Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Trächtigkeit, Geburt & Aufzucht Bei Fragen rund um die Schwangerschaft und ersten Tage eines Katzenlebens

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.08.2018, 21:17   #1
Katzenneuling28
Forenprofi
 
Katzenneuling28
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 1.661
Standard Allgemeiner Schlagabtausch über Kitten und Tierschutz

Hallo Ihr,

ich frage nicht für mich, sondern für jemand anderen.

Bei einer guten Bekannten sind heute Mittag 6 Kitten angekommen.
Die Mutter (Maine Coone Mix) ist mit einem guten Jahr noch recht jung und zum ersten Mal Mutter.
Ich kenne mich mit Kitten überhaupt gar nicht aus - habe zwei (inzwischen) Senioren aus dem Tierheim, die ich schon als ältere Tiere geholt habe und habe versprochen, dass ich mich hier mal bei Euch erkundige zu folgenden Fragen:

- Sind 6 Kitten nicht ganz schön viel, vor allem für so eine junge (Erst-)Mutterkatze?
- Kann sie alle 6 versorgen bzw. woran merkt meine Bekannte, wenn sie z.b. nicht genügend Milch hat? Wie füttert man dann zu. Ich nehme jetzt mal an, bei so jungen, gerade geborenen Tieren muss eine Zufütterung auch sehr fix gehen (falls nötig)?
- Ich habe Mutter + die Kleinen vorhin gesehen. Die Mutter macht einen sehr ruhigen und zufriedenen Eindruck, alle Kleinen (und oh Mann, sind die klein ) soweit auch. Die Mutter liegt lang hingestreckt auf der Seite hinter einem Schrank und streckt bereitwillig das Bein nach hinten, damit alle gut ans Gesäuge kommen, putzt auch.
Drei, vier der Kleinen hingen wie fest angedockt an Zitzen, zwei von den kleinen lagen aber ein wenig weiter weg von den Zitzen. Meine Bekannte hat dann versucht sie "anzulegen" (und wie gesagt macht die Mutter auch bereitwillig Platz), aber zwei schienen den Dreh mit den Zitzen noch nicht so recht heraus zu haben. Ist das normal? Lässt man sie selber ihren Weg finden oder hilft man da nach? Woran merkt man, wenn etwas nicht stimmt?

Danke für Tipps!

Christiane

Geändert von Primula (19.08.2018 um 21:27 Uhr) Grund: Beiträge haben nichts mehr mit ersten Titel zu tun
Katzenneuling28 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 07.08.2018, 21:41   #2
Freewolf
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 705
Standard

Warum vermehrt jemand, der absout keinen Plan hat???
Freewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2018, 21:58   #3
Katzenneuling28
Forenprofi
 
Katzenneuling28
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 1.661
Standard

Zitat:
Zitat von Freewolf Beitrag anzeigen
Warum vermehrt jemand, der absout keinen Plan hat???
Ich möchte jetzt keine Diskussion.

Die Kitten sind seit gerade mal 10 Stunden DA. So sieht jetzt gerade die Realität aus. Sie sind DA.

Und ich frage nach Tipps, wie es ihnen allen gut geht.
Eine Diskussion zaubert sie nicht in den Mutterleib und noch weiter zurück.

Sie sind DA.
Katzenneuling28 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2018, 21:59   #4
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.170
Standard

Ob die Kleinen genug trinken, merkt man dadurch, das man sie regelmässig wiegt. Jetzt am Anfang am besten 2 mal am Tag, geht alles glatt, reicht einmal aus.
Am besten eine Tabelle anlegen, wo man für jedes Kitten das Gewicht notiert.
Die Kätzchen sollten m Tag schon so mind. 10 g zunehmen. Stagniert das Gewicht oder verlieren die Kitten, muß man sofort nach dem Grund suchen (Kitten krank, kommt nicht an die Zitzen, Mutter zu wenig Milch) und entsprechend reagieren.
Ob die Mutter jetzt genug Milch hat, kann dir hier niemand sagen. Aber die Kleinen werden vermutlich ziemlich früh selber zum mitfressen anfangen.

Wenn 2 Kitten jetzt nicht trinken, immer wieder anlegen. Trinken sie nicht bei der Mutter, das zufüttern probieren. Allerdings sollte das jemand erfahrenes zeigen, so einfach ist das nicht.
Die Kitten nicht auf den Rücken legen zum Füttern! Und Tierarzt wäre evtl. auch eine gute Idee - mit den Kitten könnte ja auch irgendwas nicht stimmen.

Abwarten ist jedenfall der sichere Tod von den Kleinen. Die müssen schon ziemlich bald trinken, und von der ersten Milch brauchen auch alle Kitten etwas.

Also bei Zweifeln Tierarzt, der hat hoffentlich auch passende Milch parat und kann es zeigen. Und, bei so jungen Kätzchen wäre es von Vorteil, wenn der Tierarzt kommt und nicht die Katzen durch die Gegend gekarrt werden.
Ach ja, und wegen Besichtigungen, bei so jungen Kätzchen haben fremde Menschen rein gar nichts zu suchen. Weil die sind noch sehr empfindlich, und jeder kann da Bakterien reinschleppen, was nun mal für die Kleinen ganz schnell gefährlich werden kann.
Das die Mutter jetzt nicht wieder raus geht, versteht sich hoffentlich von selbst.
Starfairy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2018, 22:00   #5
GroCha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 1.455
Standard

Zitat:
Zitat von Freewolf Beitrag anzeigen
Warum vermehrt jemand, der absout keinen Plan hat???
Berechtigte Frage. Vor allem weil die Mama noch so verdammt jung ist

Aber weil die Kurzen jetzt schon da sind:
Die Welpen müssen jeden Tag gewogen werden (digitale Küchenwaage, der Genauigkeit wegen). Ergebnisse zur Kontrolle schriftlich festhalten. Etwa zehn Gramm am Tag sollten pro Kitten zugelegt werden.

Für alle anderen Fragen ist der TA zuständig!
Bei dem die Mutter hoffentlich während der Schwangerschaft vorstellig war und es für die Kitten bereits angesetzt ist.
Die Mutterkatze kann (und sollte!!!) kastriert werden, wenn die Kleinen um die sechs Wochen alt sind. Auch dazu kann der TA Auskunft geben.
__________________
Charles erobert sein Revier!

Stolze Patin von Felicitas1' Pascha !!!
GroCha ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 07.08.2018, 22:02   #6
Katzenneuling28
Forenprofi
 
Katzenneuling28
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 1.661
Standard

Zitat:
Zitat von Starfairy Beitrag anzeigen
Ob die Kleinen genug trinken, merkt man dadurch, das man sie regelmässig wiegt. Jetzt am Anfang am besten 2 mal am Tag, geht alles glatt, reicht einmal aus.
Am besten eine Tabelle anlegen, wo man für jedes Kitten das Gewicht notiert.
Die Kätzchen sollten m Tag schon so mind. 10 g zunehmen. Stagniert das Gewicht oder verlieren die Kitten, muß man sofort nach dem Grund suchen (Kitten krank, kommt nicht an die Zitzen, Mutter zu wenig Milch) und entsprechend reagieren.
Ob die Mutter jetzt genug Milch hat, kann dir hier niemand sagen. Aber die Kleinen werden vermutlich ziemlich früh selber zum mitfressen anfangen.

Wenn 2 Kitten jetzt nicht trinken, immer wieder anlegen. Trinken sie nicht bei der Mutter, das zufüttern probieren. Allerdings sollte das jemand erfahrenes zeigen, so einfach ist das nicht.
Die Kitten nicht auf den Rücken legen zum Füttern! Und Tierarzt wäre evtl. auch eine gute Idee - mit den Kitten könnte ja auch irgendwas nicht stimmen.

Abwarten ist jedenfall der sichere Tod von den Kleinen. Die müssen schon ziemlich bald trinken, und von der ersten Milch brauchen auch alle Kitten etwas.

Also bei Zweifeln Tierarzt, der hat hoffentlich auch passende Milch parat und kann es zeigen. Und, bei so jungen Kätzchen wäre es von Vorteil, wenn der Tierarzt kommt und nicht die Katzen durch die Gegend gekarrt werden.
Ach ja, und wegen Besichtigungen, bei so jungen Kätzchen haben fremde Menschen rein gar nichts zu suchen. Weil die sind noch sehr empfindlich, und jeder kann da Bakterien reinschleppen, was nun mal für die Kleinen ganz schnell gefährlich werden kann.
Das die Mutter jetzt nicht wieder raus geht, versteht sich hoffentlich von selbst.
Danke! Ich gebe das mal so weiter.
Katzenneuling28 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2018, 22:05   #7
Katzenneuling28
Forenprofi
 
Katzenneuling28
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 1.661
Standard

Zitat:
Zitat von GroCha Beitrag anzeigen
Berechtigte Frage. Vor allem weil die Mama noch so verdammt jung ist

Aber weil die Kurzen jetzt schon da sind:
Die Welpen müssen jeden Tag gewogen werden (digitale Küchenwaage, der Genauigkeit wegen). Ergebnisse zur Kontrolle schriftlich festhalten. Etwa zehn Gramm am Tag sollten pro Kitten zugelegt werden.

Für alle anderen Fragen ist der TA zuständig!
Bei dem die Mutter hoffentlich während der Schwangerschaft vorstellig war und es für die Kitten bereits angesetzt ist.
Die Mutterkatze kann (und sollte!!!) kastriert werden, wenn die Kleinen um die sechs Wochen alt sind. Auch dazu kann der TA Auskunft geben.
Auch hier danke für die Antwort.
Sie geht aber (zum Teil) ins Leere. Die Besitzerin der Tiere liest hier nicht.
Von daher wie gesagt: Eine Diskussion in Richtung wieso, warum etc. will ich nicht.

Es sind 6 Kitten da seit heute Mittag + das Muttertier.
Ich habe gesagt, dass ich mich erkundige. Weil ich selber davon absolut null Ahnung habe.
Katzenneuling28 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2018, 22:05   #8
saurier
Erfahrener Benutzer
 
saurier
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 919
Standard

Zitat:
Zitat von Katzenneuling28 Beitrag anzeigen
Ich möchte jetzt keine Diskussion.

Die Kitten sind seit gerade mal 10 Stunden DA. So sieht jetzt gerade die Realität aus. Sie sind DA.

Und ich frage nach Tipps, wie es ihnen allen gut geht.
Eine Diskussion zaubert sie nicht in den Mutterleib und noch weiter zurück.

Sie sind DA.
Und sie hatte in den über 60 Tagen nach der Deckung nicht eine Minute Zeit, sich selbst darüber zu informieren, einzulesen, zu erfahrenen Leuten Kontakt aufzunehmen, sich zeigen zu lassen, wie man Zufüttert undundund? Zeigt ja das Engagement.

Solange man solche Vermehrer weiter unterstützt, werden sie auch weiter vermehren, denn das Totschlagargument "sie sind schon da" zieht ja vermeintlich immer.

Sie soll sich vor Ort jemanden suchen, der sie unterstützt, ihr das Wichtigste zeigt, das kann man nämlich schlecht über deine dritte Person in einem Forum lernen...

Viel Erfolg bei der Aufzucht, die Kleinen können wirklich nichts dafür, aber solange man das unterstützt, wird schamlos weitergemacht.
__________________


und Dosenöffner saurier (aller Rechtschreibung zum Trotz kleingeschrieben) .
Alle von mir eingestellten Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie die hierzu geltenden gesetzlichen Bestimmungen, vielen Dank.
saurier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2018, 22:06   #9
Katzenneuling28
Forenprofi
 
Katzenneuling28
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 1.661
Standard

Zitat:
Zitat von GroCha Beitrag anzeigen
Berechtigte Frage. Vor allem weil die Mama noch so verdammt jung ist

Aber weil die Kurzen jetzt schon da sind:
Die Welpen müssen jeden Tag gewogen werden (digitale Küchenwaage, der Genauigkeit wegen). Ergebnisse zur Kontrolle schriftlich festhalten. Etwa zehn Gramm am Tag sollten pro Kitten zugelegt werden.

Für alle anderen Fragen ist der TA zuständig!
Bei dem die Mutter hoffentlich während der Schwangerschaft vorstellig war und es für die Kitten bereits angesetzt ist.
Die Mutterkatze kann (und sollte!!!) kastriert werden, wenn die Kleinen um die sechs Wochen alt sind. Auch dazu kann der TA Auskunft geben.
Auch hier danke für die Antwort.
Sie geht aber (zum Teil) ins Leere. Die Besitzerin der Tiere liest hier nicht.
Von daher wie gesagt: Eine Diskussion in Richtung wieso, warum etc. will ich nicht.

Es sind 6 Kitten da seit heute Mittag + das Muttertier.
Ich habe gesagt, dass ich mich erkundige. Weil ich selber davon absolut null Ahnung habe.
Die hilfreichen Sachen gebe ich gerne weiter. Danke noch mal.
Katzenneuling28 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2018, 22:08   #10
Katzenneuling28
Forenprofi
 
Katzenneuling28
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 1.661
Standard

Zitat:
Zitat von saurier Beitrag anzeigen
Und sie hatte in den über 60 Tagen nach der Deckung nicht eine Minute Zeit, sich selbst darüber zu informieren, einzulesen, zu erfahrenen Leuten Kontakt aufzunehmen, sich zeigen zu lassen, wie man Zufüttert undundund? Zeigt ja das Engagement.

Solange man solche Vermehrer weiter unterstützt, werden sie auch weiter vermehren, denn das Totschlagargument "sie sind schon da" zieht ja vermeintlich immer.

Sie soll sich vor Ort jemanden suchen, der sie unterstützt, ihr das Wichtigste zeigt, das kann man nämlich schlecht über deine dritte Person in einem Forum lernen...

Viel Erfolg bei der Aufzucht, die Kleinen können wirklich nichts dafür, aber solange man das unterstützt, wird schamlos weitergemacht.
Boah, NOCH MAL!!! Sie liest hier nicht mit!
Die Tiere sind jetzt nun mal seit ca. 10 Stunden DA!
Ich habe gesagt, dass ich mich hier erkundige - und das aus dem Grund, weil ich wünsche, dass es den Kleinen - die nun mal DA sind!!!!!! - möglichst gut geht.

Alles weitere an Diskussion könnt Ihr unter Euch führen.
Garantiert nicht mit mir. Ich bin NICHT die richtige Ansprechpartnerin dafür.
Katzenneuling28 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Artikel über einen 13-jährigen Jungen. Außergewöhnlich. Toller Tierschutz. Rosenblüte Tierschutz - Allgemein 17 24.07.2015 18:12
Maine Coon Kitten + Kitten aus dem Tierschutz Sharaia Die Anfänger 11 08.04.2015 11:01
Allgemeiner Tierschutz Bumble Tierschutz - Allgemein 38 16.10.2012 12:46
Allgemeiner Neuling ;o) Alexa1788 Die Anfänger 19 15.07.2010 12:38
Kitten vom Tierschutz? silencecry6886 Die Anfänger 116 13.07.2008 15:21

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:19 Uhr.