Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Ungewöhnliche Beobachtungen

Ungewöhnliche Beobachtungen ... was könnte das sein?


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.06.2019, 21:41   #1
Nanilina
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 16
Unglücklich Hilfe! Katze ist sehr schlapp und nimmt ab :(

Hallo,

bevor ich meine Ria ein drittes Mal in zwei Monaten zum Tierarzt schleppe und wieder ohne wirkliches Ergebnis heimkomme, wollte ich hier mal nachfragen.

Meine Katze Ria ist seit ca. drei Monaten wirklich unglaublich schlapp und müde. Sie hängt manchmal auch ewig über dem Futternapf oder Wassernapf ohne zu fressen, bevor sie sich langsam wegbewegt und sie geht auch nicht mehr von allein vor die Tür, obwohl sie das aktuelle Wetter bislang immer geliebt hat. Dazu kommt, dass sie stark abgenommen hat. Letztes Jahr hat sie noch 3,7 kG gewogen, war also sogar etwas pummlig. Jetzt wiegt sie 2,7 (Stand Mai Tierarzt 1) und mittlerweile 2,4 kG (Stand Juni, Tierarzt 2, traue der Waage da nicht so 100%, weil sie sehr stark geschwankt hat).
Sie frisst nicht besonders viel, aber auch nicht besonders wenig (durchschnittlich vielleicht 180g - 200g hochwertiges Nassfutter). Sie niest auch meiner Meinung nach recht häufig und ihre Augen tränen manchmal.Die Nase ist auch trocken. Laut TA 2 sei das nicht so wild, möglicherweise einfach eine Überempfindlichkeit auf die aktuellen Pollen.
Wie alt sie ist, weiß ich leider nicht genau, da wir sie aus dem Tierheim hatten und da keiner wusste, wie alt sie ist. Das war vor 8 Jahren also wird sie jetzt mindestens 10 sein.

Was wurde bisher gemacht?
- Blutbild (nichts beunruhigendes laut TA, ich kann aber gerne den entsprechenden Ausschnitt auch reinstellen, falls sich jemand damit auskennt, denn manche Werte sehen auf der Skala nicht so gut aus)
- Schilddrüse und Niere (beides unauffällig)
- Herzultraschall, da beim Abhören Herzgeräusch (leicht vergrößerter aber noch im Normbereich liegender rechter Herzmuskel, keine Behandlung angeraten, "in Ordnung für ihr mögliches Alter")
- Blutdruck und Puls gemessen ( BD: 150:109, 147:110; Puls: 204; 200)
- Kotprobenuntersuchung (kein Würmer)
- Feststellung einer Entzündung im Maul (Zähne wurden wohl im Tierheim nicht ordentlich entfernt)

Die erste TÄ uns eine Aufbaukur aus der Apotheke mitgegeben, hat aber m.M.n. keine Änderung hervorgerufen.
Die zweite TÄ hat einen Entzündungshemmer (Metacam) verschrieben, falls sie Arthritis haben sollte oder ihr die Entzündung im Maul doch mehr Schmerzen bereiten sollte als wir annehmen. Wenn sie dadurch wieder wacher wird und zunimmt, wüssten wir, dass es daran gelegen hat, aber ich mische ihr das Metacam seit 5 oder 6 Tagen unter und sie ist noch genauso schlapp wie vorher. Sobald es leer ist, soll ich mich nochmal bei der Ärztin melden, aber ich sitze wie auf heißen Kohlen. Sie macht mir wirklich Sorgen und ich weiß nicht, ob sie Schmerzen hat oder einfach müde ist oder vielleicht einfach nur langsam alt wird oder vielleicht eine Allergie hat...

Ich wäre wahnsinnig dankbar, wenn jemand vielleicht Ideen hätte, was das sein könnte.
Das könnte ich dann beim nächsten Tierarzttermin auch abklären lassen.


Vielen Dank schonmal!!!

Geändert von Nanilina (23.06.2019 um 21:43 Uhr)
Nanilina ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 23.06.2019, 21:58   #2
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 54
Beiträge: 9.265
Standard

Mach möglichst schnell einen Termin bei einem Fachtierarzt für Zahnheilkunde. Bitte nicht bei einem normalen Tierarzt, sondern wirklich bei einem, der digitales Dentalröntgen anbietet und alles rausholt, was da nicht mehr ins Mäulchen gehört.

Wenn du schreibst, in welchem Gebiet du in etwas wohnst, können wir dir ggf. jemanden empfehlen.

Alles Gute für deinen Schatz und geh das wirklich schnellstmöglich an. Bei guten TÄen wartet man schon mal ein paar Wochen, deshalb ist Eile geboten, wenigstens den Termin sehr schnell zu machen.

Geändert von tiha (23.06.2019 um 22:03 Uhr)
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2019, 22:02   #3
Nanilina
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 16
Standard

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Mach möglichst schnell einen Termin bei einem Fachtierarzt für Zahnheilkunde. Bitte nicht bei einem normalen Tierarzt, sondern wirklich bei einem, der digitales Dentalröntgen anbietet und alles rausholt, was da nicht mehr ins Mäulchen gehört.

Wenn du schreibst, in welchem Gebiet du in etwas wohnst, können wir dir ggf. jemanden empfehlen.

Alles Gute für deinen Schatz und geh das wirklich schnellstmöglich an. Bei guten TÄen wartet man schon mal ein paar Wochen, deshalb ist Eile geboten, wenigstens den Termin sehr schnell zu machen.

Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort!
Ich wohne im Saarland, denke da ist die Auswahl leider nicht sehr groß...
Zähne hatte ich innerlich schon für mich ausgeschlossen, weil ich noch nie, auch nicht jetzt, das Gefühl hatte, sie kaut seltsam. Es sind alle Zähne bis auf einer draußen. Die Entzündung hatte die erste TÄ schonmal vor einem Jahr festgestellt, aber meinte dann auch, es sei nicht so wild.

Kann das wirklich erst Jahre später auf einmal so starke Effekte haben? Traue mich fast nicht an soetwas "einfaches" zu glauben, wäre aber natürlich super, wenn es damit behoben wäre.

EDIT:
spec. fPLi lese ich auf dem Untersuchunsdokument in der Tat nicht. Wäre das dann ein größeres Blutbild oder ein einzelner Wert?
Wegen des Herzultraschalls habe ich gerade nochmal nachgeschaut, die TÄ scheint wirklich vertiefte Kardiologiekenntnisse zu haben laut Lebenslauf.
Wegen des Niesens wurde nichts getan, wegen der tränenden Augen: "vorsichtig reinigen und Augensalbe drauf". Wobei ich jetzt auch nicht weiß, welche genau.

Geändert von Nanilina (23.06.2019 um 22:08 Uhr)
Nanilina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2019, 22:09   #4
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 54
Beiträge: 9.265
Standard

Zitat:
Zitat von Nanilina Beitrag anzeigen
Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort!
Ich wohne im Saarland, denke da ist die Auswahl leider nicht sehr groß...
Zähne hatte ich innerlich schon für mich ausgeschlossen, weil ich noch nie, auch nicht jetzt, das Gefühl hatte, sie kaut seltsam. Es sind alle Zähne bis auf einer draußen. Die Entzündung hatte die erste TÄ schonmal vor einem Jahr festgestellt, aber meinte dann auch, es sei nicht so wild.

Kann das wirklich erst Jahre später auf einmal so starke Effekte haben? Traue mich fast nicht an soetwas "einfaches" zu glauben, wäre aber natürlich super, wenn es damit behoben wäre.
Wenn Zähne nicht vernünftig entfernt wurden, dann können Wurzelreste das Leben zur Hölle machen. Und nachdem hier schon optisch festgestellt werden kann, dass da was im Argen liegt, würde ich das schon angehen.




Und bitte beim Blutbild nachhaken, ob der Pankreaswert auch getestet wurde (spec. fPLi). Wenn nicht, umgehend nachholen.

Wurde der Herzschall von einem Kardiologen gemacht oder nur von deiner Tierärztin?


Wegen des Niesens und der Augen ... wurde da etwas gemacht? Antibiose?

Sind die entzündeten Stellen im Mäulchen da wo die Zähne waren oder im Rachen, am Gaumen oder so?







Und bitte beim Blutbild nachhaken, ob der Pankreaswert auch getestet wurde (spec. fPLi). Wenn nicht, umgehend nachholen.

Wurde der Herzschall von einem Kardiologen gemacht oder nur von deiner Tierärztin?


Wegen des Niesens und der Augen ... wurde da etwas gemacht? Antibiose?
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2019, 22:14   #5
ferufe
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 241
Standard

Zitat:
Zitat von Nanilina Beitrag anzeigen
Hallo,

bevor ich meine Ria ein drittes Mal in zwei Monaten zum Tierarzt schleppe und wieder ohne wirkliches Ergebnis heimkomme, wollte ich hier mal nachfragen.

Meine Katze Ria ist seit ca. drei Monaten wirklich unglaublich schlapp und müde. Sie hängt manchmal auch ewig über dem Futternapf oder Wassernapf ohne zu fressen, bevor sie sich langsam wegbewegt und sie geht auch nicht mehr von allein vor die Tür, obwohl sie das aktuelle Wetter bislang immer geliebt hat. Dazu kommt, dass sie stark abgenommen hat. Letztes Jahr hat sie noch 3,7 kG gewogen, war also sogar etwas pummlig. Jetzt wiegt sie 2,7 (Stand Mai Tierarzt 1) und mittlerweile 2,4 kG (Stand Juni, Tierarzt 2, traue der Waage da nicht so 100%, weil sie sehr stark geschwankt hat).
Sie frisst nicht besonders viel, aber auch nicht besonders wenig (durchschnittlich vielleicht 180g - 200g hochwertiges Nassfutter). Sie niest auch meiner Meinung nach recht häufig und ihre Augen tränen manchmal.Die Nase ist auch trocken. Laut TA 2 sei das nicht so wild, möglicherweise einfach eine Überempfindlichkeit auf die aktuellen Pollen.
Wie alt sie ist, weiß ich leider nicht genau, da wir sie aus dem Tierheim hatten und da keiner wusste, wie alt sie ist. Das war vor 8 Jahren also wird sie jetzt mindestens 10 sein.

Was wurde bisher gemacht?
- Blutbild (nichts beunruhigendes laut TA, ich kann aber gerne den entsprechenden Ausschnitt auch reinstellen, falls sich jemand damit auskennt, denn manche Werte sehen auf der Skala nicht so gut aus)
- Schilddrüse und Niere (beides unauffällig)
- Herzultraschall, da beim Abhören Herzgeräusch (leicht vergrößerter aber noch im Normbereich liegender rechter Herzmuskel, keine Behandlung angeraten, "in Ordnung für ihr mögliches Alter")
- Blutdruck und Puls gemessen ( BD: 150:109, 147:110; Puls: 204; 200)
- Kotprobenuntersuchung (kein Würmer)
- Feststellung einer Entzündung im Maul (Zähne wurden wohl im Tierheim nicht ordentlich entfernt)

Die erste TÄ uns eine Aufbaukur aus der Apotheke mitgegeben, hat aber m.M.n. keine Änderung hervorgerufen.
Die zweite TÄ hat einen Entzündungshemmer (Metacam) verschrieben, falls sie Arthritis haben sollte oder ihr die Entzündung im Maul doch mehr Schmerzen bereiten sollte als wir annehmen. Wenn sie dadurch wieder wacher wird und zunimmt, wüssten wir, dass es daran gelegen hat, aber ich mische ihr das Metacam seit 5 oder 6 Tagen unter und sie ist noch genauso schlapp wie vorher. Sobald es leer ist, soll ich mich nochmal bei der Ärztin melden, aber ich sitze wie auf heißen Kohlen. Sie macht mir wirklich Sorgen und ich weiß nicht, ob sie Schmerzen hat oder einfach müde ist oder vielleicht einfach nur langsam alt wird oder vielleicht eine Allergie hat...

Ich wäre wahnsinnig dankbar, wenn jemand vielleicht Ideen hätte, was das sein könnte.
Das könnte ich dann beim nächsten Tierarzttermin auch abklären lassen.


Vielen Dank schonmal!!!
Hallo,

bitte stelle doch mal das GESAMTE Blutbild hier ein. Starke Müdigkeit kann viele Ursachen haben wie z.B. Lebererkrankungen etc.
Metacam - bittte lasse es weg ohne Diagnose. Wie kann man so etwas verordnen? Es hat bisher nicht geholfen, warum weiter geben und evtl. Nebenwirkungen riskieren?
Saarland hin oder her, sag uns deine PLZ, vielleicht kommt eine Empfehlung in deiner Ecke.

Dann empfehle ich dir die KLeine zu Päppeln. Es gibt diverse Mittelchen um etwas auf die Rippen zu bringen bzw. die Gewichtsabnahme zu stoppen. Doch auch dafür ist das geamte Blutbild wichtig.
Ist sie auf FIV, Leukose getestet?

Die Entzündung im Mäulchen sollte angegangen werden, da schliesse ich mich der Vorrednerin an. Schonend ist die Inhalationsnarkose und ein Röntgen , möglichst digital, wäre dann sehr gut.

VG
ferufe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2019, 22:14   #6
Nanilina
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 16
Standard

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Wenn Zähne nicht vernünftig entfernt wurden, dann können Wurzelreste das Leben zur Hölle machen. Und nachdem hier schon optisch festgestellt werden kann, dass da was im Argen liegt, würde ich das schon angehen.




Und bitte beim Blutbild nachhaken, ob der Pankreaswert auch getestet wurde (spec. fPLi). Wenn nicht, umgehend nachholen.

Wurde der Herzschall von einem Kardiologen gemacht oder nur von deiner Tierärztin?


Wegen des Niesens und der Augen ... wurde da etwas gemacht? Antibiose?

Sind die entzündeten Stellen im Mäulchen da wo die Zähne waren oder im Rachen, am Gaumen oder so?







Und bitte beim Blutbild nachhaken, ob der Pankreaswert auch getestet wurde (spec. fPLi). Wenn nicht, umgehend nachholen.

Wurde der Herzschall von einem Kardiologen gemacht oder nur von deiner Tierärztin?


Wegen des Niesens und der Augen ... wurde da etwas gemacht? Antibiose?
Füge das mal gerade noch hinzu:
spec. fPLi lese ich auf dem Untersuchunsdokument in der Tat nicht. Wäre das dann ein größeres Blutbild oder ein einzelner Wert?
Wegen des Herzultraschalls habe ich gerade nochmal nachgeschaut, die TÄ scheint wirklich vertiefte Kardiologiekenntnisse zu haben laut Lebenslauf.
Wegen des Niesens wurde nichts getan, wegen der tränenden Augen: "vorsichtig reinigen und Augensalbe drauf". Wobei ich jetzt auch nicht weiß, welche genau.

Was wäre jetzt die richtige Reihenfolge beim Vorgehen? Erstmal neues Blutbild?
Die entzündete Stelle im Maul ist Richtung Rachen, da wo normalerweise die Backenzähne sind.
Nanilina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2019, 22:16   #7
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 54
Beiträge: 9.265
Standard

Ich hatte es jetzt oben direkt wieder gelöscht und unten reingeschrieben, weil ich nicht wusste, ob du es nochgelesen hast



Also erstmal: schau mal in dieser Klinik https://www.tierklinik-elversberg.de/zahnmedizin.html



Der spec. fPLi ist nur ein Wert. Schau, dass sie ihn in der Labor machen lassen und nicht den Schnelltest vorort.


Wenn Schnupfen und tränende Augen vorliegen, sollte man da schon was machen. Aber jetzt eines nach dem anderen.
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2019, 22:21   #8
Nanilina
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 16
Standard

Zitat:
Zitat von ferufe Beitrag anzeigen
Hallo,

bitte stelle doch mal das GESAMTE Blutbild hier ein. Starke Müdigkeit kann viele Ursachen haben wie z.B. Lebererkrankungen etc.
Metacam - bittte lasse es weg ohne Diagnose. Wie kann man so etwas verordnen? Es hat bisher nicht geholfen, warum weiter geben und evtl. Nebenwirkungen riskieren?
Saarland hin oder her, sag uns deine PLZ, vielleicht kommt eine Empfehlung in deiner Ecke.

Dann empfehle ich dir die KLeine zu Päppeln. Es gibt diverse Mittelchen um etwas auf die Rippen zu bringen bzw. die Gewichtsabnahme zu stoppen. Doch auch dafür ist das geamte Blutbild wichtig.
Ist sie auf FIV, Leukose getestet?

Die Entzündung im Mäulchen sollte angegangen werden, da schliesse ich mich der Vorrednerin an. Schonend ist die Inhalationsnarkose und ein Röntgen , möglichst digital, wäre dann sehr gut.

VG
PLZ ist 66125
Hatte keine bösen Absichten mit dem Metacam. Habe extra nochmal nachgefragt wie lange, da hieß es bis die Verpackung leer ist :/

FIV/Leukose wurde nur damals im Tierheim getestet, war negativ, aber das war jetzt auch das nächste, was getestet werden sollte.

Blutbild habe ich angehängt und lade es nochmal im Anfangsthread hoch.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20190623_221546.jpg (523,9 KB, 39x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20190623_221550.jpg (492,1 KB, 33x aufgerufen)
Nanilina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2019, 22:22   #9
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 54
Beiträge: 9.265
Standard

Zitat:
Zitat von Nanilina Beitrag anzeigen
Füge das mal gerade noch hinzu:
spec. fPLi lese ich auf dem Untersuchunsdokument in der Tat nicht. Wäre das dann ein größeres Blutbild oder ein einzelner Wert?
Wegen des Herzultraschalls habe ich gerade nochmal nachgeschaut, die TÄ scheint wirklich vertiefte Kardiologiekenntnisse zu haben laut Lebenslauf.
Wegen des Niesens wurde nichts getan, wegen der tränenden Augen: "vorsichtig reinigen und Augensalbe drauf". Wobei ich jetzt auch nicht weiß, welche genau.

Was wäre jetzt die richtige Reihenfolge beim Vorgehen? Erstmal neues Blutbild?
Die entzündete Stelle im Maul ist Richtung Rachen, da wo normalerweise die Backenzähne sind.

ah, ok, also praktisch an/in der Kauleiste, nicht im Rachen direkt. Ich frage so gezielt, weil sie auch Schnupfen hast und u.a. zum Katzenschnupfenkomplex auch Calici und Herpes gehören, die auch Entzündungen im Mäulchen verursachen.


Also, ich kann dir jetzt nur sagen, was ich machen würde. Da das Mäulchen Auffälligkeiten an der Kauleiste hat, sollte man das auf jeden Fall machen lassen. Bekommst du einigermaßen zeitnahe den Termin, dann würde ich da auch gleich noch den fPLi machen lassen, dann muss sie nicht mehrfach zum Tierarzt.

Stell dich bitte drauf ein, dass der Zahntermin einige 100 Euro kosten wird. Nur sicherheitshalber schon im Vorfeld.
tiha ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 23.06.2019, 22:23   #10
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 54
Beiträge: 9.265
Standard

Ist sie Freigängerin? Wenn nicht, würde ich diese Tests (Fiv, Fevl) nicht nochmal machen lassen.
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2019, 22:35   #11
Usambara
Saggsnveilchen
 
Usambara
 
Registriert seit: 2008
Alter: 57
Beiträge: 31.410
Standard

Zitat:
Zitat von Nanilina Beitrag anzeigen

FIV/Leukose wurde nur damals im Tierheim getestet, war negativ, aber das war jetzt auch das nächste, was getestet werden sollte.

.
Wann wurden diese Werte getestet?
Die stark erhöhten Lymphozyten finde ich bedenklich...
Usambara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2019, 22:46   #12
Nanilina
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 16
Standard

Vielen lieben Dank schonmal an alle. Habe alle Antworten jetzt mehrfach durchgelesen und mir alles notiert.
@Usambara: 2011 wurden diese Tests gemacht. SIe ist Freigängerin, also werde ich das auf jeden Fall nochmal testen lassen.

Ich fasse dann jetzt meine nächsten Schritte zusammen:
- Tierklinik recherchieren, die digitale Röntgenapparate hat und die Zahnreste mit Inhalationsnarkose ziehen kann
- Wenn schneller Termin möglich, dann dort (ansonsten bei einer der bereits besuchten TÄ): erneuter Bluttest mit fFLi (Pankreaswert); FIV und FELV testen lassen
-Metacam absetzen ab morgen
- päppeln (mit was?)

Passt das?

LG
Nanilina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2019, 22:47   #13
Nanilina
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 16
Standard

Zitat:
Zitat von Usambara Beitrag anzeigen
Wann wurden diese Werte getestet?
Die stark erhöhten Lymphozyten finde ich bedenklich...
Achja und dazu noch- Beide TÄ haben das Blutbild gesehen und keine fand etwas daran wirklich bedenklich. Habe das auch schon gegoogelt, aber war dann auch verunsichert, nachdem die zweite auch meinte, es sei so "okay"
Nanilina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2019, 22:49   #14
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 54
Beiträge: 9.265
Standard

Die hier können das https://www.tierklinik-elversberg.de/zahnmedizin.html
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2019, 22:55   #15
Usambara
Saggsnveilchen
 
Usambara
 
Registriert seit: 2008
Alter: 57
Beiträge: 31.410
Standard

Zitat:
Zitat von Nanilina Beitrag anzeigen
Achja und dazu noch- Beide TÄ haben das Blutbild gesehen und keine fand etwas daran wirklich bedenklich. Habe das auch schon gegoogelt, aber war dann auch verunsichert, nachdem die zweite auch meinte, es sei so "okay"
Mhm, deswegen macht man doch ein BB, um erhöhte Werte deuten zu können.
Leichte Erhöhungen können viele..meist harmlose Ursachen haben...starke Erhöhungen dagegen weisen auf weitere notwendige Untersuchungen hin.

Schau mal hier

Ich wünsche euch natürlich eine harmlose Ursache..
Usambara ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze frisst sehr viel, nimmt jedoch ab Stormy249 Sonstige Krankheiten 25 30.01.2019 12:30
Mogli (Kater) Kotzt und ist sehr schlapp Amy14 Ungewöhnliche Beobachtungen 53 25.11.2016 08:47
Alte Katze mit SDÜ phasenweise sehr schlapp Baby_red Sonstige Krankheiten 11 11.10.2016 11:36
HILFE!!! Katze nimmt Futter nicht mehr an! Tweeny013 Ernährung Sonstiges 10 27.01.2016 16:11
ehem. Scheuche nimmt TA Besuch sehr übel KittyCatBerlin Verhalten und Erziehung 6 01.04.2013 20:30

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:25 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.