Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Ungewöhnliche Beobachtungen

Ungewöhnliche Beobachtungen ... was könnte das sein?


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.12.2018, 14:39   #1
Diana16
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 7
Frage Hilfe!! Meine Katzen sterben

Hallo liebe Leute! Aus meiner großen Verzweiflung heraus, wende ich mich an dieses Forum, in der Hoffnung, dass jemand mir Helfen kann....
Nun zu meiner Geschichte:
Im Sommer diesen Jahres haben wir uns 2 BKH Kater geholt. Die beiden waren wirklich super.... Leider ist eines Tages einer verschwunden.... wahrscheinlich durch einen 5 cm breiten Spalt in der Schiebetür ausgebüchst... Ich bin jede Nacht raus um ihn zu suchen, hab Plakate verteilt.... Ohne Erfolg. Ich war tot traurig.
Der verbliebene Kater (Chio) und ich haben über die Monate eine innige Bindung aufgebaut. Er kam mich immer begrüßen, wenn ich nach Hause kam und ist mir auf Schritt und tritt gefolgt. Wir wollten den kleinen jedoch nicht allein lassen und haben und noch ein Kätzchen (Ohio) dazu geholt. DIe beiden verstanden sich auf anhieb und haben gekuschelt und gespielt.
Eines Tages kam ich nach Hause und unser kleiner Chio kam mich nicht, wie üblich an der Tür begrüßen... Er lag sehr benommen in der Kratztonne. War total apathisch, hat gehumpelt und er hatte Flecken in den Augen. Wir sind direkt zum Tierarzt. Er wurde geröngt. Die Tierärztin konnte nichts feststellen. Sie meinte, dass er wohl irgendwo runter gefallen ist und durch den Aufprall Blut in seinem Auge ist. Es sollte innerhalb von 6 Wochen weggehen. Chio hat Schmerzmittel bekommen und er hat aufgehört zu humpeln.
Nach etwa 2 Wochen fhatte er auf einer Seite überhaupt keine Schnurrhaare mehr. Lt. Tierärztin auch eine Folge vom Sturz.
Eine Woche später..... war Chio leider tot.... Er schrie einmal ganz laut... dann lief Blut aus seinem Mund.
Nachdem der Schmerz etwas nachlies, wollten wir Ohio natürlich nicht alleine lassen. Also entschieden wir uns, noch ein Kätzchen dazu zu holen....Wir haben den kleinen am Sonntag geholt.... Montag Morgen habe ich mit ihm gespielt. Es war alles gut.... Ich bin Mittags zum Arzt gegangen, als ich wieder kam war er tot.... Ich konnte es echt nicht fassen. So viel Pech kann man doch nicht haben....
Man merkte Ohio an, dass ihr das auch zu schaffen machte.
Sie fing an sich wund zu lecken. Vermutlich durch den Stress. Damals hatten wir entschieden, dass wir uns erstmal kein Kätzchen mehr holen. Plötzlich ging es auch Ohio aber immer schlechter. Sie war total apathisch. Ich musste zum Nottierarzt fahren und Ohio blieb über 2 Nächte dort. Ich habe in der Wohnung alles abgesucht, was den Katzen schaden könnte. Habe alle Pflanzen aus der Wohnung verbannt. Putzmittel waren sowieso immer in einem Raum verschlossen, wo die Katzen nicht rein konnten. Wieder konnte keine Ursache festgestellt werden. Aber sie wurde wieder munter, hat gespielt, gefressen und gekuschelt.
Also dachten wir uns nach ein Paar Wochen, dass wir doch einen Freund für Ohio dazu holen..... Dann zog Duki ein.
Der kleine war echt wunderschön..... Aber eines Tages kam ich nach Hause.... der Strom war aus.... Er hat in ein Kabel gebissen.... Ich war so am Boden zerstört.... Wir dachten uns das das alles nur doofe zufälle sind.
So haben wir gesagt, dass wir es noch einmal probieren. Also zog Pablo ein.
Er ist nun seit 3 Wochen bei uns.
Leider ist vorgestern aber wieder etwas passiert.... Ohio Nase ist leicht angeschwollen. Ich wollte es beobachten und ggf. nach der Arbeit zum Tierarzt fahren.
Als ich nach Hause kam, lagen die Beiden zusammen in einer höhle. Ich nam beide raus und Ohio hat in die Höhle gepinkelt, was sie sonst nie gemacht hat. Beide waren total kaputt und ließen sich hängen.
Bin sofort zum Tierarzt, die sagte, dass die beiden einen komatösen Zustand haben und dehydriert sind.
Ich war bei 3 verschiedenen Tierärzten aber leider werden immer nur die Symptome behandelt nicht aber nach den Ursachen gesucht.
Diese Tierarztrechnung brechen mir langsam den Nacken.
Ich weiß wirklich nicht mehr weiter. Ich habe schon überlegt die Katzen schweren Herzens abzugeben, weil es denen scheinbar bei uns nicht gut geht...

Die einzige Erklärung die ich habe, wäre, dass die Katzen evtl. Katzenstreu fressen....

Bitte Leute seid nicht so hart zu mir, dass wir nach so vielen Verlusten ein neues Kätzchen geholt haben... Wir wollten unsere verbliebenen Katzen kein einsames Katzenleben bieten, sondern eins mit einem Spielkameraden...

Achja: Wir haben bei Ohio ein großes Blutbild machen lassen. Dies ergab keine Auffälligkeiten

Geändert von Diana16 (07.12.2018 um 17:29 Uhr)
Diana16 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 07.12.2018, 17:19   #2
steinhoefel
Forenprofi
 
steinhoefel
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 5.118
Standard

Zitat:
Zitat von Diana16 Beitrag anzeigen
Hallo liebe Leute! Aus meiner großen Verzweiflung heraus, wende ich mich an dieses Forum, in der Hoffnung, dass jemand mir Helfen kann....
Nun zu meiner Geschichte:
Im Sommer diesen Jahres haben wir uns 2 BKH Kater geholt. Die beiden waren wirklich super.... Leider ist eines Tages einer verschwunden.... wahrscheinlich durch einen 5 cm breiten Spalt in der Schiebetür ausgebüchst... Ich bin jede Nacht raus um ihn zu suchen, hab Plakate verteilt.... Ohne Erfolg. Ich war tot traurig.
Der verbliebene Kater (Chio) und ich haben über die Monate eine innige Bindung aufgebaut. Er kam mich immer begrüßen, wenn ich nach Hause kam und ist mir auf Schritt und tritt gefolgt. Wir wollten den kleinen jedoch nicht allein lassen und haben und noch ein Kätzchen (Ohio) dazu geholt. DIe beiden verstanden sich auf anhieb und haben gekuschelt und gespielt.
Eines Tages kam ich nach Hause und unser kleiner Chio kam mich nicht, wie üblich an der Tür begrüßen... Er lag sehr benommen in der Kratztonne. War total apathisch, hat gehumpelt und er hatte Flecken in den Augen. Wir sind direkt zum Tierarzt. Er wurde geröngt. Die Tierärztin konnte nichts feststellen. Sie meinte, dass er wohl irgendwo runter gefallen ist und durch den Aufprall Blut in seinem Auge ist. Es sollte innerhalb von 6 Wochen weggehen. Chio hat Schmerzmittel bekommen und er hat aufgehört zu humpeln.
Nach etwa 2 Wochen fhatte er auf einer Seite überhaupt keine Schnurrhaare mehr. Lt. Tierärztin auch eine Folge vom Sturz.
Eine Woche später..... war Chio leider tot.... Er schrie einmal ganz laut... dann lief Blut aus seinem Mund.
Nachdem der Schmerz etwas nachlies, wollten wir Ohio natürlich nicht alleine lassen. Also entschieden wir uns, noch ein Kätzchen dazu zu holen....Wir haben den kleinen am Sonntag geholt.... Montag Morgen habe ich mit ihm gespielt. Es war alles gut.... Ich bin Mittags zum Arzt gegangen, als ich wieder kam war er tot.... Ich konnte es echt nicht fassen. So viel Pech kann man doch nicht haben....
Man merkte Ohio an, dass ihr das auch zu schaffen machte.
Sie fing an sich wund zu lecken. Vermutlich durch den Stress. Damals hatten wir entschieden, dass wir uns erstmal kein Kätzchen mehr holen. Plötzlich ging es auch Ohio aber immer schlechter. Sie war total apathisch. Ich musste zum Nottierarzt fahren und Ohio blieb über 2 Nächte dort. Ich habe in der Wohnung alles abgesucht, was den Katzen schaden könnte. Habe alle Pflanzen aus der Wohnung verbannt. Putzmittel waren sowieso immer in einem Raum verschlossen, wo die Katzen nicht rein konnten. Wieder konnte keine Ursache festgestellt werden. Aber sie wurde wieder munter, hat gespielt, gefressen und gekuschelt.
Also dachten wir uns nach ein Paar Wochen, dass wir doch einen Freund für Ohio dazu holen..... Dann zog Duki ein.
Der kleine war echt wunderschön..... Aber eines Tages kam ich nach Hause.... der Strom war aus.... Er hat in ein Kabel gebissen.... Ich war so am Boden zerstört.... Wir dachten uns das das alles nur doofe zufälle sind.
So haben wir gesagt, dass wir es noch einmal probieren. Also zog Pablo ein.
Er ist nun seit 3 Wochen bei uns.
Leider ist vorgestern aber wieder etwas passiert.... Tiaras Nase ist leicht angeschwollen. Ich wollte es beobachten und ggf. nach der Arbeit zum Tierarzt fahren.
Als ich nach Hause kam, lagen die Beiden zusammen in einer höhle. Ich nam beide raus und Ohio hat in die Höhle gepinkelt, was sie sonst nie gemacht hat. Beide waren total kaputt und ließen sich hängen.
Bin sofort zum Tierarzt, die sagte, dass die beiden einen komatösen Zustand haben und dehydriert sind.
Ich war bei 3 verschiedenen Tierärzten aber leider werden immer nur die Symptome behandelt nicht aber nach den Ursachen gesucht.
Diese Tierarztrechnung brechen mir langsam den Nacken.
Ich weiß wirklich nicht mehr weiter. Ich habe schon überlegt die Katzen schweren Herzens abzugeben, weil es denen scheinbar bei uns nicht gut geht...

Die einzige Erklärung die ich habe, wäre, dass die Katzen evtl. Katzenstreu fressen....

Bitte Leute seid nicht so hart zu mir, dass wir nach so vielen Verlusten ein neues Kätzchen geholt haben... Wir wollten unsere verbliebenen Katzen kein einsames Katzenleben bieten, sondern eins mit einem Spielkameraden...

Achja: Wir haben bei Ohio ein großes Blutbild machen lassen. Dies ergab keine Auffälligkeiten

Wer ist Tiara?
Tut mir leid ich finde deinen Bericht etwas verwirrend.
Welche Erkrankungen sollen die verstorbenen/kranken Kätzchen denn gehabt haben?
Woher kamen sie, waren sie geimpft und was wurde überhaupt untersucht?
steinhoefel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 17:29   #3
Professor
Forenprofi
 
Professor
 
Registriert seit: 2008
Ort: Niedersachsen
Alter: 53
Beiträge: 2.632
Standard

Lebst du allein mit den Katzen oder hast du einen Partner/Kinder, hat jemand sonst noch Zugang zur der Wohnung?

Sehr traurig, Unfälle geschehen aber in der Häufung ungewöhnlich
Professor ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 17:29   #4
Diana16
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 7
Standard

Zitat:
Zitat von steinhoefel Beitrag anzeigen
Wer ist Tiara?
Tut mir leid ich finde deinen Bericht etwas verwirrend.
Welche Erkrankungen sollen die verstorbenen/kranken Kätzchen denn gehabt haben?
Woher kamen sie, waren sie geimpft und was wurde überhaupt untersucht?
Tut mir leid, dass der Beitrag verwirrend ist. Es ist einfach so viel gewesen.
Was genau untersucht wurde weiß ich gerade nicht aus dem Kopf. Habe aber alle Tierarztrechnungen zu Hause.
DIe ersten beiden hatten wir privat geholt. Danach immer nur von Züchtern mit Papieren.

Geändert von Diana16 (07.12.2018 um 17:32 Uhr)
Diana16 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 17:31   #5
Diana16
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 7
Standard

Zitat:
Zitat von steinhoefel Beitrag anzeigen
Wer ist Tiara?
Tut mir leid ich finde deinen Bericht etwas verwirrend.
Welche Erkrankungen sollen die verstorbenen/kranken Kätzchen denn gehabt haben?
Woher kamen sie, waren sie geimpft und was wurde überhaupt untersucht?
Zitat:
Zitat von Professor Beitrag anzeigen
Lebst du allein mit den Katzen oder hast du einen Partner/Kinder, hat jemand sonst noch Zugang zur der Wohnung?

Sehr traurig, Unfälle geschehen aber in der Häufung ungewöhnlich
Ich lebe mit meinem Partner zusammen. Diese "Vorfälle" treten immer nur auf, nachdem wir beide nicht zu Hause waren. Ich denke der Vermieter und der Hausmeister haben noch Schlüssel zur Wohnung. Genau wissen wir es aber leider nicht.
Diana16 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 17:33   #6
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 12.469
Standard

Mein herzliches Beileid zu deinem Verlust, Diana!

Aber vielleicht kannst du mir etwas auf die Sprünge helfen, denn ich komme bei deinen ganzen Katzen irgendwie doch durcheinander.

1. Kater X, BKH, erwachsen?, im Sommer verschwunden


2. Kater Chio, BKH, erwachsen?, Unfall mit unklarer Ursache, Schnurrhaare auf einer Seite weg, Blutsturz, danach verstorben


3. Kätzin Ohio, Kitten, einige Zeit nach X´s Verschwinden eingezogen, aktuell dehydriert und apathisch


4. Kater Y, Kitten, einen Tag nach seinem Einzug verstorben


5. Kater Duki, Kitten, verstorben nach einem Biss ins Stromkabel, das keinen Strom führte


6. Kater Pablo, erwachsen?, vor drei Wochen eingezogen, aktuell dehydriert und apathisch


Frage: wer ist Tiara?

Weitere Fragen:
Was füttert ihr?
Wo habt ihr die Katzen jeweils her und welche Katze stammt von wo? (Tierheim, Bauernhof, Züchter ohne Stammbaum für die gekaufte Katze, Züchter mit Stammbaum für die gekaufte Katze? Andere Herkunftsquelle?)
Sind die verstorbenen Katzen obduziert worden?
Was sagt der TA zur Todesursache, z. B. bei Y und Duki?
Welche Streu verwendet ihr?
Sind die Katzen Freigänger oder reine Wohnungskatzen?
In was für einem Gebäude ist eure Wohnung? (Altbau vor 1900/vor 1949? Baujahr ca. 1950-1980? Später? Plattenbau? Saniertes oder unsaniertes Wohnhaus? Westdeutschland oder Ostdeutschland? Gibt es Probleme mit Schimmel o. ä.? ---> Die Fragen zielen auf potentielle Wohngifte in der Wohnung ab)
Sind die Katzen geimpft? Entwurmt?
Hast du Gemeinsamkeiten im Verhalten der verstorbenen Katzen bei ihrer Krankheit/vor ihrem Tod bemerkt? (= gibt es vielleicht eine gemeinsame Todesursache?)

Mit Hilfe der Fragen könnte man vielleicht die denkbaren Gefahrenquellen für die Katzen etwas eingrenzen. Dass man die genaue Todesursache jetzt noch herausfinden kann, glaube ich nicht, aber man könnte vielleicht potentielle Risiken finden, an die du noch nicht gedacht hast.

Alles Gute für Ohio und für Pablo!
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 17:37   #7
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 12.469
Standard

Zitat:
Zitat von Diana16 Beitrag anzeigen
Ich lebe mit meinem Partner zusammen. Diese "Vorfälle" treten immer nur auf, nachdem wir beide nicht zu Hause waren. Ich denke der Vermieter und der Hausmeister haben noch Schlüssel zur Wohnung. Genau wissen wir es aber leider nicht.
Der Mieter sollte der Einzige sein, der einen Schlüssel zur vermieteten Wohnung hat. Dass sich der Vermieter und/oder der Hausmeister einen Schlüssel zurückbehalten und auf diese Weise ungehindert die vermietete Wohnung betreten dürfen, ist rechtlich nicht zulässig und sollte von euch auch möglichst schnell unterbunden werden! Ihr dürft in so einem Fall beispielsweise ohne Rücksprache mit dem Vermieter das Türschloss der Wohnungseingangstür austauschen, so dass niemand außer euch mehr reinkommt.

Theoretisch könnte es sein, dass der Vermieter, der Hausmeister oder eine dritte Person mit Zugang zum Wohnungsschlüssel negativ auf die Katzen eingewirkt hat (vergiftet?).
Habt ihr vom Vermieter eine Genehmigung zur Haltung von Hauskatzen?
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 18:52   #8
SweetCat
 
SweetCat
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 570
Standard

Zitat:
Zitat von nicker Beitrag anzeigen
Mein herzliches Beileid zu deinem Verlust, Diana!

Aber vielleicht kannst du mir etwas auf die Sprünge helfen, denn ich komme bei deinen ganzen Katzen irgendwie doch durcheinander.

1. Kater X, BKH, erwachsen?, im Sommer verschwunden


2. Kater Chio, BKH, erwachsen?, Unfall mit unklarer Ursache, Schnurrhaare auf einer Seite weg, Blutsturz, danach verstorben


3. Kätzin Ohio, Kitten, einige Zeit nach X´s Verschwinden eingezogen, aktuell dehydriert und apathisch


4. Kater Y, Kitten, einen Tag nach seinem Einzug verstorben


5. Kater Duki, Kitten, verstorben nach einem Biss ins Stromkabel, das keinen Strom führte


6. Kater Pablo, erwachsen?, vor drei Wochen eingezogen, aktuell dehydriert und apathisch


Frage: wer ist Tiara?

Weitere Fragen:
Was füttert ihr?
Wo habt ihr die Katzen jeweils her und welche Katze stammt von wo? (Tierheim, Bauernhof, Züchter ohne Stammbaum für die gekaufte Katze, Züchter mit Stammbaum für die gekaufte Katze? Andere Herkunftsquelle?)
Sind die verstorbenen Katzen obduziert worden?
Was sagt der TA zur Todesursache, z. B. bei Y und Duki?
Welche Streu verwendet ihr?
Sind die Katzen Freigänger oder reine Wohnungskatzen?
In was für einem Gebäude ist eure Wohnung? (Altbau vor 1900/vor 1949? Baujahr ca. 1950-1980? Später? Plattenbau? Saniertes oder unsaniertes Wohnhaus? Westdeutschland oder Ostdeutschland? Gibt es Probleme mit Schimmel o. ä.? ---> Die Fragen zielen auf potentielle Wohngifte in der Wohnung ab)
Sind die Katzen geimpft? Entwurmt?
Hast du Gemeinsamkeiten im Verhalten der verstorbenen Katzen bei ihrer Krankheit/vor ihrem Tod bemerkt? (= gibt es vielleicht eine gemeinsame Todesursache?)

Mit Hilfe der Fragen könnte man vielleicht die denkbaren Gefahrenquellen für die Katzen etwas eingrenzen. Dass man die genaue Todesursache jetzt noch herausfinden kann, glaube ich nicht, aber man könnte vielleicht potentielle Risiken finden, an die du noch nicht gedacht hast.

Alles Gute für Ohio und für Pablo!
Zitat:
Zitat von nicker Beitrag anzeigen
Der Mieter sollte der Einzige sein, der einen Schlüssel zur vermieteten Wohnung hat. Dass sich der Vermieter und/oder der Hausmeister einen Schlüssel zurückbehalten und auf diese Weise ungehindert die vermietete Wohnung betreten dürfen, ist rechtlich nicht zulässig und sollte von euch auch möglichst schnell unterbunden werden! Ihr dürft in so einem Fall beispielsweise ohne Rücksprache mit dem Vermieter das Türschloss der Wohnungseingangstür austauschen, so dass niemand außer euch mehr reinkommt.

Theoretisch könnte es sein, dass der Vermieter, der Hausmeister oder eine dritte Person mit Zugang zum Wohnungsschlüssel negativ auf die Katzen eingewirkt hat (vergiftet?).
Habt ihr vom Vermieter eine Genehmigung zur Haltung von Hauskatzen?
Ganz genau! Klingt meiner Meinung nach ziemlich nach Vergiftung, zB bei Rattengift, sterben die Katzen an inneren Blutungen... bin aber kein Tierarzt. Kannst du Nickers Fragen beantworten? Das wäre noch interessant- außerdem: Welches Flohschutzmittel benutzt ihr? Bei Überdosierung wirken auch Sprays und Spot Ons tödlich für Katzen

Geändert von SweetCat (07.12.2018 um 18:55 Uhr)
SweetCat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 19:36   #9
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.042
Standard

Der Strom ist vermutlich ausgefallen weil die Sicherung raus ist, nachdem die Katze in das Stromkabel gebissen hat.

Schon sehr viele Unfälle für reine Wohnungskatzen, aber eigentlich müsste man auch selbst draufkommen mal das Schloss zu wechseln.
Sorry aber kann ich wirklich nicht verstehn...
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 07.12.2018, 19:38   #10
Fibie
Erfahrener Benutzer
 
Fibie
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 346
Standard

Und bitte, bitte, hol dir keine neue Katzen mehr

Das muss erst geklärt werden, eine Ursache muss her!
Fibie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 20:14   #11
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.835
Standard

Ich finde die Todesfälle auch extrem gehäuft.

Könnt ihr ein Kamera aufstellen. Da könnt ihr auch beobachten, ob die Mieter rein kommen oder was die Miezen anknabbern oder oder.....
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2018, 16:01   #12
Taskali
Forenprofi
 
Taskali
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nördlich von Berlin
Beiträge: 10.668
Standard

Bei plötzlichen gehäuften Todesfälle scheinbar gesunder Katzen binnen weniger Tage bitte immer auf Seuche testen lassen. Es gibt Virenvarianten die ohne die typischen Brech-Durchfälle einhergehen, das Virus hält sich über 1 Jahr in der Umgebung und sämtliche Neuzugänge stecken sich daran an und sterben ebenfalls.
Taskali ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2018, 16:06   #13
Nimsa
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.009
Standard

Puh. Krass. Das tut mir leid zu hören ich würde durchdrehen.

Kamera finde ich gut, schloss wechseln auch.

Die tierarztberichte wären interessant.
Wurde auf Vergiftung getestet?
Nimsa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2018, 16:34   #14
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.308
Standard

Also ich weiß nicht, ich finde das auch alles komisch. Unterstellen will ich euch nichts, aber dass so viele Tiere sterben oder unerklärliche Verletzungen aufweisen, da würde ich hellhörig werden.
Ganz ehrlich, tauscht euer Schloss auf und installiert Kameras. Man hat schon von den verrücktesten Sachen gehört.
Eine andere Vermutung wäre eine Krankheit bei euch, aber sollten da die Tierärzte nicht langsam Verdacht schöpfen, was das sein kann?

Oder ihr habt doch irgendwas giftiges bei euch in der Wohnung.
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2018, 18:12   #15
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 3.071
Standard

Hallo Diana.

Wie geht es Pablo und Ohio mittlerweile?

Ich wünsche den Beiden, dass sie sich erholen.
Irmi_ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
apathisch, komatös, krank, tierarzt, tot

« Vorheriges Thema: Eine Erkrankung ohne Hilfe?! | Nächstes Thema: Kater leckt sich immer wieder Nippel wund »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe, meine katze liegt im sterben satie2003 Herzerkrankungen 53 13.07.2014 23:20
Kann meine Katze daran sterben?? josefine Sexualität 18 16.09.2008 10:11

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:30 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.