Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Die Ernährung > Trockenfutter

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.09.2019, 22:30
  #1
Marie2905
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 6
Standard Futterempfehlung für zu Durchfall neigende Katzen

Hallo Katzenliebhaber!

Ich bin noch ganz neu hier im Forum und freue mich über allgemeine Hinweise und Ratschläge! Lieben Dank im Voraus!

Unsere Katzen (4 Monate), Carlo und Lily, hatten/ haben Probleme mit weichem Kot und letztendlich Durchfall. Wir fütterten früh und abends z.B. Animonda, Leonardo und tagsüber steht Trockenfutter zur Verfügung. Da sich der Zustand eher verschlechterte, füttern wir seit letzter Woche nur noch Trockenfutter, sehr begeistert sind sie davon nicht. Zur Umstellung hatten wir noch etwas Nassfutter unter gemischt, das fraßen sie lieber. Wir füttern derzeit Josera und Iams. Der Kot ist fester, aber teilweise noch etwas weich/ dünn. Tierarzt rät noch zu beobachten (Parasiten sind nicht Schuld an dem Zustand).

Hat jemand Empfehlungen welche Futtersorten, auch an Nassfutter, gut für die sensible Verdauung sind bzw. auch aus Erfahrung gern gefressen werden?

Vielleicht hat jemand ähnliche Probleme/ Erfahrungen. Sorry für den lange. Text, aber wollte die komplette Story erläutern. �� Die Kätzchen sind zudem reine Wohnungskatzen.

Viele liebe Grüße von
Marie
Marie2905 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 17.09.2019, 23:02
  #2
Usambara
Saggsnveilchen
 
Usambara
 
Registriert seit: 2008
Alter: 57
Beiträge: 31.522
Standard

Hallo Marie,

was genau wurde denn untersucht? (Kot?)
__________________
Herzliche Grüße von Simone und den Usambärchen...
Samie, Winnie, Maja und unseren Sternchen Brix und Manni


JERRY & ALF -- zwei clevere liebenswerte Lausbuben
Usambara ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2019, 23:03
  #3
Vitellia
Forenprofi
 
Vitellia
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.068
Standard

Hallo und willkommen im Forum

Ich selbst habe zum Glück noch nicht viel Erfahrung mit Durchfall bei Katzen, aber hier schon den einen oder anderen Tipp gelesen. Andere können das sicher noch ergänzen.

Wie ich deinem Text entnehme, wurde gesundheitlich alles abgeklärt?

Trockenfutter soll bei Durchfall übrigens nicht gut sein, da es kaum Feuchtigkeit beinhaltet und den Katzen durch den DF ohnehin schon Feuchtigkeit entzogen wird. Der Kot sieht dann vielleicht fester aus, aber letzten Endes ist es kontraproduktiv.

Dann soll Animonda Carny bei einigen Katzen für Durchfall sorgen, das kann also auch daher kommen.

Als Schonkost wurde hier glaub ich schon mal gekochtes Hühnchen mit ein wenig geraspelten Möhren empfohlen, um den Magen zu beruhigen. Ansonsten könntest du noch Monoprotein-Futter versuchen, d. h. Futter mit nur einer Fleischsorte. Gibt es z. B. von Mac's, Catz Finefood Purrrr, Ropocat und Select Gold. Was davon dann gern gefressen wird, hängt vom Geschmack deiner Katzen ab.

P. S. Das sind allerdings jetzt nur Tipps für leichtere Magenverstimmungen!
__________________

Viele Grüße vom Willy und dem Bienchen!

Sternchen Thaleia (2001 - 2019) für immer im Herzen



Geändert von Vitellia (17.09.2019 um 23:05 Uhr)
Vitellia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2019, 09:18
  #4
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 3.054
Standard

Mich würde auch interessieren was und wie genau beim Tierarzt untersucht wurde.

Der Durchfall kann von einem gesundheitlichen Problem herrühren wie z.B Würmer, Giardrien oder ähnliche Dinge. Problem ist, dass man Einige nur auf einem grösseren Kotprofil entdeckt, welches der Tierarzt in einem Labor erstellen lässt.

Ebenso kann der Durchfall vom Futter ausgelöst sein. Wie schon von den Vorrednern angedeutet, reagieren z.B wohl einige Katzen mit leichten Durchfall auf Animonda.
Vielleicht dieses einfach mal weg lassen und schauen was passiert.

Eine andere und recht simple Erklärung, kann auch einfach sein, dass sie den normalen "Baby-Flatsch" haben.
Der Magen der Kleinen muss viele Umstellungen durch machen, von der Muttermilch zum normalen Futter, Umzug in ein Neues Zuhause, viele neue Gerüche, alles ist für das Baucherl und den Darm erstmal neu und der Organismus muss erst lernen damit umzugehen.
Dazu ist für die Kleinen alles immer sooo aufregend und durch das Erkunden und Toben entsteht erstmal Stress, der sich auf den Körper auswirken kann.
Das kleine Katzen gerne in dieser spannenden Lebensphase einige Zeit mit Matschekot reagieren ist eigentlich recht normal. In der Regel legt es sich nach einigen Wochen von alleine.

Das Trockenfutter würde ich komplett weg lassen. Zum Einen entzieht es dem Körper zu viel Flüssigkeit und zum Anderen ist schwer verdaubar und reizt Magen und Darm zusätzlich.

Ihr könnt unterstützend versuchen den Darm zu beruhigen. Also mal so drei vier Tage nur Schonkost füttern, ohne irgendwelche Leckerlis oder Trockenfutter zusätzlich zu geben.

Für die Schonkost schneidet ihr Hühnchen in kleine Stücke und lasst das solange im Topf mit etwas Wasser und einer kleinen Prise Salz köcheln, bis anfängt zu zerfallen.
Das Ganze etwas abkühlen lassen und dann den Katzen samt der Kochflüssigkeit geben.
Das Ganze eben einige Tage lang ohne irgendwelche anderen Extras zwischen rein.
Danach gebt ihr einige Tage ein Monorprotein Futter (bestehend aus nur einer Fleischsorte, ohne Zucker und Getreide z.B von Macs, MjamMjam, Cats Finefood etc.) und schaut wie es sich entwickelt.
Ihr könnt dann langsam weitere Sorten untermischen, wenn ihr merkt das sich der Output bessert.

Fragt auch mal euren Tierarzt, es gibt dort Pasten, welche man zum Futter geben kann, die helfen den Darm zu stabilisieren.

Parallel dazu sollte man (sofern noch nicht erfolgt) über ein umfangreiches Kotprofil nachdenken, damit man etwaige Parasiten oder Bakterien sicher ausschließen kann.
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett

Geändert von Lirumlarum (18.09.2019 um 09:21 Uhr)
Lirumlarum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2019, 12:15
  #5
Marie2905
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 6
Standard

Beim Tierarzt wurde der Kot ins Labor eingeschickt und auf Giardien untersucht.

Wir werden das mit der Schonkost probieren und nach Monoproteinfutter suchen.

Danke für eure schnellen Antworten!
Marie2905 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2019, 12:29
  #6
Usambara
Saggsnveilchen
 
Usambara
 
Registriert seit: 2008
Alter: 57
Beiträge: 31.522
Standard

Im Labor wurde "nur" auf Giardien untersucht?(sehr ungewöhnlich)
Wurde der Kot über 3 Tage gesammelt?
Entwurmt wurde sie auch des öfteren?

Es sollte, wie oben schon geschrieben, ein großes Kotprofil erstellt werden.
So kleine Katzen haben i.d.R. noch keine Futterunverträglichkeiten.

Zunächst würde ich auch erstmal die Ratschläge von Lirumlarum befolgen und sehen, ob sich kurzfristig was verbessert.
Usambara ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2019, 12:40
  #7
Mäusemädchen
Erfahrener Benutzer
 
Mäusemädchen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 290
Standard

Hallo Marie,

eine unserer beiden hatte nachdem sie hier eingezogen ist auchweichen Kot. Ich hatte den beiden am Anfang auch Trocken- und Nassfutter gegeben. Sobald ich das Trockenfutter weggelassen habe, hatte sich der matsche Kot hier erledigt. Scheinbar hat beides zusammen den Darm überfordert.

Es gibt immer noch die ein oder ander Futtersorte die nicht gut vertragen wird, aber da achte ich dann drauf diese Sorte einfach nicht mehr zu geben. Vielleicht müsst ihr einfach ein bisschen herum probieren welche Sorten vertragen werden.
Mäusemädchen ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2019, 12:51
  #8
Marie2905
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 6
Standard

Ich nehme an, dass nur auf Giardien untersucht wurde, jedenfalls hat der TA nichts anderes erwähnt.

Anfangs bekamen sie früh und abends Nassfutter und hatten für zwischendurch und als Leckerlies Trockenfutter. Wir haben bisher nur wenige Marken ausprobiert, aber alle kamen vom Stuhlgang her nicht gut an. Als letztes hatten wir Bozita gefüttert, um nicht so viel zu wechseln, wir dachten vielleicht liegt es auch daran, dass wir zu viel verschiedenes geben, aber es besserte sich leider nicht. Bei Carlo war es immer etwas schlimmer und er hat meist wenig Trockenfutter gefressen. Aber wir werden weiter probieren und wieder auf Nassfutter umstellen.
Marie2905 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2019, 13:33
  #9
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.582
Standard

Huhu!

ruf da doch mal an und bitte den TA dir das Kotprofil zuzuschicken. Das kannst du hier dann einfügen und wir können dir vlt weiter was dazu sagen.
Es ist wichtig, dass auf alles und nicht nur giardien untersucht wird.

Bitte lass das TroFu komplett weg, AUCH DANN wenn es nur mit TroFu zu weniger Durchfall kommen sollte. Denn das TroFu entnimmt de, Kot und Körper die Flüssigkeit, lindert also die Symptome, während die Ursache aber ja noch da ist und zudem dem Körper der durch Durchfall ja eh schon Flüssigkeit verliert weiter Wasser entzieht.

Stell auf ein verträglicheres Nassfutter um, wenn es nicht besser wird, dann lege ich dir eine Ausschlussdiät ans Herz.

lg
Polayuki ist gerade online  
Mit Zitat antworten

Alt 18.09.2019, 13:44
  #10
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 3.054
Standard

Gut Ding will auch Weile. Wenn der Darm aus dem Takt ist, dauert es mitunter sehr lange, bis er wieder im Lot ist.

Bei unseren Katzenkindern hatten wir auch ewig Matschekot. Beim TA hatten wir sie auf die gängigen Parasiten wie Giardien und Bakterien wie e.colis untersuchen lassen, entwurmt etc.

Danach haben wir beim Futter einen Cut gemacht und uns über Morosche Suppe, zu gekochten Hühnchen zu Monofutter gehangelt.
Das Ganze noch unterstützt mit Pre- und Probiotika... es dauerte.
Es gab Tage da war alles fein und wir jubelten und am nächsten Tag war wieder alles nur reinster Matsch. Das ging eine Ganze Weile auf und ab.
Eines Tages war es dann vorbei und blieb seitdem auch so. Futter geht seitdem auch alles ohne Probleme.


Von Beginn des Matschekots bis zu dessen Ende waren wir gut 4-5 Monate unterwegs...


Frag bei deinem TA mal nach, was genau alles bei der Kotprobe untersucht wurde. Also nur Giardien oder eben auch so Sachen wie Bakterien..

Falls nur der Giardientest gemacht wurde, würde ich empfehlen noch mal ein großes Kotprofil erstellen zu lassen.
Wenn es irgendein unliebsamer Mitbewohner im Gedärm ist, kommt ihr rein mit vorsichtiger Fütterung nämlich auch nicht weit.

Wenn der TA hier ein umfängliches Profil erstellt hat und nichts gefunden wurde, dann kann es durchaus sein, dass eure Kleinen einfach nen klapprigen Kinderdarm haben und dann kann Schonkost und Monofutter gut helfen.
Aber wie gesagt..es kann bei nem klapprigen Darm manchmal eine Ganze Weile dauern, bis er wieder rund läuft.
Lirumlarum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2019, 16:48
  #11
Marie2905
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 6
Standard

Vorhin habe ich nicht ausführlich geantwortet, entschuldige Usambara, beim TA wurde nur eine Probe abgegeben, also keine mehrtägige Sammlung. Jedoch habe ich von Carlo zwei Proben drin, einfach weil wir noch auf Lily gewartet hatten und ich dachte es schadet nicht etwas mehr zu nehmen. Entwurmt wurden sie mehrfach.

Morgen Abend fahre ich gleich mal beim TA vorbei und lasse mir die Laborergebnisse geben und spreche nochmal an, ob es auch etwas anderes (an Parasiten/ Bakterien) sein kann. Leider hat der TA heute nicht offen sonst wäre ich gleich hingefahren.

Ein Problem am Durchfall ist für uns noch, dass sich besonders Carlo anscheind sehr unwohl fühlt und dann unsauber wird. Einmal machte er ins Bett und schon dreimal hat es die Dusche erwischt. Zudem haben beide oft Kotreste am Hintern und verteilen es so leider im Haus. Lily zieht dann auch gern mal ihren Hintern über den Boden. Verdenken kann man es den Kleinen nicht, die wissen sich nicht anders zu helfen, aber es ist dennoch in gewisser Weise belastend.

Wir hoffen wir bekommen alles mit euren Tipps relativ schnell in den Griff, aber wir stellen uns schon mal drauf ein, dass es auch länger dauern könnte. Ein herzliches Dankeschön an euch alle für eure Hilfe!!
Marie2905 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2019, 19:16
  #12
Usambara
Saggsnveilchen
 
Usambara
 
Registriert seit: 2008
Alter: 57
Beiträge: 31.522
Standard

Ja, Marie, frage bitte nochmal, was genau untersucht wurde.
Giardien/Parasiten werden eigentlich (so kenne ich das) meistens in der Praxis getestet, Kot-Profile mit allem Drum und Dran im Labor.
Wichtig ist jedoch, besonders bei Giardien, dass es die Sammel-Kotproben von 3 Tagen sein müssen, da Giardien nicht immer ausgeschieden werden, weil sie sich gern mal indie Gallengänge zurück ziehen.

Bei so Kleinen passiert es recht oft, dass aufgrund Stress nach Umzug usw. Giardien zum "Ausbruch" kommen.

Wie ist denn die Beschaffenheit vom Kot? (Farbe/Geruch)

Für Carlo und Lily ist das natürlich sehr unangenehm, so reinlich, wie Katzen nunmal sind.
Und das es an euren Nerven zehrt ist nur verständlich.

Kopf hoch, das wird keine längere Geschichte, nicht bei so jungen Katzen.
Usambara ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2019, 19:26
  #13
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 3.054
Standard

Ahh ja..jetzt wo du es sagst..da war noch was

Unsere haben es manchmal einfach nicht auf's Klo geschaft, auf den Weg dorthin stieg der Darminhalt auch mal vor dem Reiseziehl aus.

Der Durchfall ist irgendwann vorrüber in der Zwischenzeit würde ich die Wohnung mit lauter Behelfsklos pflastern. Also grosse Blumenuntersetzer, alte Tabletts, zur Not tut es auch ein flacher Pappkarton mit nem Müllbeutel ausgekleidet. Ist ja nur für einen überschaubaren Zeitraum.

So haben wir das nach den paar Unfällen gehandhabt.

Und wenn du noch nicht hast, dann besorg dir einen Enzymreiniger wie z.B Biodor Animal um die betroffenen Stellen zu bearbeiten.
Den kann man auch mit in die Waschmaschine geben. Damit riecht es dann nicht nur für dich nach nichts mehr, sondern auch für die feinen Katzennäschen.
Lirumlarum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2019, 19:46
  #14
Usambara
Saggsnveilchen
 
Usambara
 
Registriert seit: 2008
Alter: 57
Beiträge: 31.522
Standard

Was mir noch einfällt, besorge dir in der Apotheke Perenterol Forte 50mg Kapseln und mach tgl 1/2 davon übers Futter.
Usambara ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2019, 21:45
  #15
Sandra1975
Forenprofi
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 2.001
Standard

Da das Animonda für Durchfall bekannt ist, würde ich das mal als allererstes weglassen und nur noch hochwertiges Monoproteinfutter füttern. Erst mal nur eine Marke/Sorte z.B. MjamMjam Huhn und beobachten.
__________________
Liebe Grüße

Sandra mit C&D


--------------------------------

Malika aus Marrakesch sucht ein Zuhause:
https://www.katzen-forum.net/wohnung...rm-d-weit.html
Sandra1975 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

durchfall, verdauung

« Vorheriges Thema: Gibt es Trockenfutter noch im Karton? | Nächstes Thema: Känguru Trockenfutter? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Futterempfehlung KirstenD Nassfutter 0 01.12.2016 13:48
Futterempfehlung FRDP Ernährung Sonstiges 4 18.06.2016 09:49
Futterempfehlung Fressnapf Merlin2005 Nassfutter 35 28.01.2010 15:37
! Futterempfehlung ! Katzenmama89 Nassfutter 89 14.12.2009 17:09
Futterempfehlung? buperle Nassfutter 27 21.09.2009 23:22

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:43 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.