Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Ein Katzenleben > Trächtigkeit, Geburt & Aufzucht

Trächtigkeit, Geburt & Aufzucht Bei Fragen rund um die Schwangerschaft und ersten Tage eines Katzenlebens

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.09.2017, 17:27
  #1
coinean
Forenprofi
 
coinean
 
Registriert seit: 2007
Ort: BaWü
Beiträge: 4.669
Standard Hilfe! Stimmt das Alter meiner Handaufzuchtbabies?

Das ist nicht die erste Handaufzucht, die ich mache.
Allerdings bin ich bei diesen schon sehr irritiert.

Seit Samstag sind die 4 Kleinen bei mir, weil ihre Mutter überfahren wurde.
Wir haben sie da auf 2 Wochen geschätzt.

Nun bin ich mir mit der Altersschätzung nicht mehr sicher aus folgenden Gründen:
1. Man sieht und spürt nun (war am Dienstag beim TA noch nicht) die Fang- und Schneidezähnchen.
2. Sie trinken z. T. mehr als die angegebene Menge.
3. Und das irritiert mich am meisten: Sie haben seit heute nacht bereits 3 Kothäufchen in ihre Box gemacht. Aber nicht direkt nach dem Massieren, sondern irgendwann.

Bin ich da auf dem falschen Dampfer?
Sollte ich jetzt schon anfangen, ihnen das Klo zu zeigen und wie man aus dem Schüsselchen frißt/trinkt?

Gewicht ca. zwischen 210 g und 250 g (haben unterschiedliche Größen, sind aber Geschwister).

Und noch eine Frage an die Kenner:
Sie hatten von Anfang an (vermutlich durch die Umstellung) weicheren bis sehr weichen Stuhlgang.
Bei allen anderen bis jetzt hat Reisschleim wunderbar geholfen.
Bei diesen muß ich den Reisschleim im ungünstigen Verhältnis zur Milch mischen, weil die Racker dann einfach das Fläschchen verweigern.
Habt Ihr noch einen Tip für mich?

Hier mal aktuelle Bilder zu Einschätzen:





coinean ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 22.09.2017, 18:02
  #2
Cara24
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Die sind auf jeden Fall älter als zwei Wochen, mindestens drei, eher dreieinhalb Wochen alt. Für Nassfutter sind die noch zu klein, besonders auch dann wenn der Kot eh zu weich ist. Nassfutter macht das ganze eher noch weicher. Setzen sie aber alleine Kot ab, ist ein sehr flaches Katzenklo sicher einen Versuch wert.

Reisschleim bei weichem Kot und Kitten in dem Alter hab ich noch nie gehört. Weicher Kot hat immer eine Ursache. Entweder haben sie einen Infekt, haben Parasiten, vertragen die Milch nicht oder die Milch wird nicht richtig angemischt. Zudem haben sie für das Alter Untergewicht.

Meine Empfehlung: Eine hochwertige Milch (KMR, Cimillac), Sammelkotprobe über drei Tage. Milch mit Fencheltee anrühren.

Welche Milch nutzt du und wie mischst du sie an?
 
Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2017, 19:17
  #3
coinean
Forenprofi
 
coinean
 
Registriert seit: 2007
Ort: BaWü
Beiträge: 4.669
Standard

Danke für die schnelle Antwort.

1. Sie waren am vergangenen Samstag auf 2 Wochen geschätzt worden.
Demnach müßten Sie jetzt 3 Wochen sein, aber wahrscheinlich sind sie dann doch schon 3,5 Wochen.

2. Sie waren schwarz von Flohkot.
Dagegen sind sie mit Frontline Spray für Welpen eingerieben worden und die TÄ meinte, ich solle wegen dem Durchfall und dem Spray noch eine Woche warten mit dem Entwurmen, weil sie sonst zuviel Belastung auf einmal abbekommen würden (auch die Nahrungsumstellung).

3. Sie bekommen Royal Canin. Ich weiß, daß KMR die beste Milch ist, aber unser Tierheim erstickt in Schoppelbabies, das wäre schlicht nicht finanzierbar.
Allerdings könnte ich sie privat kaufen, ich habe daran auch schon gedacht, aber wieder verworfen, weil sie dann eine dritte Nahrungsumstellung mitmachen würden.

4. Sie kamen schon mit Untergewicht zu mir, die Mutter war eine Streunerin, wahrscheinlich deswegen.
Ich habe die Milch nach Packungsanweisung gemischt, aber die TÄ hat gemeint, ich solle mehr Milchpulver verwenden, das würde sich auch auf die Kotkonsistenz auswirken.

5. Reisschleim hatte mir damals der Chef der Klinik empfohlen (ist eine große, renommierte Tierklinik mit viel Erfahrung, TÄ arbeitet auch da). Das hat auch immer perfekt geklappt. Ein reines Fläschchen mit Reisschleim zur Darmsanierung. Oder ggf. auch mehrere. Die anderen waren aber immer noch kleiner und haben alles weggenuckelt, was in der Flasche war.
Die jetzt leider nicht.
Er wollte bei so Winzlingen nicht gleich mit Medikamenten dran, was ich auch durchaus nachvollziehen kann.

6. Uh, an den Fencheltee habe ich jetzt gar nicht mehr gedacht. Danke!
Meine letzten Schoppelkinder habe ich vor genau 2 Jahren großgezogen.
coinean ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2017, 20:15
  #4
Cara24
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Sooo schlecht ist RC nicht, und diese sind ja schon gut drei Wochen alt. Bei neugebornenen Kitten ist das immer noch strenger zu sehen, aber diese werden ja schon bald beifressen.

RC macht eigentlich festen Kot, besonders wenn man sie nach Vorschrift 1 zu 2 anrührt. Wie mischst du?

Das mit dem Entwurmen gewartet werden soll macht Sinn, das würde ich genauso handhaben. Aber so ist ja Zeit für eine Kotprobe, dann weisst du auch genau was behandelt werden muss und kannst die Ursache des dünnen Kots eingrenzen.

Dieses Jahr wars schlimm, für alle Vereine und Tierheime.
 
Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2017, 20:27
  #5
coinean
Forenprofi
 
coinean
 
Registriert seit: 2007
Ort: BaWü
Beiträge: 4.669
Standard

Ich habe am Anfang 10 g Pulver auf 20 ml Wasser genommen.
Jetzt nehme ich so 15 g Pulver auf 20 ml Wasser.
Bei zweien ist das auch schon weitaus besser, die anderen zwei drücken noch Matsch raus.
coinean ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2017, 20:43
  #6
Cara24
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Dieses Verhältnis wäre mir zu dick. Und ich glaube auch nicht das es gesund ist weil sie dadurch auch einfach zuwenig Wasser aufnehmen, gemessen an der Konzentration der Nahrung. Das geht auf Dauer auf die Nieren.

Ich empfehle dir eine Ursachenforschung. Durchfall der über die Zeit der Nahrungsumstellung anhält hat einen Grund. Wenn sie Giardien haben, Kokzidien oder wirklich einfach nur Würmer schadest du ihnen mit der zu konzentrierten Nahrung. Dann ist eine Besserung des Kotes durch die starke Anmischung einfach nur vorgegaukelt.

Wenn du sofort beginnst zu sammeln, Montag die Probe abgibst hast du nächsten Donnerstag spätestens Klarheit und kannst das Problem sinnvoll angehen.
 
Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2017, 21:22
  #7
coinean
Forenprofi
 
coinean
 
Registriert seit: 2007
Ort: BaWü
Beiträge: 4.669
Standard

Das mit dem Wasser ist mir auch bewußt. Ich wollte das auch nicht länger machen.
Kotproben sammle ich auf jeden Fall.
coinean ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2017, 23:18
  #8
Faulaffenschaf
Forenprofi
 
Faulaffenschaf
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 11.503
Standard

wenn ich deinen Text ausser Acht lasse und mir nur die Bilder anschaue, tippe ich auf 3 Wochen
__________________
Grüße vom FAS & Gang
Ich habe keinerlei Einfluss auf die Gestaltung oder die Inhalte der gelinkten Seiten.Es wird keine Haftung übernommen,dies gilt insbesondere für Aktualität und Richtigkeit der Angaben.
…/\_¸_/\
..(=•_•=)
…ღ♥*♥ღ.•*
(¯`•\|/•´¯)♥ ♥☆
Faulaffenschaf ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2017, 01:44
  #9
coinean
Forenprofi
 
coinean
 
Registriert seit: 2007
Ort: BaWü
Beiträge: 4.669
Standard

Zitat:
Zitat von Faulaffenschaf Beitrag anzeigen
wenn ich deinen Text ausser Acht lasse und mir nur die Bilder anschaue, tippe ich auf 3 Wochen
Deswegen bin ich ja so irritiert.
Bis jetzt hatte es immer zusammengepaßt.
coinean ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 25.09.2017, 07:08
  #10
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 25.465
Standard

Vom Foto her sieht sie wie "meine" knapp 3 Wochen alten Katzen aus, das Gewicht ist aber wirklich etwas duerftig, sehe ich aber bei der Vergangenheit nicht sooo verwunderlich an.
Mit den Zaehnen wuerde das Alter auch passen.

Mit rund 4 Wochen fangen die Babys in der Regel an mitzufressen, was ich bei grossen Wuerfen oder bei Ammen mit vielen Kleinen immer recht hilfreich fuer die Mutterkatzen finde, aber Flaschenbabys hatte ich noch nie und kann nicht sagen, wie sich die synthetische Milch mit Futter auf die Verdauung auswirkt.
__________________
Rickie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2017, 13:11
  #11
neko
Forenprofi
 
neko
 
Registriert seit: 2009
Ort: im Süden
Beiträge: 13.290
Standard

Wenn ich gerade hier reinstolpere:
Wie siehts denn bei den Minis heute so aus? Was hat die Kotprobe ergeben, bzw. die Entwurmung?

Und auch wenns jetzt wohl nicht mehr so dringend ist: Günstig und gut ist mit Taurin angereichertes Ziegenmilchpulver. Je nach Aufkommen gibts davon auch wirklich Eimer zu kaufen, was das ganze noch günstiger macht.
Euer Tierheim/Verein kann ja mal gucken, ob das eventuell eine Möglichkeit wäre.
Wichtig wäre da eben nur, dass man einen angefangenen Eimer nicht ständig öffnet, sondern sich besser in ein dichtes Gefäss etwas abfüllt. Je öfter geöffnet wird, desto schneller kommen Verunreinigungen rein bzw. neue Luft, die zum Verderb beiträgt (also der Luftsauerstoff). Aber eine Tupperbox oder ähnliches wird sich wohl immer finden.
__________________
Kastration ist Tierschutz!
Tierleid-/quälerei melden - So gehts!

Ich gestatte dem Forenbetreiber KEINERLEI Verlinkungen in meinen Posts, die ich nicht selbst gesetzt habe!
neko ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2017, 20:59
  #12
coinean
Forenprofi
 
coinean
 
Registriert seit: 2007
Ort: BaWü
Beiträge: 4.669
Standard

Mikroskopische Untersuchung erfahre ich morgen, Giardien haben sie keine.
Wenn alles gut, werden sie morgen entwurmt.

Das mit den Eimern ist so eine Sache. Die Babies sind ja auf verschiedenen Pflegestellen untergebracht, deswegen brauchen wir kleinere Einheiten. Ansonsten klingt das aber auch nicht schlecht.

Und sonst: gedeihen, fressen gut, weden ganz schön stark, haben messerscharfe Zähnchen (aua!) und brauchen eine Menge Auslauf.
coinean ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2017, 21:08
  #13
neko
Forenprofi
 
neko
 
Registriert seit: 2009
Ort: im Süden
Beiträge: 13.290
Standard

Das ist schön zu hören

Und jap, diese nadelspitzen Zähnchen sind echt fies.

Dann mal weiter so und denk an den Baldriantee für dich, wenn die Meute anfängt die Butze auf den Kopf zu stellen
neko ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2017, 21:22
  #14
coinean
Forenprofi
 
coinean
 
Registriert seit: 2007
Ort: BaWü
Beiträge: 4.669
Standard

Oh, hör mir damit auf!

Meine letzten Schoppelkinder hatte ich vor zwei Jahren .
Einen habe ich ja behalten (Eisbärli ) und noch einen unterernährten Winzling aus dem Tierheim dazugenommen, Teddy. Der ist noch mit fast 4 kg die Wohnzimmergardinen bis zur Gardinenstange hoch, die gefährlich geknirscht hat.
Fand mein Mann nicht so lustig, auch in Anbetracht dessen, daß der Unterputz älter ist und etwas bröckelig...
coinean ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2017, 22:38
  #15
coinean
Forenprofi
 
coinean
 
Registriert seit: 2007
Ort: BaWü
Beiträge: 4.669
Standard

Habe heute ein 3 Wochen altes Baby bekommen.
Das schoppel ich jetzt mit.

Das sind nun die Herbstkätzchen.
coinean ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Alter meiner Katze Kater747 Katzen Sonstiges 1 11.08.2012 11:44
neuanschaffung alter entscheident in meiner Situation? erklaerbaer1207 Die Anfänger 23 19.01.2012 14:52
Irgendwas stimmt mit meiner kleinen nicht.... Phibie Die Anfänger 56 11.12.2011 16:19
Was stimmt mit meiner Katze nicht? RheinlandCaTz Verhalten und Erziehung 14 13.01.2011 01:38
Meiner alter kater man die neue Perser nicht SilkeMG Züchterbereich 11 17.11.2009 13:24

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:13 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.