Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Ungewöhnliche Beobachtungen

Ungewöhnliche Beobachtungen ... was könnte das sein?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.08.2019, 22:41
  #1
Carla64
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Ort: Ganz im Norden
Beiträge: 46
Standard Kopfschiefhaltung bei Kitten

Schon als ich Linea bekam, hatte sie eine kopfschiefhaltung - ungefähr 45 Grad nach rechts gedreht. Die ersten Tage habe ich noch gedacht, dies stamme noch von der Geburt.

Ihr Bruder ist völlig unauffällig.

Die ersten zwei Wochen verbrachten die beiden im Nest im Transportkorb. Seit einer Woche habe ich ihnen einen kleinen Auslauf eingerichtet. In diesem lernen sie laufen... beim Bruder klappt es wesentlich besser als bei Linea. Sie wackelt mehr umher, wirkt insgesamt unkoordinierter.

Körperlich ist sie immer einen Tag früher als Punto - Augen öffnen, Zähne und und und.

Sie wiegt heute 450 gr, Punto 550 gr (24 Tage alt)

Eins der Symptome für FIP ist eine Kopfschiefhaltung - aber ich habe die noch nie bei Kitten gesehen...

Hat jemand dies schon einmal gesehen? Oder deuten die Symptome eher auf eine Ataxie hin? (Beide sind parvo-negativ, über die Mutter ist nichts bekannt)

Natürlich habe ich Linea Tierärzte vorgestellt, alle drei hielten FIP für eher unwahrscheinlich. Aber ich mag einfach keine falsche Entscheidung treffen.

Falls jemand so etwas schon mal beobachtet hat, wäre ich über einen kurzen Bericht froh.

Danke!
Carla64 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 07.08.2019, 23:12
  #2
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 4.796
Standard

Habt ihr auch das Gleichgewichtsorgan (Ohren) untersuchen lassen? Es kann auch von Ohrprobleme herrühren.

Von Ataxie hab ich leider kaum eine Ahnung. Hatte die Mutterkatze denn Parvovirus? (Das ist einer der möglichen Auslöser von Ataxie)

FIP... So ziemlich alles kann auf FIP hindeuten. Allerdings nur in Kombination mit mehreren Faktoren. Bei Euch glaube ich jetzt auch nicht dran. Da wenn es FIP ist der Kampf leider ziemlich verloren ist, würde ich darauf setzen, dass es etwas anderes ist und in alle anderen Richtungen forschen.
Irmi_ ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 23:19
  #3
Freewolf
Forenprofi
 
Freewolf
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 1.162
Standard

Ich würde auch eher vermuten, dass die Mama an der Katzenseuche erkrankt war.
Hatte auch einen Wurf, da war die Mama während der Trächtigkeit definitiv positiv. Von ihren 5 Kitten hatte einer eine sehr stark ausgeprägte Ataxie, die anderen 4 haben keinerlei Probleme.
Freewolf ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 00:18
  #4
Carla64
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Ort: Ganz im Norden
Beiträge: 46
Standard

Die beiden wurden am ersten Lebenstag auf einer Kreuzung in einem Dorf gefunden - ohne Mutter... deshalb ist über diese nichts bekannt.

Ohren sind soweit wie möglich untersucht. Kein Hinweis auf irgendetwas.

Ich hab ja jahrelang in einer Tierarztpraxis gearbeitet und bin auch THP und dennoch hab ich keine Idee ...
Carla64 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 00:47
  #5
Freewolf
Forenprofi
 
Freewolf
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 1.162
Standard

Wie gesagt, kann schon die Seuche gewesen sein. Vielleicht ist die Mutter deswegen auch daran verstorben und hat vorher noch die Kitten auf die Welt gebracht? Dass sie eben die Ataxie zurück behalten hat, deswegen auch das wackeln. So ein Kitten hatte ich auch mal plus leichte Kopfschiefhaltung.
Ggf ist bei Geburt auch was schief gelaufen, sodass das Kitten einen "Schaden" davon getragen hat?
Vielleicht auch ein angeborenes Vestibularsyndrom?
Freewolf ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 11:34
  #6
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 14.140
Standard

Die Kopfschiefhaltung kann auf eine parvobedingte Kleinhirnschädigung hinweisen, die sich in Gestalt von Ataxie (Unsicherheit bei der Koordinierung der Gliedmaßen oder andere Bewegungsunsicherheit) äußert.

Je nach Ausmaß der Ataxie führt die betroffene Katze ein etwas oder etwas mehr körperlich eingeschränktes Katzenleben, aber es ist immer gleichzeitig ein glückliches Katzenleben, weil Katzen keine Behinderung kennen, wie wir als Menschen sie definieren (negativ besetzt)!

Alles Gute für deine Findelchen, Carla, und danke, dass du den Job machst und die Kleinchen aufziehst!
nicker ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Bonnie frisst so gut wie nichts mehr | Nächstes Thema: Husten bei Hochheben im Schlaf »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kopfschiefhaltung + Schwindel nach Unfall - kein Befund im CT honey88 Orthopädie 1 19.08.2017 10:28
Deutschland PUCHI, kleiner Kater mit Kopfschiefhaltung (m, geb. 04/15), PS Berlin Dalma-Tina Glückspilze 4 14.11.2015 21:15
Gelegentlich Kopfschiefhaltung beim Fressen - immer Anzeichen für Schmerzen? ottilie Augen, Ohren, Zähne... 1 11.10.2015 21:24
Kopfschiefhaltung Ursache unbekannt Sansibar Sonstige Krankheiten 75 15.07.2014 10:31
Corona-Viren, Kopfschiefhaltung und eine absolut verwirrte Dosi Samtpfote ♥ FIP 40 29.10.2011 19:21

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:52 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.