Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Ein Katzenleben > Trächtigkeit, Geburt & Aufzucht

Trächtigkeit, Geburt & Aufzucht Bei Fragen rund um die Schwangerschaft und ersten Tage eines Katzenlebens

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.03.2018, 14:29
  #1
wassernixe
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 4
Standard Austausch trächtige katze

Hallo zusammen.

Ich wollte hier mich eigentlich austauschen... über trächtigkeit, geburt ect

Denn ich habe zum ersten mal eine trächtige Katze. Jawohl geplant. Vorher durchdacht...mit TA besprochen... allfällige abnehmer für kitten sind da (werden in 2er gruppen abgegeben) und die Kitten werden geimpft ect nach 12-15 wochen abgegeben. Plus katzenmutter 6wo nach Geburt kastriert.

Nun ja eigentlich.
Denn ich bin total schokiert über den Umgangston hier.
Wie jeder mit ner trächtigen katze angegangen wird..tws beschimpft wird.. total unfreundlich.
Ich bin wohl foren erfahren. Aber das habe ich noch nie so erlebt bzw gelesen.
Wie ist das möglich dass ein konstanter so rauher umgangston toleriert wird? Immer nur gemahnt werden muss wie man denn nur seine katze trächtig werden lassen konnte?

Somit ist wohl hier nicht möglich sich für einen austausch zi treffen in normalem umgangston?
Warum austausch? Weil ich es spannend finde..man immer dazu lernen kann...gegenseitig mitfiebern kann.

Und ja. Meine 2 aktuellen katzen sind aus einer notschlafstelle und han sie aufgepäpelt als wir sie mit 9wo bekammen...ganz unteternährt und menschenscheuh.

Lg
wassernixe ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 22.03.2018, 14:58
  #2
Solis
Erfahrener Benutzer
 
Solis
 
Registriert seit: 2017
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 548
Standard

Du musst die Leute in dem Forum aber auch verstehen, hier sind sehr viele unterwegs die im Tierschutz tätig sind und tagtäglich das Katzenleid mitbekommen.
Und ja es ist leider sehr unverantwortlich Katzen "einfach" so miteinander zu verpaaren.
Wenn man wirklich seriös züchten möchte finde ich das absolut verständlich und sage dazu auch nichts.

Kleines Bsp.:
Wir haben uns letztes Jahr über Willhaben eine kleine süße Katze geholt, einige Wochen später fällt uns auf das unsere nicht ganz 1 Jahr alte Katze immer dicker wird und auch schon rote Zitzen hat.

Also ab zum Tierarzt, Diagnose: Die Katze ist trächtig.
Auch unser Tierarzt war der Überzeugung, das normalerweise alles gut geht bei einer Trächtigkeit, nach langem hin und her haben wir uns dazu entschieden das unsere kleine Maus ihre Babys bekommen soll.

Gut also habe ich mich hier angemeldet und wurde zu erst auch etwas angepöbelt, ist aber verständlich wenn man sich hier etwas länger aufhält.
Ich habe sooooo tolle Tipps bekommen und später als es schlimmer wurde auch so viel Hilfe und Zuspruch.

Doch dann kam das, was hier wohl einige mit ihrem scharfen Ton schon gedacht haben.
Denn unsere kleine Katze konnte so eine Geburt nicht einfach meistern.

Sie war zu jung und es wurde "irgendein" Kater auf sie drauf gelassen...so schnell konnten wir gar nicht schauen, waren wir am 1. Mai beim Tierarzt, denn unsere Maus brauchte einen Kaiserschnitt.

Es war nicht sicher ob es ihre Kitten schaffen und es war auch nicht sicher ob sie es schafft.
Die Kitten waren viel zu groß für sie (der Kater dürfte ein Maine Coon gewesen sein) und wären wir nicht zuhause gewesen würde sie vermutlich nicht mehr leben.
Nicht nur das es enorme Kosten waren die hier auf uns zu kamen, hat unsere Maus ihre Kitten nicht sofort angenommen (es waren 2 Kitten und sie haben zum Glück überlebt).

Das hat geheißen alle zwei Stunden füttern, Bauch massieren, wir mussten die Kitten wiegen und Protokoll führen. Also bei weitem nicht so einfach wie wir uns das alles vorgestellt hatten und zum Glück hat unsere Katze ihre Kitten einen Tag später angenommen, denn sonst hätten wir ein großes Problem gehabt.

Wer hätte den alle zwei stunden über Wochen die kleinen Füttern können?

Im Nachhinein sind wir natürlich glücklich das wir unsere Familie jetzt aufgestockt haben aber rückblickend zerreißt es mir das Herz wie arm unsere total überforderte Jungmama war und all das hat schaffen müssen.

Als bitte verurteile Menschen nicht so einfach, denn ja, auch ich kann niemanden der sowas unterstützt so einfach ins Gesicht grinsen und sagen "toll das ihr das gemacht habt, darauf haben wir hier gewartet".

Aber wenn du Fragen hast wird es Leute geben die dir helfen und dir auch beistehen wenn es nicht so läuft wie ihr euch das vorgestellt habt.
Auch ich werde dir gerne antworten.


Ich hoffe das meine Geschichte doch etwas zum Nachdenken anregt und ihr es in Zukunft vielleicht nicht mehr macht.

Somit alles Gute und eine schöne Zeit hier im Forum!
Solis ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2018, 14:58
  #3
yellowkitty
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.149
Standard

Naja es sind hier sehr viele Foris, die auch aktiv im Tierschutz tätig sind.
Die erleben tagtäglich das Leid der "überschüssigen" Katzen mit.
Die Tierheime quellen über und trotzdem gibt es Menschen, die ihre Katzen werfen lassen - viele davon ohne Sinn und Verstand, man nehme als Beispiel nur mal ganz klassisch einige Bauern her, die die Kitten häufig auch noch grausam "entsorgen" - so war das ja schon immer (es gibt NATÜRLICH auch andere!).
Ich finde es verständlich, dass man etwas dagegen unternehmen will und deshalb so viele wie möglich über Kastration, etc. aufklärt.
Ob der Ton, in dem das passiert, immer passend ist, kann ich nicht sagen, ich habe schon sehr freundliche Hinweise gelesen und auch sehr direkte, kommt auch auf den Menschen hinter dem Bildschirm an.

Wieso genau lässt du deine Katze werfen?
Alleine schon die Zeugung der Kitten ist für die Katze schmerzhaft, da frage ich mich, ob eine Katze wirklich von einer Schwangerschaft "profitieren" kann, ob sie ihr Mutterdasein dann genießt...
Züchtest du denn im Verein?
Als eingetragener Züchter mit allem drum und dran (also auch teure Untersuchungen, Stammbaum, etc.) finde ich es noch am verständlichsten, aber einfach mal so eine Katze werfen zu lassen ist für mich nicht sinnvoll.
Als Alternative kann man sich ja auch als Pflegestelle für ein Tierheim anbieten und eine trächtige Katze aufnehmen, da hat man dann auch dieses "Erlebnis".
Trotzdem denke ich nicht, dass Katzen gerne Mütter sind, das ist einfach Instinkt.
yellowkitty ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2018, 15:17
  #4
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 25.487
Standard

Bei Deinem Post verstehe ich nicht so richtig, wo Dein genauer Beitrag liegt, dass Du das Katzenelend linderst und verringerst und im Interesse von Katzen handelst.
Dein Motiv verstehe ich einfach nicht.
Kannst Du das mal bitte erlaeutern?
__________________
Rickie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2018, 15:37
  #5
Almöhi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Wassernixe,

meinen Segen hast Du wenn

- Du die Kleinen kastriert abgibst.

- Du einen Züchter findest der seine Katzen <Anzahl Deiner geworfenen Katzen einsetzen> weniger werfen lässt.

Wie war mein Ton ?

Liebe Grüße
 
Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2018, 15:45
  #6
MäuschenK.
Forenprofi
 
MäuschenK.
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 7.162
Standard

Zitat:
Zitat von Rickie Beitrag anzeigen
Bei Deinem Post verstehe ich nicht so richtig, wo Dein genauer Beitrag liegt, dass Du das Katzenelend linderst und verringerst und im Interesse von Katzen handelst.
Dein Motiv verstehe ich einfach nicht.
Kannst Du das mal bitte erlaeutern?
Dem schließe ich mich an, das würde mich auch interessieren.
MäuschenK. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2018, 15:50
  #7
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 14.178
Standard

Wie geht es denn deinem Katerchen mit dem Autounfall, Wassernixe?
Seinetwegen hattest du dich doch vor einigen Jahren hier im Forum angemeldet und auch gern die betreffenden nützlichen Ratschläge, die du für ihn bekommen hattest, angenommen.

Deswegen verstehe ich, ehrlich gesagt, nicht so recht, dass du dich hier nun mit dem Thema trächtige Katze meldest und schon sozusagen schon im Voraus beschwerst, dass die Foris hier dem Thema nicht unbedingt wohlwollend gegenüber stehen.

Was Solis schreibt, ist korrekt: es gibt im konkreten Fall durchaus Hilfestellung für ein Mütterchen mit Schwierigkeiten unter der Geburt oder bei der Versorgung der Kitten.
Aber kaum jemand im Forum würde dir hier Beifall klatschen, dass nun wieder ein Mütterchen Nachwuchs produzieren muss, weil es dem Menschen so gefällt und er sein Tierchen nicht bereits vor oder in der Pubertät kastrieren lässt.
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info

Geändert von nicker (22.03.2018 um 15:54 Uhr)
nicker ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2018, 15:50
  #8
Almöhi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von yellowkitty Beitrag anzeigen
Trotzdem denke ich nicht, dass Katzen gerne Mütter sind, das ist einfach Instinkt.
Seh ich auch so.
Also wenn die Kleinen da sind ist schon Mutterliebe da, gepaart mit totaler Angenervtheit wenn die so 6 Wochen alt sind.

Aber das Verhalten der Katzenmutter bleibt über die Kastration 'erwachsener', 'eigensinniger'.
Nicht mit dem kindlichen Leben einer vor der Geschlechtsreife kastrierten Katze zu vergleichen.

Natürlich wünsche ich mir meine Katzen manchmal erwachsener, z.B. heut in der Nacht um 3:00, dann um 05:43 wieder nicht wenn die mich zwei minuten vor dem Weckton wachschmusen .

Das ist kein Witz, ich glaube der eine Kater der das macht kann die Uhr lesen.

LG Wolfgang
 
Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2018, 16:18
  #9
Gremlin01
Forenprofi
 
Gremlin01
 
Registriert seit: 2015
Ort: Hannover
Beiträge: 6.438
Standard

Warum hast Du Deine Katze geplant trächtig werden lassen?
Ich verstehs nicht und wüsste auch keinen guten Grund dafür.
__________________
LG Eva, Gismo, Mia und JerryLee im Herzen
Gremlin01 ist gerade online  
Mit Zitat antworten

Alt 22.03.2018, 16:19
  #10
Angellike
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 602
Standard

Vor allem finde ich sehr schlimm, dass zu bestimmten Jahreszeiten bestimmte Anzeigenportale immer voll sind mit Kätzchenschwemmen. Und sie sind IMMER voll mit erwachsenen Katzen, die aus irgendwelchen Gründen wieder abgegenen werden müssen
Angellike ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2018, 16:29
  #11
Mikesch1
Foren-Nanny
 
Mikesch1
 
Registriert seit: 2010
Ort: Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Alter: 56
Beiträge: 18.641
Standard

Um einmal in den "Genuss" zu kommen, Katzenbabys großziehen zu dürfen, könnte man sich auch mit dem Tierschutz in Verbindung setzen, sich als Pflegestelle für eine trächtige Katze anbieten und diese dann aufnehmen. Dann kann man es hautnah miterleben, wie Katzenbabys geboren werden und groß werden. Und sich darüber auch austauschen und lernen. Und man tut noch etwas Gutes.

Warum man unbedingt weitere Katzen bewusst in die Welt setzen lässt, entzieht sich auch meinem Verständnis. Und wenn sie auch bereits alle spätere Halter schon gefunden haben. Dafür werden dann 4 oder 6 andere Katzenbabys, die im TH oder im TS sitzen, kein Zuhause finden.

Übrigens, ich bin auch ehrenamtlich im TS tätig. Hatte selber schon 2 trächtige Bauernkatzen bei mir. 4 von den 8 Babys sind damals leider nach und nach gestorben. Die erste Geburt (4 Babys) war ganz plötzlich innerhalb von knapp 30 Min. am Ostersonntag und kein TA wollte kommen und ich musste die Babys selbst entnabeln etc. Die erste Katzenmama wollte sie zunächst nicht, hat sie ignoriert. Ich habe die ersten Stunden Panik geschoben. Schön ist etwas anderes.

Dieses sinnlose Vermehren von Katzen ist mir in der heutigen Zeit wirklich unverständlich
__________________
Es grüßen Ole, Maya, Polly, Nico, Teddy, Cameron, Pflegis Moritz, Hasi und Tommy und natürlich ihr Personal
Unvergessen: mein Scheuchen Miezi + 23.11.2011, mein Sonnenschein Lilly + 22.12.2014 und die liebsten Oldies der Welt Tigerlilly + 20.10.2014 und Minkamaus + 11.03.2016 + Schätzchen Lasse + 12.08.2017 Klein Emma +24.05.2018

Darum bitte keine Einzelhaltung! ............. Tierleid-/quälerei melden - So gehts!
Gründe für die Kastration der Katze

www.katzenhilfe-bremen.de
Mikesch1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2018, 17:07
  #12
Königscobra
Forenprofi
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 23.609
Standard

Zitat:
Zitat von nicker Beitrag anzeigen
Wie geht es denn deinem Katerchen mit dem Autounfall, Wassernixe?
Seinetwegen hattest du dich doch vor einigen Jahren hier im Forum angemeldet und auch gern die betreffenden nützlichen Ratschläge, die du für ihn bekommen hattest, angenommen.
Steigst du schon wieder den Usern hinterher ?

Ist doch in diesem Thread völlig unwichtig, was vor einigen Jahren war.



Zum eigentlichen Thema:
Katze geplant werfen lassen = völlig unnötig ( s. Argumente Vorschreiber ).
Königscobra ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2018, 17:12
  #13
Sidala
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Ort: Österreich
Alter: 56
Beiträge: 1.723
Standard

Was braucht man für einen Austausch, wenn man von vornherein annimmt, dass man keine Hilfe bekommt?

Ich würde sagen- Osterferien. Mensch braucht Aufmerksamkeit.
__________________
Sidala ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2018, 17:20
  #14
wassernixe
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 4
Standard

Ihr seid echt der Hammer. Da bleibt einem die spucke weg.
Und die Meisten von euch merkens nicht mal . Lest ihr eigentlich selber was ihr hier kommentiert?

Und nein. Ich hab weder ferien noch ist mir langweilig noch bin ich ein Troll.

Aber ernsthaft? Null lust hat man da auf irgend eine Frage zu antworten.

Ich wünsch euch alles gute. Denn für solch etwas hab ich weder Zeit noch Lust. Geh lieber meine Katze kraulen.
wassernixe ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2018, 17:46
  #15
LucaAlexis
Forenprofi
 
LucaAlexis
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 3.104
Standard

Da geh doch am besten zu deinesgleichen, dann könnt ihr euch beglückwünschen, wer die meisten Käzchen unnötigerweise daheim hat
Hier sind halt viele Menschen mit (Tierschutz-) Verstand unterwegs und finden es schwachsinnig, dass die Katze unbedingt werfen muss
Hat meine auch nie und ich glaube sie vermisst... NIX ...

Ach ja, die Spucke bleibt vielen hier eher bei deinem Text weg, und noch mehr..
LucaAlexis ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Katze zittert | Nächstes Thema: Unruhige Katzenmama »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Trächtige Katze Percy2212 Katzen Sonstiges 2 24.03.2013 13:15
HH trächtige Katze in Schwierigkeiten Jaqueca Glückspilze 73 29.12.2010 00:57
trächtige katze??????? taschi78 Sexualität 8 31.10.2010 21:25
trächtige Katze blume210 Eine Katze zieht ein 8 03.06.2010 21:19
Trächtige Katze und Antibiotika? Kimbaly Katzen Sonstiges 15 24.09.2009 15:34

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:50 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.