Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Ungewöhnliche Beobachtungen

Ungewöhnliche Beobachtungen ... was könnte das sein?


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.01.2017, 12:08   #1
Nils2017
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 1
Standard ich weiß nicht mehr weiter....

Hallo,
ich habe ein Problem mit meiner Kätzin. Es ist ein zierliches Mädchen von 1,5 Jahren. im Dezember letzten Jahres hat sie innerhalb einer Woche sehr viel Gewicht verloren (erbrochen und Durchfall) sodass wir zum TA sind. Der erste Verdacht - Nierenproblem - wurde ausgeräumt, ebenso habe ich sämtliche Test (Blut und Kot usw) machen lassen, sie wurde geröngt und vieles mehr. Organisch soll sie soweit vollkommen gesund sein. Der TA meinte Sie habe sich eine "tolle Magen-Darm-Entzündung" zugezogen. Ihr wurde Antibiotika und Vitamine gespritzt. Dann ging es langsam besser. Sie frisst, trinkt und hat eigentlich festen Stuhl (leider ist immer mal wieder Durchfall dazwischen).
Zur weiteren Erklärung.... wir sind im Sommer letzten Jahres umgezogen, sodass sie nach einer gewissen Eingewöhnungszeit von deiner Wohnungskatze zu einer Freigängerin wurde. (Sie ist kastriert). Sie Anfang des Jahres kam dann noch unser Collie-Welpe hinzu, der läßt sie eigentlich in Ruhe und sie ist auch Hunde gewohnt, da sie immer mit dem Hund meiner Mutter spielte.
Leider gefällt sie mir in letzter Zeit überhaupt nicht, sie erbricht immer wieder und fängt an, überhall in Kisten/Kartons/Körbe zu urinieren.
Wie kann ich ihr helfen? Schonkost? Mal geht es besser, dann wieder nicht.... Sie fällt immer mehr ein.... Es tut mir weh, sie so leiden zu sehen....wie gesagt, der Hund läßt sie in Ruhe.
Ich hoffe hier Antworten zu finden... Der TA weiß nicht weiter....
Nils2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 17.01.2017, 12:22   #2
Faulaffenschaf
Forenprofi
 
Faulaffenschaf
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 11.475
Standard

statt eines Collie-Welpen hättet ihr besser eine Katze in ähnlichem Alter dazu gesetzt... halt einen Sozialpartner, der ihre Sprache spricht, und stinkendes Ungetüm mit Sprachfehler
Faulaffenschaf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2017, 12:27   #3
Syrame
Erfahrener Benutzer
 
Syrame
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 323
Standard

Aktuell:
- wurde eine Kotprobe von drei Tagen untersucht?
- wurde Urin untersucht?
- wurde nochmal ein Blutbild, geriatrisch mit Schliddrüse und allem gemacht?
Falls Dein Tierarzt nicht von alleine auf diese diagnostischen Mittel kommt, gehe besser schnellstens in eine gute Tierklinik.
Syrame ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2017, 12:28   #4
L.L.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: In der Nähe von Dortmund
Beiträge: 952
Standard

Statt einen Neuling anzumaulen sollte man lieber lösungsorientiert helfen.

Ich würde einen Tierheilpraktiker aufsuchen. Vielleicht kennt hier jemand einen guten in Deiner Nähe.
Ansonsten noch einen Verhaltenstherapeuten oder Tierkommunikator. Glaubt nicht jeder dran - aber wenn nichts anderes hilft, dann sollte man auch diesen Weg testen. Das mit dem Urinieren klingt schon nach Unzufriedenheit......
L.L. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2017, 13:15   #5
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.151
Standard

Was heißt das denn genau, es wurden sämtliche Tests gemacht? Wurde ein großes Kotprofil erstellt, worauf wurde der Kot genau untersucht? Gab es ein geriatrisches Blutbild, wurde fpli (Pankreas) getestet?

Gab es einen Ultraschall des Bauchraums?

Wegen der Pinkelei würde ich schleunigst frischen Urin mikroskopisch untersuchen lassen.

Am Besten wäre es wohl, Deine Katze in einer guten Tierklinik einem Internisten vorzustellen, der auch einen Ultraschall des Bauchraums machen kann.

Schonkost aus gekochtem Huhn schadet vermutlich nicht. Aber ohne umfangreiche Diagnostik wirst Du Deiner Katze damit nicht dauerhaft helfen können.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2017, 23:43   #6
L.L.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: In der Nähe von Dortmund
Beiträge: 952
Standard

Hey Nils2017....wie sieht es aus?
Bist Du mit der Kleinen zu einer Klinik oder hast Du andere hilfreiche Tipps umsetzen können?
L.L. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ich weiß nicht mehr weiter .....Katze kommt nicht mehr petra.15 Katzen Sonstiges 46 25.11.2018 16:24
40 grad Fieber, Arzt weiß nicht was es ist und ich weiß nicht mehr weiter... Kittiekat Ungewöhnliche Beobachtungen 5 17.12.2015 22:35
Ich weiß nicht mehr weiter! Snoop Sonstige Krankheiten 12 25.09.2013 20:05
Ich weiß nicht mehr weiter :( jennix3 Sonstige Krankheiten 30 09.09.2013 21:14
Weiß nicht mehr weiter :( Hanny Infektionskrankheiten 19 14.09.2010 10:35

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:13 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.