Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Ungewöhnliche Beobachtungen

Ungewöhnliche Beobachtungen ... was könnte das sein?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.05.2012, 12:40
  #1
Wutzi31
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 335
Idee Wie "sieht" man die Schmerzen einer Katze

Hallo zusammen,

trotz der Diagnose die wir haben, tue ich mir noch verdammt schwer zu erkennen, wann Maus Schmerzen hat und wann nicht.

Bei "wann nicht" meine ich zu sehen wenn Sie Ihre Katzenrolle macht, auf Ihrem Kratzbaum "starke Katze" spielt, wenn Sie frisst, wenn Sie schmust...

Das sind für mich Zeichen das es Ihr eigentlich gut gehen müsste.

Aber welche Zeichen sind Eindeutig bei einer Katze wenn Sie schmerzen hat?

Ich beobachte Sie verdammt viel, und ja, also, entweder bin ich zu Dumm für oder Sie versteckt das wirklich so gut, das man es einfach nicht weiß.

Lg
Patricia
Wutzi31 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 21.05.2012, 13:01
  #2
Catma
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Man kann es an den erweiterten Pupillen erkennen.
Bei ständigem Schmerz müssten die Pupillen ständig geweitet sein.
Bei akutem Schmerz ist das nicht so leicht an den Pupillen zu erkennen, finde ich. Es kommt auch auf den Lichteinfall und auf die sonstige Stimmung der Katze an, wie die Pupillen geweitet sind.
 
Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2012, 13:23
  #3
Plum
Forenprofi
 
Plum
 
Registriert seit: 2006
Alter: 55
Beiträge: 17.276
Standard

Es kommt darauf an, wie gut man seine Katze kennt. Mein Kater beispielsweise ist ein unglaubliches Weichei, diverse Geschichten haben mir das schon gezeigt Da merke ich nicht nur an verändertem Verhalten, dass es ihm nicht gut geht, der pienst auch bei allerkleinsten Wehwehchen ganz fürchterlich. Ungefähr das Verhalten, das echte Kerle bei einem Schnupfen zeigen.

Wenn man seine Katze kennt und in etwa grundsätzlich ihr Verhalten kennt und interpretieren kann, dann merkt man sehr schnell, ob man es mit tapferem Indianer oder Superweichei zu tun hat. Bei den Weicheiern ist es einfach, bei den Indianern fällt es schwerer, Schmerz zu erkennen. Ein ziemlich eindeutiges Indiz sind die Augen. Bei richtigen Schmerzen ist der Blick ein ganz anderer.

Zitat:
Zitat von Wutzi31 Beitrag anzeigen
Bei "wann nicht" meine ich zu sehen wenn Sie Ihre Katzenrolle macht, auf Ihrem Kratzbaum "starke Katze" spielt, wenn Sie frisst, wenn Sie schmust...

Das sind für mich Zeichen das es Ihr eigentlich gut gehen müsste.
Eine Katze, die einigermaßen schmerzfrei ist oder sich zumindest wohlfühlt, zeigt ein solches Verhalten. Katzen können Schmerzen zwar ganz gut verbergen, aber sie sind selten solche Kasper, dass sie dann die Wohlfühl-Show abziehen. Ich denke auch, es geht ihr einigermaßen gut in solchen Situationen.
Plum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2012, 18:08
  #4
Wutzi31
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 335
Standard

Okay, dann habe ich einen Indianer

Weil bei Ihr ist alles "normal"

Bis eben, die Zeichen die Sie immer wieder mit dem Mäulchen macht,Kopferl schief halten, "irgendwas" hochwürgen zu wollen, und mit dem Pfoterl rein langen. Ja sicher, das ist ein Anzeichen, aber es konnte uns auch noch niemand erklären, warum Sie das macht ..! Man kann sich als Laie zwar viel zusammen reimen, aber bringen tut das ja nichts. Aber es freut mich das Sie wieder freiwillig kommt, und Futter verlangt. Und Sie lasst sich aufs Mäulchen greifen, im Gegenteil, Sie geniesst es sogar.

Das geht aber auch irgendwie immer schnell vorbei, und Sie geht dann meistens Ihrer Wege, oder kommt "schmieren"

Naja Sie schlaft halt viel, aber gut, die hat ja auch den Stress der letzten Wochen noch im Nacken kann ich mir denken, ganz zu schweigen, Sie bekommt ja Medi´s, und ich kann es nur von mir her sagen, hatte mal eine ganz schlimme Entzündung, bekam AB und war total groggi.

Geändert von Wutzi31 (21.05.2012 um 18:17 Uhr)
Wutzi31 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2012, 18:18
  #5
Gwion
Findnix
 
Registriert seit: 2008
Ort: Österreich
Beiträge: 35.233
Standard

Zitat:
Zitat von Wutzi31 Beitrag anzeigen
Aber welche Zeichen sind Eindeutig bei einer Katze wenn Sie schmerzen hat?
http://www.katzen-forum.net/katzen-s...tml#post501809

Das ist oft intuitiv ..
Gwion ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2012, 18:44
  #6
Wutzi31
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 335
Standard

Zitat:
Zitat von Gwion Beitrag anzeigen
Hmm...Danke für diesen Spitzen Link!!!!

Habe jetzt darüber nach gedacht, und das sage ich nicht nur, weil ich es mir für Maus so sehr wünsche, aber, Sie hat keine dieser Schmerzanzeichen......!

Natürlich kann sich das bei jeder Katze anders äussern, aber nein .... das trifft auf Maus nicht zu ...
Wutzi31 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Schwellung am Kiefer | Nächstes Thema: Katze taumelt nach Antibiotikum »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Können auch einer Katze die Beine "einschlafen"? Zwillingsmami Ungewöhnliche Beobachtungen 21 23.06.2013 21:57
Sieht meine Katze die andere als "ernshafte" Beute??? LanaCat Die Anfänger 4 03.03.2013 14:26
Kater sieht Katze als "Beute" und misshandelt sie Maiko08 Katzen Sonstiges 0 23.02.2013 09:30

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:13 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.