicht, also schlimmer kanns eh nicht werden. Und siehe da. Sie haben direkt gespielt in dem Kisterl mit dem EInstreu. Und Ming ist genau auf dieses Kisterl 2x kacken gegangen.
Zufall oder nicht, ich habe keine Ahnung. Ich freu mich einfach über jeden Haufen, den ich nicht aus dem antiken Echtholzparkett kratzen muss.

Heute habe ich ihm am Abend auch einen halben Teelöffel Moorzeugs ins Futter gemischt. Meine Schwester meinte dass es ihrem Kater gut geholfen hat, wenn er durchfall hatte.
Und da es bloß so was wie Mings Pulver ist dachte ich, dass es bestimmt nicht schadet, selbst wenn es nicht helfen sollte.

So, das war der Stand der Dinge.
Wenn sich übers Wochenende nichts tut, werde ich ab Montag für ein großes Kotprofil sammeln.

Liebe Grüße
LaHallia ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2019, 19:01   #48
LaHallia
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 64
Standard

Zitat:
Zitat von Freewolf Beitrag anzeigen
Wurde der Darm denn mal richtig untersucht?
Ich hatte mal eine Handaufzucht, der auch ständig Durchfall bzw weichen Kot hatte. Erst dachten wir, es liegt an den Bakterien, die im Darm waren. Aber selbst nach der Behandlung war es nicht besser und auch kotete er Mengen, wo man nicht wusste, wo das alles herkam. Blähungen hatte er auch,

Es stellte sich dann raus, dass er einfach selbst nicht merkte, wenn er musste. Es kam einfach da, wo er eben gerade stand. Sein Schließmuskel selbst funktionierte gut, aber er hatte seltsame Verwachsungen des Darms, die laut Klinik bei ihm inoperabel waren. Was bedeutete, dass er eben inkontinent war, nur halt nicht mit Urin sondern mit Kot und der Zwerg überhaupt nichts dafür konnte.
Hallo,

der Darm selbst wurde nicht untersucht. Ich nehme an du meinst mittels Ulltraschall oder so?
Sie hat ihn abgetastet und seinen (damals) entzündeten und offenen Popo angesehen.
Ich hoffe doch, dass Ming nicht das hat, was dein Kitten hatte. Ich möchte schon, dass er rein wird.

Liebe Grüße
LaHallia ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2019, 19:32   #49
Freewolf
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 836
Standard

Zitat:
Zitat von LaHallia Beitrag anzeigen
Hallo,

der Darm selbst wurde nicht untersucht. Ich nehme an du meinst mittels Ulltraschall oder so?
Sie hat ihn abgetastet und seinen (damals) entzündeten und offenen Popo angesehen.
Ich hoffe doch, dass Ming nicht das hat, was dein Kitten hatte. Ich möchte schon, dass er rein wird.

Liebe Grüße
Ultraschall und Röntgen, war das glaube ich. Das hatten die Finder des Kittens, die es später wieder an sich nahmen, nachdem er selbst gefressen hatte, untersuchen lassen. Bei ihm war es allerdings so ausgeprägt und er hatte auch Schmerzen dabei, dass er irgendwann nurnoch lustlos dagelegen und aufgegeben hatte.
Bei ihm waren dann zusätzlich auch noch die Hoden missgebildet.
Er wurde als Baby auch vin der Mutter verstoßen, war kleiner als seine Geschwister. Denke, die Mutter wird schon gewusst haben, dass der Kleine krank war und hat es zurückgelassen bzw nicht mehr beachtet.
Freewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2019, 19:51   #50
LaHallia
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 64
Standard

Zitat:
Zitat von Freewolf Beitrag anzeigen
Ultraschall und Röntgen, war das glaube ich. Das hatten die Finder des Kittens, die es später wieder an sich nahmen, nachdem er selbst gefressen hatte, untersuchen lassen. Bei ihm war es allerdings so ausgeprägt und er hatte auch Schmerzen dabei, dass er irgendwann nurnoch lustlos dagelegen und aufgegeben hatte.
Bei ihm waren dann zusätzlich auch noch die Hoden missgebildet.
Er wurde als Baby auch vin der Mutter verstoßen, war kleiner als seine Geschwister. Denke, die Mutter wird schon gewusst haben, dass der Kleine krank war und hat es zurückgelassen bzw nicht mehr beachtet.
Der arme Kleine. Geht es ihm mittlerweile gut?
LaHallia ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2019, 19:52   #51
Freewolf
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 836
Standard

Zitat:
Zitat von LaHallia Beitrag anzeigen
Der arme Kleine. Geht es ihm mittlerweile gut?
Sie mussten ihn leider gehen lassen.
Freewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2019, 19:55   #52
LaHallia
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 64
Standard

Zitat:
Zitat von Freewolf Beitrag anzeigen
Sie mussten ihn leider gehen lassen.
Traurig, aber bevor der kleine Wurm nur leidet, ist es wohl das beste gewesen.
LaHallia ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2019, 20:38   #53
Freewolf
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 836
Standard

Zitat:
Zitat von LaHallia Beitrag anzeigen
Traurig, aber bevor der kleine Wurm nur leidet, ist es wohl das beste gewesen.
Ja...sie haben ihm noch schöne Wochen schenken können. Dass er überhaupt älter als 12 Wochen wurde war eh schon ein kleines Wunder.
Er war auch sehr klein. Er sah mit 3 Monaten noch aus wie ein 4 Wochen altes Kitten.

Es war nur ein Denkansatz, was man da noch kontrollieren könnte bzw wo man noch etwas "tiefer" schauen könnte.
Freewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2019, 17:57   #54
LaHallia
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 64
Standard

Das Tierheim hat uns ja gesagt, Ming hätte einen zu engen Darm und könnte daher eben keinen festen Kot absetzen. Nachdem die aber weder auf Felv Fiv noch Giardien oder irgendwas getestet haben bezweifle ich sehr, dass sie sonst irgendwas unternommen haben.
Ich sollte wohl wirklich mal bei denen anrufen und fragen, was sie überhaupt gemacht haben. Aber dann werd ich sicher unhöflich, weil zwischen: Er hat Verstopfung und einen zu engen Darm und braucht alle 2 Tage Laevolac und das Tier hat wochenlang massiven Durchfall, ist dann doch ein großer Unterschied.

Gestern war Ming 3x kacken, um 1 in der Früh im Wohnzimmer am Boden und mittags und abends brav ins Kisterl.
Heute war er noch überhaupt nicht!!!!

Sie kriegen ja seit Freitag ausschließlich gekochtes Hühnchen. Ming sein AB wie bisher 2x täglich, morgens das Darmflorapulver von der TA und gestern am Abend hab ich Ming so eine Moorerde gegeben. Einen halben Teelöffel.

Seit gestern am Abend war er nicht mehr kacken.
Bauch ist flach und weich, also nicht vollgefressen oder aufgebläht, mach mir aber trotzdem etwas Sorgen, da er schon irgendwann mal kacken sollte.

Naja, der Tag ist noch nicht zu Ende. Moorerde gebe ich ihm heute auf alle Fälle nicht mehr.

Liebe Grüße
LaHallia ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2019, 18:10   #55
Mika2017
Gesperrt
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 808
Standard

Zitat:
Zitat von LaHallia Beitrag anzeigen
Das Tierheim hat uns ja gesagt, Ming hätte einen zu engen Darm und könnte daher eben keinen festen Kot absetzen. Nachdem die aber weder auf Felv Fiv noch Giardien oder irgendwas getestet haben bezweifle ich sehr, dass sie sonst irgendwas unternommen haben.
Ich sollte wohl wirklich mal bei denen anrufen und fragen, was sie überhaupt gemacht haben. Aber dann werd ich sicher unhöflich, weil zwischen: Er hat Verstopfung und einen zu engen Darm und braucht alle 2 Tage Laevolac und das Tier hat wochenlang massiven Durchfall, ist dann doch ein großer Unterschied.

Gestern war Ming 3x kacken, um 1 in der Früh im Wohnzimmer am Boden und mittags und abends brav ins Kisterl.
Heute war er noch überhaupt nicht!!!!

Sie kriegen ja seit Freitag ausschließlich gekochtes Hühnchen. Ming sein AB wie bisher 2x täglich, morgens das Darmflorapulver von der TA und gestern am Abend hab ich Ming so eine Moorerde gegeben. Einen halben Teelöffel.

Seit gestern am Abend war er nicht mehr kacken.
Bauch ist flach und weich, also nicht vollgefressen oder aufgebläht, mach mir aber trotzdem etwas Sorgen, da er schon irgendwann mal kacken sollte.

Naja, der Tag ist noch nicht zu Ende. Moorerde gebe ich ihm heute auf alle Fälle nicht mehr.

Liebe Grüße
AB kann auch für "Verstopfung", bzw. festen Stuhlgang sorgen.
Wenn das AB nur wegen des entzündeten Popos gewesen ist, dann braucht er das doch nicht (mehr). Dann müsste ja jeder der vom vielen Schnäuzen wegen eines Schnupfens eine wunde Nase hat, auch der entzündeten Nase wegen AB nehmen. Nimmt aber keiner deshalb.
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2019, 11:36   #56
Syrame
Erfahrener Benutzer
 
Syrame
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 323
Standard

Fleisch braucht länger durch den Darm. Als Marie nur gebraft wurde landete sie beinahe beim Tierarzt, weil sie nur alle 2-3 Tage gekackt hat und ich gefühlt seit einer Woche Klostalking betrieb. Freundliche Menschen aus dem Barfbereich haben mich dann aufgeklärt, Fleisch vor allem Rohfleisch braucht länger durch den Verdauungsapparat und macht viel kleinere Häufchen.
Syrame ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2019, 21:14   #57
LaHallia
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 64
Standard

Hallo,

Das AB nimmt er nicht mehr und kriegt er daher auch nicht mehr.
Kacken war er noch immer nicht. In der Früh war ein komisches Würstchen im Kisterl, von dem ich hoffe, dass Ming es gemacht hat.
Sammy geht nämlich normal 1x am Tag und war heute am Abend.

Ich barfe nicht. Das Hühnchen das sie kriegen ist gekocht.
Sammy geht weiterhin 1x täglich kacke, obwohl er GENAU dasselbe kriegt wie Ming, nur ohne Medizin halt.

Medizin gebe ich Ming gar keine mehr. Weder AB, noch das Pulver für Darmaufbau, er frisst nichts mehr wo es drinnen ist. Moorschlamm habe ich auch nicht mehr gegeben.

Hab heute einen Esslöffel Royal Canine Diätfutter gegeben, in der Hoffnung, dass es bissl das Kacken anregt, aber nicht zu viel.

Es scheint Ming sehr gut zu gehen. Bauch ist nach wie vor nicht dick oder aufgebläht, und kommt mir auch nicht härter vor als sonst.

Bin zwar der Meinung, dass das TH Blödsinn geredet hat mit dem verengten Darm, aber ganz ausschließen kann ich es auch nicht. Daher mach ich mir schon etwas Sorgen.

Ich stalke ihn auch schon wenn er am Kisterl war

Morgen werde ich mit der TA sprechen und ihr die Situation schildern.

Liebe Grüße
LaHallia ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2019, 14:34   #58
Mika2017
Gesperrt
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 808
Standard

Stalken nach dem Klogang mache ich schon immer, bzw. ich bin gleich nach dem Zuscherren zur Stelle und LOBE überschwenglich - einen fast 10 Jahre alten Kater w e i l ich die Hoffnung immer noch nicht verloren habe, dass ich jemals tagsüber ein Häufchen oder Würstchen dort vorfinden werde. Er kotet wirklich nur draußen und da kann ich nie mal nachsehen...

Also Lobes-Stalken geht bei Mika absolut klar, seit ich stalke und so übrschwenglisch lobe, geht er tatsächlich zwei Mal Pipi am Tag hier machen aber das große Geschäft bleibt dennoch aus.
Zumindest scheint er dann n i c h t unter Durchfall zu leiden, denn das könnte er wohl nicht auf die Nacht verlegen, wenn's mittags schon drängelte...

Ich finde gut,
dass deiner derzeit keine Medis mehr bekommt. Das gekochte Hühnchen und vielleicht ein Bisschen gutes, passendes Dosenfutter zwecks Taurin-Zufuhr, dann sollte man sehen was dabei auf Dauer raus kommt.
Und besten Falles, dass eben nicht, nichts raus kommt und auch nichts mehr außerhalb des Katzenklos landet! - ich drücke euch die Daumen!

Geändert von Mika2017 (22.01.2019 um 14:37 Uhr)
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2019, 18:46   #59
LaHallia
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 64
Standard

Hallo Mika,

haha, Klostalking scheint wohl häufiger zu sein als gedacht.

Morgens war ein Würstchen im Klo, jetzt auch wieder. Ich bin mir 100% sicher, dass das jetzige Würstchen von Ming stammt. Ich habe es zwar nicht gesehen, aber nachdem Ming getrocknete Kacke am Anus hängen hat, muss er in letzter Zeit kacken gewesen sein

Liebe Grüße
LaHallia ist gerade online   Mit Zitat antworten

Alt 22.01.2019, 21:23   #60
Mika2017
Gesperrt
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 808
Standard

Zitat:
Zitat von LaHallia Beitrag anzeigen
Hallo Mika,

haha, Klostalking scheint wohl häufiger zu sein als gedacht.

Morgens war ein Würstchen im Klo, jetzt auch wieder. Ich bin mir 100% sicher, dass das jetzige Würstchen von Ming stammt. Ich habe es zwar nicht gesehen, aber nachdem Ming getrocknete Kacke am Anus hängen hat, muss er in letzter Zeit kacken gewesen sein

Liebe Grüße
Hallo LaHallia,

das freut mich für Ming und euch - hoffentlich kann er jetzt konstant und in bester Konsistenz.
Bisher schaut es ja ganz danach aus, dass die Unsauberkeit wirklich was mit Schmerzen vom Dünnpfiff zu tun hatte und/oder es eben so dünn nicht immer zum Klo reichte.
Drücke euch die Daumen!
Man will ja nicht auf Ewig ein Klostalker bleiben
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Streunerkatze medizinisch versorgen Katzenliebe234 Die Anfänger 17 08.02.2017 07:39
Medizinisch NOTWENDIGE Versorgung; wo fängt s an; wo hört s auf? A (nett) Tierärzte 173 23.11.2016 22:48
Wir suchen medizinisch versierte Helfer... Katzen-Hilfe Uelzen Tierärzte 9 29.04.2016 09:07
Dauerdurchfall KathL Wohnungskatzen 15 02.10.2011 09:17

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:17 Uhr.