Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Das Revier > Unsauberkeit

Unsauberkeit Was kann man dagegen tun und was könnte die Ursache sein?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.01.2019, 13:45   #31
Slimmys Frauli
Forenprofi
 
Slimmys Frauli
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 1.420
Standard

Zitat:
Zitat von LaHallia Beitrag anzeigen

Das AB hat er mMn bekommen wegen dem Popo. Antibiogramm wurde keines gemacht. Hab ich noch nie gehört???


Das Futter soll man nicht als Alleinfutter geben, hat meine TA gesagt. Ich weiß ja nicht wie oder warum ihr das eurer Katze damals gegeben habt? Was waren die schlechten Erfahrungen damit?
Unsere TA meinte, bei manchen Tieren reicht 1 Löffel pro Tag, andere kriegen es alle 3 Tage, da muss man schauen, wie es für Ming am sinnvollsten wäre. Aber soweit, dass wir dieses Futter geben sind wir ja noch nicht. Das wäre eine Möglichkeit FALLS er seine Verstopfung wieder bekommen sollte.


Das Diätfutter meinst du? Das ist Royal Canine Intestinal.
Da sollen wir so ein Pulver drauftun, das der Darmflora hilft. Ich glaub das nehmen Menschen auch. Den Namen kann ich nicht mehr entziffern. Irgendwas mit A...

Liebe Grüße
Mit einem Antibiogramm wird bestimmt, welches AB geeignet ist. Damit, wenn schon ein AB gegeben wird, zumindest das gegeben wird, was auch wirklich hilft im konkreten Fall.

Gerade bei Verdauungsproblemen sollte man wirklich nur dann ein AB geben, wenn es nachweislich (nach erfolgter Diagnostik) notwendig ist. Denn AB kann "auf den Magen schlagen" und die Darmflora (zer)stören - und damit die ganze Sache noch schlimmer machen (vor allem, wenn nicht gezielt ein AB bestimmt wurde).

Bezüglich des RC Intestinal Futters, das er jetzt bekommt: Lies dir doch bitte einmal die Zusammensetzung durch und entscheide selbst, ob du glaubst, dass Getreide, Zucker etc. das ist, was du dem Magen deines Schatzes jetzt "antuen" willst - oder ob du nicht doch lieber Schonkost probierst. (Und falls er das jetzt als Trockenfutter bekommt: Wenn er eh schon Durchfall hat, trocknet er mit Trockenfutter nur noch mehr/schneller aus!!!!)

Meiner Slimmy sollte das Fibre Response auch gegen zu harten Kot helfen - sie hat davon massive Bauchschmerzen bekommen, wollte gar nicht mehr fressen, hat sich nur noch verkrochen.... Wie gesagt, auch hier kannst du dir ja selbst die Zusammensetzung durchlesen und entscheiden, ob es da nicht bessere Alternativen gibt...
__________________
Liebe Grüße von Slimmy und ihrem Frauli
Slimmys Frauli ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 04.01.2019, 14:08   #32
LaHallia
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 74
Standard

Hallo Polayuki,

Zitat:
Von royal canine kann ich dir nur abraten (gehe von aus das ist das trockenfutter?) . Lies dir mal durch was da drin ist und überlege was das alles für Schrott für Katze ist. Zudem trocknet trockenfutter aus, durch den Durchfall hat er aber sowie schon wasserverlust.
Gib ihm einfach gekochtes Hähnchen (auch das Wasser in dem es gekocht wurde), das ist erstmal die beste schonkost. Royal canine wird von Tierärzten sehr gerne empfohlen, da diese zusammenarbeiten.
Dass royal canine Schrott ist, ist uns bekannt. Würden wir so nie füttern. Hab mich ja in anderen Threads schlau gemacht, worauf ich achten muss.
Dachte als Diät (vorübergehend) wäre es ok.

Hähnchen kann ich ihm kochen, das ist kein Problem. Ich hab Filets eingefroren. Kann ich die nehmen?
Einfach kochen und zerschneiden?

Liebe Grüße
LaHallia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 14:11   #33
LaHallia
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 74
Standard

Zitat:
Zitat von Slimmys Frauli Beitrag anzeigen
Mit einem Antibiogramm wird bestimmt, welches AB geeignet ist. Damit, wenn schon ein AB gegeben wird, zumindest das gegeben wird, was auch wirklich hilft im konkreten Fall.

Gerade bei Verdauungsproblemen sollte man wirklich nur dann ein AB geben, wenn es nachweislich (nach erfolgter Diagnostik) notwendig ist. Denn AB kann "auf den Magen schlagen" und die Darmflora (zer)stören - und damit die ganze Sache noch schlimmer machen (vor allem, wenn nicht gezielt ein AB bestimmt wurde).

Bezüglich des RC Intestinal Futters, das er jetzt bekommt: Lies dir doch bitte einmal die Zusammensetzung durch und entscheide selbst, ob du glaubst, dass Getreide, Zucker etc. das ist, was du dem Magen deines Schatzes jetzt "antuen" willst - oder ob du nicht doch lieber Schonkost probierst. (Und falls er das jetzt als Trockenfutter bekommt: Wenn er eh schon Durchfall hat, trocknet er mit Trockenfutter nur noch mehr/schneller aus!!!!)

Meiner Slimmy sollte das Fibre Response auch gegen zu harten Kot helfen - sie hat davon massive Bauchschmerzen bekommen, wollte gar nicht mehr fressen, hat sich nur noch verkrochen.... Wie gesagt, auch hier kannst du dir ja selbst die Zusammensetzung durchlesen und entscheiden, ob es da nicht bessere Alternativen gibt...
Hallo,

also das AB hat er als Spritze bekommen, das sollte dann ja nicht über den Magen gehen. Kann ich aber so oder so nicht mehr rückgängig machen.

Royal Canine... ja, wissen wir, dass das Müll ist. Dachte mir, dass es für ein paar Tage, als Diät eben, ok wäre.
Kann ihm aber Hühnchen auch kochen.

Das Royal Canine ist Nassfutter.

Wegen Alternativen zum Fibre Response kann ich noch fragen. Bauchweh soll er natürlich nicht kriegen. Davon hat er bestimmt schon genug.
Derweil sind wir aber wie gesagt noch nicht so weit, dass wir wegen zu hartem Kot behandeln. Jetzt muss mal der Durchfall weg.

Liebe Grüße
LaHallia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2019, 01:28   #34
Neris
Erfahrener Benutzer
 
Neris
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 303
Standard

Hallo

hab den Thread leider aus den Augen verloren:

was hat sich denn genau ergeben beim Kotprofil?

habt ihr eine Besserung vom Durchfall erreichen können?
und damit dann eine Besserung der Unsauberkeit?

mit dem Futter kenne ich mich gar nicht aus

ich selber hab als Schonkost schon Hühnchen mit Reis gekocht und je mit einer Messerspitze Heilerde je Futterportion verrührt

im Forum hab ich schon sehr positive Berichte über die morosche Karottensuppe gelesen
wie man sie ansetzt hab ich hier gefunden:
https://claudia-taubert.com/alternat...bei-durchfall/
sie soll jedenfalls unterstützend gegen Durchfälle, zum Darmfloraaufbau und evtl. auch bei Giardien helfen
__________________

Frikka und Odin
Neris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2019, 09:57   #35
LaHallia
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 74
Standard

Hallo Neris,

die vorletze WOche gesammelte Kotprobe konnte leider nicht verwendet werden, weil ich sie am Balkon gelagert hatte (im Kühlschrank hat es mir geekelt) und es leider Minusgrade bekommen hat und alles gefroren war.

Heute geben wir die nächste Probe ab.

Am Freitag hat Ming nochmal VItamin und AB Spritzen bekommen, da der Durchfall noch schlimmer geworden ist, trotz Diätfutter.
Er hat geschrien beim Kacken und es war wirklich unschön.
Er bekommt jetzt jeden Tag auch AB Tabletten und heute hat er das erste Mal ein festes Würstchen gemacht!!!!!!
Wenn ich nicht gesehen hätte, dass er es war, hätte ich es unserem anderen Kater zugeordnet. Nie hätte ich gedacht, dass unser Ming mal ein festes Würstchen machen wird.

Das zeigt mir wieder, dass das Tierheim kompletten Blödsinn geredet hat und den armen Ming völlig falsch behandelt hat.
Man hat uns ja gesagt er könne festen Kot nicht rausdrücken und müsse immer weichen Kot haben. Sie haben ihm jeden Tag Laevolac gegeben. Kein Wunder, dass das arme Tier einen völlig zerstörten Verdauungstratkt hat.

Ich versuche nicht allzu optimistisch zu sein, weil es ja erst ein Tag ohne Durchfall ist. Aber es freut mich für den kleinen Wurm. Er ist auch das Wochenende über kontinuierlich viel munterer, verspielter und verschmuster geworden.

Dadurch, dass er immer weniger Durchfall hatte und auch nicht mehr 8x am Tag kacken war, sondern so 2-3x, ist er das ganze Wochenende über perfekt aufs Kisterl gegangen.

Heute in der Früh nachdem er das Würstchen gemacht hat, ist er mit dem Popo über den Fliesenboden gerutscht, was ja anscheinend ein Anzeichen für Würmer wäre.
Aber heute kommt die Probe ja ins Labor, da werden wir dann wohl schnell Genaueres wissen und in der Zwischenzeit geht es Ming ja zum Glück schon deutlich besser.

Einzig sein Bauchi ist dick (vollgefressen) und sehr hart, das macht mir etwas Sorgen. Aber da er ja Kot absetzen kann, wird er wohl keine Verstopfung haben.

Liebe Grüße
LaHallia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2019, 10:28   #36
Slimmys Frauli
Forenprofi
 
Slimmys Frauli
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 1.420
Standard

Schön, dass es ihm besser geht!

Laevolac macht im Bäuchlein aber eigentlich nichts kaputt, es sorgt nur dafür, dass der Kot etwas weicher wird (bzw. wenn überdosiert führt es zu Dünnpfiff). Aber wenn das ohnehin nicht nötig ist, umso besser.

Das "Abwischen" des Hinterns muss übrigens auch nicht unbedingt gleich Würmer bedeuten. Das machen sie auch, wenn z.B. Kot am Popo hängengeblieben ist. Slimmy kriegt da auch total die Krise und schoppert sich durch die halbe Wohnung.
__________________
Liebe Grüße von Slimmy und ihrem Frauli
Slimmys Frauli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2019, 10:37   #37
Neris
Erfahrener Benutzer
 
Neris
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 303
Standard

schön, dass es ihm besser geht!

und irgendwie war klar, dass er Schmerzen hatte und das mit dem KaKlo verbunden hat und da nicht mehr drauf wollte

aus Trotz macht jedenfalls keine Katze Unsauberheiten..es ist entweder nicht gelernt, etwas ist falsch mit dem Klo oder Schmerzen..oder Stress durch Stalking oder andere Stressfaktoren

nie, niemals nicht Trotz

das Rutschen auf dem Po kann auch durch eine verstopfte Analdrüse kommen, die durch andauerndem Durchfall sich nicht richtig entleeren kann, wäre auch noch eine Möglichkeit

auf jeden Fall weiter sein Geschäft beobachten, nicht dass er härteren Kot dann doch wieder nicht mehr richtig loswird

einen Grund hatte das TH sicherlich, dass er dort nicht richtig Kot absetzen konnte, hatte sicherlich auch einen Grund
ich pack das zugedrehte Röhrchen dann immer noch in eine Plastiktütchen, mir ist das auch nicht so angenehm im Kühlschrank

an Aufbau der Darmflora sollte jedenfalls bei dem Kleinen auch noch gedacht werden

das AB war jetzt noch mal wofür? Entzündung des Darmes? des Analdrüsenbereiches, der Analöffnung durch den Dauerdurchfall?
AB zerstört jedenfalls ganz sicher einen Teil der natürlichen Darmflora
gibt aber auch spezielles Aufbaufutter dafür oder eben erst mal Schonkost (s.o.)
__________________

Frikka und Odin
Neris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2019, 19:04   #38
LaHallia
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 74
Standard

Hallo ihr beiden,

wir sind auch sehr froh, dass es Mingi (heute) sehr gut geht.

Der Giardien Test bei der Ärztin war negativ. Mehr weiß ich dazu noch nicht.

Wir werden die Diät so beibehalten, auch das AB (das hatte er ursprünglich wegen seines entzündeten Popos bekommen) werden wir weiter geben, da es ihm mit deutlich besser geht.
Für die Darmflora bekommt er so ein weißes Pulver über sein Futter. Das ist wohl dasselbe, das auch Menschen in solchen Fällen nehmen.

Dieses Herumrutschen am Popo habe ich heute das erste Mal beobachtet. Da die Ärztin den Kot angeschaut hat, nehme ich mal stark an, dass sie Würmer gesehen hätte, wenn welche drinnen gewesen wären. Muss aber nochmal mit ihr telefonieren.

Dafür haben die zwei Idioten (lieb gemeint), heute Kackewürstchen durch die Wohnung getreten und damit gespielt, als sie alleine waren.
So eine Phase hatte Sammy schon mal. Wir sind uns sicher, dass er wieder der Übeltäter war. Aber wir sind einfach nur froh, dass Ming keinen Durchfall mehr hat und aufs Kisterl geht.

Liebe Grüße
LaHallia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2019, 19:45   #39
Quilla
Erfahrener Benutzer
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 599
Standard

Zitat:
Zitat von LaHallia Beitrag anzeigen
Wegen Alternativen zum Fibre Response kann ich noch fragen. Bauchweh soll er natürlich nicht kriegen. Davon hat er bestimmt schon genug.
Auch wenn hier sehr gegen das Fibre Response geschrieben wird .... für Buddy ist es prima. Nach dem TH hatte er wirklich steinharten Kot, der auch stecken blieb hinten zu Hälfte. Der arme Kerl .... wir sollten erst Lactulose geben, aber das hat nicht geholfen (was mich wunderte, hat sonst "durchschlagende" Wirkung).
Also - 2 EL Fibre Response .... einwandfreier Kot. Es war erstmal 1 Woche lang, bis alles eingespielt war. Dann brauchten wir es nur noch ganz selten.
Inzwischen bekommt er es fast gar nicht mehr und wenn, reicht abends 1 EL ... aber wie gesagt, oft monatelang nicht.
(muss mal gucken, ob die Tüte nicht eh schon abgelaufen ist)

Lactulose führt auf jeden Fall bei Dauergabe zu Gewöhnung, muss man im Hinterkopf behalten bei chronischer Verstopfung. Und Klistier wollte ich so gut es geht vermeiden.

Aber es sieht bei euch ja gar nicht danach aus - GLÜCKWUNSCH !!!!
(das "Schlittenfahren" wird hier nur gemacht, wenn wirklich mal was im Fell hinten hängen blieb)


Ich weiss nicht, welches Pulver ihr für die Darmsanierung bekommen habt.
Unsere haben die beiden Varianten von der TÄ entweder nicht in ausreichender Menge gemocht oder gar nicht gemocht.

Ich kann sehr das SymbioPet empfehlen (falls ihr noch Alternativen braucht, wenn nicht um so besser) - Maya z.B. verträgt nämlich AB null - aber damit bekommt sie ziemlich schnell wieder Würstchen hin.
__________________


+++ My cats came out of nowhere - and became my everything +++
Quilla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2019, 06:46   #40
LaHallia
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 74
Standard

Hallo,

es ist ein Elend. Wir sind verzweifelt.
Samstag, Sonntag und Montag ging es Ming etwas besser. Er hat nicht mehr 4x am Tag (und das ist schon eine Verbesserung) riesen Haufen irgendwohin gekackt, sondern ist tatsächlich 1-2x am Tag aufs Kisterl gegangen.
Am Dienstag hat er einmal in den Vorraum gekackt, am Mittwoch 2x ins Wohnzimmer, am Donnerstag 4x ins Wohnzimmer. Heute um halb fünf auch wieder.

Es ist langsam echt nicht mehr tragbar. Ich schlafe 4h am Tag und mach mir dann die ganze Zeit Sorgen, wo Ming wohl hinscheißt, wenn ich nicht da bin. Mein Mann ist konstant mies gelaunt, einzig Ming ist alles egal.

Ich wär ja direkt schon froh, wenn wir das Problem hätten, das das Tierheim ihm angedichtet hat: dass er zu harten Kot hat und man den kontrolliert weicher machen kann.

Wir haben Ming jetzt seit 3 Wochen und er hat seitdem genau 1x ein normales Würtschen produziert.
DIe Menge und Häufgkeit die er kackt haben sich zwar verringert, aber 4x am Tag ist nicht normal und das sind noch immer Haufen, die so groß sind, dass wenn ich sie wegwische, sie größer als meine Hand sind.
Auch wenn es kein Durchfall mehr ist, ist es einfach ein riesen Haufen heller, weicher, stinkender Würstchen.

Werd heute nochmal mit der TA sprechen, kanns doch nicht sein, dass man das nicht unter Kontrolle kriegen kann.

Die TA meinte schon, ob das vll eine kranke Form von Reviermarkierung ist, die Ming da betreibt, aber ich bin der Meinung, dass es schon am weichen/vielen/zu oft machenden Kot ist.

Er kriegt jetzt ein neues Pulver für die Darmflora. FloraComplex und nach wie vor Royal Canine DIätfutter, 100g Weichfutter am Tag und Diättrockenfutter zur freien Entnahme.

Er trinkt viel und ist nicht dehydriert, wir waren mehrmals bei der TA mit ihm. Giardien hat er auch keine.

Bin über jede Idee und jeden Tipp, wie man den Kot normal kriegen kann sehr dankbar.

Liebe Grüße
LaHallia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2019, 11:42   #41
Syrame
Erfahrener Benutzer
 
Syrame
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 323
Standard

Nur mal so als Gedanke, meine Lilly hatte am Anfang weichen, hellen, stinkenden Kot in Hundehaufengrösse und musste total oft, die Fürze waren tödlich. Das nahm erst ein Ende als es keinen Fitzel Getreide mehr gab und keinen Fitzel Trockenfutter (auch getreidefreis). Wenn sie jetzt mal aus Versehen was bei der Marie nanscht kann man das immer noch riechen und sehen.
Syrame ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2019, 11:49   #42
LaHallia
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 74
Standard

Hallo Syrame,

Trockenfutter wegzulassen hatte ich mir auch schon gedacht. Ming muss nämlich auch total viel pupsen. Man riecht ihn immer bevor man ihn sieht. Haufen sind auch riesig und stinkend und hell. Genauso wie bei deiner Lilly. Vielleicht hilft es ja bei uns auch.

Prinzipiell ist es schon etwas besser geworden. Sein Hintern ist nicht mehr offen und entzündet, und die Häufigkeit des Kotens haben wir zumindest auch schon reduzieren können.

Ich hab mittlerweile schon so Angst rumzuexperimentieren, weil es wenigstens minimal besser ist. Aber ich habe mir jetzt auf der Arbeit überlegt, dass ich übers Wochenende nur gekochtes Hähnchen geben werde, kein TroFu, kein Nassfutter, nur Hühnchen und das Pulver für die Darmflora.

Meine Schwetser hätte noch so Heilerde (?) irgendwas mit Moor hat sie gesagt, das sie mir geben könnte. Ihr Kater braucht es nicht.

Aber nicht, dass das schon wieder zu viel herumexperimentieren ist, wenn ich jetzt die Erde auch noch dazu gebe.

Ich glaube ich werde es mir übers Wochenende wirklich anschauen, wie es läuft mir:
- nur gekochtes Hühnchen
- Darmflorapulver
- AB (obwohl ich schon mit dem Gedanken spiele das AB einfach abzusetzen, aber nicht dass es dann wieder so schlimm wird wie vor der AB-Gabe)

Danke auf alle Fälle für den Tipp mit dem Getreide. Ich werd das einfach versuchen auszuschließen, also dass der Durchfall durch Getreide kommt.

Wie lange sollte ich kein Getreide/nur Hühnchen geben, um zu wissen, ok es wirkt oder nicht?

Liebe Grüße
LaHallia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2019, 13:13   #43
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.181
Standard

Huhu,

so Darmgeschichten können dauern. Das geht nicht von heute auf morgen. Der Darm und seine Bakterien sind ein Komplexes Gebilde und wenn mal was aus dem Ruder ist, kann es mitunter Wochen dauern, bis sich die Darmflora erholt hat.

Beim Futter nicht zuviel rum wechseln, sondern sich für die ein oder andere Woche auf eine Variante beschränken.
Eine paar Tage gedünstetes Huhn in Brühe schadet meist nicht. Im Anschluss wäre ein Monoproteinfutter (nur eine enthaltene Fleischsorte, kein Getreide, kein Zucker) z.B mit Huhn ganz gut, für ein zwei Wochen. Je nachdem wie es dann aussieht, kann man langsam anfangen weiteres Futter vorsichtig hinzu zu nehmen.
Trockenfutter am besten ganz weglassen.

Und beim AB dieses nicht einfach Knall auf Fall einstellen.
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2019, 14:59   #44
Syrame
Erfahrener Benutzer
 
Syrame
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 323
Standard

Die Lilly muss für den Rest ihres Lebens getreidefrei, bzw. ohne pflanzliche Kolenhydrate auskommen, sowie alles vermieden werden muss was Futtermilben beinhalten könnte. Ist aber ja weiter kein Problem, das Angebot ist riesig und die Einschränkungen entstehen nur durch Mäkelei. Nur als die Marie Diätfutter Niere essen musste hatten wir ein Problem, weil beide Katzen total auf den Getreidefrass stehen und die Lilly da genascht hat und dann hatten wir wieder den "Kack".
Wird denn das AB aufgrund einer Antibiose gegeben?
AB zerstört die Dramflora und erleichtert nicht gewollten Bakterien und Pilzen sich im Darm breitzumachen, auch unter der gleichzeitigen Gabe von Darmsanierungsmitteln. Da würde ich nochmal Rücksprache mit dem TA halten.
Syrame ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 18.01.2019, 23:32   #45
Ladyhexe
Forenprofi
 
Ladyhexe
 
Registriert seit: 2014
Ort: Berlin-Reinickendorf
Beiträge: 1.776
Standard

Zitat:
Zitat von LaHallia Beitrag anzeigen
Hallo .......

Enzymreiniger habe ich nicht. Muss ich mir besorgen, das haben mir schon einige vorgeschlagen hier im Thread.
Ich entsorge das Hoppala, wische mit Männer-Duschgel (weil das stark riecht) und parfümiere dann die Stelle. Hoffe ich kling jetzt nicht wie ein kompletter Idiot.

Liebe Grüße
Servus LaHallia,

ich hoffe du hast zwischenzeitlich einen Enzymreiniger zum Putzen besorgt.
Nur so werden die Duftstoffe im Urin und Kot komplett zerlegt und wegkommen. Deine Versuche mit Männerduschgel + Parfüm übertünchen nur für Menschennasen und bilden eine unheilige Allianz mit dem ursprünglichen Gestank.

Biodor oder Simple Solution Extrem helfen ungemein bei der Zerlegung und restlosen Entfernung.


Zitat:
Zitat von LaHallia Beitrag anzeigen
Hallo,

es ist ein Elend. Wir sind verzweifelt.
Samstag, Sonntag und Montag ging es Ming etwas besser. Er hat nicht mehr 4x am Tag (und das ist schon eine Verbesserung) riesen Haufen irgendwohin gekackt, sondern ist tatsächlich 1-2x am Tag aufs Kisterl gegangen.
Am Dienstag hat er einmal in den Vorraum gekackt, am Mittwoch 2x ins Wohnzimmer, am Donnerstag 4x ins Wohnzimmer. Heute um halb fünf auch wieder.

Es ist langsam echt nicht mehr tragbar. Ich schlafe 4h am Tag und mach mir dann die ganze Zeit Sorgen, wo Ming wohl hinscheißt, wenn ich nicht da bin. Mein Mann ist konstant mies gelaunt, einzig Ming ist alles egal.

Ich wär ja direkt schon froh, wenn wir das Problem hätten, das das Tierheim ihm angedichtet hat: dass er zu harten Kot hat und man den kontrolliert weicher machen kann.

Wir haben Ming jetzt seit 3 Wochen und er hat seitdem genau 1x ein normales Würtschen produziert.
DIe Menge und Häufgkeit die er kackt haben sich zwar verringert, aber 4x am Tag ist nicht normal und das sind noch immer Haufen, die so groß sind, dass wenn ich sie wegwische, sie größer als meine Hand sind.
Auch wenn es kein Durchfall mehr ist, ist es einfach ein riesen Haufen heller, weicher, stinkender Würstchen.

Werd heute nochmal mit der TA sprechen, kanns doch nicht sein, dass man das nicht unter Kontrolle kriegen kann.

Die TA meinte schon, ob das vll eine kranke Form von Reviermarkierung ist, die Ming da betreibt, aber ich bin der Meinung, dass es schon am weichen/vielen/zu oft machenden Kot ist.
Diese Aussage ist nicht ernstzunehmen. Wenn es uns selbst im Magen rumort und unsere Pfürze stinken bekommen wir ebenso Magenkrämpfe die schmerzhaft sind.

Zitat:
Zitat von LaHallia;6370753......
Er kriegt jetzt ein neues Pulver für die Darmflora. FloraComplex und nach wie vor Royal Canine DIätfutter, 100g Weichfutter am Tag und Diättrockenfutter zur freien Entnahme.

Er trinkt viel und ist nicht dehydriert, wir waren mehrmals bei der TA mit ihm. Giardien hat er auch keine.

Bin über jede Idee und jeden Tipp, wie man den Kot normal kriegen kann sehr dankbar.

Liebe Grüße
Bei all deinen Schreiben, ich habe es von Beginn durchgelesen erscheint es mir, als hätte die Tierärztin die Kotprobe nicht in ein externes Labor gegeben sondern nur selbst unterm Mikroskop untersucht und einen Teststreifen reingehalten.

Noch immer fehlt das Ergebnis vom großen Kotprofil. Nur so kommt ihr darauf ob irgendwelche schädlichen Bakterienstämme die Oberhand haben. Wenn das schwarz auf weiß vom Labor da ist kann weiterbehandelt werden.

Wir haben selbst bei unserem Fallenfang Tamara seit Feb.2018 die Probleme mit zu weichem Kot. Hier bitte nachlesen

Erst nachdem das AB durch war konnten wir mit dem Darmaufbau beginnen, der bis heute andauert. Wir haben 2 große Kotprofile benötigt im Abstand von 2 Monaten. Es gibt keine Blitzwunder bei diesen Geschichten.

Wenn es bei euch jetzt wieder los geht, jeder Darmaufbau kann erst passieren und ist sinnvoll, wenn die Ursache behoben ist.
Bei der Unsauberkeit ist immer Schmerz dabei, das habt ihr ja schon beobachten können.

Bitte versucht es statt Trockenfutter mit Barf, also Rohfleisch. Ebenso Sortenrein eine Woche lang füttern, also Geflügel oder Rind. Da könnt ihr ebenso die Magenaufbaumittel darüber verteilen und druntermatschen.
Das halte ich für sinnvoller und ist bislang noch nicht versucht worden.
__________________
Ela und Glücksschmied

____________________________________
Kinder und Katzen bereiten die gleichen Glücks- wie Sorgenmomente.
Ladyhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Neuer Kater Protestpinkeln | Nächstes Thema: Katze markiert überall »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Streunerkatze medizinisch versorgen Katzenliebe234 Die Anfänger 17 08.02.2017 07:39
Medizinisch NOTWENDIGE Versorgung; wo fängt s an; wo hört s auf? A (nett) Tierärzte 173 23.11.2016 22:48
Wir suchen medizinisch versierte Helfer... Katzen-Hilfe Uelzen Tierärzte 9 29.04.2016 09:07
Dauerdurchfall KathL Wohnungskatzen 15 02.10.2011 09:17

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:48 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.