Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Ungewöhnliche Beobachtungen

Ungewöhnliche Beobachtungen ... was könnte das sein?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.02.2019, 23:41   #1
HasanSas11
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 4
Unglücklich Kater miaut Nachts

Hallo,

bin neu hier im Forum.

Wir haben einen Kater, der getigert ist. Den haben wir seit 2015 von klein an.

Der ist Nachts nicht mehr auszuhalten. Er hat alle Freiheiten. Er ist kastriert.

Aber miaut immer Nachts.

Hunger hat er nicht, kriegt Essen. Trinken wie Wasser oder Milch hat er.
Leckerchen kriegt er auch aber ruhig wird es danach nicht.

Gesundheitlich gehts es ihm gut. Kann nichts erkennen, was er haben könnte.

Er ist Freigänger, hat eine Katzenklappe. Kann immer raus und rein.

Was machen wir falsch oder was kann uns helfen?
HasanSas11 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 08.02.2019, 00:38   #2
Neris
Erfahrener Benutzer
 
Neris
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 151
Standard

hat er sein Futter immer stehen?
ist im Napf immer etwas vorhanden?

wir haben auch Freigänger, die dürfen aber nachts nicht mehr raus, da wir keine Katzenklappe haben

anfänglich hat der Kater nachts richtig Lärm gemacht, hat Arien gesungen und ist unruhig durch die Wohnung gelaufen

vor dem Schlafen haben wir gespielt, das KaKlo sauber gemacht, ich wusste auch nicht, woran es lag

allerdings hatte ich mich auf das Tierheim verlassen: morgens und abends ca 100 gr Nassfutter je Katze und etwas TroFu in ein Fummelbrett

dass er schlicht Hunger hatte und lieber rauswollte Mäuse zu jagen, darauf bin ich nicht gekommen
direkt am Naturschutzgebiet kann er hier viel fangen und bringt auch viel mit nach Hause..nur nachts ist eben alles zu

seitdem immer Futter da steht, hat er das nicht mehr: nach abendlichem Bürsten (Spielen interessiert ihn nicht mehr so richtig), legt er sich auch schlafen

wie sieht das denn bei euch aus? geht er viel jagen und könnte sich auch draußen etwas besorgen?

ist evtl. ein Artgenosse, der ihm sein Revier streitig macht nachts unterwegs?

von vielen, die frei Ausgang haben, lese ich jedenfalls, dass sie nicht nur in der Dämmerung sondern auch eher nachts draußen sind...
warum ist deiner denn drin?

also mir fällt wie geschrieben, nur ein:
hungrig
Langeweile
Revierprobleme
Neris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2019, 01:43   #3
Polayuki
Erfahrener Benutzer
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: Raum Rostock
Beiträge: 607
Standard

Mein erster Gedanke ist auch, dass er Hunger haben könnte. Hat er rund um die Uhr hochwertiges nassfutter zur Verfügung?

Dann könnte es langweile sein. Hat er denn einen Kumpel der mit ihm spielt? Oder ist er alleine? Dann könnte ein gleichaltrige Freund nämlich die Lösung sein.

Lg
Polayuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2019, 08:37   #4
Lirumlarum
Erfahrener Benutzer
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 820
Standard

Mein verstorbener Kater hat uns auch des nächtens mit lautem Gemauze am schlafen gehindert.
Grund war Langeweile. Auch wenn er eine Kumpeline hatte, gut gefüttert war und vor dem zu Bett gehen ausgiebigst bespasst wurde...er quengelte uns jede Nacht die Ohren voll.

Geholfen hat Entertainment für die Nacht. Fummelbretter aufstellen, Snackbälle versteckt deponieren, Murmelbahnen, Kartons mit alter Zeitung und Leckerlies oder Spielzeug zum raus angeln drin etc...
So dass der kleine Kerl bei nächtlicher Langeweile sich selber beschäftigen konnte und immer was zu erkunden hatte.

Wenn er Nachts durch die Katzenklappe nicht raus mag und euch drinnen die Ohren voll heult, dann kann das durchaus sein, dass er Draußen einen Revierkampf verloren hat und sich deshalb nicht mehr raus traut. Drinnen ist man zwar dann vor dem Rivalen sicher..aber es ist natürlich irre fad.

Futter kann auch eine große Rolle spielen. Es sollte immer unbegrenzt zur Verfügung sein, so dass die Katzen sich bedienen können, wie sie Lust und Laune haben.
Gerade vor dem Schlafen gehen nochmal schauen, ob die Näpfe noch gut bestückt sind.
Man kann ja auch etwas fies sein und Nachts den Futternapf auf einem Schrank verstecken oder auf einem Fensterbrett, so dass der Krümel auf die Suche gehen muss um an die Nachtration zu gelangen.. das lenkt auch etwas ab und bringt etwas Beschäftigung.

Aber das beste Mittel gegen Langeweile ist meines Erachtens, zwei Katzen zu haben, die auch dann mal Nachts miteinander toben und rum tollen können.
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2019, 10:12   #5
HasanSas11
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 4
Standard

hat er sein Futter immer stehen? Ja
ist im Napf immer etwas vorhanden?
Ja

wir haben auch Freigänger, die dürfen aber nachts nicht mehr raus, da wir keine Katzenklappe haben

anfänglich hat der Kater nachts richtig Lärm gemacht, hat Arien gesungen und ist unruhig durch die Wohnung gelaufen

vor dem Schlafen haben wir gespielt, das KaKlo sauber gemacht, ich wusste auch nicht, woran es lag

allerdings hatte ich mich auf das Tierheim verlassen: morgens und abends ca 100 gr Nassfutter je Katze und etwas TroFu in ein Fummelbrett

dass er schlicht Hunger hatte und lieber rauswollte Mäuse zu jagen, darauf bin ich nicht gekommen
direkt am Naturschutzgebiet kann er hier viel fangen und bringt auch viel mit nach Hause..nur nachts ist eben alles zu

seitdem immer Futter da steht, hat er das nicht mehr: nach abendlichem Bürsten (Spielen interessiert ihn nicht mehr so richtig), legt er sich auch schlafen

wie sieht das denn bei euch aus? geht er viel jagen und könnte sich auch draußen etwas besorgen?
Ja er geht viel Jagen und bringt auch sehr viel mit nach Hause
Wenn diese noch am Leben sind dann wird es umso schöner die Nacht Dann bin ich auch am jagen...

ist evtl. ein Artgenosse, der ihm sein Revier streitig macht nachts unterwegs?
Nein er geht regelmäßig nachts raus. Er macht auch sein Geschäft nicht zuhause, sondern immer draußen. Wir haben viele Katzen aber das sind eher seine Freunde. Manche kommen auch einfach zu uns.

von vielen, die frei Ausgang haben, lese ich jedenfalls, dass sie nicht nur in der Dämmerung sondern auch eher nachts draußen sind...
warum ist deiner denn drin? Hängt immer drauf an. Er ist drin, geht raus, rein. Immer unterschiedlich.

also mir fällt wie geschrieben, nur ein:
hungrig
Langeweile
Revierprobleme
HasanSas11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2019, 10:13   #6
HasanSas11
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 4
Standard

Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
Mein erster Gedanke ist auch, dass er Hunger haben könnte. Hat er rund um die Uhr hochwertiges nassfutter zur Verfügung?

Dann könnte es langweile sein. Hat er denn einen Kumpel der mit ihm spielt? Oder ist er alleine? Dann könnte ein gleichaltrige Freund nämlich die Lösung sein.

Lg
Futter hat er immer. Trockenfutter steht immer bereit.
Nassfutter stelle ich ihm dann vor die Nase. Bringt aber nichts.

Kumpel hat er. Nachbarskatzen...
HasanSas11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2019, 11:35   #7
Polayuki
Erfahrener Benutzer
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: Raum Rostock
Beiträge: 607
Standard

Zitat:
Zitat von HasanSas11 Beitrag anzeigen
Futter hat er immer. Trockenfutter steht immer bereit.
Nassfutter stelle ich ihm dann vor die Nase. Bringt aber nichts.

Kumpel hat er. Nachbarskatzen...
Also von Trockenfutter solltest du ganz schnell abstand nehmen und ihm GAR NCIHTMEHR zur Verfügung stellen, höchstens als Leckerli zwischendurch oder ins Fummelbrett. Es enthält kaum gutes und ist gesundheitsschädigend, da katz evolutivbedingt zu wenig trinkt.
Besser wäre RUND UM DIE UHR Nassfutter zur Verfügung stellen.

Die Nachbarskatzen reichen ihm eventuell nicht, du siehst ja, dass er nachts quäkt und offensichtlich von unglaublicher Langeweile getrieben wird. Wenn mein Kater miauend durch die Wohnung rennt dann möchte er oft bespaßt werden. Von mir oder meistens eher von seinem Kumpel, den er gerade sucht.
Wie schon erwähnt wurde, vlt traut er sich nichtmehr so raus wie gewohnt oder hat sich mit den anderen Katzen gezofft, vlt is auch sein Spielkumpel weggezogen. Die schönste Lösung für ihn wäre ein 2. Freund bei euch zu Hause.

lg
Polayuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2019, 12:31   #8
Lirumlarum
Erfahrener Benutzer
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 820
Standard

Soweit ist das richtig lese hat dein Kater also immer Futter zu Verfügung und kann auch Nachts rein und raus wie er mag. Dennoch hält er sich Nachts mehr drinnen auf und maunzt laut vor sich hin?

Wenn er immer Futter hat, dann kann Hunger schon mal nicht für das Gemaunze verantwortlich sein (ich würde dir dennoch raten, wie Polayuki schrieb, zu versuchen die Katze von Trockenfutter auf Nassfutter "umzurüsten")
Auch ein weitere Katze als fester Freund dazu, halte ich für ratsam.
Die Katzen draußen sind wahrscheinlich nicht immer da, wenn deinem Kater die Lust dazu steht oder es kann auch passieren, dass der Kumpel von draußen umzieht oder (leider) verstirbt...
Einen Partner, der mit ihm zusammen lebt, ist da etwas besser.

Hast du den Kater vom TA mal auf den Kopf stellen lassen. Sind seine Zähne in Ordnung, wurde nach Harngries geschaut? Was sagen die Blutwerte?

Wie verhältst du dich, wenn der Kater nachts maunzend durch die Wohnung zieht?
Rufst du ihn zu dir? Ignorierst du ihn? Stehst du auf und spielst mit ihm?
Darf er zu dir ins Schlafzimmer?
Hat er Nachts in der Wohnung Spielzeug zur Verfügung?

Wenn du willst, dass er Nachts aufhört zu quengeln, wäre etwas mehr Information gut, damit die Leute hier im Forum besser beurteilen können, woran das Gemaunze liegt und dir dann bessere Ratschläge geben können.
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 12:48   #9
HasanSas11
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 4
Standard

Zitat:
Zitat von Lirumlarum Beitrag anzeigen
Soweit ist das richtig lese hat dein Kater also immer Futter zu Verfügung und kann auch Nachts rein und raus wie er mag. Dennoch hält er sich Nachts mehr drinnen auf und maunzt laut vor sich hin?

Wenn er immer Futter hat, dann kann Hunger schon mal nicht für das Gemaunze verantwortlich sein (ich würde dir dennoch raten, wie Polayuki schrieb, zu versuchen die Katze von Trockenfutter auf Nassfutter "umzurüsten")
Auch ein weitere Katze als fester Freund dazu, halte ich für ratsam.
Die Katzen draußen sind wahrscheinlich nicht immer da, wenn deinem Kater die Lust dazu steht oder es kann auch passieren, dass der Kumpel von draußen umzieht oder (leider) verstirbt...
Einen Partner, der mit ihm zusammen lebt, ist da etwas besser.

Hast du den Kater vom TA mal auf den Kopf stellen lassen. Sind seine Zähne in Ordnung, wurde nach Harngries geschaut? Was sagen die Blutwerte?

Wie verhältst du dich, wenn der Kater nachts maunzend durch die Wohnung zieht?
Rufst du ihn zu dir? Ignorierst du ihn? Stehst du auf und spielst mit ihm?
Darf er zu dir ins Schlafzimmer?
Hat er Nachts in der Wohnung Spielzeug zur Verfügung?

Wenn du willst, dass er Nachts aufhört zu quengeln, wäre etwas mehr Information gut, damit die Leute hier im Forum besser beurteilen können, woran das Gemaunze liegt und dir dann bessere Ratschläge geben können.
Eine zweite Katze kommt bei uns aktuell nicht in Frage, da wir auch viel mit dem Nachwuchs zu tun haben

Zu deinen Fragen:


Hast du den Kater vom TA mal auf den Kopf stellen lassen. Sind seine Zähne in Ordnung, wurde nach Harngries geschaut? Was sagen die Blutwerte?

Tierarzt wäre eine Möglichkeit. Krank sieht er aber nicht aus.

Wie verhältst du dich, wenn der Kater nachts maunzend durch die Wohnung zieht?
- Ich hab vieles versucht, ignoerien, spielen, Kuscheln, ärgern, sauer werden bringt nichts.
Rufst du ihn zu dir? Ignorierst du ihn? Stehst du auf und spielst mit ihm?
Darf er zu dir ins Schlafzimmer? Ja darf er.
Hat er Nachts in der Wohnung Spielzeug zur Verfügung?

Ja jede Menge, irgendwie will er aber nicht spielen.
HasanSas11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 13:02   #10
Polayuki
Erfahrener Benutzer
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: Raum Rostock
Beiträge: 607
Standard

Eine Katze die eine Blasenenzündung hat sieht auch kerngesund aus. Ein indiz aber ist das wildpinkeln. Katzen sind Meister darin schmerzen zu verstecken und so zu tun als wäre alles prima. Wenn ich also das GEFÜHL habe etwas stimmt nicht, weil sich das Verhalten ändert wäre mein erster Anlaufort definitiv der Tierarzt, egal wie putzmunter mein Katergetier aussieht.

Ich kann verstehen, dass eigener Nachwuchs wichtig ist und in deinem Leben vermutlich vorrang hat. Aber das auf dem Rücken eines Tieres auszutragen, kann eigentlich nicht in eurem Interesse sein und ist nicht fair.
Es besteht eine hohe Möglichkeit, dass euer Kater einen Freund braucht und nachts desshalb so unruhig ist. Es ist mittlerweile bekannt dass die Einzelhaltung von katzen nicht gerade das ist was man artgerecht nenenn kann (vergleichbar mit Wellensittichen oder Kaninchen, bei denen man mittlerweile auch in Deutschland zugibt, dass die Einzelhaltung jener Tierquälerei ist). Ihr solltet euch Gedanken darüber machen ob ihr dem Tier- dessen Verantwortung einer artgerechten Haltung euch als Halter, der sich für die Adoption entshcieden hat, obliegt- genau diese artgerechte Haltung ermöglicht und euch für einen Kumpel für ihn entscheidet. zwei Katzen machen nicht wirklich mehr arbeit als eine, für die Tiere jedoch ist es ein himmelweiter unterschied. Ich bezweifle dass du möchtest dass DEIN Nachwuchs von jedem menschlichen, sozialen KOntakt getrennt wird und nur mit anderen speziels, nicht aber mit menschen freundschaften schließen darf? Natürlich könntest du argumentieren, dass er raus darf und es ihm frei steht dort soziale KOntakte zu knüpfen. Nur herrscht dort eher Revierkampf als Freundschaft und wenn dort freundschaft herrscht ist es leider Gottes so, dass Katzen wegziehen oder versterben. Und deiner wieder alleine dasitzt. Mein eigener Kater traut sich nur noch nachts raus, weil er tagsüber vom nachbarskater verprügelt wird. Er hat draußen keine Freunde, umso mehr schätzt er es seinen Kumpel den er bei uns hat ausgiebig zu putzen und beschmusen oder gar zum raufen zu animieren. Und das ist nichts was ich ihm geben könnte.
Es wäre wirklcih schön, wenn du dir das durch den Kopf gehen lassen könntest =)

lg
Polayuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 08:27   #11
Lirumlarum
Erfahrener Benutzer
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 820
Standard

Es liegt in der Natur der Katze, Krankheiten lange verstecken zu können, damit sie für andere Katzen nicht angreifbar wirken.
Bis man als Mensch bemerkt, dass der Katze was fehlt, sind Krankheiten meist schon weit fortgeschritten.

Ich würde raten, zur Sicherheit, den Kater zum Tierarzt zu bringen und genau untersuchen zu lassen. Gemaunze kann auch auf Unwohlsein hindeuten.
Ein großes Blutbild mal erstellen lassen, die Blase untersuchen, ein Augenmerk auf die Zähne richten....

Desweiteren würde ich schauen, dass man ihn Nachts mit irgendwas beschäftigt.
Dazu eignen sich Futterspiele ganz gut, da sie hier ihre Sinne, wie riechen oder tasten, einsetzen können.
Versteck ihm z.B auf Schränken (wo er aber auch irgendwie hinkommt), Regalen, hinter der Couch etc. einige Leckerlies. So dass er sie suchen und finden muss.
Stell ein Fummelbrett auf, aus welchen er Leckerlies oder auch Spielzeug angeln muss. Verteile Snackbälle oder Snackrollen. Lass ihn seinen Futternapf mal suchen in dem du ihn z.B mal auf ein Fensterbrett stellst...
Also schau, dass du Nachts was zum Erkunden für ihn anbietest.

Sofern die Gesundheit nicht hinter dem Gemaunze steckt, vermute ich hier nämlich ganz stark Langeweile des Nachts.
Alles schläft, nichts rührt sich und Kater weiß nichts mit sich anzufangen.
In sofern würde ich empfehlen, bevor ihr ins Bett geht, richtig mit dem Kater zu toben und zu spielen, so dass er nochmal bevor ihr schlaft etwas Energie los wird und dann würde ich für die Nacht die anderen genannten Dinge mal ausprobieren.

Ein Kumpel würde wahrscheinlich das Problem ganz schnell lösen. Zwei Katzen sind nun auch nicht schwieriger in der Haltung, wie nur Eine.

Futtertechnisch komme ich z.B mit meinen Beiden sogar günstiger, als wenn ich nur eine Katze hätte, da hier große Dosen Sinn machen und diese pro Portion günstiger sind, als die kleinen Dosen, welche man verfüttern würde, wenn man nur eine Katze hätte.
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Was ist nur passiert? | Nächstes Thema: Katzen vertragen sich nicht »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater miaut nachts nillynator Verhalten und Erziehung 6 11.11.2015 08:20
Kater miaut nachts vor Schlafzimmertür supicaron Verhalten und Erziehung 17 26.08.2015 10:47
Kater miaut nachts und will schmusen Asiane Verhalten und Erziehung 1 10.03.2015 14:34
Kater miaut in der Nachts. Tipps? Bachblüten? FrauRegenbogen Wohnungskatzen 3 01.05.2013 20:45
Kater Miaut ab 3uhr Nachts! Jessi91 Die Anfänger 4 26.09.2011 11:50

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:38 Uhr.