Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Ungewöhnliche Beobachtungen

Ungewöhnliche Beobachtungen ... was könnte das sein?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.08.2014, 19:21
  #1
meinekleinemia
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 3
Standard Mia hat Probleme beim Laufen nach Infektion mit Katzenschnupfen

Hallo liebe Katzenmamas und Katzenpapas!
Meine kleine Mia (15 Monate jung) hat sich laut Diagnose mit Katzennschnupfen infeziert... Mia ist eine Hauskatze und anscheinend nicht ausreichend geimpft worden...

Die offensichtlichen Symptome des Schnupfens sind nun fast vollständig überwunden...
nur die Augen machen noch Probleme. Zur info: Mia wurde 4x gespritzt mit Antibiotika und Kortison und hat Kesium tabletten bekommen...

Am Samstag war wieder alles gut und Mia tollte wieder herum wie eh und je. toll...
Aber dann Sonntagabend brmerkte ich es daa erste Mal. Mia konnte nicht gut laufen. Ihre rechte Hinterpfote kam nicht hinter und Mia kippte oft um. Ich musste ihr helfen... mit dem Gang auf katzenklo und zum Napf.

Heute, am Montag war ich dann beim doc. Er meint es ist selten, sei abee auch ein Symptom des Katzenschnupfens... haben jetzt schmerztabletten bekommen und sollen einfach m 1-2 Wochen abwarten...

bei google.de und hier im forum finde ich keine ähnlichen Fälle...

hat hier schon jemand Erfahrungen mit sowas gemacht oder kennt ähnliche Fälle? Ich habe echt Angst dass Mia evtl bald gelàhmt sein könnte oder sowas...

Hoffe ich habt Antworten :-(
meinekleinemia ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 18.08.2014, 20:19
  #2
MäuschenK.
Forenprofi
 
MäuschenK.
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 7.162
Standard

Welche Medikamente bekommt sie für die Augen? Wurde ein Abstrich gemacht? Wenn sie Katzenschnupfen hat, dann hat der TA ziemlichen Mist gebaut, indem er fleißig Cortison verabreicht hat. Schau mal hier: FAQ - Atemwegsinfektionen, Erkältungen, Katzenschnupfen & Co.. War es immer ein Langzeit-Cortison? Die Symptomatik bezgl. des Hinterbeins könnte für das Limping-Kitten Syndrom (Calici) sprechen.

Geändert von MäuschenK. (18.08.2014 um 20:25 Uhr)
MäuschenK. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2014, 20:29
  #3
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.194
Standard

Das Limping-Kitten-Syndrom ist sehr oft selbstlimitierend, das heißt, die Symptome verschwinden mit der Zeit von allein. Da würde ich einfach mal abwarten.

Haben die Schmerzmittel ihr das Laufen leichter gemacht?



Zugvogel
Zugvogel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2014, 16:13
  #4
meinekleinemia
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 3
Standard

Vielen Dank für die Antworten

Also Mias Katzenschnupfen ist soweit im Griff, sie hat nur noch leichte Entzündungsanzeichen und Fressen geht auch fast wieder normal...

Naja mit dem Laufen ist das so eine Sache... Ja mit den Schmerzmitteln klappt es zwar eigentlich besser, soweit ich beobachten konnte. Aber zwischendurch scheint sie Krämpfe zu haben. Ab und zu legt sie sich auf die Seite und regt sich komisch sodass sie ihre Vorderpfoten nimmt und damit quasi den Kopf festhält und steif wird.... Man merkt das sie schmerzen hat. Nur doof beim TA hat sie keine Anzeichen gemacht. Daraufhin, weil er mich gehen lassen wollte ohne alles weitere aber ich mich gewehrt habe, hat er halt eben Schmerztabletten gegeben..

Ich beobachte es weiterhin und hoffe, dass es echt bald weggeht Die kleine macht mir Angst

Sie ist zudem auch sehr untergewichtig, sagte der Arzt, obwohl sie vor dem Katzenschnupfen IMMER WEITER gefressen hat.. Komisch.. Mittlerweile, weil sie nur wenig isst, wiegt sie nur noch 2 kg
meinekleinemia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2014, 16:16
  #5
meinekleinemia
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 3
Standard

Es scheint echt das Limping-Kitten-Syndrom zu sein. Die Beschreibung passt zu 100 %. Danke!
meinekleinemia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2014, 16:19
  #6
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.944
Standard

Google mal Ataxiekatzen, sieht es so aus?

Fahr dich mal bitte in eine Tierklinik und lass das Tier umfassend untersuchen. Schildere diese Anfälle.
Großes Blutbild, vlt röntgen.. Muss de Ta entscheiden was Sinn macht.

Das Abmagern muss ja einen Grund haben. Klingt eher grad, als würde dir das Tier langsam wegsterben und dafür muss es ja noch andere Ursachen geben, wenn sie an sich wieder normal fressen kann.
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2014, 17:18
  #7
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.194
Standard

Zitat:
Zitat von meinekleinemia Beitrag anzeigen
Sie ist zudem auch sehr untergewichtig, sagte der Arzt, obwohl sie vor dem Katzenschnupfen IMMER WEITER gefressen hat.. Komisch.. Mittlerweile, weil sie nur wenig isst, wiegt sie nur noch 2 kg
Versuch alles, um Futter in sie reinzukriegen, notfalls unterstützt mit Reconvales, sie darf nicht weiter abnehmen.

Seit wann futtert sie weniger, war das schon vor den Gehbeschwerden, vor der Katzenschnupfenbehandlung?

Wurde wg Katzenschnupfen ein Antibiogramm gemacht?



Zugvogel
Zugvogel ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

katzenschupfen, laufprobleme, lähmung

« Vorheriges Thema: Kitten hat erbrochen | Nächstes Thema: Niesen hört nicht auf »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Buckel beim Laufen... Miezizi Äußere Krankheiten 0 01.03.2014 17:01
Katzenschnupfen, nach Infektion impfen? LeonsMama Erkältungen bei Katzen 3 26.10.2012 07:14
Katze hat Probleme beim laufen Bluemoon02131 Ungewöhnliche Beobachtungen 7 14.10.2009 20:34
Kitty (6 Wochen) fällt beim laufen um ! BabyLilli Verhalten und Erziehung 15 05.07.2008 09:54

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:17 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.