Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Ungewöhnliche Beobachtungen

Ungewöhnliche Beobachtungen ... was könnte das sein?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.07.2019, 17:29
  #1
cyberware
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 8
Standard Kater wirkt schlapp, ist er krank oder traurig?

Moin Moin

Mein Kater (BKH) wird diesen Sommer 9 Jahre alt und war eigentlich immer recht verspielt. Wir fahren jeden Sommer mit ihm über längere Zeit an die Ostsee (Wohnwagen), dort war es für ihn immer sehr spannend, wenn da nicht die längere Autofahrt von ca. 3 Stunden wäre. Während dieser Fahrten hat er schon immer viel gesabbert, schnell gehechelt und war total im Stress, konnte sich dann aber immer zuhause oder an der Ostsee recht schnell wieder einleben.

Nun waren wir an der Ostsee und sind wieder zuhause angekommen und er wirkt seitdem (7 Tage) sehr schlapp. Er lässt sich nicht wirklich zum Spielen animieren und schläft sehr viel. Sonst isst er aber normal, trinkt etc.. Wir gehen auch jährlich zum Check-Up und ggf. Impfung zum Tierarzt und da war immer alles gut. Nun ist meine Mutter seit ein paar Tagen weg die er vielleicht vermissen könnte, da er bei ihr immer Nachts unter die Decke kam.

Es ist hier natürlich mit ca. 22° Grad immernoch warm, aber sollte ihn ja eigentlich nicht großartig einschränken.

Seinen Herzschlag habe ich schon überprüft und der war für eine Katze eigentlich normal. Ich mache mir einfach Sorgen, aber will ihn nicht auch wieder total unter Stress setzen und zum Tierarzt fahren. Vielleicht habt ihr ja Erfahrungen gemacht, dass solche Autofahrten, Temperaturen, fehlende Personen noch länger eine Katze beschäftigen können und sie dadurch auch mal ne Woche schlapp machen.

Hoffentlich habt ihr ein paar Tipps für mich, Dankeschön!
cyberware ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 07.07.2019, 12:23
  #2
Jessica.
Forenprofi
 
Jessica.
 
Registriert seit: 2014
Ort: in Deutschland (NRW)
Beiträge: 1.836
Standard

Zitat:
Zitat von cyberware Beitrag anzeigen
Nun waren wir an der Ostsee und sind wieder zuhause angekommen und er wirkt seitdem (7 Tage) sehr schlapp. Er lässt sich nicht wirklich zum Spielen animieren und [B]schläft sehr viel .Wir gehen auch jährlich zum Check-Up und ggf. Impfung zum Tierarzt und da war immer alles gut. Ich mache mir einfach Sorgen, aber will ihn nicht auch wieder total unter Stress setzen und zum Tierarzt fahren.
Jetzt hat da immer noch keiner bei dir geantwortet.

Wenn du dir so große Sorgen machst um deinen 9 alten BKH -Kater und merkst das etwas nicht stimmt ,dann ist es immer besser vorsichtshalber das Tier einem kompetenten Tierarzt vorzustellen!

Außerdem schadet es nichts ,deinem Kater mal zur Kontrolle einem richtigen Kardiologen vorzustellen,um das alles richtig abzuklären lassen.
Wenn du seinen Herzschlag "überprüfst " wird es höchstwahrscheinlich gar nicht so viel bringen und ich würde das mal von einem Fachmann richtig überprüfen lassen.(Falls noch nicht geschehen).

https://www.tierkardiologie.lmu.de/b...ankheiten.html

http://www.britischkurzhaar.info/gesundheit.html

Klar ,kann das alles der Stress von eurer Autofahrt und den Urlaub sowie die Abwesenheit durch irgendwelche Bezugspersonen mit kommen.

Aber genau durch Stress zum Beispiel können auch dadurch viele Katzen manchmal erkranken .

So ein jährliches "durchchecken " von der Katze das sich auch öfters "nur " auf das anglotzen und ein wenig abtasten der Tiere beschränkt,langt da meistens auch nicht aus.

Also bitte auch mal eine gründliche Untersuchung für deinen Kater von einem kompetenten Tierarzt durchführen lassen.(BB,gegebenfalls Ultraschall und Röntgten u.s.w. )-Falls noch nicht oder noch nie gemacht worden ist.

Ansonsten fraß unsere Katze auch mal nichts,als wir ein paar Tage mal weg waren.
Nachbarn wollten schon einen TA aufsuchen,aber dann hat es doch noch geklappt.
Ich habe dann gesagt mehrere Sorten immer abwechseln und immer das alte Futter auswechseln und frisch füttern u.s.w.
Hat sie dann ihre Lieblingssorte zum Glück dann zu sich genommen und gefressen.

Wie schaut es heute aus und schläft er immer noch so viel und ist schlapp ?
Jessica. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2019, 12:27
  #3
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 4.923
Standard

Einzelkatzen neigen auch oft zu Depressionen.
Oder hat dein Kater einen Kumpel?
Margitsina ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2019, 15:05
  #4
cyberware
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 8
Standard

Danke für eure lieben Ratschläge. Er verhält sich immernoch gleich, er spielt immernoch nicht, aber legt sich auf den Rücken und lässt sich ordentlich durchkraulen. Wirkt zumindest jetzt nicht so, als wenn er Schmerzen hätte und abgetastet habe ich ihn auch schon, manchmal findet man ja was, wo sie dann drauf reagieren, aber das hat er sich alles gefallen lassen und hat nicht weiterdrauf reagiert. Außerdem versteckt er sich auch nicht wirklich sondern versucht immer in dem Raum zu sein, wo die meisten anderen Menschen auch sind, also er verhält sich was das betrifft normal.

Werde morgen mal beim TA anrufen und ggf. einen Termin zu einer gründlichen Untersuchung machen lassen. Auf der einen Seite wirkt es halt nicht so als wenn er Schmerzen hat wie gesagt, aber die Verhaltensänderung seit diesem Sommer ist schon ein wenig auffällig muss ich sagen, da muss er wohl jetzt leider durch mit dem Stress zum TA. Lieber mache ich das dann morgen, als dass er in ein paar Wochen/Monaten wirklich was ganz ernstes hat und ich es dann total bereue.

Er bleibt in der Wohnung und hat keinen Kumpel.
cyberware ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2019, 19:46
  #5
cyberware
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 8
Standard

So heute Mittag waren wir beim Tierarzt, es wurde Blut abgenommen und er wurde abgetastet und geröntgt. Sie meinten dass er Rückenschmerzen hat und leichtes Herzrasen, was aber auch mit Aufregung zusammenhängen könnte und haben uns erstmal Schmerzmittel für den Kleinen verschrieben. Wir haben uns natürlich nicht gefreut, aber waren erstmal beruhigt, dass es nichts schlimmeres ist.

Nun wurde ich um 18 Uhr vom TA angerufen und er sagte mir dass mein Kater nur noch 50% rote Blutkörperchen hat und höchstwahrscheinlich unter Anämie leidet. Mir tut er sowas von Leid. Wir werden morgen nen Ultraschall machen lassen und dann nochmal Blutabnehmen lassen, dass ins Labor geht und ich bete dass mein Kleiner solange noch mitmacht. Finanziell bin ich leider einfach nicht so gut dabei, dass ich mir bei ihm größere OPs leisten kann. Daher bete ich einfach, dass es doch "nur" eine Vergiftung ist die man dann im Anschluss mit Antibiotikum behandeln kann.

Drückt mir bitte die Daumen, würde mich freuen. Vielleicht gibt es hier ja auch ein paar Katzensklaven, die die Krankheit schon bekämpfen mussten.
cyberware ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2019, 20:07
  #6
Poldi
Forenprofi
 
Poldi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Kreis Recklinghausen
Alter: 57
Beiträge: 1.225
Standard

Hallo,
es tut mir sehr leid,das dein Kater so krank ist.

Mein Felix hat auch eine Anämie, bedingt durch seine CNI.

Also wurde heute kein geriatrisches Blutbild gemacht? Dann achte morgen darauf das ein Nierenprofil und ein Schilddrüsenprofil dabei ist.

Bei einer SDÜ, Schilddrüsenüberfunktion, laufen die anderen Organe, besonders Nieren, Herz, Bauchspeicheldrüse, auf Hochtouren.
Poldi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2019, 20:13
  #7
Poldi
Forenprofi
 
Poldi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Kreis Recklinghausen
Alter: 57
Beiträge: 1.225
Standard

Hier habe ich auch noch einen Link
https://www.katzeninfo.com/gesundheit/anaemie-blutarmut
Poldi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2019, 21:50
  #8
cyberware
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 8
Standard

Danke für dein Kommentar :-)

Ich hab mir gefühlt schon so gut wie jede Studie, Definition oder Beschreibung zur Anämie durchgelesen, deine auch schon..

Im Moment kann es leider wirklich so gut wie Alles sein, aber auch wirklich nur eine Kleinigkeit, man weiß nie. Die genauere Blutauswertung wird im Labor gemacht und bekommen wir erst morgen.
cyberware ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2019, 22:43
  #9
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.337
Standard

Ich drücke dir die Daumen
Polayuki ist gerade online  
Mit Zitat antworten

Alt 09.07.2019, 16:40
  #10
cyberware
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 8
Standard

Wir sind gerade vom TA nach Hause gekommen. Die Milz ist ganz schön angeschwollen und in den Lymphknoten wurden auch ein paar Auffälligkeiten gefunden. Sie kann einen Tumor dort nicht ausschließen, aber es kann auch einfach die Folge dessen sein, dass mein Kater schon länger damit zu kämpfen hat.

Wir haben jetzt noch einen Test gemacht der dann sagt, ob die Krankheiten durch Parasiten übertragen wurde (Flöhe, Zecken, etc.), behandeln ihn aber jetzt schon mit Cortison und Antibiotikum. Falls es doch durch Parasiten zu Stande kam, müssen wir die Therapie wieder ändern, aber das ist eher unwahrscheinlich laut TA.

Ich mache mir natürlich immernoch tierisch Sorgen, aber ich bin beruhigt dass es kein Tumor ist oder er innere Blutungen hat, denn da hätte man auf keinen Fall was machen können, da er eine Narkose im jetzigen Zustand nicht mehr überlebt hätte.

Wenn ihr wollt kann ich euch auf den laufenden halten, weil die Krankheit ja auch andere betrifft und leider Gottes wohl auch noch in Zukunft einige Katzen treffen wird. Werde mich dann auch bemühen in den nächsten Tagen konkreter zu werden, aber muss das selber jetzt erstmal sacken lassen und drauf hoffen dass unsere Strategie jetzt einfach anschlägt und funktioniert.

Nur noch ne kleine Nebenfrage vielleicht gibt es ja Leute hier wo die Katzen mit einer Anämie angefangen haben Katzenstreu zu essen. Hat das dann nach ein paar Versuchen wieder aufgehört oder machen die es dann ständig bis es ihm wieder besser geht?
cyberware ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 16:56
  #11
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 54
Beiträge: 9.583
Standard

Eine Anämie kann lebensbedrohlich werden und geht auch nicht einfach so weg.

Ich würde an deiner Stelle die Mods anschreiben und einen aussagefähigeren Titel einsetzen lassen (den du bitte formulieren musst), damit du entsprechende Tipps bekommst.
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2019, 22:14
  #12
cyberware
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 8
Standard

Ich musste mein kleines Bärchen leider gestern einschläfern lassen. Er spielt jetzt sicher schon im Himmel und rennt ordentlich durch die Gegend.

Nachdem ich diesen Beitrag verfasst hatte, waren wir noch mehrmals beim TA die auf dem Gebiet spezialisiert waren und haben noch ein paar Dinge ausprobiert mit Spritzen, Tabletten, etc. Am Ende hat leider Nichts geholfen und vielleicht die Zeit ein wenig in die Länge gezogen. Es ging im gefühlt von Tag zu Tag schlechter, dass erkenne ich im Nachhinein, aber währenddessen versucht man sich ans Positive zu krallen und sagt sich "Ach Heute trinkt er aber schon mehr, bietet sich schön zum Kraulen an und scheint Appetit zu haben".

Nun hat ihm vermutlich das Wetter die letzten 5 Tage (über 30 Grad) den Rest gegeben, obwohl wir die Wohnung möglichst kühl gehalten haben, aber das kann man bei diesen Temperaturen nur in Maßen.

Vorgestern ging es ihm schön schlechter und er hatte schon immer ein starkes Kopfwackeln und gestern hatte er dann die "Anämie"-typischen Krampfanfälle und Atemnot. Da haben wir dann direkt eine Tiernotärztin angerufen die dann um 21:30 auch schon schnell zum Anschauen Zuhause ankam und sie hat uns dann nahe gelegt, ihn zu erlösen. Die Milz war vom Blutaustausch extrem angeschwollen und er hatte einfach keine Chance mehr und bevor er dann wirklich erstickt und richtig Schmerzen bekommt, haben wir uns dazu entschieden ihn zu erlösen! Die Ärztin hat sich super um ihn gekümmert und er hat noch schön geschnurrt und hat Spritzen bekommen und er ist friedlich eingeschlafen. Er war immer verrückt nach Motten, aber ein paar Stunden nachdem er eingeschlafen ist, ist ein Schmetterling bei uns in die Wohnung geflogen, was sonst noch nie passiert ist und ich nehm es einfach mal als Zeichen auf, dass er gut im Katzenhimmel angekommen ist.

Genießt die Zeit mit euren Katzen, nehmt euch die Zeit und spielt mit ihnen und gebt ihnen was Ordentliches zu essen. Nehmt sie nicht als Gegeben war und seht sie als Geschenk an, dass merke ich jetzt wo er weg ist umso mehr. Werde ihn noch ewig Vermissen und nie Vergessen.
cyberware ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2019, 11:49
  #13
Jessica.
Forenprofi
 
Jessica.
 
Registriert seit: 2014
Ort: in Deutschland (NRW)
Beiträge: 1.836
Standard

Zitat:
Zitat von cyberware Beitrag anzeigen
Ich musste mein kleines Bärchen leider gestern einschläfern lassen. Er spielt jetzt sicher schon im Himmel und rennt ordentlich durch die Gegend.

Er war immer verrückt nach Motten, aber ein paar Stunden nachdem er eingeschlafen ist, ist ein Schmetterling bei uns in die Wohnung geflogen, was sonst noch nie passiert ist und ich nehm es einfach mal als Zeichen auf, dass er gut im Katzenhimmel angekommen ist.

Genießt die Zeit mit euren Katzen, nehmt euch die Zeit und spielt mit ihnen und gebt ihnen was Ordentliches zu essen. Nehmt sie nicht als Gegeben war und seht sie als Geschenk an, dass merke ich jetzt wo er weg ist umso mehr. Werde ihn noch ewig Vermissen und nie Vergessen.

Oh je,das habe ich jetzt erst gelesen.

Herzliches Beileid und viel Kraft in deiner Trauer.(Nachträglich) .

Ich bin mir ganz sicher ,das dein Bärchen Kater es bestimmt sehr gut bei dir gehabt und die Zeit mit dir genossen hatte.

Dein Kater wird immer Platz in deinem Herzen finden.

Wahre Worte von dir ,das zitierte unten von dir.
Jessica. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2019, 12:04
  #14
tigerlili
Forenprofi
 
tigerlili
 
Registriert seit: 2006
Ort: 31... Lehrte
Alter: 53
Beiträge: 10.987
Standard

Mein Beileid auch noch nach so langer Zeit...
tigerlili ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Antwort

autofahrt, krank, sommer, tierarzt, traurig

« Vorheriges Thema: Hilfe! Kaputter, verletzter Ballen | Nächstes Thema: Schlimme Anfälle aus dem Nichts »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater wirkt so traurig TigerTiger Verhalten und Erziehung 6 08.01.2016 17:18
Kater würgt und wirkt krank. TA kann nicht helfen! Knekkebrowt Ungewöhnliche Beobachtungen 14 12.03.2014 15:10
Katze krank und nicht wirkt! gs-2k Infektionskrankheiten 19 22.03.2011 21:17
Katze wirkt traurig :-( marlienchen83 Die Anfänger 18 21.09.2008 22:33

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:42 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.