Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Ein Katzenleben > Trächtigkeit, Geburt & Aufzucht

Trächtigkeit, Geburt & Aufzucht Bei Fragen rund um die Schwangerschaft und ersten Tage eines Katzenlebens

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.05.2019, 14:08
  #16
3erWG
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 80
Standard

Ultraschall haben wir gemacht und sie meinte es sollten drei sein, obwohl sie sich nicht hundertprozentig sicher war, ob sich nicht eines versteckt. Röntgen wollte sie zu diesem Zeitpunkt noch keines machen, da sie meinte, dass die kleinen noch in der Entwicklungsphase sind. Wenn wir jetzt eines machen würden, wäre es laut ihr kein Problem mehr. War mir aber nicht sicher ob ich ihr den Streß antun solle. Andererseits wäre es natürlich gut zu wissen, wie viele es tatsächlich sind, damit auch ja nichts drinnen bleibt.
Laut ihr könnte es bald soweit sein und im Endeffekt sind wir nur mehr mit warten beschäftigt...

Vom Körperbau ist sie eher eine kleinere Maus (ihre Geschwister waren um ne Ecke größer als sie), deshalb sind wir uns auch nicht ganz sicher was das Alter betrifft.
Anfangs als sie zu uns kam, hatte sie 2800 g und heute (gerade gewogen) hat sie 4200 g....🙈😳 also ordentlich zugelegt. Die kleinen strampeln munter umher. Links mehr als rechts, da muss man schon sehr genau schauen um die Bewegungen wahrzunehmen.

Was sagt ihr dazu? Sollte ich vorsichtshalber ein röntgen machen lassen? Bin mir da etwas unsicher. Sie hat sonst bei der TA eigentlich kein Problem. Sie ist dort immer ganz entspannt und schnurrt wie verrückt *vorzeigekätzchen* ggg, nur die Autofahrt mag sie nicht.
3erWG ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 30.05.2019, 14:15
  #17
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 14.580
Standard

Zitat:
Zitat von 3erWG Beitrag anzeigen
Ultraschall haben wir gemacht und sie meinte es sollten drei sein, obwohl sie sich nicht hundertprozentig sicher war, ob sich nicht eines versteckt. Röntgen wollte sie zu diesem Zeitpunkt noch keines machen, da sie meinte, dass die kleinen noch in der Entwicklungsphase sind. Wenn wir jetzt eines machen würden, wäre es laut ihr kein Problem mehr. War mir aber nicht sicher ob ich ihr den Streß antun solle. Andererseits wäre es natürlich gut zu wissen, wie viele es tatsächlich sind, damit auch ja nichts drinnen bleibt.
Laut ihr könnte es bald soweit sein und im Endeffekt sind wir nur mehr mit warten beschäftigt...

Vom Körperbau ist sie eher eine kleinere Maus (ihre Geschwister waren um ne Ecke größer als sie), deshalb sind wir uns auch nicht ganz sicher was das Alter betrifft.
Anfangs als sie zu uns kam, hatte sie 2800 g und heute (gerade gewogen) hat sie 4200 g....���� also ordentlich zugelegt. Die kleinen strampeln munter umher. Links mehr als rechts, da muss man schon sehr genau schauen um die Bewegungen wahrzunehmen.

Was sagt ihr dazu? Sollte ich vorsichtshalber ein röntgen machen lassen? Bin mir da etwas unsicher. Sie hat sonst bei der TA eigentlich kein Problem. Sie ist dort immer ganz entspannt und schnurrt wie verrückt *vorzeigekätzchen* ggg, nur die Autofahrt mag sie nicht.
Wenn ich das lese, kommen wir der Wahrheit doch mal wieder näher:
Da möchte jemand unbedingt süße kleine Kittykatzibabys und hat nie einen Gedanken daran verschwendet, was es für das arme Mütterchen bedeutet.

Mir ist übel.
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info
nicker ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2019, 14:23
  #18
3erWG
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 80
Standard

Sag mal ganz ehrlich?! Was ist denn mit dir los?

Weil ich für meine Katze sorge, mich gut informiere und hoffe das alles gut geht, bezeichnest du mich jetzt hier als "lügnerin" oder was?

Ich hab zwar keine Ahnung mit welchen Leuten du Bekanntschaft gemacht hast, aber du solltest mich nicht mit diesen vergleichen!!!

Natürlich würde es mich freuen, wenn alle gesund und munter auf die Welt kommen und es tut mir sehr leid, wenn ich hier versuche eine positive Einstellung halten. Negative Gedanken (auch wenn wir sie im Hinterkopf haben, leider) bringen uns jetzt nicht weiter.

Nur zu Info... bei uns werden Katzen nicht mal von Tierschutzorganisationen in diesem Stadium kastriert.

Solltest du nichts berichten können, was uns weiterhilft, dann könntest du auch wo anders weiterlesen.
Vielen Dank!!!
3erWG ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2019, 14:38
  #19
Gigaset85
Forenprofi
 
Gigaset85
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 2.217
Standard

Im Erstpost steht: Meine TA bestätigte mir, meine kleine Maus ist mit mehr Gepäck als erwartet bei uns eingezogen.

Das bedeutet für mich 3erWG ist nicht dafür verantwortlich sondern der wo er die Katze her hat....nicht? oder?

Ich wünsche dir gutes Gelingen,dass alles gut geht und ich setze mal voraus die Katze wird so bald wie möglich nach ihren Mamaaufgaben kastriert....
Gigaset85 ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2019, 14:39
  #20
NicoCurlySue
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 4.590
Standard

Hallo,

vor kurzem hat hier auch eine Userin eine schwangere Katze austragen lassen und da ist alles gut gegangen. Vielleicht findest Du den Thread, ich weiß leider den Titel nicht mehr.

@nicker: ich kann Dich gut verstehen, aber ich selbst brächte es in so einer Situation nicht übers Herz, meine Katze ausräumen zu lassen. Ich würde also auch das Risiko eingehen und versuchen, mich so gut wie möglich "abzusichern".

Ich kenne natürlich die ganzen Diskussionen über schwangere Katzen und das Ausräumen und die Argumente dafür, die sicher sinnvoll sind. Und trotzdem würde ich es nicht fertig bringen, lebensfähige Wesen aktiv töten zu lassen. Das wäre einfach mein Gefühl.

@3er WG: Euch wünsche ich alles, alles Gute und finde es gut, dass Du Dich so informierst.
__________________
Eva-Maria und die Sieben Lieben
NicoCurlySue ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2019, 14:45
  #21
3erWG
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 80
Standard

@gigaset85 3erWG deshalb weil ich noch zwei Katzen habe. Die sind natürlich nicht dafür verantwortlich dass die kleine trächtig ist. Sind beide natürlich kastriert. Mir ist das auch sehr wichtig, da es genug Katzen in unseren Tierheimen gibt.
Sie ist schon so zu uns gekommen, nur haben wir es nicht gleich bemerkt.
3erWG ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2019, 14:52
  #22
3erWG
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 80
Standard

Zitat:
Zitat von NicoCurlySue Beitrag anzeigen
Hallo,

vor kurzem hat hier auch eine Userin eine schwangere Katze austragen lassen und da ist alles gut gegangen. Vielleicht findest Du den Thread, ich weiß leider den Titel nicht mehr.

@nicker: ich kann Dich gut verstehen, aber ich selbst brächte es in so einer Situation nicht übers Herz, meine Katze ausräumen zu lassen. Ich würde also auch das Risiko eingehen und versuchen, mich so gut wie möglich "abzusichern".

Ich kenne natürlich die ganzen Diskussionen über schwangere Katzen und das Ausräumen und die Argumente dafür, die sicher sinnvoll sind. Und trotzdem würde ich es nicht fertig bringen, lebensfähige Wesen aktiv töten zu lassen. Das wäre einfach mein Gefühl.

@3er WG: Euch wünsche ich alles, alles Gute und finde es gut, dass Du Dich so informierst.



Danke, ich lies schon seit Tagen immer wieder mal, was andere so erlebt haben und versuche mir alles was wir noch nicht wussten anzueignen, damit wir gut gerüstet sind. Immerhin geht es hier um meine kleine Maus und ihr wohl ist mir sehr wichtig.

Ich habe dann auch gelesen dass manche es für besser empfinden würden, wenn man sie noch kastrieren lassen würde und hab mich mit meiner TA kurzgesprochen. Diese sagte mir gleich, dass ich hier niemanden finden werde, der dies machen würde, da die kleinen schon lebensfähig wären. Ich verstehe die Ansicht auf alle Fälle und habe Respekt vor jeden der hier diesen Schritt wagt. Uns wurde diese Entscheidung aber ohnehin schon im Vorfeld genommen, da es hier sowieso keiner machen würde.
3erWG ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2019, 14:58
  #23
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 14.580
Standard

Ich bezeichne dich nicht als Lügnerin, aber ich finde sehr viele Widersprüche in deinen verschiedenen Aussagen, die für mich einfach nicht zusammenpassen.

Auf der einen Seite heult du rum, dass du dir um deine Katze endlose Sorgen machst und sie bisher nicht kastrieren lassen konntest, weil sie in irgendwelcher Weise zu krank für eine OP - also zu krank für eine Narkose - war.

Auf der anderen Seite schreibst du, sie sei gesund und munter, du seiest bereits mehrfach mit ihr beim TA gewesen, röntgen und was auch immer, und nie wurde über Kastration gesprochen?
Nicht als die Kleine so krank war und nicht, als es ihr wieder gut ging?
Nicht bei den Kontrolluntersuchungen über den Trächtigkeitsverlauf?


Du schreibst selbst, die Kleine sei relativ klein, zierlich gebaut o. ä., sie hätte nur 2,8 kg gewogen, als sie zu euch kam. Dass sie inzwischen auf 4,2 kg zugelegt hat, liegt mit Sicherheit nicht allein daran, dass sie so gut gefressen und aufgespeckt hat, sondern auch die erwarteten Kitten haben daran natürlich allerlei Anteil. Und sie zehren jetzt schon und werden nach der Entbindung - sollten die Kleine und die Feten alle überleben - noch viel mehr zehren. Ein laktierendes Mütterchen hat gut den drei- bis vierfachen täglichen Bedarf an Kalorienzufuhr vom normalen Bedarf.
Die Kleine wird im Verlauf der Laktationsphase nicht über ihr Ausgangsgewicht hinaus kommen, auch bei bester Ernährung nicht, und dann rappeldürr sein. Nicht nur aussehen, sondern auch sein.

Wie schnell eine Katze von 4 kg auf 2,5 kg runter kommt und wie lange es dauert, bis sie das Ausgangsgewicht wieder erreicht hat, hatte ich gerade vor einem Jahr mit meiner - an sich gesunden - Katze durch, die vier Wochen und zwei Operationen in der Tierklinik hinter sich bringen musste.
Und meine Katze hatte gesundheitlich und versorgungstechnisch weitaus bessere Voraussetzungen, wieder zu Kräften zu kommen, als es dein Mütterchen während der Trächtigkeit hatte, krank und untergewichtig, wie sie war!

Es will mir einfach nicht in den Kopf, wie jemand sich auch noch freuen kann, dass die Feten fleißig trampeln und sich bewegen, während auf der anderen Seite eine sehr junge Kätzin ihr Leben riskieren muss, weil die liebenden Halter es "nicht übers Herz gebracht" haben, die Kleine in dem Augenblick, in dem es gesundheitlich für die Kätzin möglich gewesen wäre, endlich kastrieren zu lassen.

Du darfst mich gern für vernagelt halten, wenn ich Kastration auch in der späten Phase der Trächtigkeit befürworte, aber bitte erzähl mir nicht mehr, wie groß deine Sorgen um das arme Mütterchen sind! Denn: du hattest es in der Hand und hattest alle Möglichkeiten, die Trächtigkeit beizeiten unterbinden zu lassen und nicht erst jetzt, augenscheinlich nur wenige Tage vor dem erwarteten Entbindungstermin, wo im übrigen die Feten m. W. noch nicht außerhalb des Mutterleibs lebensfähig wären und wo du nach deiner eigenen Aussage keinen Tierarzt mehr findest, der den Eingriff machen würde.

Nach dem, was ich aus deiner Schreibe herauslese, hast du die jetzige Situation selbst eingerührt, weil du nicht gehandelt hast, als noch Zeit für eine Kastration war.
Und genau deswegen muss das kleine Mütterchen jetzt ausbaden, was du versäumt hast.
Und genau deswegen stelle ich dir den Schuh vor die Tür; nicht der Tierarzt, der heute nicht mehr kastrieren würde, ist schuld an der Situation, sondern das bist - aus meiner Sicht - du allein.
nicker ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2019, 15:06
  #24
Gremlin01
Forenprofi
 
Gremlin01
 
Registriert seit: 2015
Ort: Hannover
Beiträge: 6.563
Standard

Zitat:
Zitat von 3erWG Beitrag anzeigen
Ultraschall haben wir gemacht und sie meinte es sollten drei sein, obwohl sie sich nicht hundertprozentig sicher war, ob sich nicht eines versteckt. Röntgen wollte sie zu diesem Zeitpunkt noch keines machen, da sie meinte, dass die kleinen noch in der Entwicklungsphase sind. Wenn wir jetzt eines machen würden, wäre es laut ihr kein Problem mehr.
Ja, aber zu dem Zeitpunkt hätte die Tierärztin die Kastra doch noch machen können. Du hast da wertvolle Zeit ungenutzt verstreichen lassen.
Das ist alles sehr widersprüchlich. Die Katze tut mir leid, da sie deswegen jetzt die Kitten austragen muss. Das hätte nicht sein müssen.
__________________
LG Eva, Gismo, Mia und JerryLee im Herzen
Gremlin01 ist gerade online  
Mit Zitat antworten

Alt 30.05.2019, 15:27
  #25
3erWG
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 80
Standard

Nein hat sie leider nicht durchführen können, weil sie noch nicht fit genug war. Jetzt ist sie endlich fit und wir können es nicht mehr machen lassen.

Meiner TA war es wichtig zuerst die Maus gesund zu bekommen und dann zu schauen, wie wir weiter vorgehen. Glaube kaum dass ein anderer TA eine kastra durchgeführt hätte, wenn die Katze noch nicht gesund ist.
3erWG ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2019, 15:33
  #26
3erWG
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 80
Standard

Also zurück zur eigentlichen Frage...

Würdet ihr jetzt noch ein Röntgen machen um zu schauen wie viele es wirklich sind, oder sollte ich ihr den Streß ersparen?
3erWG ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2019, 15:33
  #27
Gigaset85
Forenprofi
 
Gigaset85
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 2.217
Standard

Zitat:
Zitat von 3erWG Beitrag anzeigen
@gigaset85 3erWG deshalb weil ich noch zwei Katzen habe. Die sind natürlich nicht dafür verantwortlich dass die kleine trächtig ist. Sind beide natürlich kastriert. Mir ist das auch sehr wichtig, da es genug Katzen in unseren Tierheimen gibt.
Sie ist schon so zu uns gekommen, nur haben wir es nicht gleich bemerkt.
Ich empfehle mein Post einfach nochmal zu lesen.....
Gigaset85 ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2019, 15:38
  #28
FindusLuna
Forenprofi
 
FindusLuna
 
Registriert seit: 2017
Ort: Schweiz
Alter: 27
Beiträge: 1.501
Standard

Ich würde es wohl machen, schon alleine, damit du weisst, ob alle Kitten draussen sind... Aber ich habe da gar keine Erfahrung, hatte noch nie eine trächtige Katze...
__________________
FindusLuna ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2019, 15:40
  #29
3erWG
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 80
Standard

Zitat:
Zitat von Gigaset85 Beitrag anzeigen
Ich empfehle mein Post einfach nochmal zu lesen.....


Jetzt bin ich gerade draufgekommen dass ich deinen Post falsch verstanden habe.🤦🏻*♀️

Ich dachte, es wäre die frage ob meine "3erWG" an dem Dilemma Schuld wäre.
Du meinstest aber dass ich es ja schon geschrieben hab, dass sie so gekommen ist und die Vorbesitzerin daran Schuld ist?!
3erWG ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2019, 15:45
  #30
3erWG
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 80
Standard

Zitat:
Zitat von FindusLuna Beitrag anzeigen
Ich würde es wohl machen, schon alleine, damit du weisst, ob alle Kitten draussen sind... Aber ich habe da gar keine Erfahrung, hatte noch nie eine trächtige Katze...

Ja, deshalb hab ich mich auch hier angemeldet. Das letzte mal wo wir Katzenjungen hatten, war ich noch ein Kind und das war bei meiner Oma am Bauernhof. Dort war das damals normal.
Meine jetzigen Katzen sind alle erst mit einem Jahr zu mir gekommen, weil die Besitzer sie nicht mehr behalten wollten.
3erWG ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Schwaches Kitten | Nächstes Thema: Unwissentlich trächtige Katze vermittelt bekommen »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bauernhofkatze zu jung? skiitake Wohnungskatzen 6 19.04.2015 13:43
Bauernhofkatze Dixxl Sonstige Krankheiten 8 21.05.2013 06:34
Bauernhofkatze - Was soll ich tun? Tiegerkatze Tierschutz - Allgemein 2 29.11.2012 21:28
Bauernhofkatze,zu früh(6-7wo) eingewöhnung Benebaer Die Anfänger 18 10.07.2012 17:40
Bauernhofkatze an Wohnung gewöhnen? MissLullaby Wohnungskatzen 15 01.02.2012 22:29

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:45 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.