Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Die Ernährung > Trockenfutter

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.04.2017, 07:40   #16
eagle04
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 14
Standard An Manuela 48

Zitat:
Zitat von Manuela48 Beitrag anzeigen
Danke Dir
Ich möchte noch etwas nachlegen. Seit einigen Wochen verteile ich die Medizin unter der Paste von Miamor Cat Snack in einem Eierbecher - habe da welche aus Metall.

sobald ich die Tabletten darin mörsere oder aus den Kapseln hole, stehen beide schon an.

Ich vermenge dann alles, sodass man nur noch die Paste sieht und riecht.

Vielleicht ist es ein Versuch wert.

Bzgl. dem Hyalutidin werde ich mich mal belesen. Aber wenn, werde ich auch das mit Paste geben. Spritze ich es einmal in Mäulchen, hat Dame die nächsten Tage vor mir ab, da schlau, sensibel und absolut keinen Bock darauf :-)

Und zum Glück kommt ja bald der Sommer und die Sonne, das tut den armen Knochen auch gut. Im Sommer haben beide weniger Probleme als im Winter aufgrund der Wärme.

Viel Erfolg und alles Gute für Deine Mieze...
eagle04 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 27.04.2017, 08:02   #17
eagle04
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 14
Standard Hyalutidin

Ich habe mal gegoogelt.

Das Produkt soll gut sein, aber an erster Stelle steht bei den Inhaltstoffen Fruktose.

Leider scheidet es damit bei meinem Diabetiker aus - schade.

Aber vielleicht weiß ja noch jemand ein anderes Mittel, was ich ihm geben könnte.

Ihr könnte ich es geben, brauche aber etwas für beide :-(
eagle04 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2017, 08:23   #18
Willi2014
Forenprofi
 
Willi2014
 
Registriert seit: 2015
Ort: Rheinland
Beiträge: 16.659
Standard

Willi hat jetzt sechs Wochen lang zwei Mal täglich Zeel bekommen. Ich habe es immer gemörsert und etwas Katzenmilch darüber gegeben. Damit hat er es problemlos genommen. Außerdem soll ich ihm einmal täglich L-Glutamin über das Futter streuen und einmal in der Woche bekommt er eine Tablette Vitamin D.
__________________
Lieber Gruß von Ilona mit Willi und Joschi
Willi2014 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2017, 09:05   #19
CasaLea
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Meine alte herzkranke Lea hat gegen ihre leichte Arthrose u.a. auch Zeel bekommen, sie hat mir die Tablette einfach so aus der Hand abgenommen (schmeckt ja eigentlich auch nur ein bissel süss) ... ansonsten mörsere ich Homöopathika ganz gern und mische sie in Liquid Snacks oder ReConvales.

Apropos ReConvales: Lea hat neben Zeel auch ReConvales Artrin bekommen (enthält Grünlippmuschel, Teufelskralle und Weidenrinde) ... es hat ihr gut getan, grad beim Aufstehen konnte man sehen, dass sie sich "geschmeidiger" bewegt.
Ich hatte auch das Gefühl, dass sie an den beiden Tagen der Woche, an dem sie das Reco Artrin nicht bekam, etwas schlechter lief (wegen der enthaltenen Weidenrinde haben wir an Leas ASS-Tagen ausgesetzt).

Hier mal ein exemplarischer Link zu den Inhaltsstoffen:
https://www.vetmedpro.de/Alfavet-ReC...FULnGwod68sCKg

Es wird eine Fütterungsdauer von 3 Monaten empfohlen, ich hab's länger gegeben - war aber mit der TÄ abgesprochen.

Lea mochte das "normale" RecConvales sehr gerne - das Artrin riecht etwas strenger als das "normale", hat meine alte Dame aber nicht gestört.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2018, 15:06   #20
Nala04
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 2
Standard Erfahrung mit Arthrose?

Hallo,
bei meiner Nala (11 Jahre) wurde kürzlich auch Arthrose diagnostiziert.
Sie bekommt was momentan etwas gegen ihre Schmerzen, weil sie vor ein paar Tagen beim Sprung auf das Sofa wieder runtergepurzelt ist und sie momentan sehr schlecht laufen kann
Ich habe hier schon einige Tipps aufschnappen können, die ich mit unserer Tierärztin besprechen werde.

Mich interessiert aber viel mehr, was für Erfahrung ihr gemacht habt? Soweit ich weiß, kann man Arthrose ja leider nicht heilen... Wird meine Katze jetzt also für immer Schmerzen beim Laufen haben oder kommt das eher in Schüben?;

Meine Tierärztin sagte schon, dass es durchaus auch wetterabhängig sein kann, aber auch, dass Nala vermutlich regelmäßig was gegen Schmerzen bekommen muss...

Würde mich überein paar Erfahrungsberichte freuen
Nala04 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2018, 16:17   #21
Jiu
Forenprofi
 
Jiu
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 1.679
Standard

Huhu,

Arthrose ist nicht heilbar, denn es handelt sich um den Abbau des Knorpels, der (zumindest ist das momentan Stand der Wissenschaft, wenn ich mich nicht irre) nicht wieder aufgebaut wird. Das heißt: Einmal verlorene Knorpelsubstanz ist weg und kommt nicht wieder.

Man kann also höchstens versuchen, das Fortschreiten der Krankheit zu verlangsamen oder aufzuhalten, aber das funktioniert auch nicht immer.

Meist gibt es Schmerzmittel für akute Schübe (auch Entzündungshemmer, weil Schmerzen oft im Zuge einer akuten Entzündung des Gelenks auftreten) und Präparate, die langfristig den Knorpel schützen und den weiteren Abbau verzögern sollen.

Begleitend wird auch eine Physiotherapie angeboten, damit versucht man die Muskeln um die Gelenke herum zu stärken, damit sie die stützende Funktion besser übernehmen und auch den Knorpel mit Nährstoffen versorgen.

Allerdings ist das alles kein Garant dafür, dass es nicht schlimmer wird. Beim Menschen steht irgendwann eine OP an, ob man das bei Katzen macht, weiß ich nicht...

Das Wetter kann durchaus eine sehr große Rolle spiele. Ich hab auch Arthrose und merke jeden Umschwung deutig...

Ob du einen Dauerschmerz hast oder nicht, hängt meist vom Stadium der Arthrose ab, d.h. wie viel Knorpel weg ist, wie der Knochen darauf reagiert, etc. Je stärker die Arthrose desto stärker der Schmerz.
__________________
Viele Grüße von Jiu mit Chino und Filou. Unvergessen bleibt unser Hopey.

Geändert von Jiu (10.03.2018 um 16:19 Uhr)
Jiu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 10:15   #22
Nelly12
Erfahrener Benutzer
 
Nelly12
 
Registriert seit: 2017
Ort: Hagen
Beiträge: 155
Standard

Nachdem ich, als normalerweise Anhängerin der klassischen Schulmedizin, bei drei meiner Katzen mit Mitteln aus der chinesischen Heilmedizin unglaubliche Erfolge erzielt habe, weise ich dich mal auf die Seite hin:
www.naturheilkunde-bei-tieren.de
Eine Bekannte von mir hat die dort vorgeschlagenen Mittel bei einer ihrer Arthrose-Katzen und ihrem Hund angewendet, bei der Katze mit sehr großem Erfolg, beim Hund mit gutem Erfolg. Das Gute bei dieser Medizin ist, dass sie keinerlei Nebenwirkungen hat und auch begleitend zu anderer Medikation verabreicht werden kann. Schlimmstenfalls hilft sie nicht. In meiner Tierklinik wird sie inzwischen auch eingesetzt.
__________________
Respekt vor Katzen ist der Anfang jeglichen Sinnes für Ästhetik.
Nelly12 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Perna Canaliculus Kautabletten gegen Arthrose katze2000 Alternative Heilmethoden 5 14.05.2014 08:02
Fieber/Hinken ucola Infektionskrankheiten 72 02.01.2013 18:16
Welches Futter bei Allergie gegen Rind? Shaneyra Ernährung Sonstiges 5 26.11.2012 13:58
Grünlippenmuschelextrakt gegen Arthrose? Joker Sonstige Krankheiten 5 06.01.2009 16:58
Hinken und Fieber! Hilfe! Pony Infektionskrankheiten 27 23.06.2008 14:46

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:47 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.